Flames of War - Fate of a Nation - Arab Israeli War

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Bin gerade über das hier gestolpert, was haltet ihr davon?

Mich persönlich interesiert das nicht so, bin noch am FoW lernen und hab außer der Open Fire Box nicht viel aber ich finde es interessant wie sie ihre "Gebiete" mit Vietnam und nun dem hier erweitern mal sehen was da noch so kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tim

Tabletop-Fanatiker
Völlig uninteressant. Vietnam ist genauso uninteressant. Ist halt genau ein Schauplatz mit zwei Kontrahenten. Klar können sie das noch bissl drumrum auswalzen auf die weiteren heißen Zonen zwischen Israel und Ägypten aber im großen und ganzen ändert sich da ja nicht viel.

So als nettes Schmankerl für Sammler sicher ein Alternativschauplatz, ist aber nicht auf Langzeitmotivation ausgelegt.
 

Eugel

Hüter des Zinns
Also ich muss auch ehrlich sagen, dass das, genau wie Vietnam, ein Schauplatz ist, der mich überhaupt nicht interessiert.
Die sollten lieber erstmal ihre Baustellen im WKII fertig bekommen.

Ich glaube, das einzige, was mich abseits dessen noch wirklich reizen würde, wäre ein fiktiver dritter Weltkrieg in den 80er Jahren, so wie in "Wargame: Air Land Battle". Da hätte man auch mehr als genug Fraktionen und verschiedener Truppen um das auf lange Sicht interessant zu gestalten. Bin gespannt ob das noch kommt...
 

Eversor

Foren-Methusalix
Ich habe die Erweiterung daheim, habe sie aber noch nicht gelesen, da mich der Konflikt jetzt nicht so reizt. Grundsätzlich finde ich es aber für ein System wie FoW interessanter als Vietnam.
 

Stingray

Tabletop-Fanatiker
Thematisch mag ich beide Schauplätze, Vietnam finde ich nur spielerisch nicht so interessant, weil ich mir vorstelle, dass es nicht sonderlich abwechslungsreich ist, Vietnamesen zu spielen. Der 6 Tage Krieg dagegen sieht echt lecker aus. Wenn ich da Mitspieler bekomme, fange ich vielleicht selbst an. Ishermans sind einfach nur sexy ;)
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Auch wenn der Thread schon älter ist, will ich hier mal ein paar Sätze zu schreiben. Ich habe vor ein paar Wochen das Arab/Israeli-Buch günstig erstehen können und jetzt etwas drin gelesen.

Im Grunde ist es ja eine Erweiterung zu Flames of War vor dem Hintergrund des 6-Tage-Krieges. Das bedeutet auch, dass man zwingend das Flames of War Regelwerk braucht, um in dem Szenario spielen zu können. Den 1960er Jahren angemessen nahm das Buch schon etwas die Entwicklung hin zu Team Yankee vorweg. Auch wegen dem Wüstensetting tritt Infanterie jetzt fast nur noch mechanisiert auf und der Großteil der Kämpfe wird von gepanzerten Fahrzeugen getragen. Im Buch gibt es 3 Armeelisten, auf die ich kurz eingehen will - auch mit Parallelen zu den bekannteren Flames of War Armeen.

I Die Armee Isreals.
Die Israelis setzen in ihrer Truppe ziemlich klar auf moderne Technik. Sie haben die besten Panzer des Buchs und ihre Truppen sind mindestens Confident Veterans. Bei den Fahrzeugen finden wir Umbauten zeitgenössischer Panzer, allen voran den M60 der Amerikaner oder britsche Centurions. Dies hat natürlich ihren Preis und die Armee ist damit sehr teuer und üblicherweise in der Unterzahl. Die Parallele zu Flames of War ist ironischerweise die deutsche Wehrmacht, die gerade bei den Panzerlisten ja auch recht elitär rüberkommt und meist in Unterzahl kämpft.

II. Die United Arab Republic
Hierbei handelt es sich um eine kurzlebige Allianz aus Ägypten, Syrien und dem Irak, die 1963 eigentlich in der Schaffung eines größeren arabischen Staatengebildes münden sollte. Die Misserfolge im 6-Tage-Krieg und intere Streitigkeiten verhinderten dies jedoch. Die UAR wurde primär von der Sovjetunion unterstützt, daher finden wir hier alles, was der Fuhrpark der UdSSR zu der Zeit hergibt, also allen voran T-55s, ältere T-34, IS-3s, ISU 152s und eine ganze Reihe an Truppentransportern. Das Flames of War Vorbild sind natürlich die Russen und so ist die UAR auch eine vergleichbare Hordenarmee.

III: Jordanien
Jordanien ist etwas der Exot in der Liste. Eigentlich wollte man gar nicht gegen Israel kämpfen, nahm dann aber doch am 6. tage-Krieg teil und tatsächlich hatte Jordanien sogar noch die größten "Erfolge" in dem Konflikt zu verzeichnen - bzw. man brachte Israel die größten Verluste bei. Die Jordanier hatten vor allem in den USA eingekauft, daher finden wir hier wieder eher M60-Panzer, die letzten Sherman-Varianten, etc. Die Flames of War Vorbild dürften denn auch primär die USA sein - es ist letztlich eine ausgeglichene Liste, nicht elitär, aber auch keine Horde.
 
Oben