Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Willkommen, liebe Mithobbyisten!

Was erwartet Euch hier: Mitunter ein weiteres Bemalthema, welches Euch in diesem Fall dann mal meine Hobby-Projekte des Alltages präsentiert.

Die Motivation: Als ich mich zum Ende letzten Jahres vor allem an Macens Event-Themen beteiligte, bemerkte ich im Positiven, dass ich mich viel mehr motivieren lies, als ich je vermutet hätte. Dieses Thema ist die logische Fortsetzung dessen. Werde mich auch weiter von den Events ziehen lassen, weiter den einen oder anderen Armeeaufbau pflegen und neu generieren, der hier aber auch seine Vorstellung findet, wenn auch nicht so ausführlich im Aufbau-Thema selbst.

Kurze Vorstellung: Bin seit den Miniaturenspielen HeroQuest und StarQuest mit dabei. Bevor ist mit der 2. Edition Warhammer 40.000 startet, schlug ich mich bereits mit Space Hulk V1 und dessen Erweiterungen durch die Korridore. Heute, als alter Sack, blicke ich zurück auf ununterbrochene Liebe zu 40k, mit kurzen Seitensprüngen zu WHFB und AoS und anderen Nebensystemen. Schwerpunkt heute sind aber ausschließlich WH40k, Sammlungen für Horus Heresy und einem eigenen Dungeon Crawler, der den Projektnamen HeroQuestPlus hat und den ich fleißig mit Familie (den Mitspielern - u.a. 2 spielfähige und willige Söhne und eigene Lebensgefährtin) weiter entwickle. Zu all dem werdet Ihr hier Bilder finden!

Titelwahl und Methode des Vorgehens: Wenn ich mir das erlauben darf zu sagen, ist offenkundig mein ausgeprägtester Hobby-Aspekt das Sammeln von Miniaturen und Bausätzen. Das hat sich vor allem in den letzten 10 Jahren so massiv entwickelt, dass ich nicht mehr von einem Pile of Shame sprechen kann, sondern insgesamt 3 sehr ausgefüllten Räumen: ein Gästezimmer, dessen Regale überwiegend mit Bausätzen vollgestopft sind, ein komplettes Hobby-Zimmer, in dem sich Boxen teils in "3. Reihe" stapeln (erste Reihe bereits bis unter die Decke) und einen, mit Umzugskartons zugestellten Kellerraum, in dem ganze Armeen und Geländebausätze ruhen. Alles in allem mehr, als ich bis zur Rente wohl schaffen würde. Daher also des Themas Name.
Ferner habe ich mir eine Liste gemacht all der halbfertigen Themen/Modelle und Armeen, die ich in den letzten... so 5 Jahren (und teilweise älter) mal begonnen habe, aber noch nicht abgeschlossen habe. Nahm dazu den Hobby-Bingo-Gedanken und schuf mir eine 10 x 10 Felder große Tabelle, in denen ich alles, was bei mir gerade diesen Status und mir am ehesten am Herzen liegt (dazu dann auch Neues) und verteilte sie in die 100 Felder. Meine eigene Regel lautet dazu, dass ich max. 4 Projekte gleichzeitig am Start habe (gelb markiert) und erst ein Projekt abschließe, bevor ich die 100er Tabelle neu belege. Wenn das geschieht, ich also ein Feld durch ein neues belege, färbe ich es grün ein, zum einen, um mir einen Joker zu gönnen, dass ich ggfs. noch mal würfeln kann. Denn, um dann ein neues Thema/Modell/Projekt aus der Tabelle zu wählen, würfle ich dann einfach den W100, und los geht's, weiter. Hier der aktuelle Stand (Necrons sind gerade sehr en vogue bei mir und daher separat markiert, aber nur, um den Überblick zu halten):

H-B-Tab (2).jpg


Meine Maltechnik: Erwartet keine Wunder! Ich selbst sehe mich nicht als Malkünstler/-Meister, aber das Unterforum Paintmaster scheint mir als der sinnvollste Ort, das Thema hier zu setzen.
Ich bemale fast ausschließlich mit GW-Farben, mische nicht (auf Paletten) und nutze auch keine Airbrush. Also ausschließlich, was Grundierung und Pinsel hergeben, wird hier gezeigt. Auch mit dieser Einschränkung sehe ich hier im Forum echte Künstler - davon bin ich jedoch weg, soweit geht mein Ehrgeiz an den Modellen halt dann doch nicht, obwohl das Bemalen durchaus Entspannung fördert.

So, und nun genug der Worte...
 

Anhänge

  • H-B-Tab.pdf
    288 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
und hier starte ich mit einem gerade abgeschlossenen Modell, dass auf der Tabelle schon nicht mehr zu finden ist, ein Space Marine Captain, den ich als Captain einer Gefechtskompanie meines Shadow Sword Chapters zur Standardauswahl (also als HQ) einsetzen möchte, noch unnamed...


...:unsure: ...Lesson 1: muss dringend was mit der Aufnahmequalität machen...
 

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
Schön strukturierte Herangehensweise, finde ich super (würde bei mir sicher auch nicht schaden). Wenn hier im Forum nur Meister wären, wäre es deprimierend, also her mit der Normalität :ROFLMAO:. Hier interessiert mich mehr der Plan, als die Bemalung und wie du es durchziehst. Prinzipiell finde ich jede bemalte Mini gut, denn es steckt Zeit, Arbeit und Spaß drin, alles andere ist besser als graues Plastik. Abo.
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Ja, das Modell des Terrorgheits ist so schon ein geniales Modell, allein durch die unterschiedlichen Arten, es zusammenzubauen, also auch in Kombo mit den Posen des Zombiedrachens. einfach geniale Optionen, dass in der Planung des Modells so zu berücksichtigen.

...und herausfordernd, zu entscheiden, wo man bei dem Monster anfängt, es zu bemalen. Nun denn, habe mich erst mal für die Knochenstruktur entschieden. Gelernt, dass es gar nicht so einfach ist, das Modell beim bemalen zu handhaben, bei all den abstehenden Teilen. Mal hackt es an der Tischplatte, mal wird der Pinsel "zwangsgeführt". Wie auch immer, hier das Ergebnis:

Terrorgheist 2-1 med.jpg Terrorgheist 2-2 med.jpg
 

Iron Guard

Regelkenner
Dein strukuriertes Vorgehen finde ich gut. Wenn ich aktuell mit dem Figurenkauf so weiter mache, lande ich da in nicht allzu ferner Zukunft ebenfalls und kann mir dann die o.g. Struktur abgucken ;). Kannst du die Tabelle noch einmal als PDF / Excel / Word Datei hochladen? So kann ich meist nur erahnen, was da alles an zukünftigen Malprojekten bei dir schlummert.

Der Terrorgheist ist doch off to a good start! Ich hadere bei den neuen Modellen zunehmend zwischen in Teilen bemalen und dem Farbabrieb beim nachträglichem Zusammenbau, speziell seitdem Modelle für die Monopose konstruiert sind. Das scheint hier aber, wie du beschreibst, nicht der Fall zu sein :)

Für die großen Knochenpartien eignet sich eine einstufige Akzentuierung, dann Wash oder Öl-Wash und dann ggf. nochmal nachakzentuieren für ein tolles und gleichmäßiges Ergebnis. Hatte im Vorfeld gelesen, dass du nach einem Mix aus Reduktion des Mountain of Shame und gutem TT-Standard suchst :)
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Dein strukuriertes Vorgehen finde ich gut. Wenn ich aktuell mit dem Figurenkauf so weiter mache, lande ich da in nicht allzu ferner Zukunft ebenfalls und kann mir dann die o.g. Struktur abgucken ;). Kannst du die Tabelle noch einmal als PDF / Excel / Word Datei hochladen? So kann ich meist nur erahnen, was da alles an zukünftigen Malprojekten bei dir schlummert.

Der Terrorgheist ist doch off to a good start! Ich hadere bei den neuen Modellen zunehmend zwischen in Teilen bemalen und dem Farbabrieb beim nachträglichem Zusammenbau, speziell seitdem Modelle für die Monopose konstruiert sind. Das scheint hier aber, wie du beschreibst, nicht der Fall zu sein :)

Für die großen Knochenpartien eignet sich eine einstufige Akzentuierung, dann Wash oder Öl-Wash und dann ggf. nochmal nachakzentuieren für ein tolles und gleichmäßiges Ergebnis. Hatte im Vorfeld gelesen, dass du nach einem Mix aus Reduktion des Mountain of Shame und gutem TT-Standard suchst :)
Danke für das Feedback 🙂
Werde das PDF hochladen, sobald ich wieder am Heimrechner sitze... ;)
Naja, der Terrorgheist/Zombiedrachen-Bausatz hat halt ein paar Varianten möglich, was die Haltung angeht. Spannend halt, dass das Flügelpaar auch "anders herum" an den Rumpf passt und damit auch alles weitere. Ist kein wirklich freies Gestalten möglich, eher ein Duo-pose-Bausatz...😅
Akzente usw. kommen alle noch, vor allem durch Shaden und hier und da mit zusätzlichen Farben. Aber erst mal kommen nur die Grundfarben und die Details drauf... ;)(y)
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Einmal hier und einmal im Eröffnungsbeitrag eingebettet, meine 10x10er Liste.

Wie geschrieben: Schwerpunkt liegt zunächst auf Modellen, die mehr oder weniger lang, bereits hier und da, teils offen, teils in Boxen, halbfertig oder schon grundiert, herumstehen und denen der letzte Kick fehlt.
Es gibt aber auch komplett unberührte Bausätze, die - nach Abarbeitung der halbfertigen - mehr und mehr werden. Auch gibt es Unterschiede in der Projektgröße: Mal ist es ein Einzelmodell (wie z.B. Primaris Biker-Priester), mal schon fast ein ganzes Kontingent (einmal Primaris Indomitus Box) in einem Feld. Die Größeren dürfen auch länger dauern, soll mich nur disziplinieren, kein anderes, Größeres zu beginnen. Dafür sind es aber auch 4 Projekte, die parallel laufen können, um die Abwechslung zu garantieren. Weil: blöde, wenn aus Lust Fleißarbeit wird... 😉
 

Anhänge

  • H-B-Tab.pdf
    288 KB · Aufrufe: 8

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Kleines Update von dem Terrorgheist, aber jetzt sind auch erst mal wieder die Necrons dran...:

Terrorgheist 3-1.jpg Terrorgheist 3-2.jpg

...die "Fleischpartien" sind grundiert (Khorne Red), die Flügel nach dem Hautschema der Ghoule begonnen, einzufärben. Das wirkt natürlich noch alles sehr einfarbig und undetailliert, aber die Tuschen und etwas Bürsten werden Wunder wirken.
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Nun, kam mir doch einiges dazwischen, dafür aber nun fast fertig; fehlen nur noch die entscheidenden Tuschen (dann Morgen), aber Malen nach Zahlen ist durch 🥴

Die 4 Henker der Hexe Umalia (quasi harte Sidekicks) aus Fleisch und Blut...:

BB klein v.jpg BB klein l.jpg BB klein h.jpg
BB klein r.jpg

Die 4 Henker der Hexe Umalia in ihrer 1000jährigen Geisterform...

BG klein v.jpg BG klein l.jpg
BG klein h.jpg
BG klein r.jpg

...und beide Formen zusammen:


BB all in.jpg
...und morgen dann Finale!
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Sodele, die Bösen Buben sind soweit spielfertig für die Ostersession. Sicher hätte ich mehr auf den einen oder anderen Grat (Hörner, Waffen, Stiefel usw.) achten sollen, aber hier ging es eher um Schnelligkeit als um Perfektion. Und unvergrößert, bei diffuser Beleuchtung und in der Action fällt es kaum auf... 😅

BB f v.jpg
BB f l.jpg
BB f h.jpg
BB f r.jpg

Bei der Geisterversion hat sich natürlich wenig getan, lediglich die Base...

BG f.jpg

Jetzt geht's erst mal wieder mit gewissen Sicheln weiter. Das Gelöbnis muss erfüllt werden! ☝️
 

S3ler

Erwählter
Ich finde deine Idee des Hobbybingos lustig.
Deine Bemalung finde zum Spielen mehr als ausreichend - lieber halbswegs gut bemalten Modelle als grau! Bemalt bringt Stimmung rein :)

Einzig Gußgrate würde ich entfernen wenn die Modelle noch nicht bemalt sind. Das ist Bemaltechnisch keine Hürde und wirkt am Ende besser.
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Ein Update hier!

Da die beiden Sicheln der Necrons auch aktive Projekte meines Hobby-Bingos waren,

Sicheln von vorn.jpg Sicheln von Hinten.jpg

... gibt es da natürlich eine Veränderung: Die Sicheln sind raus, deren Feld nun grün gemarkert und als Nachfolger sind 10 Unsterbliche der Necrons, die auch Teil meines Projektes des Pfades der Tugend sind, eingepflegt.

Dann habe ich mir selbst wieder etwas Spannung gemacht, um mit dem W100 zu erwürfeln, welches Folgeprojekt denn tatsächlich für die Sicheln an den Start geht. Das Ergebnis war 78 und tadaaaa: 2 Predatoren

Predators in the Box.jpg

- absolut neue Bausätze - für meine Iron Warriors Armee,

Iron Warriors gesamt.jpg

sind das Ergebnis!

Sie vervollständigen dann den schon vorhandenen Predator

Predator in der Armee.jpg

auf eine Schwadron von dreien! 🤩

Wenn ich mich recht erinnere, habe diese mal für eine brutale Formation der Chaos Space Marines besorgt, wenn nicht gar der Iron Warriors selbst, während einer ehemaligen 40k Edition.
Zusammen mit dem eh' im Bearbeitungsstatus geltenden Landraider,

Landraider in der Mache.jpg

der, glaube ich, auch irgendwie zur Fomation von damals gehört, bietet sich mir natürlich an, diese in Summe 3 Modelle dann gleichzeitig in die Mangel zu nehmen. Mit dem Terrorgheist geht es eh' weiter und die Necronkrieger sind auch sowohl Teil des Pfades der Tugend und als auch des Events VII.
Wird ein aufregender Monat! 😂
 

Anhänge

  • HB Update April 21.pdf
    287,9 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Hin und wieder pinselt meine Liebste auch an meinen Miniaturen und unterstützt mich dabei, die Kammern der Schande zu verkleinern. Da sie eine der Heroenführerin in den Spielrunden von HQP ist, stürzt sie sich gern auf Protagonisten und Antagonisten des Brettes der Questen. Hat schon einige Monster bemalt, jüngst auch wieder ein paar einzelne Miniaturen.
Dabei sei vorweg angemerkt, dass ich hier vor allem weiß grundierte (vielfach auch die Wizkids primed) Modelle überantworte, die sie mit Spaß an der Farbe fast ausschließlich in Contrast Farben von GW bemalt - erklärt mittlerweile meine Farbsammlung davon als ihr eigen.... 😅

Um also hier mal wieder etwas zu zeigen:

Heroe: der Slayer



Ein Abenteurer ...oder NSH (Nicht-Spieler-Heroe)

Adventurer 1.jpg
Adventurer 2.jpg


...und dann noch ein Händler!

Händler.jpg

Man erkennt deutlich die häufig nicht sooo scharfe Gussqualität der Wizkids-Modelle, aber für das abendliche Spiel im Kerzenschein lassen sich doch immer noch anerkennenswerte Ergebnisse erzielen.
 

Cpt. Com. Daemus

Regelkenner
Hier noch ein (P)paar Modelle, die schon für voriges Wochenende unter den Pinsel gingen, einfach, weil sie für die Story der letzten HQP-Runde nötig waren:
Zunächst der Großinquisitor Gortex Eisenhand, der vor 1000 Jahren durch das Opfer, selbst zum Vampir gebissen zu werden, einen Erz-Nekromaten besiegte und seit dem in den Gewölben der geheimen Bibliothek der Reichinquisition zu Baliho beschützt sein Dasein fristet - nunmehr der Mentor der Heroen ist.
...eine ziemlich ungenau gegossene Miniatur von Wizkids...

Und dann ein lebender Inquisitor, Hexen- und Untotenjäger, Genthius zu Helferdingher, der sich der Gruppe der Heroen angeschlossen hat...

Ich kam bisher nur nicht dazu, sie abzulichten - und sie zahlen auch nicht auf das Bingo ein... 😅 ...machten aber Spaß! Sowohl als Paintjob als auch als Figuren im Spiel! 🤩
 
Oben