1. Edition Skaven Pestilens - Armeeübersicht

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Hi, von Ferox21 inspiriert habe ich mal eine kleine Armeeübersicht für den Battletome Skaven Pestilens geschrieben. In Bezug auf die käuflich erwerbbaren Teile (Battalions, Treue über GH17) habe ich mich absichtlich etwas unspezifischer Ausgedrückt, da der Artikel kein Battletomeersatz sein soll.
Den Unterpunkt "Armeeaufstellung" habe ich erstmal leer gelassen, da ich mehr der Sammler als Spieler von AoS bin. Falls hier jemand tipps hat bin ich offen dafür.
Verbesserungsvorschläge für die anderen Bereiche sind auch erwünscht.


Skaven Pestilens

Bündnis: Chaos

Warscrollbezug: Battletome Clan Pestilens

Verbündete nach Matched Play Regeln: Eshin, Moulder, Skryre, Verminius, Masterclan, Nurgle

Stärken:
+ können sowohl von Fähigkeiten profitieren die PESTILENS buffen als auch NURGLE
+ Gute Möglichkeiten tödliche Wunden zu erzeugen

Schwächen:
- Infanterie besitzt keinen Save (kann nicht von Deckung oder Saveverbessernden Zaubern profitieren
- sehr eingeschränkter Zugriff auf Magie und Fernkampf
- Teile der Modellrange sind älter (Plagemonks, Plague Censer Bearers aus der 6. Editon WHFB)

Treuefertigkeiten
Clan Pestilens hat über das Generals Handbook 2017 Treuefähigkeiten bekommen
Wie auch Clan Skryre haben sie Macht durch Masse sodurch sie den doppelten Bonus pro 10 Modelle auf ihren Bravery bekommen und in Masse dadurch deutlich immuner gegen Braverytests sind.
Zudem können Pestilens Priests eine zusätzliche große Seuche von 6 genannten beim Beten erhalten wenn das Wurfergebnis beim Beten eine unmodifizierte 6 ergibt. Jedoch kann jede dieser Seuchen nur 1x pro Spiel eingesetzt werden.
Generalseigenschaften variieren zwischen zusätzlichen Attacken, Verschiedene Widerholungswürfe (Verwundungswürfe im Nahkampf, Verwundungswürfe für Fernkampfwaffen in 6 Zoll, Wurf für Gebete), Schutzwürfe gegen wunden und tödliche Wunden oder dem Verteilen von tödlichen Wunden
Auch die Artefakte sind hauptsächlich zum Verteilen von tödlichen Wunden, Nerfs bei Gegnereinheiten, einem zusätzlichen Modell das Gebiete sprechen kann (bzw. 2x pro Runde beten kann) und einem wandernden Buff-Artefakt.

Anmerkung: Eine Sache ist jedoch zu beachten die mir bisher nicht aufgefallen war.
Der Verminlord Corruptor kann nach aktuellem Stand keine Generalseigenschaften oder Artefakte verwenden und zählt nur im Virulent Procession Battalion zur Treue, da die Treue des Generals Handbooks Skaven Pestilens verlangt, der Verminlord Corruptor aber nicht das Skaven Keyword besitzt


Die Truppen

Verminlord Corruptor
Einheitengröße: 1
Rollen: Anführer und Koloss.

Der Verminlord Corruptor ist einer von fünf bau baren Verminlords und Pestisens Version des Modells. Er gehört mit 12 Wunden und 4+ Save zu den besser geschützen Modellen die es bei Clan Pestilens gibt und ist mit 12“ (im unverwundeten Zustand mit Abstand das schnellste Modell in der Armee) Er ist der einzige Magier in der Armee der neben den üblichen Spruchen Geschoss und Mystischer Schild noch den Zauber Seuche sprechen kann. Seuche kann bei guten Würfen sehr tödlich sein, da für jedes Modell der betroffenen Einheit ein Würfel geworfen wird und jedes Ergebnis von 6 eine tödliche Wunde verursacht zusätzlich springt bei einem anschließenden Wurf von 4+ der Zauber auf eine andere Einheit weiter. Der Ablauf wiederholt sich bis der Wurf zum Weiterspringen 3 oder weniger war oder keine Einheit mehr in Reichweite ist.

Er hat eine 6“ Missile Weapon (Prehensile Tail) mit bis zu 5 Attacken die recht gut trifft und durchschnittlich wundet, mit Damage 1 ohne Rend aber auch nicht viel Schaden macht.

Zudem Plaguereapers mit bis zu 10 Attacken die eine Reichweite von 1" haben und der Chance misslungene Treffer wiederholen zu können. Wie bei seiner Fernkampfwaffe ist es aber eine Damage 1 ohne Rend Waffe und ist bis auf seine hohe Attackenzahl in Bezug auf Nah- und Fernkampf wohl der schlechteste der Verminlords.

Einen Vorteil den er noch hat, ist dass er bei jedem Modell das er verwundet aber nicht getötet hat am Ende des Zuges noch auf 2+ eine Tödliche Wunde verteilen kann
Zum Schluss hat er noch eine Supportende Befehlsfähigkeit die einer Skaveneinheit (also allen Skaven, nicht nur Pestilens) eine zusätzliche Attacke zu allen Nahkampfwaffen gibt.

Trotz der recht hohen Attackenzahl sehe ich das Modell eher als Wizard und Supporter.
Neben seinem Heldenslot belegt er auch einen Slot für Kolosse

Plague Furnace
Einheitengröße: 1
Rollen: Anführer und Koloss.

Das Plague Furnace ist der „Streitwagen“ der Seuchenpriester. Er ist eine Heldenauswahl da er von einem Plague Priest bemannt ist und gehört mit 12 Wounds und 4+ Save zu den besser geschützten Modellen von Clan Pestilens. Mit 4“ im nicht beschädigten Zustand ist es recht langsam, erhält jedoch für je 3 Skavenmodelle in 1“ +1 Zoll auf seine Bewegung wodurch das Plague Furnace sich am besten im Zentrum einer Skaveneinheit befinden sollte. Im Nahkampf attackiert das Modell mit dem Stab des Priests der mit 3 Attacken auf 2" mit 4+/3+ und D3 Schaden schon ein paar Lebenspunktverluste verursachen kann, den Rusty Wheels and Spikes mit D6 Attacken auf 1" (oder 2D6 wenn es angreift und sich 10 oder mehr Modellen bei der Angriffswurfbestimmung in 1“ befinden)mit je nach erlittenem Schaden variierender Trefferwahrscheinlichkeit und jeweils 1 Damage. Zum Schluss setzt dieses Modell nich den Great Censer ein. Für diesen wird ein Punkt innerhalb von 3“ zum das Modell bestimmt und jede Einheit Einheit in 2“ zu diesem Punkt erhält auf 4+ Tödliche Wunden, wie in der Schadenstabelle angegeben.

Außerhalb des Nahkampfs hat das Modell noch die Möglichkeit in seiner Heldenphase tödliche Wunden an jede Einheit in 3“ zu verteilen. Modelle mit dem Keyword Nurgle sind aber immun dageben.

Der Priest besitzt zum Schluss auch noch zwei Gebete, die es ermöglichen das entweder die getöteten Modelle der Einheit in der Nahkampfphase noch nachrücken und attackieren können bevor sie entfernt werden und zum anderen die Möglichkeit das eine Einheit misslungene Trefferwürfe wiederholen darf.

Neben seinem Heldenslot belegt er auch einen Slot für Kolosse

Plague Priest
Einheitengröße: 1
Rollen: Anführer

Den Plague Priest zu Fuss gibt es in zwei Ausführungen. Beide haben eine Bewegung von 6 und sind durch 5 Wounds mit einem 5+ Save geschützt.

Zur Auswahl der Ausrüstung stehen folgende Varianten zur Verfügung


  • Ein Warpstone-Tipped Staff (dem gleichen wie Plague Furnace jedoch nur mit 1 Attacke) und einem Rauchgefäß welches alle Zauberwürfe von Magiern die nicht das Nurgle Keyword haben und 1 verschlechtert
  • ein Plague Censer mit 2 Attacken auf 2" 4+/3+ und Rend und einem Seuchenfolianten der 1x pro Schlacht eine gegnerische Einheit wählen kann gegen diese misslungene Verwundungswürfe wiederholt werden dürfen ausgestattet ist.
Beide Modelle haben noch die Regel Rasender Angriff der ihrer Nahkampfwaffe im Angriff eine zusätzliche Attacke verleiht und zwei Gebete zur Auswahl. Die Möglichkeit einen Punkt auf dem Feld zu wählen und in 2“ zu diesem Punkt jeder Einheit auf 4+ (oder 6 bei Nurgle) D3 tödliche Wunden zu verleihen (sozusagen ein kleines Plague Furnace mit mehr Reichweite bei der Punktbestimmung) oder einen Bonus von +1 auf Verwundungswürfe für eine Einheit.

Plague Monks

Einheitengröße: 10/20/30/40
Rollen: Themenbezogene Linientruppen Pestilenz

Plague Monks kommen nach Vorgabe des Generals Handbooks in Größen von 10 bis 40 Modelle sterben durch fehlenden Save und nur einer Wound pro Modell auch recht leicht. Jedes Modell ist entweder mit zwei Foetid Blades oder einem Foetid Blade und Woe-Stave ausgerüstet.
Mit 2 Schwertern haben sie zwei Attacken auf 1" mit 4+/4+ und 1 Damage und der Chance misslungene Trefferwürfe zu wiederholen.
Wenn sie mit dem Stab ausgerüstet sind haben sie neben den 2 Attacken für die Foetid Blade noch eine zusätzliche Attacke auf 2" mit 4+/5+
In beiden Fällen schlagen sie durch Rasenden Angriff im Angriff mit 3 Attacken mit Foetid Blades zu.
Jede Auswahl der Kommandoabteilung hat zwei Ausrüstungsgegenstände zur Auswahl.
Der Bringer-of-the-Word ist immer mit einer einzelnen Foetid Blade ausgerüstet und können entweder eine Seuchenschriftrolle oder ein Buch der Leiden erhalten.
Die Seuchenschriftrolle gibt 1x pro Schlacht die Möglichkeit gegen eine gewählte feindliche Einheit misslungene Verwundungswürfe von 1 zu wiederholen während das Buch der Leiden 1x pro Schlacht für jede Einheit in 13” Zoll auf 4+ (6 bei Nurgle) eine tödliche Wunde verteilt.
Die Standartenträger der Einheit können entweder Ikonen der Pestilenz oder Banner der Ansteckung erhalten. Ikone der Ansteckung gewährt die kleine Chance für jeden im Nahkampf sterbenden Monk eine tödliche Wunde dem Angreifer zuzufügen während Banner der Ansteckung in einer Heldenphase die Waffen der Einheit segnen kann die bis zur nächsten Heldenphase bei Verwundungswürfen von 6+ einen zusätzlichen Würfel werfen können und bei einer erneuten 6 eine tödliche Wunde zufügen
Die Künder der Seuchen können zwischen einem Gong des Untergangs und dem Glockenspiel des Leids wählen. Der Gong senkt hierbei die Reichweite beim Rennen und Angreifen von gegnerischen Einheiten im Umkreis um 1. Das Glockenspiel gibt der Einheit einen Rend von -1 bei Verwundungswürfen von 6

Plague Censer Bearers
Einheitengröße: 5/10/15/20
Rollen: Themenbezogene Linientruppen Pestilenz

Sie haben das gleiche Grundprofil wie die Plague Monks und können in Einheitengrößen von 5 - 20 gewählt werden (und sind fast doppelt so teuer wie Plague Monks). Sie führen einen Plage Censer in die die Schlacht der ihnen zwei Attacken auf 2" mit 4+/3+ -1 Rend und 1 Damage gibt. Auch sie besitzen Rasender Angriff wodurch sie 3 Attacken im Angriff haben. Wie auch das Plague Furnace haben sie eine etwas schwächere Version der Giftigen Dämpfe um Einheiten in 3” ne tödliche Wunde zu erzeugen. Zudem dürfen sie Trefferwürfe von 1 und den Wurf von Battleshock Tests wiederholen wenn sich Plague Monks im Umkreis befinden.

Plague Claw
Einheitengröße: 1
Rollen: Artillerie

Sie ist die War Machine des Clans. Mit 3” Bewegung und kann selbst keine Angriffe durchführen und ist sie sehr unbeweglich und mit 6 Wounds und 5+ Save eher mäßig geschützt, erhält jedoch +1 auf den Save gegen Attacken in der Fernkampfphase.
Im Fernkampf attackiert es mit dem Plagueclaw Catapult das 1 Attacke mit einer Reichweite zwischen 6 und 31" mit 3+/3+ und nem Rend von -2 und normalerweise nen Damage von W6 hat. Die Waffe bekommt jedoch einen Bonus wenn sie gegen Einheiten mit 10 oder mehr Modellen eingesetzt wird, wodurch sie 1 auf den Trefferwurf addiert und 2W6 Schaden macht. Wie auch viele der anderen seuchenbezogenen Waffen können Nurgle Einheiten nur auf 6 verwundet werden. Ein weiterer Vorteil des Katapults ist, dass er keine Sichtlinie zum Ziel braucht um zu schießen.
Im Nahkampf verteidigt sich die Besatzung mit W6 Attacken, es ist jedoch dank 5+/5+ mit recht wenig Schaden zu rechnen

Battalions

Congregation of Filth
Dieses Battalion besteht aus einem Plague Furnace und mindestens 2 Einheiten Plague Monks. Durch Fanatischen Eifer dürfen Plague Monks in Ausreichender Größe, die sich in 13” um das Furnace befinden Angriffswürfe wiederholen und durch Seuchenaltar erhalten die Plague Monks des Battalions einen “Verletzung Ignorieren” Wurf gegen wunden und tödliche Wunden.

Foulrain Congregation
Dieses Battalion besteht aus 1 Plage Priest und 3 Plagueclaws. Diese Plagueclaws erhalten einen Bonus aufs Verwunden wenn sie im Umkreis des Plague Priests sind und dürfen misslungene Trefferwürfe wiederholen wenn sie auf eine Einheit schießen, auf die in dieser Runde bereits eine andere Plagueclaw des Battalions geschossen hat.

Plaguesmog Congregation
Dieses Battalion besteht aus einem Plague Furnace und mindestens 2 Einheiten Plage Censer Bearers. Die Einheiten des Battalions werden schlechter im Fernkampf getroffen. Zudem haben sie mit der Regel Giftiges Miasma eine Regel die die Regel “Giftige Dämpfe” der Einheiten durch eine tödlichere Variante ersetzt (trifft besser mit gleichen Schaden wie das Plague Furnace für alle Einheiten).

Virulent Procession
Dieses Battalion besteht aus einem Verminlord Corruptor und mindestens 2 Congregations of Filth. Der Verminlord einer Einheit des Battalions tödliche Wunden zufügen um sich zu heilen. Zudem kann ein Geländestück im Umkreis des Verminlords in jeder Heldenphase “infiziert” werden wodurch jede Einheit in Unkreis des Geländestücks Gefahr läuft tödliche Wunden zu erleiden.

Armeeaufstellung
-

Tipps zum Sammeln
Die einfachste Art eine Clan Pestilenz Armee zu sammeln ist über die Start Collecting Box.
Für 65,-€ erhält man 1x Plague Furnace, 1 Plague Claw und 20 Plague Monks. Dies stellt bereits eine Minimumarmee von 520 Punkten dar. Man hätte zwar bereits mit dieser Box die Möglichkeit eine Congregation of Filth zu spielen. Diese profitiert jedoch dann nur von dem “Verletzung Ignorieren” Wurf, da die Einheiten nicht groß genug sind. Plague Censer Bearers sind eigentlich aus Zinn und recht teuer. Jedoch befindet sich in jedem Gussrahmen der Plague Monks auch ein Plague Censer, wodurch es auch möglich wäre ein paar Plague Monks zu Plague Censer Bearers umzubauen. Auch wenn die Battalions punktetechnisch seit dem GH17 teuer sind wären sie trotzdem eine recht gute Möglichkeit die Armee etwas zu stärken. Auch die Kombination des Foulrain Congregation Battalions mit Plague Priest als General und dem Gegenstand der Verwundungswürfe von 1 wiederholen lässt wäre eine interessante Kombination, da die Plagueclaws dann relativ sicher ihr Ziel treffen und Verwunden.


Fazit:
Clan Pestilens ist eine Fraktion die sich besonders auf ihre Masse verlässt und mit den meisten Einheiten möglichst schnell in den Nahkampf möchte um neben regulärem Schaden über verschiedene Fähigkeiten tödliche Wunden verteilen zu können. Aufgrund fehlender Schutzwürfe ist ein Großteil der Armee jedoch auf eine aggressive Spielweise eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocKeule

Hintergrundstalker
Danke für die Zusammenfassung. Ich schleiche jetzt auch schon seit einigen Wochen gedanklich um Clan Pestilens herum.

Einerseits sind die Skaven von den Rassen mit Battletome die, die mich am meisten reizen würde, aber zum einen stört mich die Einseitigkeit mit zu wenigen unterschiedlichen Einheiten (bei denen ein Großteil des Skaven-Wahnsinns bei anderen Clans liegt und mit der Treue schnell kritisch wird) und ich habe eigentlich gerade auch wenig Lust, eine Massenarmee zu bauen, zu bemalen und nicht zuletzt zu bezahlen (eigentlich komme ich auch viel zu selten zum Spielen, um eine dritte Armee zu rechtfertigen).
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich dachte halt ich mach mal ne Battletomezusammenfassung. Vielleicht wäre das besser als der Versuch mit den Einheitenwochen vor Monaten).

Es ist jedoch alles Theorie, weil ich einfach nur die Einheiten im Buch durchgegangen bin. Praktische Spielerfahrung hab ich keine. Von daher wäre ich um Verbesserungen dankbar. Vielleicht sollte ich zumindest noch die Waffenreichweiten nachtragen.
 

DocKeule

Hintergrundstalker
Noch mal ein paar praktische Erfahrungen zu lesen, wäre natürlich schon spannend.

Bisher habe ich in auch noch keine Pestilens-Armee in freier Wildbahn gesehen. Hier und da mal ein paar Seuchenmönche in einer gemischten Skaven- oder allgemeinen Chaos-Armee, aber das war es dann auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocKeule

Hintergrundstalker
Noch mal die Frage: Hat hier jemand Erfahrung mit einer oder auch gegen eine Pestilens-Armee?

Was mir insgesamt fehlt, ist ein paar Einheiten, die wirklich Wumms haben. Mortal Wounds verursachen die Mönche (die in der Regel den Schwerpunkt darstellen werden) nur bei Sechsen beim Verwundungswurf und auf Sechsen, wenn ein Model im Nahkampf stirbt und durch die Gebete der Helden.

Die beiden anderen großen Schwäche sind der geringe Schutz (Mönche nur im Batallion überhaupt einen 6er Retter und selbst das mystische Schild bringt ja nichts) und die mäßige Geschwindigkeit von nur 6" und wenig Schaden auf Distanz. Gerade Armeen mit viel Beschuss könnten einen da mal ganz locker zwei Runden ran kommen lassen und in der Zeit die halbe Armee wegballern.

Das zweite Problem könnte man eventuell angehen, indem man Warpbohrer-Teams von Clan Skyre mitnimmt. Wenn man dann mit den Batallions arbeitet, sollte man meistens die erste Initiative haben und könnte dem Gegner (auf 3+) pro Waffenteam eine Einheit auf bis 9" vor die Aufstellungszone legen und zumindest hoffen, ab der ersten Runde Schaden zu verursachen. Aber gegen moderne Helden oder Armeen mit Fantasie-Saves sehe ich eigentlich nicht, wie Pestilens einen Stich machen soll.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Hm. Ich hab gerade nochmal ein paar Anpassungen bei der Darstellung meiner Armeeübersichten gemacht.
Hatte vor kurzem auch mal eine Sache aufgeschnappt und nochmal geprüft.

Im Bezug auf die Treue (nicht die Linientruppen sondern nur die Treueregeln gibt es eine Ungereimtheit.
Während die Battlelineauswahlen nur das PESTILENS Keyword verlangen, verlangen die Treueregeln des Generals Handbooks SKAVEN PESTILENS.

Nach aktuellem Stand kann der Verminlord Corruptor keine Generalseigenschaften oder Artefakte verwenden und zählt nur im Virulent Procession Battalion zur Treue, da er das SKAVEN Keyword nicht besitzt.
Das trifft wohl auf alle Verminlords zu spielt aktuell jedoch nur beim Corruptor eine Rolle, da es bei den anderen aktuell noch keine Treuefähigkeiten gibt.
 

DocKeule

Hintergrundstalker
Da würde ich jetzt eher von einem Fehler ausgehen, weil es "Skaven Pestilens" in als eine Treue ja gar nicht gibt, sonder nur jeweils Skaven und Pestilens als Keywords.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Da würde ich jetzt eher von einem Fehler ausgehen, weil es "Skaven Pestilens" in als eine Treue ja gar nicht gibt, sonder nur jeweils Skaven und Pestilens als Keywords.

Naja, alle Battalione haben auch den Titel SKAVEN PESTILENS über dem Namen des Battalions
und SKAVEN PESTILENS bedeutet bei Treue ja nichts anderes als das die Einheiten sowohl SKAVEN, als auch PESTILENS als Keyword haben sollen (bezogen auf mehrere Keywords in der Treue oder Fähigkeiten ist das die übliche Schreibweise).
Ist das gleiche bei den Chaosgöttern, da steht bei Command Traits und Artefakten auch NURGLE MORTAL, NURGLE DAEMON, KHORNE MORTAL etc.

Problematisch wäre es nur, wenn SKAVEN PESTILENS als Keyword in einer Warscroll stehen würde.

Edit: Und wenn es ein Fehler bei der Treue ist (und effektiv auch bei den Battalionen) oder alternativ die Pestilenz Treue bei den Linientruppen falsch wäre, wäre das ein Fall der über ein Errata korrigiert werden müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocKeule

Hintergrundstalker
Es wäre zumindest mehr als unglücklich, wenn die einzige Pestilenz-Einheit mit einer Befehlsfähigkeit nicht als General genutzt werden könnte, ohne die Pestilenz-Treue zu verlieren. Klar, theoretisch könnte man den Weg über die Batallions gehen, aber dafür müsste man allein 660 Punkte nur in die Batallion-Warscrolls investieren und hätte noch kein einziges Modell auf dem Tisch.

Aber die Skaven gehören in meinen Augen allgemein dringen überarbeitet, vom fehlenden "Mortal" Keyword um vernünftig für Nurgle nutzbar zu sein, bis zu einer Fähigkeit, die einen einigermaßen sicheren Turn-One-Charge erlaubt.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Aber die Skaven gehören in meinen Augen allgemein dringen überarbeitet, vom fehlenden "Mortal" Keyword um vernünftig für Nurgle nutzbar zu sein, bis zu einer Fähigkeit, die einen einigermaßen sicheren Turn-One-Charge erlaubt.
Naja, es würde die Sache ziemlich verwässern wenn Skaven Pestilens das "Mortal" Keyword bekäme.
Im Grunde wird es ja von Chaos eher als Unterscheidung zwischen "menschlichen/sterblichen" Truppen und Dämonen. Im Grunde würde ich in dem Bezug MORTAL als das HUMAN Keyword unter den Chaosanbetern sehen.
Zum einen würden wären sie plötzlich eine Auswahl in der Plaguetouched Warband des Everchosen (die Mortal Nurgle verlangt damit sowohl Rotbringers als auch Slaves of Darkness reguläre Auswahlen sind). Zum anderen, würde überhaupt noch jemand Pestilens Treue spielen, wenn sie in vollem Umfang auf Nurgletreue mit Generalseigenschaften und Artefakten Zugriff hätten? Dann wären die Linientruppen der einzige Grund noch die Treue zu nehmen.
Es ist im Grunde schon erstaunlich genug das der Verminlord einen Gegenstand aus dem Bereich NURGLE DAEMON haben darf.

Im Grunde sieht man es bei Slaves of Darkness schon mit der Treuekonkurrenz.
In vielen Fällen ist man mit Khorne, Slaanesh, Tzeentch und Nurgle als Treue meist besser dran als mit Slaves of Darkness und der einzige Grund Slaves of Darkness zu nehmen wäre entweder eine Kavalleriearmee (also Linientruppen) oder unsere beiden Darcoth Charaktere die kein Mal haben dürfen.

Auch wenn die Skaven von Clan Pestilens in einer Sonderrolle von Nurgle profitieren (wodurch sie schon eine ziemliche Sonderstellung haben, weil sie sowohl von Pestilens als auch von Nurgle Fähigkeiten profitieren), sollten sie in einer Nurgle Armee eher eine Nebenrolle haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocKeule

Hintergrundstalker
Im Moment hast du halt ein ziemliches Ungleichgewicht. Der Nurgle-Spieler kann sich ohne dafür Alliertenpunkte opfern zu müssen mit Pestilens-Einheiten ein paar billige und (wenn man sie einigermaßen unbeschadet bis zum Gegner bekommt) durchaus schlagkräftige Ergänzung in die Armee holen. Der Pestilens-Spieler hat von dem zusätzlichen Keyword praktisch nichts.
 
Oben