Ein weiteres wahnsinniges Hobby das Ich anfange

Cpt. Mcallister

Grundboxvertreter
Seid gegrüßt ihr tapferen mithobbyisten,
Nun hat es mich auch erwischt und ich fange mit larp an ^_^
Also lange genug rumgeredet:
1. Ist es einsteigerfreundlich als Abenteurer anzufangen also einfach der
Stereotyp mit dem Schwert und buntzusammengewürfelten Klamotten

2. Mein Charakter soll der Sohn eines Tavernenbesitzers sein der, nach
einer Massenschlägerei in der Väterlichen Taverne, ziemlich schnell aus
dem heimischen Dörfchen verschwinden musste

3. Ne Gruppe in der Nähe hätte ich auch schon (eigentlich sogar zwei so
wie es bisher aussieht)

4(.) ist die Zahl zwischen 3 und 5 :p:lol:

so Ich hoffe ihr habt ein paar Ratschläge für mich.
 

Darios

Wyrd Henchman
Teammitglied
Super Moderator
öhem... setting? magiechar oder nicht? wo willst du hin contechnisch? wäre hilfreich...
 

Hirnbrand

Tabletop-Fanatiker
Fang bitte als Nsc an, so störst du wenigstens nicht die Leute die sich beim Hobby richtig ins Zeug legen und du lernst ersteinmal alles kennen (organisation flair und das wichtigste Bekanntschaften zu anderen Larpern und Hobbygruppen)
Alles andere ergibt sich mit der Zeit, dann siehte auch ob das was für dich ist und nicht nur ein Phase.
 

Cpt. Mcallister

Grundboxvertreter
öhem... setting? magiechar oder nicht? wo willst du hin contechnisch? wäre hilfreich...
1 eigentlich keine Magie da Ich beim magiewirken imho nicht so realistisch
rüberkomme wie manch andere
2 auf cons will ich erstmal nicht sondern mit den jungs aus der Gruppe zusammen
zocken
 

Darios

Wyrd Henchman
Teammitglied
Super Moderator
ohne con eigentlich kein larp... imho... muss ja kein grosscon sein.
 

Kissaki

Bastler
[spam]
da Ich beim magiewirken imho nicht so realistisch
rüberkomme wie manch andere
Ach, eine Dose Haarspray und ein Streichholz hilft da ungemein...[/spam]

Wie läuft das eigtl. ab? Gibts da ein festes Regelwerk, ist das nur RP alá in der Taverne sitzen oder spielt man eine Story?
Gibts da sowas wie ein GM oder ist das quasi komplett freie handlung?
Gibt es Gegner und wie wird der Kampf abgehandelt?

Kann mir bei LARP irgendwie noch nicht so richtig vorstellen wie das funktioniert...
 

Hirnbrand

Tabletop-Fanatiker
@Darios: Das nennt man Ambiente :eek:
Ja ich weiß schrecklich, aber wenn sie sich anstatt sich normal zu betrinken in Kostümen auf einer Waldlichtung betrinken ist das völlig legitim.
 

Darios

Wyrd Henchman
Teammitglied
Super Moderator
@Darios: Das nennt man Ambiente :eek:
Ja ich weiß schrecklich, aber wenn sie sich anstatt sich normal zu betrinken in Kostümen auf einer Waldlichtung betrinken ist das völlig legitim.
klar geht das... keine frage... ist aber nicht das was einen grossteil dieses hobbys ausmacht. zumall hier die gefahr von OT-Blasen besonders gross ist und sich meist auch kaum ein brauchbares spiel ergiebt... dann schon leiber nette taverne oder kleincon.
 

scrum

Miniaturenrücker
klar geht das... keine frage... ist aber nicht das was einen grossteil dieses hobbys ausmacht. zumall hier die gefahr von OT-Blasen besonders gross ist und sich meist auch kaum ein brauchbares spiel ergiebt... dann schon leiber nette taverne oder kleincon.
Da muss ich leider zustimmen. Die OT-Blasen_häufigkeit ist leider meist immens. Auf Tavernen stelle ich das jedoch auch zunehmend fest, so dass ich mir diese Veranstaltungen auch nahezu schenke.
Kleincons oder Tageslarpis sind da schon besser, zumal sie meist nur kleines Geld kosten.

@Cpt. Mcallister
Der http://www.larpkalender.de und das http://www.larpwiki.de sind Dir bekannt. Beides sind wirklich nützliche Werkzeuge für das Hobby.
Außerdem bietet der nicht allzu weit von Dir entfernte Ruhrpott genug Spielmöglichkeiten.
Für eine Spielerberatung würde ich mir jedoch ein anderes Forum aussuchen. Zwar ist die Forengängerei momentan bei Larpern etwas auf dem Rückzug, aber mit http://www.larpforum.com (das ehemalige Forum der Zeitschrift LarpZeit) habe ich eigentlich immer gute Erfahrung gemacht.

1. Ist es einsteigerfreundlich als Abenteurer anzufangen also einfach der
Stereotyp mit dem Schwert und buntzusammengewürfelten Klamotten

2. Mein Charakter soll der Sohn eines Tavernenbesitzers sein der, nach
einer Massenschlägerei in der Väterlichen Taverne, ziemlich schnell aus
dem heimischen Dörfchen verschwinden musste

3. Ne Gruppe in der Nähe hätte ich auch schon (eigentlich sogar zwei so
wie es bisher aussieht)
Zu 1.: Einsteigerfreundlich ist immer das, was man am leichtesten selbst darstellen kann. Deswegen ist es nie verkehrt mit einem menschlichen Charakter anzufangen. Als Abenteurer hat man die Möglichkeit erst einmal günstiger ins Hobby zu starten, da man einige Dinge aus dem Kleiderschrank bzw. vom Dachboden wieder verwenden kann. Dann hat man nicht unter Umständen viel Geld ausgegeben, für ein Hobby, dass einem dann doch nicht zusagt.

zu 2.: Ein wenig flach die Story, aber immerhin besser, als wenn die Eltern von Orks getötet worden wären :rolleyes: http://www.thenoobcomic.com/index.php?pos=248

zu 3.: Eine Gruppe für den Start ins Larp ist immer gut. Als Einzelkämpfer hat man es meist schwer.
 

Cpt. Mcallister

Grundboxvertreter
Nein wie geil ist das denn :D
also danke für die vielen Antworten.
@Darios
keine Sorge Betrinken werden wir uns nicht und auf ne Con will ich natürlich auch noch, aber erstmal will ich mich in der Gruppe einleben damit das Spiel flüssig läuft
@Scrum
Danke für die Tipps und auch hier keine Sorge ich werde den Hintergrund noch vertiefen (aber ohne vergewaltigende, Zweimal tötende und alles niederbrennende Orks :lol:)
 

masterkie

Tabletop-Fanatiker
dann kann man aber auch gleich P&P spielen... das ist da sinniger und einfacher. ganz ehrlich.

das kommt immer darauf an wie man es gestaltet und wie alle teilnehmer damit umgehen.

wenn jemand sich die zeit mit seinem ipod vertreibt bis er dran ist, dann sollte man es vielleicht lassen... ansonsten sehe ich keine probleme.
wenn ich erst geld ausgeben muss und eine Con besuchen, um mich auf mein hobby zu konzentrieren, würde ich wahrscheinlich darüber nachdenken das hobby zu wechseln. :D
 

Elch

Miniaturenrücker
@Scrum
Danke für die Tipps und auch hier keine Sorge ich werde den Hintergrund noch vertiefen (aber ohne vergewaltigende, Zweimal tötende und alles niederbrennende Orks :lol:)
Aber ohne die machts keinen Spass!:lol:
(wahlweise kann man sie auch durch wahllos mordende Inquisitoren ersetzen:lol:(die sind aber nict so lustig))
 

Fhal

Testspieler
Aus meiner eigenen LARP-Erfahrung (Fantasy und Vampire) kann ich nur sagen, dass ein gewisser Grundstock an Gewandung und Accessoires es erhbelich einfacher bzw. angenehmer machen sich im Live-Rollenspiel mit dem eigenen Char wohl zu fühlen. Sicherlich muss man nicht direkt für 500 Euro eine Schlachten-taugliche Rüstung investieren, aber zumindest eine gescheite Basis-Bekleidung (evtl. noch ein Wechselset für schlechtes Wetter), eine vernünftige Waffe für den Abenteurer (z.B. Einhand-Schwert) und ein bisschen Schnickschnack wie Gürtel, 2-3 Beutel usw. Ansonsten sollte man sich auch über Schuhwerk Gedanken machen, da Spieler mit Springerstiefeln oder gar Turnschuhen schon gewisse Ressentiments erwarten dürfen. Je nach Con variiert das natürlich stark in der Heftigkeit. Schön ist es für den Einstieg zudem, wenn man 1-2 versierte Spieler an seiner Seite hat. Da öffnen sich dann auch Türchen zu Einladungs-Cons, die sich wiederum qualitativ stark von offenen Cons unterscheiden können.
 

Anxieties

Codexleser
Was ist an dem Hobby den wahnsinnig ?

Ich meine, wenn du angekettet in einer verschlossenen Box aus einem Flugzeug geworfen werden willst, ohne Fallschirm nur mit einem Glas Wasser um die Landung weicher zu machen, dann wärst du wahnsinnig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben