Topic 217

Devastator

Erwählter
Tja mir gehts hier um die wohl "unbeliebtesten" Einheiten der Necrons.Die Frage ist, wie setzt man sie richtig ein und wann braucht man sie bzw wann nicht.
Pariah: Finde ich inzwischen wichtig als Büchsenöffner gegen sämtliche Arten von Servos, allerdings könnte man im NK genauso gut Spinnen einsetzen. Diese können aber auf der anderen Seite nicht so gut schiessen. Einen IKW Wurf haben beide ja eh nicht.
Scarabs: Schnelle Blockeinheiten, die richtig eingesetzt eine Flanke schon für 2-3 Spielzüge halten können. Gegen normale SM verursachen 6 Schwärme sogar einen toten Marine pro Runde (statistisch).
Spinnen: Wichtig für eine halbwegsunabhängig agierende Armee dank der Reparaturfähigkeit.Auch im NK nicht zu verachten, vor allem dank montröser Kreatur. Allerdings deshalb bei uns durch schwere Waffen stark gefährdet (in England kann man Spinnen immer noch hinter Infanterie verstecken)

Wie setzt ihr die Truppentypen ein ? Setzt ihr sie überhaupt ein und wenn ja, gegen wen ,wieso und wie ?
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Also ich finde sowohl Scarabäen als auch Gruftspinnen als auch Pariah nicht überflüssig. Pariah kann man mit sicherheit gebrauchen (z.B. gegen irgendwelche Sachen mit Rettungswurf die nicht gut im Nahkampf sind wie ein Rat der Seher) aber deren anwendunsbereich ist imo zu speziell.

Skarabäen sind blocker. Was willst du von schwärmen anderes erwarten? 3 LP für 12 Punkte bei 3 Attacken sind ein hit um Marines zu killen.
Oder aufzuhalten.

Und Gruftspinnen sind gar nicht mal soo gefärdet. Gut, man kann sie immer beschießen, aber dafür feuert man nicht auf die Krieger und wenn sie mal im Nahkampf sind, sind sie sehr gefährlich. Außerdem kannst du eine schwere Waffe pro Runde auf den Scabbie abwälzen.
 

Der Gaukler

Testspieler
Bin selbst leider noch nicht dazu gekommen Skarabäen einzusetzen, doch wenn ich die Gelegenheit habe, werde ich sie sicherlich einsetzen, da man mit ihnen gegnerische Einheiten binden kann. Mit Disruptorklauen können die selbst einem Panzer gefährlich werden. In irgendeinem White Dwarf (Dark Angels vs. Necs) haben die Skarabäen doch auch einen Predator vernichtet.

Gruftspinnen setze ich immer ein. Falls der Gegner irgendwelche Nahkämpfer gegen meine Necs schickt, habe ich immer die Sicherheit, dass da hinten 'ne Spinne rumschwebt, die den Kriegern zur Hilfe kommen kann. Außerdem erlaubt sie den Necs sich zu reparieren, auch wenn kein gleiches Modell in der Nähe ist. Manchmal ist dies sehr nützlich.
 

ARTRUS

Testspieler
wenn gruftspinnen skarab produzieren bilden sie eine einheit, und dann kann die gruftspinne nicht mer einzeln beschossen werden.
also: nur keine 1 werfen, und sie bleibt am leben B)

pariah benütze ich erst ab ca 2000p
skarab so gut wie nie (ausser mit gruftspinne) ideal gegen orks
 

Black Paladin

Tabletop-Fanatiker
Ich konnte abgesehen von Skarabs noch keine der 'unbeliebten' Einheite testen, aber ich denke doch, dass alle 3 ihre Berechtigung haben. Skarabs sind auf jeden Fall herrlich für alle mittelmäßigen bis schlechten Nahkämpfer.
Spinnen sind gut gegen alles mit RS 2+, dass sich in den Nahkampf verirrt und weil es wieder skarabs produziert und Pariahs muss man nur richtig kombinieren. Mit Albträumen, nem Aura-Lord und/oder nem Gaukler sind sie einfach nur genial. Da wachsen ihnen schon kleine Bartstoppeln.
 

Aushilfsasylant

Erwählter
Hi @llerseits!
Ich dachte immer die unbeliebteste Nec-Einheit sind Phantome...
Ich kann mich Devastator nur anschließen, jedoch sind Spinnen meiner Meinung nach geniale Modelle, deine Necs profitieren sehr davon, außerdem kannst du sie als Skarabäenfabrik benutzen, was auch ganz nett ist.Dann sind sie nicht mehr so anfällig für Beschuss und haben Unterstützung im Nahkampf. Ist doch praktisch, oder?
 

Aushilfsasylant

Erwählter
@Ynnead
Eigentlich nix, sie haben nen super RW und sind zudem noch sauschnell...
Im alten Forum haben die meisten drüber geschimpft, obwohl ich dies nicht nachvollziehen konnte.
That's all!
 
Oben