Erste fertigbemalte Miniatur eines talentbefreiten 'Künstlers'

Akiku

Testspieler
Hallo zusammen,



Ich möchte nochmals anfügen, ich war derjenige der während seiner Schulzeit (Sek I.) die Kunstlehrerin zur Weißglut getrieben hat. Sie verabschiedete mich in die 11. Klasse mit den Worten, ich hätte sie in ihrer Lehrtätigkeit als Kunstlehrerin in eine Krise gestürzt weil sie schlichtweg nicht glauben könne, dass jemand so schlecht male ohne einen Funken der Besserung. stolz 😌
Und jetzt immer her mit den Kritiken. Wie schlecht habe ich gemalt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sunzi

Bastler
Mir gefällt die Mini von den Farben und Kontrasten und vor alle als erster Versuch sehr gut. Aaaaaber ich finde sie furchtbar schlecht fotografiert (sorry). Ohne großen Aufwand bei Tageslicht vor weißem Hintergrund kann man das wesentlich besser beurteilen :) Mach auch ruhig Fotos von verschiedenen Seiten.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Ist das jetzt fishing die compliments oder musst Du einfach zum Psychologen weil Du Dich hasst?

Für die erste Figur (ne glaube ich nicht) ist das für jemanden ohne Talent (glaube ich auch nicht) mega gut. Also ab auf die Seite der Realität mit Dir oder mehr informieren was sonst so produziert wird.

cya
 

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
Wenn meine erste Mini so ausgesehen hätte, wären die nächsten gleich gefolgt und hätten nicht 3 Wochen im Regal gestanden. Sieht doch gut aus.
Einzig die Metallteile vlt noch ein wenig 'orkiger' machen. (y)
 

Bemalmini

Blisterschnorrer
Ich stimme meinen Vorrednern absolut zu. Für eine erste Mini ist das ein tolles Ergebnis (und für die 20 Mini wäre das Ergebnis noch immer gut). Das Foto ist zu dunkel, aber ich vermute, dass der Ork auch so insgesamt recht dunkel wirkt. Du darfst dich bei den Kontrasten mehr trauen und die höherliegenden Stellen gerne noch heller machen. Allerdings muss man bei Orks ja immer aufpassen, dass sich Aufwand und Nuzzen die Wage halten - gerade von den Boys muss man ja meist mehrere bemalen. (Ich glaube, bei mir waren es bisher 60).
 

Akiku

Testspieler
Wenn meine erste Mini so ausgesehen hätte, wären die nächsten gleich gefolgt und hätten nicht 3 Wochen im Regal gestanden. Sieht doch gut aus.
Einzig die Metallteile vlt noch ein wenig 'orkiger' machen. (y)
Danke aber ich muss zugeben, meine Fehler wurden von diesem Aggrax Earthshade kaschiert. Daher kann ich Komplimente nur bedingt annehmen und das meine ich ernst. Die Miniatur sah ohne das Shade (Shading?) ziemlich bescheiden aus. Und ohne die 000-Pinsel wäre ich komplett verloren.

Allerdings muss man bei Orks ja immer aufpassen, dass sich Aufwand und Nuzzen die Wage halten - gerade von den Boys muss man ja meist mehrere bemalen. (Ich glaube, bei mir waren es bisher 60).
Genau das hat mich ursprünglich extrem schockiert. Ich saß 4 Stunden dran und dachte mir am Ende als ich die restlichen Homeboyz sah "Dang".
 

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
Danke aber ich muss zugeben, meine Fehler wurden von diesem Aggrax Earthshade kaschiert. Daher kann ich Komplimente nur bedingt annehmen und das meine ich ernst. Die Miniatur sah ohne das Shade (Shading?) ziemlich bescheiden aus. Und ohne die 000-Pinsel wäre ich komplett verloren.
Wenn die Mini für den Tisch sein soll, ist das Zeug doch gerade richtig für sowas. Mal 60 Boyz in 5 Tagen an (weil vorher die Flosse gegipst war) um deinen Kumpel bei nem Event nicht hängen zu lassen und du bist über jede Tusche, die Fehler kaschiert froh. Kunst ist das Bemalen eh nicht, sondern grundsolides Handwerk, einige machen erst Kunst draus. Ist wie bei allen Künstlern, die mussten auch erst die Grundlagen lernen. Der David wurde auch nicht von nem Anfänger gemeißelt.
 

Din

Regelkenner
Agrax Earthshade ist gerade für Orks unheimlich dankbar.

Und der gute sieht solide aus!

du bekommst eine vernünftige Menge Tiefe auf die Mini ohne 25 Schichten auftragen zu müssen.

Deine restlichen Boys werden auch schneller gehen, weil man irgendwann Massenabfertigung betreibt. Spricht erst alles Grün, dann alles Rot etc. Das nimmt Trocknungszeiten raus, man wird geübter usw.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
@Akiku die Frage die noch offen ist, was willst Du erreichen? Willst Du mega geile Miniaturen bemalen und damit einen Golden Daemon gewinnen? Oder willst Du Armeen bemalen um damit zu spielen?

Das sind zwei völlig unterschiedliche Ziele die grundsätzlich anders angepackt werden müssen. Klar kann man mit Vitrienenqualität auch spielen. Aber bis dahin ist es langer weg. Dazu muss man auch erst viel lernen, deswegen bemale mehr Miniaturen! Immer weiter. Das ist ein Weg bei dem man nur wenig abkürzen kann.

cya
 

Akiku

Testspieler
Magst du ein bisschen was schreiben, wie du den Ork nun angegangen bist?
Und da stand ich in lustrem Gewand, den Blick gen Nimmergrün.
"Du Unhold getunkt in plastikgrau" Frischauf! Zähmen vermag ich dich
Und verwandeln in orksches Immergrün.

So ward die Abendsonn ruhig, die Stille mich zu fressen droht
Ich, der Kunst verdrusst, schlug den ersten Strich
Des Orkschen Schiefmauligkeit mich veralbernd post.

Du Trunkener, ertrinke in des Haines grün,
Des Pinsels Lakai und gebe Ihm wonach es lechzt,
Gänzlich getunkt in grün, daneben Ich der Held, die Augen müd'
Das Lichte jetzt fort, die Nachte mich grüßt

Der Unvollkommenheit des Antlitz', so schimmer holder Ork nun bunt,
Eisen, Gold & Silber all das ist dein, erstrahle zu später Stund'.

Die Fratze versiegt, erwacht in neuem Lichte
des Orks schönes Haar nun in feuerrotem Sichte
Die letzten Schritte nun vor mir, das Ende nah
die Stimme der Lehrmeisterin verklang,
"Kunst, soll das sein?" Mitnichte!

Gewiss, ein Meister ist er nicht, nur am Anfang seiner Reise,
In Hoffnung auf viele Stunden voll Glück in diesem Kreise.

Puh, joa dann hab ich einfach einen Haufen Aggrax Earthshade draufgeklatscht und fertig.

dropsMic 🤜🎤

Am schlimmsten fand ich dass ich immer und überall bestimmte Stellen übermalt hab: "Vooooorsicht mit der lederbraunen Farbe Bro, bloß nich auf die grüne Hau- verdammt!" dann wieder abtupfen und die Stelle neu obwohl ich 00 Pinsel benutzt habe. 😫 Ich bin am Ende echt bis auf die Pinselgröße 000 runtergegangen. Das mit dem Farbverdünnen ist auch eine Katastrophe gewesen: bestimmte Youtuber sagen verdünnt das Zeug, andere machen es nicht. Und ich so: 🙄🖕
Die Farbsetzung ist auch nicht gelungen wie ich finde. Ich hab einfach null Plan wie ich bei einem ärmellosen braunen(!) Lederjacket auf eine Goldkombination gekommen bin. Mittendrin beim Malen hatte ich das Gefühl mein Ork wirkt äußerlich so als wäre er in der S/M Szene unterwegs. Echt weird.
Aber es hat irgendwie echt Laune gemacht. Ob man es mir glauben mag oder nicht, ich bin künstlerisch tatsächlich nie gut gewesen. Ein Stück weit wollte ich gerade deswegen ins kalte Wasser springen.

Oh und zu meiner Kunstlehrerin: sie war eine geduldige und sehr nette Person, ich sage das nicht weil ich als Geisel genommen wurde. Slick talk und so.
 

Akiku

Testspieler
@Akiku die Frage die noch offen ist, was willst Du erreichen? Willst Du mega geile Miniaturen bemalen und damit einen Golden Daemon gewinnen? Oder willst Du Armeen bemalen um damit zu spielen?

Das sind zwei völlig unterschiedliche Ziele die grundsätzlich anders angepackt werden müssen. Klar kann man mit Vitrienenqualität auch spielen. Aber bis dahin ist es langer weg. Dazu muss man auch erst viel lernen, deswegen bemale mehr Miniaturen! Immer weiter. Das ist ein Weg bei dem man nur wenig abkürzen kann.

cya
Ich werde besagte Vitrinenqualität schwer erreichen können aber persönlich würde ich Wert darauf legen eine gewisse künstlerisch- bzw. handwerkliche Steigerung bei mir zu sehen. Dafür müsste ich schon Wert auf die Ästhetik setzen.
Spielen werde ich das standardmäßige 40k (2k+) nicht in sehr naher Zukunft. Das Bauen der Armee ist extrem zeit- und kostenintensiv. Kleinere Scharmützelchen ja, big war nein. Kurioserweise arbeite ich grad auf eigenem- aber auch auf Wunsch des Freundeskreises an einem Space Hulk Projekt. Ist zwar Off-Topic aber soll zeigen ich kann mich auch mit kleinen Spielen im 40k Universum begnügen. 😁

Edit: Begnügen ist das falsche Wort, irgendwie sind ich und der Freundeskreis grad im Space Hulk Fieber. Space Hulk Wahn ist besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragunov 67

Tabletop-Fanatiker
Das artet (hey engl Wortspiel) irgendwann von ganz alleine aus, da braucht man nicht viel dazu tun. Meine Orkz haben auch als fröhliche Gorkamorka Bande angefangen und der einzige Grund warum aus meinen Mortheim Skaven keine Armee wurde ist, dass man von denen noch mehr als Orkz braucht. :D
Also keine falsche Bescheidenheit, Übung macht den der nicht vom Himmel fällt, klar soweit?
 

Iron Guard

Regelkenner
Ich find das für die erste Miniatur durchaus gelungen und kann mich in den meisten Dingen nur meinem Vorredner anschließen. Wenn du es nicht allzu eilig hast zu spielen, versuch den Weg zum Besserwerden zu genießen und probier mal mit bestimmten Techniken rum. Wenn es noch ein besseres Bild gibt, können wir auch gezieltes Feedback geben. :)
 

DeepHit

Malermeister
Moderator
Also ich muss auch sagen das für die Erste es echt Grundsolide ist. Orks verzeihen zu viel Contrastfarben auch recht gut, was es dir einfach macht ein wenig damit zu üben. Wie man sieht ist z.B. auf den Schuhen die Pfützenbildung recht gut zu sehen - was bei dem Kerl aber nichts macht, denn es passt einfach ;)

Mit jeder Mini die du angehst wirst du automatisch mal was testen und ausprobieren wollen. Das mit Abstand wichtigste ist die Geduld!! Ein Problem das ich z.B. habe, denn über den Sommer viel zu wenig Zeit aber ich will auch mal was fertig bekommen...und so sehen die Minis bei mir dann aus - zum entfärben ;)

Also, lass dir Zeit, genieße jeden kleinen Erfolg und lerne mit jedem Pinselstrich. Die Kreativität kommt von alleine, anfangs schau dir einfach an was die anderen alles machen und wie sie es machen. Hier im Forum im Paintmasterbereich und Armeeaufbau, Blogs (@Bemalmini , @Hendarion um mal zwo aus dem Forum zu nennen) Youtube, Insta, es gibt dank dem Internet soooo viele Anlaufstellen um sich Inspiration zu besorgen.

Wie schon gesagt, Geduld und Beharrlichkeit sind das Wichtigste ;)

LG
DeepHit
 
Oben