8. Edition Unklarheiten nach Spiel

Themen über die 8. Edition von Warhammer 40.000

Malioso

Codexleser
Hallo zusammen :)

Wir hatten am Sonntag ein 2000er Spiel. Dark Angels gegen Salamanders (Werde wahrscheinlich noch n Spielbericht machen :p). Gespielt wurde Mahlstrom.

Da sind einige Unklarheiten aufgetaucht:

- Kann man Psi-Kräfte auf Einheiten (freundlich und/oder feindlich), welche innerhalb von 1" von gegnerischen Einheiten sind, wirken? (Also in den Nahkampf)

- Wie verhält sich das im Fernkampf; Er hatte nen Predator und ich ein Dreadnought, dazwischen ca. 30" und 2 Geländestücke (Mauern, höher als die Fahrzeuge). Aus der Sicht vom Dreadnought konnte ich lediglich ca. 1/5 seines Predators sehen (zwischen 2 Mauern hindurch, linke Fahrzeug-Seite). Aus der Sicht des Predators konnte man ca. 1/2 der Fläche des Dreadnoughts sehen (Rechte Seite, auch zwischen 2 Mauern hindurch). Keines der Fahrzeuge stand unmittelbar neben oder hinter Deckung.
Schiessen kann man, wenn man nur etwas sieht vom Ziel, ausgenommen kleine Sachen die abstehen (Antennen, Waffen etc.), richtig? Wie ist es mit der Deckung? Bekommen beide +1 auf den Rüstungswurf?

- Zählt die "Riten der Schlacht"-Aura des Captains auch im Overwatch?

- Bekommen Einheiten, welche FLIEGEN als Kennwort haben, auch Deckung? Z.B. Inceptors die hinter einer Mauer oder Pipeline stehen/Schweben? Bekommt ein stormtalon gunship im Schwebemodus Deckung?

- Wenn ich mit einem Stormtalon Gunship (oder generell mit Fliegern) aus dem Flugmodus in der Schussphase auf eine Einheit hinter einer Mauer schiesse, wie ermittle ich, ob die Einheit den +1-Wurf bekommt durch Deckung?

- Deckung generell; bekommt ein/e Modell/Einheit nur den Deckungsbonus wenn es an/in der Deckung ist? Als Beispiel noch eine Zeichnung:
Anhang anzeigen 349430
Weder Predator noch Dreadnought oder die 2 Marines stehen direkt an Deckung. Aber alle werden durch diese verdeckt.:huh:

- Die Psi-Kraft Schmetterschlag trifft effektiv nur auf 11 mit W6 tödl., nicht bereits auf 10?

- CP darf man für sämtliche Würfe benutzen, also auch den Wurf um den 1. Zug zu klauen?:dry:


Vielen Dank schonmal im Voraus für die Hilfe:wub:

Liebe Grüsse

Malioso
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Ich gehe mal soweit auf die Fragen ein:

1. Ja Psikräfte kann man auch in Nahkämpfe reinwirken.

2. Zu allen Fragen mit Deckung, gilt immer folgendes:
- Infanterie erhält nur dann Deckung wenn sich jedes Infanterie Modell einer Einheit in einer vorher definierten Geländezone befindet. Einzige Ausnahme müsste hierfür glaube ich eine Mauer sein bzw. sowas wie eine Aegis da müssen sie aus Sicht des Schützen maximal 2" dahinter stehen, wenn mich gerade nichts täuscht.
- Fahrzeuge erhalten nur unter einer Bedingung Deckung und die lautet das sie selbst zumindest zum Teil in einer Geländezone stehen müssen und zusätzlich mindestens 50% verdeckt sein müssen. Ist ein Fahrzeug lediglich verdeckt aber nicht in einer Geländezone bekommt es niemals Deckung auch wenn es zu 99,9% verdeckt ist.
- Das Fly Keyword hat keine Auswirkung auf Deckungsregeln

3. Der Predator darf den Cybot beschiessen und umgekehrt genau so wenn man von irgendeinem Punkt des Modells aus eine Sichtlinie zu dem feindlichen Modell ziehen darf. Lediglich Antennen, Banner usw. werden hierbei ignoriert.

4. Wenn Riten der Schlacht das war das man 1er Wiederholen darf müsste es auch in Overwatch gelten, wenn es den Trefferwurf verbessert, also +1 auf to hit, dann zählt es nicht.

5. CP darfst du auch vor dem Spiel schon einsetzen, sonst könnte man bspw. nicht den CP ausgeben um sich ein weiteres Relikt zu kaufen oder ähnlichem. Ergo geht es auch für den Iniklau zu wiederholen oder ähnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
- Wie verhält sich das im Fernkampf; Er hatte nen Predator und ich ein Dreadnought, dazwischen ca. 30" und 2 Geländestücke (Mauern, höher als die Fahrzeuge). Aus der Sicht vom Dreadnought konnte ich lediglich ca. 1/5 seines Predators sehen (zwischen 2 Mauern hindurch, linke Fahrzeug-Seite). Aus der Sicht des Predators konnte man ca. 1/2 der Fläche des Dreadnoughts sehen (Rechte Seite, auch zwischen 2 Mauern hindurch). Keines der Fahrzeuge stand unmittelbar neben oder hinter Deckung.
Schiessen kann man, wenn man nur etwas sieht vom Ziel, ausgenommen kleine Sachen die abstehen (Antennen, Waffen etc.), richtig? Wie ist es mit der Deckung? Bekommen beide +1 auf den Rüstungswurf?

2. Zu allen Fragen mit Deckung, gilt immer folgendes:
- Infanterie erhält nur dann Deckung wenn sich jedes Infanterie Modell einer Einheit in einer vorher definierten Geländezone befindet. Einzige Ausnahme müsste hierfür glaube ich eine Mauer sein bzw. sowas wie eine Aegis da müssen sie aus Sicht des Schützen maximal 2" dahinter stehen, wenn mich gerade nichts täuscht.
- Fahrzeuge erhalten nur unter einer Bedingung Deckung und die lautet das sie selbst zumindest zum Teil in einer Geländezone stehen müssen und zusätzlich mindestens 50% verdeckt sein müssen. Ist ein Fahrzeug lediglich verdeckt aber nicht in einer Geländezone bekommt es niemals Deckung auch wenn es zu 99,9% verdeckt ist.
- Das Fly Keyword hat keine Auswirkung auf Deckungsregeln

Effektiv gesehen ist es so, dass bei den Deckungsregeln dabei steht, welche vorraussetzung erfüllt werden muss damit es Deckung gibt.

Die absolute Grundregel ist dass die einheit komplett in oder auf dem Geländestück stehen muss (da wird nichtmal eine Regel bezüglich Verdeckung genannt).

Bei den Regeln für Gelände steht immer dabei was für dieses Gelände gilt.
Bei einigen Geländestücken steht dabei das sie drin stehen müssen und bestimmte Einheitentypen zu 50% verdeckt sein müssen.
Im Falle von Barrikaden, Pipelines oder zum Beispiel auch die Imperiale Statue wie Fauk sagt die Einheit in x" von den Barrikaden stehen muss (im Falle der Statue wird dann noch ne 25% Verdeckung vorausgesetzt).
Das einfachste wäre im Regelbuch hinten bei den Geländeregeln zu schauen.
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
In diesem Zusammenhang ist es sicherlich sinvoll sich vor dem Spiel darauf zu einigen was die eigene Deckung genau sein soll, da man sich dann ganz gut an den Beispielen aus dem Regelbuch orientieren kann.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
In diesem Zusammenhang ist es sicherlich sinvoll sich vor dem Spiel darauf zu einigen was die eigene Deckung genau sein soll, da man sich dann ganz gut an den Beispielen aus dem Regelbuch orientieren kann.
Ja. Im Grunde ist das der richtige weg, da es einfach keine allgemeinen Regeln mehr bezogen auf Verdeckung gibt wie es früher war. Die meisten Geländeregeln findet man im Bereich Seite 248 des Regelbuchs
In einem der White Dwarfs gab es auch noch die Regeln für das Deathworld Forest Gelände.
Im Endeffekt könnt ihr aber auch Gelände Hausregeln, wenn ihr euch darauf einigen könnt.

- Kann man Psi-Kräfte auf Einheiten (freundlich und/oder feindlich), welche innerhalb von 1" von gegnerischen Einheiten sind, wirken? (Also in den Nahkampf)

Gegenfrage. Steht bei den Grundregeln für Psi oder Nahkampf oder bei Psikräften dabei das Psi nicht geht wenn sich gegner in 1" befinden. Steht sowas nicht dabei ist es auch nicht verboten.

- Die Psi-Kraft Schmetterschlag trifft effektiv nur auf 11 mit W6 tödl., nicht bereits auf 10?
Nur bei 11 würde ich nicht sagen. Mehr als 10 ist im Grunde 11 oder mehr. Auch ne 12 (bei Doppel 6, wenn der Psioniker es überlebt) oder aufgrund von +x auf den Psiwurf würden W6 verursachen.
 

azmo

Blisterschnorrer
Grundsätzlich ist zum Thema Gelände und Deckung noch zu sagen, dass man zwischen basic und advanced rules unterscheiden sollte!
Anfangs ist es vielleicht am einfachsten nur so zu spielen, dass es ausreicht wenn alle Modelle einer Einheit die Geländezone berühren und dadurch +1 auf ihren Rüstungswurf bekommen (=basic rules).
Die advanced Regeln haben dann für jedes Geländestück separate und unterschiedliche Regeln, auf die man sich auch vor dem Spiel einigen sollte.

Irgendwie scheint sich jedoch durchgesetzt zu haben, dass aus den diversen optionalen Regeln des Grundregelwerks nur die advanced Geländeregeln benutzt werden, aber die übrigen (z.B. für Flieger nicht).
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Grundsätzlich ist zum Thema Gelände und Deckung noch zu sagen, dass man zwischen basic und advanced rules unterscheiden sollte!
Anfangs ist es vielleicht am einfachsten nur so zu spielen, dass es ausreicht wenn alle Modelle einer Einheit die Geländezone berühren und dadurch +1 auf ihren Rüstungswurf bekommen (=basic rules).
Die advanced Regeln haben dann für jedes Geländestück separate und unterschiedliche Regeln, auf die man sich auch vor dem Spiel einigen sollte.

Irgendwie scheint sich jedoch durchgesetzt zu haben, dass aus den diversen optionalen Regeln des Grundregelwerks nur die advanced Geländeregeln benutzt werden, aber die übrigen (z.B. für Flieger nicht).

Klar, es wäre sinniger sowohl Grundregel als auch Advanced Regel zu nennen. (Lustigerweise wird das mit dem 50% verdeckt immer gerne verallgemeinert für sämtliches Gelände genannt obwohl es auf die Regeln des jeweiligen Geländestücks ankommt und gar nicht verallgemeinert ist). Jemand der nur die PDF mit den Grundregeln hat kann die Advanced Rules gar nicht kennen.

Gibt es eigentlich einen Überblick was sich durchgesetzt hat und was nicht?
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Da ich davon ausgehe das alle Spieler, egal ob Fluff oder Turnierspieler, erpicht darauf sind ein möglichst ausgeglichenes und spassiges Spiel für beide Fraktionen zu ermöglichen, sollten sich die Advanced Regeln durchgesetzt haben.
 

DuderusMcRulerich

Fluffnatiker
Da ich davon ausgehe das alle Spieler, egal ob Fluff oder Turnierspieler, erpicht darauf sind ein möglichst ausgeglichenes und spassiges Spiel für beide Fraktionen zu ermöglichen, sollten sich die Advanced Regeln durchgesetzt haben.

Truth spoken :D Habe die idee, dass man im narrativen spiel, was für spaßige und relaxte spiele sein soll WENIGER beschränkungen macht als für matchplay habe ich nie verstanden. 4x Warptime incoming :D
Unsere Erfahrung im Club, wo wir meist nicht auf turnierniveau spielen sondern bunte tüten ist auch, dass die matchedplay regeln viel besser sind für entspannte spiele. Selbst bei narrativen Spielen mit Spaßmissionen nutzen wir sie, inkl. der erweiterten Geländeregeln.
 

Malioso

Codexleser
Hey

Danke für die vielen Antworten. Zusammefassend kann man dann sagen (wenn ich das Regelwerk ansehe):

Psi-Kräfte in Nahkampf: ok, kein Problem
Riten der Schlacht (Captain-Aura) zählt auch im Overwatch/Beschuss beim Anstürmen
Deckung:
- FLIEGEN hat keinen Einfluss auf Deckungsregeln, die Position des Modells bestimmt
- Sobald eine Sichtlinie von Modell zu Modell besteht, kann geschossen werden. (Auch wenn nur 5% sichtbar sind, Antennen, kleine abstehende Sachen etc. ausgeschlossen).
- Deckungsregeln vom Grundregelbuch zählen
- Wald, Gebäude etc.: INFANTERIE-Einheit muss komplett darin sein. Andere Einheiten min. 50% verdeckt (nicht darin).
- Krater: INFANTERIE-Einheit erhält Deckung wenn komplett darin, andere garnicht.
- Barrikaden, kleine Mauern etc.: INFANTERIE-Einheit erhält Deckung, wenn innerhalb von 1" um das Objekt, UND wenn aus der Sicht des Schützen hinter dem Objekt. Andere Einheiten erhalten keine Deckung. (Nahkampf über solche Objekte möglich, auch wenn mehr als 1").
- Pipelines: Gleich wie Barrikaden etc., nur bei 6+ Wurf muss W6 gewürfelt werden, bei 1=1 tödl. Verwundung.

Korrekt so?
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Truth spoken :D Habe die idee, dass man im narrativen spiel, was für spaßige und relaxte spiele sein soll WENIGER beschränkungen macht als für matchplay habe ich nie verstanden. 4x Warptime incoming :D
Unsere Erfahrung im Club, wo wir meist nicht auf turnierniveau spielen sondern bunte tüten ist auch, dass die matchedplay regeln viel besser sind für entspannte spiele. Selbst bei narrativen Spielen mit Spaßmissionen nutzen wir sie, inkl. der erweiterten Geländeregeln.

Naja, wir weichen hier von eigentlichen Thema des Threads ab. Wobei man auch sagen muss, dass Fähigkeiten allgemein eigentlich für Open und Narrative Play geschrieben wurden und daher Fähigkeiten nicht zwingend für Matched Play ausgelegt wurden und dadurch von Matched Play regelrecht kastriert werden können (ist zumindest bei Age of Sigmar öfter der Fall gewesen, wo ein Lord of Chaos, der den gegnerischen erschlägt und zum Dämonenprinz aufsteigt plötzlich Punkte für den Prinzen bezahlen soll (weil neue Einheit) und damit der durch die Sonderregel entstandene Prinz 100 Punkte mehr kostet, als hätte man den Prinzen zu Beginn auf dem Feld gehabt).
Oder Scenarios nicht mehr funktionieren, weil Sonderregeln mit den Matched Play Regeln in Konflikt treten.
 

DuderusMcRulerich

Fluffnatiker
Hey

Danke für die vielen Antworten. Zusammefassend kann man dann sagen (wenn ich das Regelwerk ansehe):

Psi-Kräfte in Nahkampf: ok, kein Problem
Riten der Schlacht (Captain-Aura) zählt auch im Overwatch/Beschuss beim Anstürmen
Deckung:
- FLIEGEN hat keinen Einfluss auf Deckungsregeln, die Position des Modells bestimmt
- Sobald eine Sichtlinie von Modell zu Modell besteht, kann geschossen werden. (Auch wenn nur 5% sichtbar sind, Antennen, kleine abstehende Sachen etc. ausgeschlossen).
- Deckungsregeln vom Grundregelbuch zählen
- Wald, Gebäude etc.: INFANTERIE-Einheit muss komplett darin sein. Andere Einheiten min. 50% verdeckt (nicht darin).
- Krater: INFANTERIE-Einheit erhält Deckung wenn komplett darin, andere garnicht.
- Barrikaden, kleine Mauern etc.: INFANTERIE-Einheit erhält Deckung, wenn innerhalb von 1" um das Objekt, UND wenn aus der Sicht des Schützen hinter dem Objekt. Andere Einheiten erhalten keine Deckung. (Nahkampf über solche Objekte möglich, auch wenn mehr als 1").
- Pipelines: Gleich wie Barrikaden etc., nur bei 6+ Wurf muss W6 gewürfelt werden, bei 1=1 tödl. Verwundung.

Korrekt so?

Kann aus dem Stehgreif nicht alles bestätigen, aber beachte bitte das so ziemlich ALLE Geländeregel bereits erratiert bzw durch FAQ geändert wurden. Das FAQ/Errata findest du auf der warhammer community seite wenn du in der suche "faq" eingibst. Der eintrag heißt dann irgendwie "new errata and boots on the ground".

Darin steht zB dass nicht-infanterie einheiten nur dann cover in ruinen kriegen wenn sie sowohl drin stehen, als auch verdeckt sind. also nur verdeckt reicht nicht. nur drin stehen reicht auch nicht. beides muss erfüllt sein. Beim Wald ist das soweit ich weiß so wie du schreibst. Für nicht-infanterie reicht es verdeckt zu sein, egal ob man in der zone steht oder nicht.

Wichtig ist auch dass im FAQ bei allen geländezonen das wort "within" steht. Um dem Wort "within" genüge zu tragen reicht es wenn jedes modell der einheit zumindest teilweise in der zone ist. also 1milimeter des bases in der zone reicht. 1 kettenglied des predators in der zone reicht. steht ebenfalls in diesem FAQ.

Gelände ist ein riesen chaos und ich bin mir sicher ich spiele es immernoch falsch :D
 

Malioso

Codexleser
Hab das FAQ nun gelesen. Ist schon komisch. 1. Bekommt ein Fahrzeug welches, aus Sicht des Schiessenden, zu 95% verdeckt ist z.B. durch ein Gebäude in der Schusslinie keine Deckung, aber wenn dasselbe Fahrzeug von einer Statue (!) zu min. 25% verdeckt wird, bekommt es Deckung.

Es geht dabei nicht um ein 10er Tactical, da kann ich es noch einigermassen verstehen, aber nicht bei Monstern/Fahrzeugen.

Ich weiss, Realismus ist ein Graus und sollte nie berücksichtigt werden bei 40k, aber das ist schon ein Witz...
Klar, für unsere Freundschaftsspiele werden wir das mit Deckung spielen, aber wenn man an öffentliche Spiele gehen will und das so gespielt wird, ist das Scheisse, sorry. Das betrifft wahrscheinlich sehr viele wenn nicht die meisten Spiele.

Edit:
Hier der Auszug:
Anhang anzeigen 349511
Anhang anzeigen 349512
 
Zuletzt bearbeitet:

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Hab das FAQ nun gelesen. Ist schon komisch. 1. Bekommt ein Fahrzeug welches, aus Sicht des Schiessenden, zu 95% verdeckt ist z.B. durch ein Gebäude in der Schusslinie keine Deckung, aber wenn dasselbe Fahrzeug von einer Statue (!) zu min. 25% verdeckt wird, bekommt es Deckung.

Es geht dabei nicht um ein 10er Tactical, da kann ich es noch einigermassen verstehen, aber nicht bei Monstern/Fahrzeugen.

Ich weiss, Realismus ist ein Graus und sollte nie berücksichtigt werden bei 40k, aber das ist schon ein Witz...
Klar, für unsere Freundschaftsspiele werden wir das mit Deckung spielen, aber wenn man an öffentliche Spiele gehen will und das so gespielt wird, ist das Scheisse, sorry. Das betrifft wahrscheinlich sehr viele wenn nicht die meisten Spiele.
Ist denke ich auch ein Knackpunkt dieser Edition. (Das man quasi von einer Aufstellungszone in die gegnerische durch mehrere Geländestücke schießen kann ohne das es Deckung gibt). Wobei im Falle der Statue das Fahrzeug in 3" zu dieser sein muss.
Grundvoraussetzung ist halt das man im Gelände steht und nicht nur dahinter (alternativ in x" zum Gelände, wenn die Geländeregeln es verlangen).
Wobei das skurrilste ja noch ist dass die Verdeckung vom Wortlaut her nicht mal zwingend vom Gelände kommen muss.
Ein Dreadnought, der in einer Ruine steht (die ihn nicht verdeckt) aber wenn ein Rhino, das in der Schusslinie steht den Dreadnought zu 50% verdeckt würde Deckung bekommen, weil beide Vorrausetzungen erfüllt sind (Dread in Ruine und 50% verdeckt).
 

Malioso

Codexleser
Wobei das skurrilste ja noch ist dass die Verdeckung vom Wortlaut her nicht mal zwingend vom Gelände kommen muss.
Ein Dreadnought, der in einer Ruine steht (die ihn nicht verdeckt) aber wenn ein Rhino, das in der Schusslinie steht den Dreadnought zu 50% verdeckt würde Deckung bekommen, weil beide Vorrausetzungen erfüllt sind (Dread in Ruine und 50% verdeckt).

This! Kein Plan was da die Überlegung war/ist. Wir haben bei uns das Gelände meistens so dass du zwischen 3 Mauern auf ne Einheit siehst, und da gibts laut aktueller Ausgabe wohl keine Deckung. Ich denke für unsere Spiele werden wir das trotzdem mit Deckung spielen...
 

DuderusMcRulerich

Fluffnatiker
Deckung ist regeltechnisch halt auch stärker geworden, da sie tatsächlich immer was bringt.
Back in 7th hatte man ja eigentlich immer irgendwie deckung. Sei es durch deckung, oder durch andere modelle oder sonstwas. Kam aber viel seltener zum einsatz, da es ja nur benutzt wurde wenn rüster und retter schlechter sind.
Ich find die idee, dass man es an den zonen fest macht eigentlich sehr gut. das spielt sich flüssiger. Allerdings sind ein paar unnötige brüche mit dieser systematik drinne, zB das ein Wald einem Fahrzeug deckung gibt, wenn er das fahrzeug verdeckt, unabhängig davon ob es im wald steht. eine ruine verhält sich da wieder anders.
Das nervt mich ein wenig, weils eigentlich unnötig ist...
 

Lexandro Arquebus

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Wir haben eine Hausregel von der Statue abgeleitet:
Steht eine Einheit auf oder in bis zu 3 Zoll Abstand von einem Geländestück, steht sie in Deckung und bekommt +1 auf den RüW.
Ist einfach, gibt keine Diskussionen und gilt ja für alle gleich. Und der gültige Abstand kann ja variiert werden.
 

Tenshi

Archon
Moderator
Immernoch super wenig Gelände meiner Meinung nach. Ich stelle immer 1/ der kompletten Platte an Gelände aneinander und verteilen es dann.
 
Oben