6. Edition Topic 3194

Zodgrod

Testspieler
Seid gegrüsst!
Ich habe mir eine kleine Chaosstreitmacht angeschafft und in den Spielen bisher gemerkt, dass der Kern meiner Armee, daher die langsameren Fusstruppen, noch nicht ganz richtig richtig formiert ist.
Ich habe folgende Einheiten als zentrale Grundlage meines Heers:
10 Chaoskrieger mit zwei Handwaffen
12 Chaoskrieger mit Handwaffen und Schilden
15 Chaoskrieger mit Hellebarden
20 Chaosbarbaren mit Flegeln
20 Chaosbarbaren mit Handwaffen und Schilden und leichter Rüstung

Ich habe bisher oft die Hellebardiere zu den Auserkorenen gemacht. Zusammen mit den 20 Chaosbarbaren mit leichter Rüstung und Schild haben sie das feindliche Feuer auf sich gezogen. Den Chaoskriegern mit den zwei Handwaffen habe ich die Fluchstandarte gegeben, weil sie sonst zu anfällig auf Beschuss wären. Die Chaosbarbaren mit Flegeln habe ich auf zwei Regimenter aufgeteilt, die jeweils auf der Seite die zentralen Einheiten unterstützten. Die Krieger mit Handwaffe und Schild habe ich wegen den Punktkosten oft weggelassen und dafür die Flanken (also meine schnellen Einheiten) verstärkt.
Leider hat meine Taktik nicht immer geklappt. Ich frage deshalb, sollte ich die Regimenter anders aufteilen, Modelle hinzufügen oder entfernen oder sollte ich die Linie anders formieren?
 

sireddiritterderwz

Eingeweihter
Schirme deine Haupteinheiten mit den Chaosbarbaren ab, laß zwischen ihnen soviel Platz, das eine der Kriegereinheiten durch sie hindurch angreifen kann. Die 2. Kriegereinheit ebenfalls dort einsetzen, neben der Haupteinheit, so versetzt, dass sie im Grunde schräg hinter eines der Barbarenregimenter steht. Das 10er Kriegerregiment setzte zur Ablenkung oder nur zur Beschäftigung des Gegners ein. Schaffe dir noch 1-2 Chaosbruten an, die die Gegner im Kampf binden und solange beschäftigen, bis deine Streitmacht in Angriffsreichweite ist. Eventuell wäre noch ein Streitwagen nicht schlecht.
Das wären so meine Vorschläge
Grüsse, Kampfgenosse.
 
Oben