5. Edition "Normale" 40K Regeln für einen Stormlord

Themen über die 5. Edition von Warhammer 40.000

Sanguis

Bastler
Hallo
Ich habe für unseren 40k Megabattle von einem Spieler eine Anfrage bekommen einen Stormlord bei seinen Blood Angels einzusetzen, und bin nun vor ein Problem gestellt für das ich eure Hilfe brauche.

(Falls jemand wissen mag was der Megabattle ist: http://www.40k.megaschlachten.de/)

Das einsetzen von Kriegsmaschinen ist bei uns Grundsätzlich erlaubt. Zum einen weil Kriegsmaschinen bei so großen Spielen allein das Spielgeschehen nicht zu stark beeinflussen, und zum anderen weil sie für solche Grossschlachten einfach passend sind.

Nun stellt mich die aktuelle Regelsituation vor ein Problem:
Früher wurden bei Kriegsmaschinen entweder die Forgeworld Regeln aus den Imperial Armor Büchern genutzt, oder die Kriegmaschine in unserem Forum gemeinschaftlich nach FKR Regeln zusammengetackert (dies hat immer ganz gut geklappt und verhindert das jemand einen Mega-Mega Gatling Schablonisator mit verlängertem Lauf bastelt).

Aber nun gibt es Apocalypse

Apocalypse stellt uns vor das Problem das es nun keinen offiziellen Regelsupport mehr Kriegsmaschinen in "normalen" 40K Spielen gibt.

Die Apocalypse Regeln sind meiner Meinung nach für normale 40k Spiele eine klein wenig zu heftig, da Kriegsmaschinen dort auf echte Massenvernichtung ausgelegt sind, was in einem Apo spiel ja auch in Ordnung ist. Wenn man sich aber nun vorstellt das an einem Spieltisch 9 Mann nach 40K Regeln aufgstellt haben und 2 Mann das Spiel nach einer Runde beenden können weil sie von einer 500 Punkte Auswahl weg Schablonisiert wurde wisst ihr was ich meine.

Nun, das bringt mich wieder zu meiner Frage.
hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht über Hausregeln für Kriegsmaschinen in normalen 40 Spielen und hat vielleicht schon etwas brauchbares für einen Stormlord parat ?

Wenn nicht, wärt ihr bereit mir dabei zu helfen etwas derartiges zu entwerfen ? Ich bin ehrlich gesagt nicht der Vielspieler und manche dinge die auf dem Papier toll aussehen sind auf dem Spielfeld schwer daneben.

Also hier meine Überlegungen dazu:
Der Stormlord an sich ist nach den Apo Regeln ganz brauchbar nur 2 Dinge finde ich persönlich ein wenig heftig:

1: Der Vulkan Megabolter in Verbindung mit der Regel "All Power to the Weapons".

Das bedeutet das Ding radiert in jeder Runde 2 Trupps komplett aus, da ich nicht weiss wer der Gegner ist kann das einfach IMBA sein. Angenommen der Gegner sind Space Marines oder Chaoten und der Stormlord schiesst pro Runde 2 dicke HQs ab, dann hat das Ding die Fähigkeit in einer Runde seine eigenen Punktkosten 2 mal einzuspielen was ich doch für recht heftig halte.

Mein erster Ansatz: Regel "All Power to the Weapons" raus.

2: Transport 40

3 Strukturpunkte und 40 Mann Transport, und das speziell in einer Blood Angels Armee klingt für mich sehr böse.

Mein Ansatz: Transportkapazität auf 20 Mann senken, das reicht dann immer noch für einen maximalen Terminatortrupp von 10 Mann. Evtl als Ausgleich erlauben maximal 2 Cybots zu transportieren, oder ist das dann wieder zu heftig und eher auf einen Bot reduzieren.


Ich wäre für eure Hilfe bei diesem Thema dankbar.

Was die Frage angeht warum wir nicht einfach Apocalypse spielen:
Apocalypse wurde entworfen um Spiele mit Mega Armeen in "normaler" Zeit abzuhandeln. Dabei werden händeweise Modelle entfernt und Schablonen vor der Größe eines Serviertabletts eingesetzt.
Dies ist aber nicht das was wir wollen. Der Megabattle kann gerne über 2 Tage gehen, das dem Prinzip der Massenvernichtung bei Apocalypse widerspricht. Ausserdem soll auch Spielern mit kleineren Armeen die Teilnahme am Megabattle ermöglicht werden, und 1000 Punkte werden dir bei Apo mit einem Schuss wegschablonisiert.

Aussdem macht 40K mehr Spass ^^ :D
 

Skullchamp

Bastler
Wenn wir beim Megabattle sowie so nicht nach oder mit Apokalypse Regeln spielen. Wieso verbietet ihr dann nicht einfach den Einsatz von Kriegsmaschinen, welche nur Regeln im Apokalypse Regelwerk besitzen?
So kann doch das Problem über den Einsatz solcher Kriegsmaschinen garnicht erst entstehen.

Alles was nur mit Apokalypse Regeln zu spielen ist, hat beim Megabattle nichts zu suchen. Das wäre für mich die einfachste Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Erstell doch ein FKR-Datafax dafür. Beispiel:

Überschwerer Panzer "Stormlord":

Kriegsmaschine, 3 Strukturpunkte.

Panzerung 14/13/12
Offen

Waffen:
5x Schwerer Bolter (Megawaffe/Langer Lauf)
2x Laserkanone
4x schwerer Flammenwerfer

Transport: 20 (40 geht nach FKR nicht)

685 Punkte.

Die 5 langläufigen Megaschwebos behandelt man dann als eine Kanone, sprich, müssen alle auf 1 Ziel schießen.
Damit hat man dann eine Waffe 48" S6 DS3 Schwer 15

Die 4 schweren Flammer kann man dann als 2 synchronisierte behandeln (in den FKR dürfen SF nicht synchronisiert werden).

Da das dann etwas schlechter ist als berechnet, sagt man 650 Punkte und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Talarion

Tabletop-Fanatiker
Meine 2 Cent...

Entweder lasst ihr allgemein die Apoteile nach Aporegeln zu oder nicht.

Wenn es keine Imperial Armour Regeln gibt, haben die Leute leider Pech gehabt.

Alles andere wäre wohl zu unausgewogen/imba und hatte einen bitteren Beigeschmack.

So mancher Panzer, wie z.B. der Baneblade, hat nicht umsonst zwei unterschiedliche Profile, Punktekosten und Regeln.
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
So mancher Panzer, wie z.B. der Baneblade, hat nicht umsonst zwei unterschiedliche Profile, Punktekosten und Regeln.
Mit den FKR liegt man da aber nicht falsch. Die alten FW-Fahrzeuge sind alle damit berechnet worden (laut Jervis im Imperial Armour 1, dem von 2000), deshalb kostet der alte Baneblade auch knapp 150 Punkte mehr als der Neue bei deutlich schlechterer Bewaffnung.


Den Generator findet man übrigens auf Sphärentor in einer älteren Version auf Deutsch und auf Age of Strife in einer Version von 2009:

http://www.ageofstrife.com/tools/vdr/
 

Abe

Eingeweihter
Ich versteh das Problem nicht so ganz.

Wenn ihr früher die Kriegsmaschienen in eurem Forum nach FKR-Regeln
gebaut habt, und das soweit anscheint auch gut funkioniert hat, warum
jetzt nicht mehr?

Erstell einen Thread mit der Aufgabe, ein 40k-Pendant zum Apo-Stormlord
zu bauen und macht es so wie früher. Lass dir das da absegnen und schick
dem Spieler das Datenblatt. Entweder er spielt den Stormlord dann nach den
abgesegneten Regeln oder er lässt es. ^_^
 

Sanguis

Bastler
Was das nicht zulassen angeht:
Der Einsatz von Kriegsmaschinen war früher eines der großen Highlights auf dem Megabattle (und bei großen Schlachten an sich), da man bei normalen spielen nicht dazu kam diese mal einzusetzten. Die Modelle von Baneblade, Warhound und co gabe es ja auch schon lange vor Apocalypse. Diese Tradition möchten wir eigentlich nicht beenden nur weil GW ein neues Spielsystem entwickelt hat und dessen Regelwerk mit den "normalen" Regeln nicht harmonieren.

Was die FKR angeht:
Ich hatte alles von der 4. Ed in die Bucht gestellt und somit kein einziges Relikt mehr aus der 4. Ed da die FKR eigentlich für mich abgehakt waren (Ich mache mir ja auch nicht schon das ganze Jahr Gedanken um den Megabattle). Da die letzen 3 Jahre dort nicht eine einzige Kriegsmaschine angemeldet war hatte ich diesen "Problem" schon länger nichtmehr.

Daher:
Erst einmal vielen dank für den Link mit den FKR, das hilft mir schon um einiges weiter.
Und noch während ich rätsele wie ich den Vulkan Megabolter bastele sehe ich den Vorschlag von Bloodknight den ich so denke ich übernehmen werde.

Was die IMBAness und unausgewogenheit angeht: Der Megabattle ist kein Turnier, allein die kombinationen die dort manchmal gespielt werden würde ich in "normalen" spielen so für IMBA halten (IMPS+BA zb.). Bei spielen in der größe relativiert sich sehr viel und eine kleine unausgewogenheit hier oder da fallen gar nicht auf.

Und schließlich steht das gewinnen auf dem Megabattle nicht im Vordergrund sondern spass gehabt zu haben, ein paar Leute zu treffen und ein mal ein großes Spiel gemacht zu haben.
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Man könnte auch die Punkte aus den IA und APO Büchern nehmen
und verdoppeln (für Kriegsmaschien, Flieger und Gigantische Kreaturen)
Kann man nicht unbedingt so sehen. Ein Baneblade ist auch in nem normalen Spiel keine 1000 Punkte wert. 5 Mann mit Meltern machen den in einer Runde alle...;). Es ist ja auch so, dass auf der Megabattle trotzdem 15000 Punkte oder so pro Seite da stehen.

Und es gibt auch KM, die einfach nicht teurer sein dürfen. Ich besitze zB einen Malcador Defender. Der kostet, so wie ich ihn spiele, knapp 350 Punkte und passt - wie mich meine Erfahrung mit Panzersturm gelehrt hat - 1:1 so wie er ist in ein normales Spiel, ohne überpowert zu sein. Ich würde sogar sagen, er ist etwas teuer (nach FKR kostet er übrigens 375).

Von daher ist das eine Einzelfallentscheidung und ich persönlich würde das Teil dann nach FKR nachbauen. Denn eins ist sicher: zu billig wird's nicht.


edit: habe mal einen Warhound nachgebaut, der kommt mit einem Pseudo-Vulcan Megabolter" (wie oben 5 LL-Mega-Schwebos) und einem Pseudo-Turbolaser-Destructor (kurzläufige Gatling-Mega-Titankiller-Tremorkanone) auf 1035 Punkte. Also knapp 300 Punkte mehr als das Apomodell und mit etwas schlechteren Waffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skullchamp

Bastler
Was das nicht zulassen angeht:
Der Einsatz von Kriegsmaschinen war früher eines der großen Highlights auf dem Megabattle (und bei großen Schlachten an sich), da man bei normalen spielen nicht dazu kam diese mal einzusetzten. Die Modelle von Baneblade, Warhound und co gabe es ja auch schon lange vor Apocalypse. Diese Tradition möchten wir eigentlich nicht beenden nur weil GW ein neues Spielsystem entwickelt hat und dessen Regelwerk mit den "normalen" Regeln nicht harmonieren.

Ich wollte den generellen Einsatz von Kriegsmaschinen beim Megabattle nicht verbieten. Wenn es für entsprechende Kriegsmaschinen auf W40K zugeschnittene Regeln gibt, dann kann man mit diesem auch auf dem Megabattle spielen.
Anders sehe ich das bei Kriegsmaschinen die keine anderen Regeln außer die Apokalypseregeln besitzen. Deren Regeln sind nun mal nur für Apokalypse Spiele geschrieben worden und nicht für W40K Spiele.

Wenn sich dieses Kriegsmaschinen Stormlord Problem aber mit FKR lösen lässt, dann kann die Kriegsmaschine ruhig beim Megabattle eingesetzt werden.
Ich spiele mit meinen BA als sein Ordensbruder ja auf der gleichen Seite wie der anfragende BA Spieler.:cool:
 

Malkavian

Grundboxvertreter
Am einfachsten wäre es natürlich, wenn auf beiden Seiten das selbe Fahrzeug mit den selben Regeln spielen würde denke ich. Oder zumindest etwas vergleichsbares, wie ein Baneblade oder so.
 

Sanguis

Bastler
Früher, als noch ein echter Kriegsmaschinen Hype beim Megabattle haben wir das auch genauso gehandhabt. Jede Kriegsmaschine sollte ein entsprechendes Gegenstück haben.

Was aber eigentlich so toll gar nicht war. Wir hatten mal auf einer unserer 4 Spielplatten ein "Stahlgewitter" gespielt, auf der sich geschätzte 10 Kriegsmaschinen gegenüberstanden PRO SEITE !
Was haben die gemacht ? Haben alle fleissig Infanterie dezimiert bis kein Fusslatscher mehr stand und dann erst aufeinander geschossen.



Img_0142.jpg




Img_0164.jpg


Img_0179.jpg


Danach war plötzlich so gut wie schluss mit Kriegsmaschinen und bis auf die ein oder andere monströse Tyrakreatur meldete sich kaum noch jemand mit KMs an.

War übrigens noch unsere alte Location, inzwischen haben wir uns vergrößtert
 

Archon

Tabletop-Fanatiker
Da es ein BA Spieler ist, der den Stormlord einsetzen will, würde ich das einfach mal nicht erlauben und gut ist. Der will doch damit nur seine Trupps heil übers Feld kriegen und dabei aus allen Megabolter-Rohren ballern und auch noch mit den transportierten Trupps. Das Ding ist für Impse gedacht.

Beim Chaos würde ich zwar ne BB-Variante zulassen aber nix mit Transportkapazität.

Davon mal ab würde ich den nach Apo-Regeln spielen - warum nutzt ihr die eigentlich nicht, man kann ja ein paar Beschränkungen für die ewig-Powergamer-Fraktion einbauen und die TK Waffen reduzieren - denn da gehts bei einigen Apo Freunden halt mächtig ab, da gegen diese Waffen kein Kraut gewachsen ist die Waffen an Titanen leider nicht kostenabhängig sind, so takkern viele ihre Titatnen mit nichts als TK-Zeug voll - super innovativ und stimmig ... *gähn*. Hab ich schon bei nem Apo Spiel mitbekommen, dass die sich auf einen Tisch ratz-Fatz zu Klump geschossen haben - SO macht Apo halt kein Spass, kann man aber gut in den Griff kriegen.
 

mixerria

Tabletop-Fanatiker
Da es ein BA Spieler ist, der den Stormlord einsetzen will, würde ich das einfach mal nicht erlauben und gut ist. Der will doch damit nur seine Trupps heil übers Feld kriegen und dabei aus allen Megabolter-Rohren ballern und auch noch mit den transportierten Trupps. Das Ding ist für Impse gedacht.
Signed! Aber sowas von. Ehrlich, was soll das? Das ist extremste Fluffvergewaltigung! In einen Stormlord (gehört erstmal zur IA und nicht zu den SM) soll ein kleiner Zug reinpassen, das wars. (Auch wenn manche den mit HW-Teams vollstopfen und aus allen Rohren wie verückt ballern, was auch nicht sonderlich nett ist.)

Edit: habt ihr immer noch so kleine Platten bei so viel Ballerzeugs? Das ist doch im Endeffekt auch nur ein Schützenfest. Da fande ich die Aposchlachten im GW(Ja, bei nur 3 Teilnehmern pro Seite) mit zwei Platten nebeneinander(dann 96 x 104 Zoll) wesentlich besser, da weitläufiger(da auch mal Artillerie mit ihrer Reichweite Sinn gemacht hat)
 
Zuletzt bearbeitet:

gary

Testspieler
Edit: habt ihr immer noch so kleine Platten bei so viel Ballerzeugs? Das ist doch im Endeffekt auch nur ein Schützenfest. Da fande ich die Aposchlachten im GW(Ja, bei nur 3 Teilnehmern pro Seite) mit zwei Platten nebeneinander(dann 96 x 104 Zoll) wesentlich besser, da weitläufiger(da auch mal Artillerie mit ihrer Reichweite Sinn gemacht hat)

die platten finde ich auch etwas zu kurz,
aber mehr wie 72 Zoll wäre mir zu lang,
da erreiche ich die mitte garnicht mehr.

hatte ihr das problem garnicht oder wie gelöst?
 

Archon

Tabletop-Fanatiker
Was aber eigentlich so toll gar nicht war. Wir hatten mal auf einer unserer 4 Spielplatten ein "Stahlgewitter" gespielt, auf der sich geschätzte 10 Kriegsmaschinen gegenüberstanden PRO SEITE !
Was haben die gemacht ? Haben alle fleissig Infanterie dezimiert bis kein Fusslatscher mehr stand und dann erst aufeinander geschossen.

Dann lasst sie das nächste mal halt auf einer Platte ihre Schlacht für sich austragen, aber sagt vorher nicht bescheid, damit nicht nur Anti-Tank-Waffen genommen werden;)

@Stormlord & BA: Man kann glaube ich sogar Termies reinstopfen, die dann ihre 4 Schuss Rakete beisteueren und dank "offen" aus beliebig raushüpfen können.

@Platten: Auf den Photos spielen die quasi Schlagabtausch auf 48" - also "normal". Bei Apo sind die Fronten Diagonal und es besteht eh nur ein mind. Abstand von 12". Ich habe Apo bisher auf einer 60 x 120" Platte gezockt und die war erst bei 40K zu eng:huh: (da haben wir auch aber zuviel Zeugs gehabt).
 

Sanguis

Bastler
Zu der Zeit gab es noch kein Apocalypse und noch nicht einmal Gerüchte hierzu. Viele Leute hatten Forgeworld Baneblades oder Armorcast Titanen und eigentlich niemals eine möglichkeit die Dinger einzusetzen.

Bei allen Einsätzen von Kriegsmaschinen in den Jahren vorher, wo wesentlich weniger auftraten als in diesem einen Jahr stellte sich heraus das sie diese NIEMALS bewegt haben, auch wenn Platz hierfür vorhanden gewesen wäre.

Auf den Spielen beim Megabattle spielen meistens 4-5 Spieler an einer Plattenseite, die meisten haben die Maximal erlaubte Punktzahl also 3500 Punkte was bedeutet: Mit großem hin und her taktieren ist da nicht viel. Sehr häufig finden dort Schlagabtausche (Schlagabtäusche ? keine Ahnung wie die Mehrzahl geht) auf kurze entfernung ab und hier und da rasen Transporter durch die Lücken um Missionsziele zu kassieren.
Es ist kein Turnier, es geht um ein spassiges Spiel und nicht darum eine difizile Taktik aufzutesten und bei einer Grossschlacht dieser Größe kann nicht jedem so viel Platz zur Verfügung gestellt werden um zu manövrieren wie ein Weltmeister.

Aber langeweile kam bisher noch nie auf. Versprochen.

und ob eine Kriegsmaschine deren Waffe 60" Reichweite hat nun seinen Gegner in 59" oder in 24" trifft ist auch Wumpe, mit dem Unterschied das vielleicht nochmal ein Springer mit einer Melterbombe eine Chance hat mizuspielen. Denn denkt immer daran es spielen da auch Armeen ohne Kriegsmaschinen mit (die meisten eigentlich).

und auch wir haben schon sehr wohl die Maximalreichweite eines Basilisken ausgereizt:

20.JPG
 
Oben