Bezugsquellen gesucht: u.a. Gaming Matt, Styrodurplatten u.w.

Miru

Testspieler
Hallo Leute,

wie mancher weiß, bin ich blutiger Frischling in der tabletop welt. Das hindert mich nicht daran ambitionen und hoch gesteckte Ziele zu haben ;-)

Ich plane derzeit den Bau eines modularen Spielfeldes. hierfür brauche ich u. a.:

- Styrodurplatten (min. 61x122 cm, ca. 3-4 cm dick, 6 mal)
Kosten im Baumarkt einfach mal 50-70 €... Dachte wirklich, das käme günstiger. Da ich komplette und unbeschädigte Platten brauche, fällt die Otion Restekauf und Baustellengammeln in dem Fall weg.

Suche ich falsch oder MUSS man das einfach hinlegen...?


- Gaming Matt (6 mal 61x122 cm = 244x183 cm)

Eigentlich meine ich hier nichts weiter als eine Spielmatte, grün beflockt, rückseite aus Fließ (nicht Papier) um sie direkt auf die Bearbeiteten (unebenen) Styrodurplatten zu kleben. Man hat mir schon geraten Teppich zu kaufen, aber das fällt schoin aufgrund der Steifigkeit weg.

Hier hoffe ich wirklich auf ein paar Ratschläge von euch Profis... Hat jemand nen Webshop parat, der solche Matten günstig in den vorgenannten Dimensionen anbietet? (Nat. erwarte ich nicht, dass es die in 244x183 cm gibt.. das ist nur die Grundfläche die ich mindestens brauche um mir 6 Stk. á 61 x 122 cm raus zu schneiden.

Ja, grün streichen und beflocken wäre eine Möglichkeit... Die Beklebung soll dem fragilen Styrodur aber nochmals etwas steifigkeit und schutz geben.


Speziell beim letzten hoffe ich auf eure Unterstützung und freue mich auf Antworten.

Vielen Dank für eure Hilfe schon im Voraus.

Michael
 

Niden

Erwählter
Ich geh mal schwer davon aus, daß es sich bei 50-70 Öcken um einen Karton handelt und die einzelne Platte natürlich billiger ist. Guckst du hier:

http://www.bauhaus.info/suche/produkte?q=hartschaumplatte
Oder du meintest, 6Platten zu dem Preis, dann stimmt das. Aber für 40K brauchst du für eine Platte ja nur 3. 6 wären dann schon zwei Spielfelder.

Ansonsten ist Modulor auch klasse, kann ich Stunden kramen auf der Seite:

http://www.modulor.de/Kunststoff-Gummi/Hartschaumstoff/Polystyrol-Hartschaumplatten/

Mit 5-10cm Dicke brauchst du auch keine Stabilität mehr, da kannst du den billigsten Kunstrasen drauf legen, den du findest. Modelbaueinsenbahnladen, oder auch Modulor, oder sonst wo.
Nächste Alternative sind fertige Spielematten. Da braucht man halt nen großen Tisch oder Holz-/Hartschaumplatten für drunter. Oder auf dem Boden Spielen...
Etwas teuer aber hochwertig http://www.gamemat.eu/, bissle billiger http://www.deepcutstudio.com/category/mats-size-4-x6 (bei beiden aufs Porto achten!)
Microart macht neuerdings eine für Infinity: http://shop.microartstudio.com/war-game-mat-48x48inch-district-5-p-1194.html Die wollen in Zukunft noch mehr machen. Mal schauen.

Hoffe ich konnte dir helfen, viel Spaß beim Spielen, bauen, was auch immer.
 
Zuletzt bearbeitet:

der müller

Miniaturenrücker
Hey Miru!

... Styrodur kann man auch bei Ebay kaufen.... http://www.ebay.de/itm/like/400670633768?_qi=RTM1909159
günstiger hab ichs eigentlich noch nirgendwo gesehn...
Modulor ist auch mein Lieblingsladen, aber eher so im Kleinkrambereich...
grade Styrodur da zu Kaufen ist nur was wenn das Geld egal ist.... ;)


... hier gibts denn was zum "Mattenbasteln" http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&postID=113924&highlight=Spielmatte#post113924

wobei ich momentan die Variante mit nem "Teddy-Bärenfell" bevorzugen würde ( ist auch der Plan für meine nächste Platte.... :cool:)
http://www.elladan.de/065 Tutorial Furmat/065.htm

... lass uns mal ein paar Bilder sehn wenns bei dir voran geht!! ;)

und viel Spass beim Basteln!!!
 

Miru

Testspieler
@Nideh:

Ich möchte mir ein Modulares Spielfeld bauen. Das heißt ich baue 6 Verschiedene Spielfelder mit fest angelegten Wegen und Flüssen, welche (wenn ich richtig plane und Messe) so liegen, dass man die Matten in verschiedenen Setups auslegen kann und immer ein leicht anderes Terrain enthällt, wobei Flüsse und Straßen trotzdem immer durchgängig passen, wenn du verstehst was ich meine. Dabei würden 3 Platten einen Warhammer (Fantasy) Tisch ergeben. Mit allen 6 Platten hätte man quasi 2 Tische = 1 Mega-Tisch... Das wird man nie brauchen aber die Planung ist Zukunftssicher ;-)


@ Müller:

Habe eBay direkt nach deinem Post gecheckt. Habe aber im Toom Baumarkt jetzt 40er Matten für 7,99 € den Quadratmeter gefunden. Das ist schon günstiger als eBay und man spart die (verständlichen) 10,00 € Versand.

Ich denke ich gehe jetzt auf 60er Matten. Die Kosten pro Stück dann zwischen 8 und 9 € (Obi) aber geben mir genug stabilität, dass ich die einzelnen Spielfeldstücke nicht noch mit schwerem MDF untermauern muss.

Das weglassen des MDF ermöglicht es mir eine Tragevorrichtung zu bauen und damit 3-6 Platten zu mitspielern transportieren zu können. Mit (min.) 1,5 - 2 cm MDF drunter, braucht man dafür ja schon fast nen Gabelstabler :dry:

Das wiederum stellt mich vor ein Problem...: Ich hatte eigentlich vor, 2-3 cm Styrodur mit 1,5-2 cm MDF zu verstärken. Dann hätte ich Flüsse, welche ich wirklich gießen will, einfach komplett durch das Styrodur schneiden und direkt auf das Holz gießen können. Nun muss ich eine Möglichkeit finden nur etwa die Hälfte aus dem Styrodur rausheben zu können, sodass sich ein Flussbett ergibt. Versteht man, was ich meine?

Gestern Abend dachte ich darüber nach, das Flussbett wieder komplett aus dem Styrodur zu schneiden, das sich ergebende stück dann horizontal in der Mitte zu halbieren und das untere Teil mit viel Kleber (muss wasserdicht sein) wieder einzukleben. Zur Verstärkung dachte ich, man könnte das ganze dann ja noch mit Schaschlickspießen oder Metallspießen (zum Grillen) "stiften". Ein Problem bei diesem Ansatz ist halt die Stabilität der Boards mit Fluss drin. *Sigh* Ist schwer zu erklären, was ich mein... Zumindest fällt mir kein Weg ein, wie ich in eine Styrodurplatte ein ebenes Flussbett "einfräsen kann ohne die Platte zu zerteilen :eek:

Bzgl. Mattenbasteln:

Danke für den Link. VOr dem Hintergrund, dass mich die Styrodurmatten und Holzleisten (Umranden der Matten wg. Stoßfestigkeit) schon knapp 100,00 € kosten bin ich nicht mehr soooo scharf drauf, ~70 € x 6 für fertige Graßmatten auszugeben. Ich werde mir den Link ansehen und hoffen, dass da was für mich machbares drunter ist.

Die Styrodur Platten sind bestellt, die Leisten gefunden. Sobald die Platten da sind (mitte - Ende des Monats) werde ich zuschlagen und anfangen. Werde euch dann gerne auf dem Laufenden halten... Bin dann auch sehr offen für Vorschläge und Verbesserungen (siehe meine Bedenken bzgl Flussbett) da das mein erstes Projekt ist und ich nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen kann.
 

Niden

Erwählter
Ich hab mal in nem Video gesehen, daß Leute mit nem Heißluftföhn (nicht der für die Haare, sondern der richtig heisse!) Bombenkrater ins Styrodur gebrannt haben. Stinkt bestimmt wie sau, aber so könnte man auch dein Flußbett machen, wenn du Zugang zu so nem Föhn hast. Das geschmolzene Plastikzeug ist bestimmt auch härter und stabiler als der Hartschaum...
 

Miru

Testspieler
Stimmt eigentlich.... Dafür eignet sich z.B. auch ein Bunsenbrenner, fällt leider vorliegend weg, weil ich ein relativ gleichmäßiges Ergebnis brauche und diese Methode sowohl schwer kontrollierbar ist (tiefe als auch Breite) als auch keine schönen Ufer produzieren würde. Das Flussbett wäre wahrscheinlich eher flach... Mit einem Bunsenbrenner könnte man das vielleicht in den Griff bekommen, da man mit ner Flamme arbeitet, die man sieht und lenken kann. Mit ner Heißluftpistole... puhh... glaube das wird ne Sauerei :-( Dazu kommt erschwerend hinzu, dass ich keinen Bunsenbrenner habe. Aber grundsätzlich gute Idee. Hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.
 

Miru

Testspieler
Aaaahhh... Geil. Ich habe mir leider bereits ein günstigeres Gerät bei Amazon bestellt:
http://www.amazon.de/Styropor-Schne...=1410260830&sr=8-3&keywords=styroporschneider

Geht das mit jedem heißen draht, den Drat so zu verbiegen, wie man es braucht und er schneidet immernoch geschmeidig durch den Kunststoff? Ich hatte das schonmal irgendwo auf einem Thumbnail gesehen aber mich gefragt, ob der Draht auch seine Form behällt oder sich beim abrbeiten "verzieht". Ich hatte noch nie so ein Gerät in der Hand, weiß also nicht wie steif dieser Draht ist...

Die Idee ist ziemlich klasse, ich glaube das wäre der einfachste Weg bisher :)
 
Zuletzt bearbeitet:

wedge

Hüter der Flotten
Aaaahhh... Geil. Ich habe mir leider bereits ein günstigeres Gerät bei Amazon bestellt:
http://www.amazon.de/Styropor-Schne...=1410260830&sr=8-3&keywords=styroporschneider

Geht das mit jedem heißen draht, den Drat so zu verbiegen, wie man es braucht

Jain
Der Draht darf halt nicht zu dünn sein so das er noch ein gewisse Stabilität hat. Bei manchen Geräten wird die Stabilität dadurch ereicht das das der Draht "gespannt" wird. Dann könnte es schwieriger ihn zu verbiegen und in der Form zu belassen. Aber ich hab leider auch noch keinen Heißdrahtschneider kann daher nix aus der eigenen Erfahrung sagen.
 

Miru

Testspieler
Mal laut gedacht: In dem Fall, dass der mitgelieferte Draht zu labberig ist (davon kann man glaub ich ganz frech bei der Preisklasse ausgehen), dann könnte man doch einfach einen anderen, dickeren Draht einspannen, oder?

Wie ist denn das -Frage an die Heiß-Draht-Schneider da draußen- gibt es da spezielle Drähte, die man verwenden muss oder kann ich da "jeden" Draht ausm Baumarkt reinspannen (Sinnvolle Stärke vorausgesetzt, ein zu dicker draht wird sich wahrscheinlich nicht erhitzen...).
 

Eversor

Foren-Methusalix
Ich würde keinen "Fremddraht" verwenden. Bei einem Heißdrahtscheinder erhitzt sich der Draht wegen des Widerstands. Nimmt man nun einen dickeren Draht, verringert man den Widerstand und der Draht erhitzt sich am Ende nicht. Oder noch schlimmer, der zu starke Stromfluss schrottet das Gerät.
Ich habe mal erlebt, dass jemand seinen Heißdrahtschneider von GW mit anderem Draht neu Bestückt hatte und sich dann wunderte, dass der Handgriff mit den Batterien drin wärmer wurde und nicht der Draht.^^
 

Miru

Testspieler
Hm... Das ist echt schade. Dann muss ich mal abwarten, was für ein Draht bei mir drin ist... :-(

---Edit---

Ich habe meine Bestellung jetzt storniert und den von Wedge empfohlenen Schneider geordert. Ganze Ecke teurer mit dem Netzteil... aber die features sehen schon richtig überzeugend aus!
Danke für den Hinweis auf das Gerät :)
 
Zuletzt bearbeitet:

wedge

Hüter der Flotten
Wie ist denn das -Frage an die Heiß-Draht-Schneider da draußen- gibt es da spezielle Drähte, die man verwenden muss oder kann ich da "jeden" Draht ausm Baumarkt reinspannen (Sinnvolle Stärke vorausgesetzt, ein zu dicker draht wird sich wahrscheinlich nicht erhitzen...).
nop muss schon so ein spezieller Draht sein der auch heiß wird. Wobei man vl. auch den Draht von Proxxon in das Billigteil einspannen kann. Das könnte vl. gehen. Müsste man mal gucken welche Spannung und Stromstärke das Teil hat. Ein Dicker Draht erhitzt sioch wenn der Widerstand des Drahtes entsprechend größer ist. Also ein Dickes Kupferkabel fällt damit aus.
edit: zu langsam :(

Aber wenn due Viel schneiden Willst lohnt sich ein Gerät wo du mit Sicherheit Ersatzdraht bekommst, und ach vl auch etwas länger durchhält schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben