Projekt: Codexwand

Duracard

Testspieler
Nachdem ich mitlerweile alle Codezies & Armeebücher von GW hab, hab ich mir nun überlegt die dinger richtig zu präsentieren und sie somit auch vor schmutz und staub zu schützen.

Hab mir des so gedacht: Regalbretter aufdem die Bücher stehen, die Bücher will ich in Cases oder Acryl Hüllen haben, so wie meine ganzen MotU figuren.

Da ich diverse Comicläden durchforstet habe, und nichts gefunden hab, hier nun meine frage.

Hatt schon mal jemand ein ähnliches projekt gestartet und kann mir sagen wo ich passende hüllen finden kann?? Oder nen hersteller der die dinger herstellen kann?

Gegogelt hab ich bereits finde aber eben nur die "Tüten" und keine Robusten Cases.

über hilfe währ ich dankbar
 

HiveTyrantPrometheus

The Thigh's Fury
Teammitglied
Super Moderator
Ich benutze für meine Codizes Carlsen- oder Ehapa-Comicalbenhüllen (weiß jetzt welche Sorte), da kostet eine Rolle (100 Stück) um die 8 EUR.

Denke Carlsenhüllen eignen sich besser, da dort auch dickere Hefte reinpassen. (Der aktuelle Codextrend geht ja in die Dicke)
Laut Herstellerangaben Weichmacherfrei, damit die Dinger nicht Farbe von den Umschlägen aufsaugen :D


Wenn du interesse hast, kann ich dir gerne welche zum Selbstkostenpreis besorgen ;)
 

Dark Warrior

Hüter der Wahrheit
Und damit die stabil stehen gibt es noch sog. Backup-Boards. Das sind im Grunde Stücke aus fester Pappe, auch wieder frei von Chemikalien. Die gibt es ansich auch bei jedem guten Comicladen und ich vermute fast, dass der HTP dir sowas auch beschaffen könnte. :)

Prinzipiell steckt man die Bücher in die Hüllen, dann ein Board hinter das Buch mit in die Hülle und idealerweise verbiegt sich da nichts mehr. So lager ich auch mein Archiv.
 

HiveTyrantPrometheus

The Thigh's Fury
Teammitglied
Super Moderator
Back Up Boards in der Größe müsste man sich wahrscheinlich selber zurechtschneiden, da es die nur für Piccolos (das sind so kleine Hefte im Querformat), Romanhefte und gängige Comicheftgrößen (sprich Micky Maus, Batman, Spider-Man, usw.) gibt, da sich so große Hefte meistens selber halten und der Umschlag von sich aus Stabiler ist (wenn man so ein Tim und Struppi mit einem labrigen Spider-Man Heft vergleicht, weiß wovon ich spreche :D)
 

Duracard

Testspieler
aha, also so wie ihr das beschreibt find chi die idee gar ned schlecht! vorallem kostengünstiger und wenn die dinger dadurch geschützt sind und gut aussehen wieseo nicht!

Ok, also für so hüllen bin ich zu haben ;-)
 

Dark Warrior

Hüter der Wahrheit
Back Up Boards in der Größe müsste man sich wahrscheinlich selber zurechtschneiden, da es die nur für Piccolos (das sind so kleine Hefte im Querformat), Romanhefte und gängige Comicheftgrößen (sprich Micky Maus, Batman, Spider-Man, usw.) gibt, da sich so große Hefte meistens selber halten und der Umschlag von sich aus Stabiler ist (wenn man so ein Tim und Struppi mit einem labrigen Spider-Man Heft vergleicht, weiß wovon ich spreche :D)
Also ich hab für meine GW Bücher (die ja alle dieses britische Format haben, halt etwas kleiner als A4) recht genau passende Hüllen (wobei ich die genaue Bezeichnung nicht auswendig weiß). Die Boards sind dabei in der Tat ein Stück kleiner und die schiebe ich dann so in die Hülle hinein, dass sie auf der linken Seite des Buches liegen, also von der Bindung entfernt. So wird bei einer stehenden Lagerung das Board an den "beweglicheren" Teil des Buches gedrückt und nicht an die ohnehin stabile Bindung. Bei mir klappt das auf diese Weise hervorragend.^_^
Für größere Bücher (Flames of War o.ä., die haben A4) nutze ich dann größere Hüllen und noch größere Boards die dann genau passen. Jedenfalls war das auch eine wissenschaft für sich das alles auszutüfteln.:D
 
Oben