9. Edition Schaden

Themen über die 9. Edition von Warhammer 40.000

Kuchenmamutel

Aushilfspinsler
Wenn ich mit meinem Sk Lord einen 10 Trupp Taktische Space Marines angreife und mit der Häuterklaue 4 Schaden mache stirbt dann 1 Marin oder springt der Schaden über ??? Und wann springt der Schaden über
Danke im Vorraus. Helft einen Anfänger.
 

Donnerkalb

Fluffnatiker
Schaden springt niemals über (Ausnahme; Mortal Wounds). Du weist einem Modell eine Verwundung zu. Wenn diese Verwundung mehr Schaden verursacht, als das Modell Lebenspunkte hat, dann verfällt der überschüssige Schaden.

In deinem Fall stirbt also ein (1) Marine
 

Thrawn24

Hintergrundstalker
Schaden springt niemals über (Ausnahme; Mortal Wounds). Du weist einem Modell eine Verwundung zu. Wenn diese Verwundung mehr Schaden verursacht, als das Modell Lebenspunkte hat, dann verfällt der überschüssige Schaden.

In deinem Fall stirbt also ein (1) Marine
Mini-Ergänzung: Es gibt tatsächlich Waffen (die keine Mortal Wounds verursachen!!!), bei denen aber dennoch dabei steht, dass der Schaden überspringt: Die Seuchenflegel der Death Guard fallen mir da z.B. ein. In diesem Fall springt der Schaden also auch über...
 

Donnerkalb

Fluffnatiker
Wenn du mit 10 Kriegern auf 5 Marines schießt, können 10 Marines (also 5, weil mehr gibt es ja nicht) sterben.

Es ist ein Unterschied ob du 10 Schuss, die jeweils einen Schaden verursachen abfeuerst, oder einen Schuss der 10 Schaden verursacht.
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Pro zugewiesener Verwundung kann 1 Modell sterben.
Ausnahmen sind in den Sonderregeln der jeweiligen Waffen so gekennzeichnet, dass man sie nicht übersehen kann.
 

Defender

Blisterschnorrer
Es ist an alles gekoppelt.
Wie viele Attacken hast du, wie viele davon treffen Verwunden, werden nicht gesavt, wie viel Schaden macht die Attacke dann und wie viel Leben hat das gegnerische Model.

Vielleicht müssen wir hier etwas weiter greifen.

Zu erst Bestimmst du wie viele Attacken du hast.
Für Nahkampf ist die Anzahl im Profil des Modelles, kann sich aber durch Sonderregeln ändern. z.B. lassen dich manche Waffen X Angriffe zusätzlich mit dieser Waffe durchführen wenn du Kämpfst.
Für Fernkampf steht die Anzahl der Schüsse beim Typ der Waffe, also Sturm 3, Schwer 2 und so weiter.

Danach würfelst du und schaust wie viele deiner Angriffe getroffen haben,
Für den Nahkampf ist dies der KG Wert und für Fernkampf der BF Wert im Profil. Die Zahl bedeutet den Wert oder besser mit einem Sechsseitigen Würfel (W6). z.B. 3+ eben 3, 4, 5, 6 sind erfolgreich.

Für jeden Treffer musst du nun feststellen ob dieser Verwunde. Dazu wird die Stärke der Waffe mit dem Widerstand des Zieles verglichen und in der Tabelle (z.B. Grundregeln Seite 18) geschaut welches Ergebnis du braucht um Erfolgreich zu Verwunden. z.B. bei gleichstand 4+

Nun legt der Gegner für jede erfolgreiche Verwundung einen Schutzwurf (Rüstungswurf oder Rettungswurf) ab.
Der Durchschlag der Waffen (DS) modifiziert nun den Rüstungswurf. z.B. Rüstungswurf von 3+ wird durch DS -1 zu einem 4+

Für jeden nicht Bestandenen Schutzwurf wird Schaden in höhe des Waffenschaden verursacht.

Ein Beispiel:
Eine Einheit auf 5 Modelle schießt mit Sturm 2, Schaden 2 Waffen auf den Gegner.
Es sind 10 Angriffe und nach dem Würfel haben 8 getroffen.
Da die Stärke der Waffen = dem Widerstand des Zieles ist Verwunden die Treffer auf 4+.
4 der Treffer Erzielen eine Verwundung.
Nun legt der Gegner je 1 Schutzwurf pro Verwundung ab (also 4)
2 davon Schafft er und 2 nicht.

Nun haben wir 2 erfolgreiche Verwundungen die je 2 Schaden machen.
(Der Gegner muss Schaden auf Modelle geben die Schon Schaden erhalten haben.)
  • Bei Ziel mit 1 oder 2 LP sind also 2 Modelle tot.
  • Bei Ziel mit 3 oder 4 LP ist 1 Modell tot.
  • Bei Ziel mit 5 oder mehr erhält ein Modell 4 Schaden


Eine kleine Anmerkung:
Laut Regeln ist die Abfolge Trefferwurf, Verwundung, Schutzwurf und Schaden verursachen für jede Attacke separat durchzuführen.
Wenn ein Modell in einer Einheit bereits Schaden erhalten oder in der Phase eine Attacke zu gewissen bekommen hat, muss immer bei der Zuweisung (also nach dem Verwunden und vor dem Schutzwurf) diese Modell gewählt werden.

Oft Handel Spieler die Würfe (z.B. alle Trefferwürfel) aber zusammen ab. Dies geht aber nur wenn die Profile identisch sind. Also alle Kämpfen mit gleichen KG, haben die gleiche Waffen (Stäke, Durchschlag, Schaden). Wenn nicht kann man noch Gruppen für die Unterschiedlichen Profile bilden und diese dann zusammen Abhandeln. Es braucht etwas Übung aber da kommt man rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angantyr444

Testspieler

Luckynumber666

Tabletop-Fanatiker
Ich kapere hier mal gerade den Thread. Ich habe folgendes in einem anderen Thread geschrieben und wollte mal eure Meinung dazu hören. Es ging um die sich weiter drehende Todesspirale was den Schaden angeht und Defensive Fähigkeiten bzgl. des neuen Soro Charatermodells:

Ich habe kürzlich auch darüber nachgedacht, aber eher hinsichtlich Nahkampf.

Gerade wenn ungefähr gleichwertige starke Charkatermodelle aufeinander treffen (was ja einfach mal ziemlich cool ist) ist es leider so, dass derjenige der zuerst zuschlägt, den anderen einfach umlegt ohne das dieser eine Chance zur Gegenwehr hat. Das finde ich irgendwie lame und spiegelt auch nicht ein Duell zwischen z.B. einem Waaghboss und einem Space Marine Captain wieder.

Da dachte ich vielleicht wäre es eine Möglichkeit das so ähnlich wie früher mit den Herausforderungen zu machen. Da es keine Initiative mehr gibt würden die Modelle gleichzeitig zuschlagen unabhängig davon wer angegriffen hat außer die Modelle haben eine Regel die ihnen erlaubt immer zuerst zuzuschlagen oder ähnliches. Damit eher fragile Modelle die auf Schnelligkeit setzen wie z.B. Eldar eine Chance haben. Boni die man durch das angreifen erhält, zählen trotzdem und machen es somit nicht vollkommen unrelevant wer angegriffen hat.

Ich finde dieses: " Ich habe angegriffen, schlage zuerst zu und mache einen ziemlich sicheren Autokill ohne selbst Schaden einstecken zu müssen" spiegelt nicht so wirklich das wieder wie man sich das aufeinandertreffen von Charaktermodellen vorstellt.

@macfenchel ergänzte das ein anderer Ansatz sein könnte es wie bei Ghazkul zu regeln das nur eine bestimmte Menge Schaden verursacht werden kann. Das ist auch nicht verkehrt und wurde ja auch bei anderen Modellen (C'tan der Necrons) umgesetzt, ist aber denke ich vor allem großen und sehr widerstandsfähigen Modellen vorbehalten.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Mmmmh das ist ja eigentlich keine Regelfrage sondern eine Diskussionsansatz für Hausregeln. 🤔

Ich würde sagen alles i.O. so wie es ist. Gute Bewegung und Positionierung wird belohnt. Die Rettungswürfe mitigieren ja auch noch und dann kommen noch Stratagems hinzu.

Aktuell sehe ich da kein Problem.

cya
 
Oben