8. Edition Silberhelme (Einheitenwoche)

Ollowain

Blisterschnorrer
Weiter geht's!
Diese Woche widmen wir uns mal den Söhnen der adeligen Häuser Ulthuans, dem Stolz seiner Zukunft und der Speerspitze seiner Sturmangriffe. Dem Regiment, in dem jeder Adelige der Hochelfen schon einmal gedient hat, um sich seine Sporen und seinen Ruhm zu verdienen.
Nein, das sind nicht die Drachenprinzen. "Wer denn sonst??" fragen wir uns wohl alle... . Denn die Silberhelme fristen mit KG 4, keinen Zugriff auf magische Banner UND als Eliteauswahl in unserem Armeebuch der 7ten Edition einen kaum beachteten Dasein.

Bitte nutzt die bewährte Strukturierung für eine übersichtliche Darstellung:

ALLGEMEIN/FLUFF

MODELLE

EINHEITENGRÖßE

KOMMANDO

OPTION

AUFSTELLUNG

ROLLE IM SPIEL

FAZIT
 
Zuletzt bearbeitet:

Ollowain

Blisterschnorrer
Schatten ihres früheren Ruhms

ALLGEMEIN/FLUFF
Als ich in der 4tenEdi als Schüler mit WH anfing, war der Unterschied zwischen SH und DP nur der Name und dass DP 0-1 als Auswahl waren. Alle Werte und Punkte waren gleich. Fand ich schade, aber es war mir egal, denn es war mir klar dass meine Armee Ulthuan repräsentieren sollte. Also waren die Silberhelme damals meine erste Wahl. Und Sie rockten!!
Sie blieben genauso stark in der 5ten.
Die 6te spielte ich kaum, malte aber meinen Silberhelmen endlich 2 Musiker (davor gab es keine Modelle, und Umbauen war noch fast unbekannt) und malte ein zweites Kommando. Gespielt habe ich damals auch mehr Infanterie, gegen den Kavallerietrend, denn es widerstrebte mir, dass die "adeligen Söhnen" zu KG4 und Kern abgewertet wurden, zu Elfen auf Pferden.
Den Fluff der Silberhelme finde ich wunderbar, stimmig und notwendig. DIE Kavallerie Ulthuans. und die kommt eben nicht nur aus Caledor. Es ist OK dass die Drachenprinzen die "Ersten Ritter" sind, aber für mich bleiben die Silberhelme eben DIE Elfenritter. Auch Imperiale und bretonische Ritter laufen nicht mit KG 3 herum, wie der durchschnittliche Berufssoldat.

MODELLE
Meine Silberhelme sind heute die klassischsten Modelle, die es in der 4.ten Edi gab. Mit weißen Stoffpanzerungen der Pferde und Sternen-Verziehrungen. Finde die neueren, die später kamen auch schön, aber die Pferde sind wesentlich größer, und der Beinschnitt verhindert leider, dass neue Reiterbeine auf die ganz alten Pferde passen. So habe ich nur neue Oberkörper auf alte Beine gestellt, um schön Varianz zu schaffen.

EINHEITENGRÖßE
In der 8ten habe ich 5 Silberhelme in nur einem Turnier eingesetzt. Ihre Leistung war solide, nicht in Form vernichteter Einheiten, aber Strategischem Einsatz.
5-6 finde ich heute genug. bei hohen Punktezahlen dann vielleicht mehr ... Ich grüble, ob ich einfach mal meine Bestände auspacken und sie auf 16 aufstocken soll, nur um zu sehen, ob sie jetzt aus zwei Reihen rocken. Denn genau da haben die DP nichts von ihren 2 Attacken, und in großen Einheiten wird der Punktepreis der SH interessanter. Aber eigentlich doch nicht interessant genug um wirklich so viel zu malen...

KOMMANDO
Meistens voll. Irgendwie traurig, das sagen zu müssen, aber tatsächlich brauchen die Jungs jede Unterstützung die Sie bekommen können.

OPTION
Schild ist gesetzt.

AUFSTELLUNG
Die kleine Einheit kommt immer auf die schwache Flanke, um leichten Einheiten (KM-Jäger, Leichte Kav, Kundschafter) das umrunden meiner Flanke zu erschweren, denn die meisten dieser Einheiten sind schwerer Kavallerie tatsächlich nicht gewachsen.

ROLLE IM SPIEL
Im Grunde dieselben Aufgaben, die eine kleine Einheit Drachenprinzen auch erledigen könnte, nur halt eben etwas schlechter, dafür auch mit weniger Punkteneinsatz:
Leichtes Kroppzeug jagen. Das können sie mäßig, sind halt doch nicht die Leichte Kav. Aber meistens reich ihr Bedrohungspotential schon aus, um die Bewegungsfreiheit (und damit die Effektivität) dieser Einheiten stark zu reduzieren. denn wenn sie die SH Stürmen, sind diese Einheiten meist verloren.
Umreiten der gegnerischen Flanke, Jagd auf Schützen und KM. Tatsächlich eine recht gute Aufgabe, wofür man sie am besten aggressiv bewegt, um gegnerische KM und Schützen direkt bedroht. Denn mit RW 2+ halten die SH etwas Beschuss aus (was dann den Schwertmeister z. B. erspart bleibt). Und dann mutig stürmen! Oft sterben viele SH im Feuerhagel, weswegen ich diese Aufgabe ungerne an Drachenprinzen abgebe.
Ich las von einem Ami, der 9 Silberhelme als "Bus" für seinen Nahkampfreiterprinzen einsetzte, mit DP als zweite Bedrohungseinheit, Löwenwagen als dritte und Bogenschützen als Kern. Er schwor es funktioniert, versucht habe ich es aber tatsächlich nie.

FAZIT
Sie können was, aber eigentlich lächerlich wenn man sie mit den Bretonen oder Imperialen vergleicht, die ganz ähnliche Ritter-Einheiten haben.
Und ob man sie für ihre Aufgaben mitnehmen möchte ... Sicher nicht in eine optimierte Turnierarmee, doch selbst bei Fluffspiene denke ich da 2x nach.

Bisher habe ich mich zurückgehalten, aber bei einer AB-Leiche ist es glaube ich auch schön und recht zu spekulieren: Was bräuchten Sie?
In dieser Reihenfolge:
KG 5 - das Allerwichtigste! Die erste Attacke von schweren Rittern muss dank Lanze so gut wie möglich sitzen, und fast alle Ritter haben KG +1 (Ordensritter, Ritter der Königs, Schweinereiter, Echsenritter, Fluchritter)
Zugriff auf magischen Banner bis 25 oder 35 Punkte - Zumindest für eine Elite-Einheit.
Kern - Am besten fände ich es, wenn die erste Einheit Kern wäre (ohne mag. Banner-Option), und alle weiteren Elite (mit mag. Banner-Option). So könnte man auch mal zumindest EINE fette Einheit beruhigt spielen, und sie würden der restlichen Kern-Infanterie nicht komplett die Show stehlen.
Leichte Kavallerie - solange der Save 5+ ist. Dann mit Schwere Rüstung, Schild und Rossharnisch als Optionen. Sehr vielseitig und geil!
 
Zuletzt bearbeitet:

Attila

Malermeister
Hi Ollowain,

mit Schattenkriegern, Silberhelmen und Grenzreitern hast du direkt DIE drei Armeebuchleichen ausgewählt, die seit der 8. Edi kaum einer spielt :)

ALLGEMEIN

Die achte Edition von Warhammer hat vor allem bei den Hochelfen die Armeeliste total zerschossen. Wir müssen nun 25% Kern statt 2x Bogenschützen mitnehmen und die Punkte sparen wir leider an den Einheiten, die etwas Abwechslung ins Spiel gebracht haben. Silberhelme (sowie Schattenkrieger und Grenzreiter) befinden sich in der Eliteauswahl und konkurrieren mit den drei beliebtesten Eliteeinheiten: Schwertmeister, weißen Löwen und Phönixgarde.

Zusätzlich ist Kavallerie in dieser Edition sehr uninteressant geworden. Vor allem Bretonenspieler ärgern sich über die zufällige Angriffsbewegung, durch diese sie ihren wesentlichen Vorteil (die höhere Angriffsreichweite) nicht mehr mit Sicherheit haben. Zusätzlich kann man nicht mehr 5 Reiter in der Flanke eines Infanterieregiments parken und darauf hoffen, dass man den Nahkampf knapp gewinnt und dieses Regiment aufreibt. In der Regel bleibt man stecken, das Regiment dreht sich und man wird über das Kampfergebnis aufgerieben. Ein weiterer ärgerlicher Punkt für Kavallerie ist das Zuschlagen nach Ini. Fragt mal einen Echsenspieler :) Aber das betrifft uns Hochelfen nicht wirklich.

Zusammenfassend ist Kavallerie nicht mehr ihre hohen Punktkosten wert. Möchte man als Hochelf trotzdem unbedingt Kavallerie spielen, wird man die Drachenprinzen vorziehen. Für nur 7 Punkte mehr bekommt man KG 5, Ini 6, 2 Attacken, Moralwert 9, Zugriff auf magische Gegenstände & Standarten und ne Brandschutzausrüstung. Daher lasse ich die nächsten Punkte weg und komme direkt zum Fazit.

FAZIT

NICHT zu empfehlen.

Silberhelme bräuchten meiner Meinung nach eine Grundstärke von 4, Zugriff auf magische Standarten (so wie unsere Kerneinheiten), niedrigere Punktkosten, beispielsweise Zugriff auf Zweihänder (klare Abgrenzung zu Drachenprinzen) und sollten wie in der sechsten Edition wieder im Kernbereich (abwechslungsreichere Hochelfenarmeelisten) sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ollowain

Blisterschnorrer
Hi Ollowain,
mit Schattenkriegern, Silberhelmen und Grenzreitern hast du direkt DIE drei Armeebuchleichen ausgewählt, die seit der 8. Edi kaum einer spielt :)

Auch diese Einheiten brauchen meines Erachtens Einheitenwochen, damit unsere Anfänger wissen, woran sie da sind und wo sie ihre €uronen investieren.
Und es wird noch besser, der Drachenmagier muss ja auch noch kommen ;)
 

Dennbo

Aushilfspinsler
ALLGEMEIN/FLUFF

Eigentlich DIE Kavallerieeinheit der Hochelfen. Leider hat sie seit der 6ten Edition einiges verloren... Nicht nur, dass sie aus den Kernauswahlen verbannt wurde, als Kav. leiden die Silberhelme natürlich in der 8ten Edi. .
Das ist leider sehr schade, da sie vom Hintergrund her eigentlich in jede Armee der Hochelfen reingehören! Früher eine absolute Allroundereinheit, die im Notfall jede Aufgabe übernehmen konnte (naja fast ;) )
Ihre elfischen Kampfwerte sind nach wie vor OK, allerdings haben wir für wenig Zusatzpunkte halt auch gleich deutlich mehr zu bieten und überhaupt, wer spielt denn in der 8ten Edition überhaupt noch mit Kavallerie? ;)

EINHEITENGRÖßE

6 Stück als kleine Breaker sind ok, am besten auf jeder Flanke mindestens eine Einheit. Früher auch gerne mal 10 in 2 Gliedern mit allem und Kriegsbanner, das lohnt sich aber kaum noch...

KOMMANDO

nur in grösseren Einheiten, falls man tatsächlich mal mit ihnen auf Kampfergebnis spielt.

OPTION

wenn möglich immer voll ausgerüstet. genau deshalb nimmt ein Elf ja Kavallerie!

AUFSTELLUNG

Flanke, wenn die Einheit klein ist. wirkt dann wie ein guter Streitwagen. halbflanke bei grösseren Einheiten, damit sie auch die Option hat, glcih im Zentrum auszuhelfen.

ROLLE IM SPIEL

Der Scottie Pippen unter den Hochelfen. Man kann sie fast überall einsetzen und sie erledigen fast alles souverän. Allerdings gibts für alles mindestens eine Einheit, die selbiges besser kann... Damals als Kern... das waren noch Zeiten...

FAZIT

leider ein deutliches FINGER WEG... sie lohnen derzeit einfach nicht. Macht sie wieder zu Kernauswahlen, oder gebt ihnen IRGENDWAS, was den Elitestatus rechtfertigt!
 
Oben