6. Edition magische Waffe als Zweihänder

QBert

Testspieler
Bei Zwergen und Elfen kann mann sich ja Waffen bauen, bzw. Eigenschaften von bestimmten Ausrüstungsgegenständen beeinflussen auch die Waffe die der Char trägt. Somit ist es leicht möglich immer zuerst zuzuschlagen und dann dem Char noch einfach eine zweihändige Waffe zu geben um in den Genuß der höheren Stärke zu kommen. Meiner Meinung nach ist das nicht wirklich im Sinne des Erfinders, da man auf diese Weise eine essentielle Einschränkung umgeht (Zweihandwaffen schlagen immer zuletzt zu). Was sagt Ihr dazu.

<
 

Magua

Tabletop-Fanatiker
Wenn bei den Zwergen eine Rune drauf ist, verliert die Waffe alle Vor- (+2S) und Nachteile (zuletzt zuschlagen).

Bei den Elfen kostet Schwertmeister 40(?)Punkte und darf nur von Modellen zu Fuss eingesetzt werden.

Ich denke dies ist fair genug. OK Schwertmeister könnten ruhig 14 Punkte kosten aber man kommt gegen sie an.
 

QBert

Testspieler
Ok Schwertmeister sind eine Ausnahme, aber ich muss nochmal nachschauen im Armeebuch, ich glaube da war ein Gegenstand der den Träger immer zuerst zuschlagen läßt. Auf solche Bezog sich auch meine Frage in erster Linie.
 

Amon Chakai

Testspieler
So wie Chaos Helm der vielen Augen?
Der ist fies. Aber warum sollte es nicht im
sinne der Erfinder sein. So blöd, das nich zu bemerken sind die auch net. Schu dir mal bei Elfen den helm des Glücks an. Da kann man auch fiese Kombis mit machen.
 

QBert

Testspieler
Trotzdem hebelt das einen generellen Regelmechanismus außer Kraft. Deswegen is des einfach Scheiße.
Punkt. Die meisten magischen Gegenstände haben nämlich nicht wie früher x verschiedene Effekte sondern nur noch einen. So muss immer abgewägt werden was man will, und auf was man dafür anderseits verzichten muss.
 
J

Jaq Draco

Gast
Damit wird nix außer KRaft gesetzt oder so. Klar schlägt ein Held mit dem Helm der vielen Augen und einem 2-Händer immer zuerst zu aber dafür unterliegt er den Regeln für Blödheit. Wenn man bedenkt, daß die Chaoshelden alle nur Moralwert 8 oder 9 haben ist die Chance, daß sie den Moralwerttest verpatzen relativ hoch bzw. doch schon erwähnungswert. Außerdem, sollte der Char mal im falschen Moment diesen Test verpatzen kann das ganz leicht sein Ende und sogar das Ende seiner Einheit darstellen.
 

Trux Culex

Eingeweihter
aber das kennen wir ja JD, es gibt einfach leute, die sehen nur vorteilen und keine nachteile!!!
weshalb die gegnerischen armee dann auch immer *bärtig* sind!!
<
 
J

Jaq Draco

Gast
Jo haste recht. Ich habe nämlich schonmal im Turnier nen Gegner mit dieser Kombo gehabt. Der hatte echt pech. Der hat in seinen beiden ersten Runden immer den Blödheitstest verkackt und watschelte 4" pro Runde nach vorne, was gegen Zwerge nicht sonderlich gut ist.
 

QBert

Testspieler
Jetzt hab ich nochmal im Armeebuch der HE nachgeschaut, und siehe da, es gibt gar keinen Gegenstand, der einen Char. immer zuerst zuschlagen läßt, sondern nur die "Swordmaster Honor", was wie oben erwähnt eigentlich ganz in Ordung ist für 40P. Bin wohl noch ein bischen geschädigt von älteren Editonen von WHFB. Ich hatte einen Gegenstand befürchtet der nicht allzu viel Punkte kostet, und immer zuerst zuschlägt. Dann hätte nämlich die Balance nicht ganz gestimmt, da eine Waffe die +2S gibt, bei den Orks z.B. auch satte 50P. kostet und nicht mal immer als erstes zuschlägt. Also ist die Welt doch noch in Ordnung sozusagen.
 
J

Jaq Draco

Gast
Naja. Trotzdem erhält man für 40 pts im Enfeffekt ne Waffe mit +2 auf Stärke und schlägt damit immer nach Initiative zu. Auch wenn man angegriffen wird. Und da Elfen nunmal ne hohe Initiative haben kommt das dem "immer zuerst zuschlagen" doch schon recht nah.
 

Skraznik

Blisterschnorrer
Ich glaub ihr Leute legt diese immer nach Ini zuschlagen der Schwertmeisterelfen falsch aus, für mich ist das nicht mehr als ein Druckfehler, denn wer angreift, schlägt immer als erstes zu, es sei denn der andere hat nen Gegenstand der ihn als erstes zuschlagen lässt.

Und danach wird der Paragraph der Schwertmeister erst interesant.

Skraznik
 

tukan

Blisterschnorrer
aber ist die grundsatz frage nicht :
ergibt als erster zuschlagen plus als letzter zuschlagen wirglich als erster zu schlagen

..........1 + (-1) = 1 ???
also bei mir würde das höchstens heissen dass man nach initative zuhauen kann wie eine normale waffe
aber dass ein anderer der immer zuerst zuhaut immer noch immer zuerst zuhaut

?!?!
 

Trux Culex

Eingeweihter
so extra für diese diskussion hab' ich mal das AB der HE rausgekramt!!

so bei schwertmeister steht, dass ein modell mit der sonderregel*schwertmeister*, in den NKphasen, in denen es nicht angreifer ist, da man auch mit 2händern als angreifer zuerst reinballert, genau so wie im RG auf seinte 68 agiert, sprich: wenn du im laufenden NK bist wird nach ini geschlagen und wenn der gegener angreifer ist, dann haut er verdammt noch mal auch als erster zu!!!!!!

und son blöder elfenprinz-char mit *schwertschnösel* hat außerdem noch die sonderregel todesstoß!!!
so ist es, wenn ihr es nicht glaubt, dann holt euch gefälligst das englishe AB!!

ich habe ex!
 

QBert

Testspieler
@tukan, das ist eigentlich der intressante Punkt. Bei den "Schwertmeistern" ist das eigentlich klar ("schlagen in ini Reihenfolge zu") aber mit dieser Krone die Blöd macht, wie siehts da eigentlich aus. Irgendwie gibt das Regelbuch da nicht viel her mit Effekten die sich eigentlich gegenseitig aufheben? Wieviel Punkte kostet diese Krone eigentlich?
 

Trux Culex

Eingeweihter
das regelbuch sagt, dass mag. gegenstände mächtiger sind, als normale waffen!!!
sprich: mag. helm ist mächtiger, als ein 2händer!!!
also auch mit 2händer als erster zukloppe!!!

ausnahmen: wenn es dabei steht, dass es anders ist!!
 
J

Jaq Draco

Gast
@Trux Culex:
Also so wie ich es kenne und es auch hier in Berlin gespielt wird schlagen Schwertmeister auch dann nach Ini zu wenn sie angegriffen werden. Allerdings habe ich mir endlich mal Seite 68 durchgelesen, wie es im Armeebuch drin steht. Und siehe da, sie schlagen halt nicht nach Ini zu wennse angegriffen werden. Das weiß ich jetzt und werde es mir auch hoffentlich merken.
 
Oben