6. Edition Nahkampf gegen Kriegsmaschinen

Lord Thaorin

Miniaturenrücker
Hab mein Regelbuch verliehen und müsste bis heute abend folgendes wissen:

Eine gegnerische Einheit hat meine Kriegsmaschine angegriffen und nachdem der Nahkampf vorbei war, flüchtete mein letztes Besatzungsmitglied.

Wenn die gegnerische Einheit nun verfolgen will, wie wird sie dann durch die Kriegsmaschine behindert?
Da die Besatzung sich ja vor die Kriegsmaschine stellt und bei einer Flucht sich durch sie hindurch bewegt, müsste die gegnerische Einheit ja über die Kriegsmaschine hinweg verfolgen.

Meine wichtigsten Fragen:
Darf die Kriegsmaschine hierfür ganz ignoriert werden (sprich die Besatzung wird ganz normal verfolgt).
Oder müssen die Verfolger bei der Kriegsmaschine anhalten und einen neuen Nahkampf beginnen (wäre eher dumm).
Oder zählt die Maschine für die Verfolger dann nur als schwieriges Gelände (sozusagen als Hinderniss).


Vielleicht könnte mir das jemand bis heute abend beantworten.
Danke
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Der Logik nach würde ich sagen, dass die Kriegsmaschiene ignoriert wird...
immerhin waren sie ja im Nahkampf und wenn dann müssten Verteidiger und angreifer in gleicher weise behindert werden und das würde sich dann neutralisieren...
 

Lord Thaorin

Miniaturenrücker
Nun ja, eine fliehende Kriegsmaschinenbesatzung wird zu Plänklern. Und in meinem Fall als Einzelmodell interessiert ihn schwieriges Gelände nicht.

Wohin gegen die Angreifer wahrscheinlich in Formation kämpfen (z.B. Kavallerie).


Nebenfrage:
Gilt eine Kriegsmaschine auch schon als zerstört (für die Siegespunkte) wenn die Besatzung komplett ausgeschaltet wurde?
Weil dann könnte man argumentieren, dass die Angreifer die Kriegsmaschine als "zerstört" ansehen, um die letzten Besatzungsmitglieder zu grillen.
 

Trux Culex

Eingeweihter
wenn die besatzung flieht kann die andre einheit normal verfolgen, sollten die sich dazu entscheiden stehen zu bleiben, oder wird die besatzung komplett vernichtet, gilt die KM als umgeschmissen und ist fürs spiel nicht mehr von relevanz......
 

Lord Thaorin

Miniaturenrücker
@ Trux Culex
Wo steht denn das? Nur weil die Besatzung vernichtet wurde, ist die Kriegsmaschine noch lange nicht ausser Gefecht gesetzt. Sie kann von anderen Besatzungsmitgliedern ganz normal wieder in Betrieb genommen werden.
Deswegen ja auch meine Frage, ob eine angreifende Einheit an der Kriegsmaschine halten muss.

Ob sie regeltechnisch schon als ausgeschaltet gilt und Punkte gibt, wenn die Besatzung nicht mehr am Leben ist, weiß ich nicht (kein Regelbuch).

@Elfenkönig
Das wäre mir jetzt neu.
Woraus schließt du das?
 
Es steht ungefähr so im Regelbuch: Die Formation der Verfolger löst sich auf, da sie im Kampfrausch wie wild hinter den Fliehenden hinterherstürzen.
 

Lord Thaorin

Miniaturenrücker
Aber das soll ja auch eine Stärke von Plänklern oder Kundschaftern sein.

Werde mir in diesem Punkt aber auf jeden Fall noch mal das Regelbuch anschauen.


Kann mir sonst noch jemand wegen meiner Regelfrage helfen?
PS: ist nicht mehr so dringend, Spiel ist um und meine Kriegsmaschinen wurden nicht angegriffen
 

_Sniper

Miniaturenrücker
Wo steht denn bitte wortwörtlich das verfolger als Plänkler gelten? Ausserdem sammeln sie sich doch gleich danach wieder zu einer Formation...
<
 

Trux Culex

Eingeweihter
verflger gelten nciht als plänkler, die gewürfelte distanz wird nur normal zurückgelegt, ohne auf geläände zu achten!
du kannst also bei gewürfelten 8" auch 8" über nen hügel rennen, oder so, aber natürlich nicht in unwegsames gelände!!!
 
Oben