[Umbau] - Rhino mit beweglicher Feuerluke

Ceberus

Aushilfspinsler
Hallo Gemeinde!

Eine kleine Vorgeschichte:
Ich habe einen Rhino aus der Bucht erstanden bzw. gerettet (vor dem Vorbesitzer) und ihn in einem erbärmlichen Zustand vorgefunden. Die meisten Teile waren kaum bzw. gar nicht entgratet und dementsprechend war das Teil völlig schief zusammen gesetzt.
Das Ganze hatte aber etwas Gutes. Zum Verkleben der Teile wurde Sekundenkleber verwendet und somit war er leicht zu zerlegen.
Nun dachte ich mir, dass ich diesem geschundenen Objekt etwas Gutes tun muss und kam auf die Idee die Feuerluke auf dem Dach beweglich zu gestalten ...


Zunächst benötigt man 8 gleich große Angußstellen und versieht diese mit einer zentrischen Bohrung. Ich habe diese aus dem Chaos-Fahrzeug-Rahmen verwendet. (Bild 1)

Diesen Buchsen verpaßt man dann mittels Cutter eine Planfläche (Bild 2) und klebt sie auf 0,5 mm starke Plastikcard. Nach dem Trocknen werden die Buchsen aus der Plastikcard ausgeschnitten (Bild 3).

Die beiden Klappen der Feuerluke erhalten eine Kerbe an den Scharnieren (Bild 4).

Man zerstört Büroklammern um insgesamt 4 Stifte zu gewinnen (Bild 5 und 6). Diese Stifte werden dann in die Kerben der Scharniere geklebt (Bild 7).

An jeden Stift kommen dann rechts und links die vorgefertigten Buchsen und werden auf das Dach des Rhino geklebt. Hier empfiehlt es sich vorher ein paar Trockenübungen zu machen. ^_^

Und schon ist die bewegliche Feuerluke fertig (Bild 8,9 und 10).
:D

Kritik und natürlich auch Lob sind gern willkommen. Ich suche auch nach Anregungen für die Seitenluken. Hat da schon mal jemand was Bewegliches gebastelt?
 

HiveTyrantPrometheus

Thran Physician
Teammitglied
Super Moderator
Ich find die Dinger auf dem Dach zu dick ^_^

Aber beweglichkeit ist immer cool, ich würd sonst einfach die Marines die rausballern draufstellen
 

Lucutus

Grundboxvertreter
effektiv, einfach, schönes Tut:spitze:
Es ist wirklich eine unkomplizierte Lösung.
Jetzt nur noch kleine aber feine Spitzen an den Buchsenenden. :chaos:

P.s. Beim Rhinoschützen fehlt noch der Lukenkranz.;)
 

Bram1970

Miniaturenrücker
Hi,

ich hatte mit nem 0,9mm-Bohrer die echten Scharniere zentriert gebohrt und einen 0,8mm-Draht durchgeführt. Dann hatte ich Bohrungen in das Dach an den Stellen neben den Scharnieren gebohrt und den Draht, der aus den Scharnieren kam dort eingeklebt.
Anschließend hatte ich nur noch ganz kleine GS-Knubbel auf die sichtbaren "Drahtecken" modelliert, also in der Form, dass er zu den Türscharnieren passte und fettich wars. Hat insgesamt auch nur 20 Mins gebraucht und die Scharniere blieben original, ohne, dass ich diese hinten aufschneiden mußte.
Aber deine Masche hat auch was für sich. Sieht auch sehr ordentlich aus.:)

LG
Bram1970
 

TheSailingLord

Malermeister
klingt ja nicht verkehrt, ich glaub sowas in der richtung werd ich mal probieren.
hast du das tut schonmal irgendwo gepostet? irgendwie kommt mir das bekannt vor...
 

Ceberus

Aushilfspinsler
@Bram1970

Das war auch mein erster Gedanke, die Scharniere aufzubohren. Habe aber Abstand davon genommen, weil dann doch recht wenig "Fleisch" bleibt. Aber Respekt, wenn das bei Dir gefunzt hat. Da braucht man schon ein gutes Händchen um da gerade durch zu kommen.

@TheSailingLord

Nö, ist noch nicht wo anders gepostet. Hatte am Anfang auch hier nach ner Idee dafür gesucht, aber nix gefunden.
 
Oben