Tyrannocyte Eigenbau

kise01

Aushilfspinsler
Hallo liebe Forengemeinde!

Nachdem ich in der Vergangenheit nur konsumiert haben, möchte ich nun meinen Tyrannocyte-Eigenbau mit Euch teilen um vielleicht den einen oder anderen inspirieren zu können.


Ausgangssituation für den Bau war der aktuelle Aufbau meiner Tyraniden-Armee.
Die Tyrannocyte bietet einiges an taktischen Möglichkeiten, deshalb wollte ich Sie mal ausprobieren.
Das Modell von GW sagt mir nur leider überhaupt nicht zu, deshalb galt:
Selbst ist der Hobbyist.


Was musste gekauft werden?
Kaufen musste ich lediglich ein Styroporei (Höhe 10cm). Gab es im Bastelbedarf für 1,59€.
Dazu kamen alle möglichen Bitz aus meinem Armeeaufbau, waren also vorrätig.

Welches Werkzeug wurde verwendet?
Holzleim
Pinsel für den Leim
Karton
Bitzkiste
Streu für die Base
Tannenzapfen (Samen & Hüllen)
Grundierung
Farbe
Heißkleber


Vorab: Heißkleber ist normalerweise für Styropor nicht wirklich empfehlenswert, da bei den hohen Temperaturen das Styropor schmilzt. Mit ein bischen Feingefühl kann man jedoch so eine organische Struktur erzeugen (Erhöhungen bei kälterem Kleber, Vertiefungen bei hohen Temperaturen)


Los geht:
Als erster Schritt wird das Ei mit Holzleim eingekleistert und ausgetrocknet.
Hier einen alten Pinsel verwenden, nach der Aktion will man keine Mini mehr damit anmalen.
Das machen wir damit die Grundierung (zumeist mit Lösungsmitteln) das Ei nicht zu einem schweizer Käse macht.
Ich habe recht großzügig und ein wenig unregelmäßig gearbeitet um den oben genannten Effekt ein wenig auf dem Endprodukt zu haben.


Anhang anzeigen 248769


Während das Ei trocknete nutzte ich die Zeit um die Bitz vorzubereiten und auszuwählen.
Wichtig waren für mich nur die 5 Waffen, der Rest kam nach Lust und Laune.
Das tolle an Tyraniden ist: Es gibt keine "falschen" Bitz :D

Anhang anzeigen 248770


Los gehts ans anbringen der Bitz.
Hier habe ich mit Heißkleber gearbeitet, da dieser schnell austrocknet und wie eingangs geschrieben ein bischen Abwechslung auf das glatte Ei bringt.

Anhang anzeigen 248771

Viel hilft viel war das Motto, also mehr Bitz:

Anhang anzeigen 248772 Anhang anzeigen 248773


Wenn man mit dem Ergebnis zufrieden ist gehts weiter ans Grundieren.
Ich habe hierfür einen matten weißen Lack verwendet.
Jetzt heißt es den Lack trocknen lassen.
Zwischenergebnis:

Anhang anzeigen 248774

Das Ei sieht nun schon weniger nach Ei aus.....beim hin- und herdrehen fällt mir aber eines auf:

Anhang anzeigen 248775

Umgedreht gefällts mir besser :p
Naja, nichts passiert bis hierhin, Waffen hängen jetzt zwar tiefer, aber ich hoffe das wird man mir verzeihen beim spielen.

Los gehts mir der Farbe!
Ich washe die Tyrannocyte mit Seraphim Sephia:

Anhang anzeigen 248776

Wie man erkennen kann habe ich die Trockungszeit der Grundierung genutzt und habe ein passendes 100mm Base für die Tyrannocyte aus Pappe, Leim, Streu und Tannenzapfenkleinteilen (fieses Wort) gebaut.

Als Basisfarbe für die Klauen, den Schlot an der Unterseite und alle Panzerplatten kam Mephiston Red auf die Figur.

Anhang anzeigen 248777

Im nächsten Schritt wurde Bloodletter Gaze auf alles was "sackartig" aussieht, aus dem Ei rausbricht und die Adrenalindüsen gegeben.
Ein paar Details noch und so sieht das Endergebnis aus:


Anhang anzeigen 248778


Mir hat das Osterei richtig Laune gemacht. Hier konnte frei und kreativ gearbeitet werden mit den Resten die gerne mal im Bitzkasten versauern.
Gedauert hat der ganze Spass etwa 4 Stunden aktiv, mit Trocknungszeiten war es eine nette Beschäftigung fürs Wochenende.

Ich hoffe Euch gefällt das Resultat.
Auf Anregungen, Kritik etc. würde ich mich sehr freuen.


P.S.:Wenn das Ei nicht gespielt wird, kanns noch als Geländestück aufs Spielfeld gestellt werden, doppelter Nutzen aus einem Stück!



Schöne Grüße,
Sebastian
 

kise01

Aushilfspinsler
Erst mal Danke für Euer Lob!

@Silenoz: Nein das sind Samen von "Tannenzapfen" aus Italien. Die Dinger sind richtig schön groß, ein so ein Zapfen hat ca. 8-12cm Höhe.
Mit Lebensmitteln würd ich nicht basteln, da hätte ich ein schlechtes Gewissen.
 

HiveTyrantPrometheus

🦕 Supergeiler Dinosaurierkeks 🦖
Teammitglied
Super Moderator
Sieht für mich zu überladen aus, auch wenns auf den ersten Bildern irgendwie nach Krieg der Welten ausschaute ("The Day that the eggs walk on Earth"), aber mein Fall ist es (bis auf die vermeintlichen Mandeln, auf die ich jetzt Hunger hab!) leider nicht :(
 

Threeshades

Tabletop-Fanatiker
Sorry, alles was sich sehe sind ein paar Eier, die mit zufällig zusammengewürfelten Tyrabitz zugekleistert worden sind. Ich find die überhaupt nicht schön und seh da auch keinen wirklichen Aufwand reingesteckt. :(

Einfach nur ohne Sinn oder Kontext aufgeklebte Teile, Insbesondere die Arm-Bitz scheinen einfach völlig Sinnfrei da wäre weniger mehr gewesen, und die Teile lieber etwas logischer komponiert, wir haben schließlich eine Lebende, relativ komplexe Kreatur hier.
 

kise01

Aushilfspinsler
Hi,


danke für Euer Feedback, werde es mir für das nächste Projekt zu Herzen nehmen.
Persönlich gefällt mir das Überladene besser. Aber da hat ja bekanntlich jeder seinen eignen Geschmack :)


@HiveTyrantPrometheus: Sorry fürs Hungergefühl
 

Shub Niggurath

Malermeister
Also deine Tannenzapfenkerne schauen mir nach ungeschälten Pinienkernen aus und das sind Lebensmittel. ;)
Aber davon ab will mir das Teil auch nicht wirklich gefallen. Es schaut eher nach einem Ei aus, dass mit Kleber in die Bitzbox geworfen und dann solange durchgeschüttelt wurde, bis alles festgeklebt war. Die verschiedensten Teile sind da in beliebiger Richtung mit dicken Klebeflecken aufgeklatscht. Am Ende ist es so durcheinander, dass du selbst kein klares Oben oder Unten mehr erkennst.
Zugegeben: Tyraniden in der Größe ohne Green Stuff und riesen Aufwand umzubauen ist echt nicht einfach und dauert ewig, aber den Unterschied sieht man eben sehr deutlich.
 

Silenoz

Blisterschnorrer
Also ich muss vorweg sagen, dass ich die Einheit und den Hintergrund dazu nicht kenne. (kann ich annehmen, dass es so eine Art Tyraniden-Drop-Pot ist...?)

Aber dass es so willkürlich und durcheinander aussieht, gefällt mir dabei gerade. Auch dass man den verlaufenen Kleber noch sieht. Es erinnert mich an den 2. Teil der "Alien"-Reihe. Im Inneren der Kolonie sind alle Wände mit irgendeinem organischen Material ausgekleidet. In diesem "Überzug" saßen dann die ganzen Xenomorph-Kreaturen. Erst als die ersten Schüsse der Marines fielen, schälten sich diese da raus.

Klar, weiß man nicht, was wohin gehört und welche Funktion es da hat. Aber ganz ehrlich: wenn Du mir ne frische Milz auf den Tisch legst, weiß ich das als Nicht-Mediziner auch nicht.

Sicher kann man auch mit einer stingenteren Struktur genauer arbeiten, aber gerade, weil das Ding aussieht, als wäre es von irgendeinem ekligen "Riesen-Bug" aus dem Orbit geschi*** worden, finde ich, es fängt genau meine Interpretation von "Igitt, was ist das für ein Ding?!" - "ERSCHIESST ES!!!" ein.

Wie gesagt, ich kenne das Ding nicht, weil ich noch nie gegen Tyras gespielt habe, aber mir gefällt's gerade weil es so unstrukturiert ist und ich keine Assoziation damit habe.

Gruß!

Silenoz
 

Nightpaw

Malermeister
Ist es bizarr? Ja!
Ist es ekelhaft? JA!
Ist es fremdartig? Ja!

Also ist es doch okay. Ich verstehe die negativen Stimmen nicht so ganz. Vor allem, wenn ich mir das Original ansehe. Mir gefällt das Alien-Osterei. :)
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Ich konnte den (oder das?) Tyrannocyte am Wochenende live sehen und finde das Teil eigentlich ziemlich cool und auch passend für die Tyraniden. Die Waffenarme hätte ich allerdings gegen Tentakel oder ähnliches ersetzt. Aber das ist natürlich dann Geschmackssache.
 

kise01

Aushilfspinsler
Danke nochmal für Euer Feedback.

Bin froh positives und negatives zum Osterei zu hören.
Positives motiviert, Kritik beflügelt und sorgt dafür das man sich verbessern will.

@Remesis: Der Preis ist natürlich beim Resteverwerten unschlagbar
 
Oben