Problem mit Vallejo Game Color beim Verdünnen

TWiesengrund

Aushilfspinsler
Hallo GW-Forum,

ich bin relativ neu bei Warhammer 40k, wollte aber schon wegen der besseren Dosierbarkeit auf Vallejo-Farben umsteigen. Mein Problem ist jedoch, dass sich beim Verdünnen mit Leitungswasser sowohl auf meiner Nasspalette als auch auf einer normalen Palette nach einer kurzen Zeit dunkle Schlieren auf der Farbe bilden. Unverdünnt bleibt die Farbe schön kräftig, es liegt also nicht an zu wenig Schütteln oder Ähnlichem. Habt ihr Erfahrung mit dem Problem? Meint ihr, ich sollte es einmal mit dem Thinner von Vallejo anstatt mit Leitungswasser versuchen?

Anbei noch ein Bildchen von der Problempfütze (Ultramarine Blue mit Wasser 1 : 1). Ich danke euch schon einmal für Tipps!

Gruß,
TWiesengrund

LNhS0.jpg
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Ich danke euch schon einmal für Tipps!
Auch wenn du es nicht hören willst - das ist ein Problem der VGC das einfach auftritt und der Grund warum eigentlich alle "Profi"maler von VGC abraten. Für den "gamer" sind sie halt ganz gut weil sie aus der Tube eine gute Deckkraft haben, aber ansonsten leider eher ungeeignet wenn man wirklich malen will und nicht nur Dinge bunt machen.
 

TWiesengrund

Aushilfspinsler
Auch wenn du es nicht hören willst - das ist ein Problem der VGC das einfach auftritt und der Grund warum eigentlich alle "Profi"maler von VGC abraten. Für den "gamer" sind sie halt ganz gut weil sie aus der Tube eine gute Deckkraft haben, aber ansonsten leider eher ungeeignet wenn man wirklich malen will und nicht nur Dinge bunt machen.

Danke für deine Antwort. Wollte gerade auf Vallejo umsteigen, weil viele Leute in Youtube-Tutorials die auch nutzen. Konnte ja ned wissen, dass es da solche Probleme gibt. Schade. Also meinst du auch, dass es nichts bringt, es noch einmal mit destilliertem Wasser oder dem Vallejo Thinner zu probieren? Welche Farben lassen sich denn gut mischen, ohne dass solche Schlieren auftreten?
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Wollte gerade auf Vallejo umsteigen, weil viele Leute in Youtube-Tutorials die auch nutzen.
Vermutlich aber die Vallejo Model Color Reihe? Die ist durchaus besser zu verarbeiten, hat im Normalfall halt nicht die starke Deckkraft der Game Color. Das sich die Farben mit der Zeit etwas aufphasen ist übrigens normal, einfach nochmal kurz mit dem Pinsel durchmischen, nur die VGC reagiert da halt sehr allergisch (meine persönliche Erfahrung). Ich persönlich nutze auch einen Mix aus Vallejo Model und GW Farben. Dazu kommen dann noch das Glorious Gold von der Game Color reihe (das ist wirklich sehr gut im Gegensatz zu den sonstigen VGC Farben) und die Metalics im Normalfall aus der Vallejo Model Air Reihe.

Bzw. ein paar Game Colors benutze ich auch noch, z.B. wenn ich einfach nur schnell deckende Grundschichten haben will z.B. als Grundfarbe mal für Bases.

Aber im Endeffekt muss jeder selber wissen mit was für pinseln/farben man zurecht kommt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eversor

Foren-Methusalix
Vermutlich aber die Vallejo Model Color Reihe? Die ist durchaus besser zu verarbeiten, hat im Normalfall halt nicht die starke Deckkraft der Game Color.
Laut Vallejo sind die VMC sogar stärker pigmentiert als die VGC. Die Extra Opaque aus der VGC-Reihe sollen nichts anderes sein als VMC mit neuen Farbtönen. So liest es sich jedenfalls in den FAQs auf der Vallejo-Seite.

Also meinst du auch, dass es nichts bringt, es noch einmal mit destilliertem Wasser oder dem Vallejo Thinner zu probieren?
Der Thinner reduziert das Problem.

Welche Farben lassen sich denn gut mischen, ohne dass solche Schlieren auftreten?
Abgesehen von GW würde ich hier mal die P³ nennen und Reaper. Letztere dürften aber demnächst schwerer zu bekommen sein, da der deutsche Vertrieb, Pegasus, sie aus dem Sortiment geworfen und nur noch Reste hat. Ansonsten noch Coat d'arms (ehemalige GW-Farbreihe!) und Foundry, die beide aus der gleichen Fabrik wie P³ (und früher GW) kommen. Beide sind in Deutschland aber seltener zu bekommen.
 

blackops0815

Erwählter
Mit den vallejo farben muss man etwas...hmmja...aufpassen sag ich jetzt mal.
Das Pigment trennt sich schnell vom medium. Mit dem Vallejo thinner kann man das etwas abschwächen aber nicht ganz beseitigen.
Wenn mann das ganze auf ner nasspalette mach wirds noch etwas besser aber das prob bleibt weiterhin bestehen.
Einzige lösung ist halt ab und an den farbklecks etwas umzurühren.

Abgesehn davon hab ich an den farben von Vallejo nichts auszusetzen.
 

zonz1984

Malermeister
Also ich kenn den Effekt zwar auch, allerdings stellt das jetzt net ein sooo großes Problem dar! Wie schon gesagt einfach nochmal durchmischen und gut is!

Zusammengefasst sind die Vallejo Farben ob jetzt VGC, VMA, VMC und auch die Pigmente spitze! Ich versuch von GW Farben vollends wegzukommen alleine schon weil die Fläschchen Variante von Vallejo einfach die beste is. Die P3 Farben sind auch nicht zu verachten! Auch ganz nett...die tamiya farben! Viel drin, nettes Glasfläschchen mit sauberem Verschluss!
 

TWiesengrund

Aushilfspinsler
Danke noch einmal an euch alle. Ich werde es einmal mit den Reaper-Farben probieren und damit ein wenig experimentieren. Bei den VGC musste ich wirklich jede Minute neu durchmischen, bis es wieder ging. Das ist mir auf die Dauer zu nervig. Vielleicht finde ich ja etwas, das mir besser passt :D ...
 

Legio Invicta

Blisterschnorrer
Hi,
Ich male seit 2 Jahren ausschließlich mit Vallejo (Alle Ranges). Das problem tritt bei mir auch manchmal auf. Der einfachste Weg ist es die "Pfütze" nochmal richtig durchzurühren. Sollte das nicht helfen kann ich empfehlen alle VGC's mit kleinen Metallkügelchen zu bestücken (z.B. aus Kugellagern). Die verbessern die Durchmischung um einiges. Ich kann nur empfehlen es mit Vallejo nochmal zu empfehlen. Hab noch nie was schlechtes davon gehört und grade wenn du ne Airbrush benutzt sind die Fläschchen das Non-plus-Ultra zum dosieren

Gruß Chris
 

TWiesengrund

Aushilfspinsler
Hi,
Ich male seit 2 Jahren ausschließlich mit Vallejo (Alle Ranges). Das problem tritt bei mir auch manchmal auf. Der einfachste Weg ist es die "Pfütze" nochmal richtig durchzurühren. Sollte das nicht helfen kann ich empfehlen alle VGC's mit kleinen Metallkügelchen zu bestücken (z.B. aus Kugellagern). Die verbessern die Durchmischung um einiges. Ich kann nur empfehlen es mit Vallejo nochmal zu empfehlen. Hab noch nie was schlechtes davon gehört und grade wenn du ne Airbrush benutzt sind die Fläschchen das Non-plus-Ultra zum dosieren

Gruß Chris

Hab mir heute mal sowohl ein Fläschchen Vallejo Model Color als auch eines von Reaper (Pegasus) als auch eines von P3 gekauft. Jetzt wird fröhlich herumexperimentiert. Mal sehen, was sich da so ergibt oder ob ich morgen verzweifelt nach einem anderen Hobby suche :D ...
 

FrederTM

Tabletop-Fanatiker
Ich habe normalerweise Johnson Klear zum Verdünnen, habe aber mir ne 200ml Flasche Vallejo-Verdünnung für besondere Auftragsarbeiten geholt. Da beschwer ich mich nicht mehr über die 35 Euro, die ich neulich für meine Bootslackverdünnung berappt habe...
 

TWiesengrund

Aushilfspinsler
Aaaach komm so schlimm wirds schon nicht werden...es wird SCHLIMMER !!!
Mwuhahahaha !!! :D
Ähmja...Spass bei Seite. Haste das mit dem Thinner mal getestet ?

War auch gar ned schlimm :D ... bin begeistert von den Pegasusfarben und P3. Das mit dem Thinner hab ich noch nicht probiert, werde ich aber auf jeden Fall. Es ist immer gut zu wissen, welche Optionen man hat. Gerade jetzt, wo es die Pegasusfarben ned mehr lange so einfach zu kaufen gibt.
 
Oben