Warhammer 6. Edition Lustria (und evtl irgendwann mehr)

Ritschi

Grundboxvertreter
So und hi,

wir sind zu dritt und haben vor einiger Zeit angefangen wieder Warhammer zu spielen. Und natürlich die 6. Edition. Das hat gleich mehrere Gründe: Zum einen ist das die einzige Edition die einer von uns (in dem Fall ich) kennt und nahezu alle Printwerke besitzt. Es fehlt nur das Ork und Goblin Armeebuch und Chroniken 1 und 2, wobei ein großer Teil der Chroniken in Form von WD’s vorhanden ist. Zum anderen bietet diese Edition tolle Kampagnen, Fluff und thematische Armeelisten.

Da ich etwas Dschungelgelände besitze und wir als Armeen Zombiepiraten der Vampirküste, Skaven und Echsenmenschen haben, bot sich Lustria natürlich an.
Zum einen war das eine super Ausrede sich unseren alten Armeen zuzuwenden (mal wie spieltechnisch) und zum anderen können wir eine Dschungelplatte bauen.

Während unser Skave mit seiner Armee praktisch neu anfängt und grade eine kaum zählbare Anzahl von Ratten auf seinem Schreibtisch liegen hat und dabei freudig quickt, haben die Echsen und Piraten sich bereits zwei mal gemessen.
In beiden Fällen habe ich mit den Zombie-Piraten ziemlich aufs Maul bekommen. Was zum einen an nicht so guten Listen und zum anderen daran lag, dass ich während des Spiel nicht an einige wichtige Sonderregeln gedacht habe. Hat dafür aber unglaublich viel Spaß gemacht und wir haben viel gelernt. Bzw für mich wieder erlernt….

Zu uns:

Ritschi: Seit 2003 im Hobby, 2004 mit Sturm des Chaos mit WHFB angefangen und nie ein Fan von der 7. Editon, 8. Edition und AoS gewesen. (Ich mag AoS und es ist kein schlechtes System, aber einfach nichts für mich). Spielt sonst noch Blood Bowl, Warzone/AvP, Infinity, Heresy uvm.
Allroundhobbyist und Fluffbunny. Von Geschichten schreiben, über Umbauen, malen und spielen wird jeder Aspekt des Hobby’s bedient.
Zwei Jahre als Store Manager für GW gearbeitet. Unfähig über längeren Zeitraum „gute“ Armeen zu spielen und irgendwann Slaanesh und Untoten verfallen…..


Flo: Grummeliger Veteran der 4. Und 5. Edition WHFB. Damals mit Hoch und Waldelfen am Start. Jetzt mit flauschigen Skaven. Spielt sonst Blood Bowl, Infinity und ließt viel zu viele Comics. (DC).
Auch wenn er nicht so aussieht der alte Mann der Runde. Und ganz wichtig: DOOMWHEEL wird in Großbuchstaben geschrieben und gesprochen. Wie der TOD ;)

Philipp: Der jüngste der Runde. Irgendwann mal im GW angefixt worden. Wenn man keine 40k Cadianer haben kann müssen es eben Echsenmenschen sein. Hier neigt man ehr zu guten und moralischen Armeen (zumindest irgendwo in einem verdrehten Kern). Also armeetechnisch das genau Gegenteil zu Ritschi. Spielt Blood Bowl, WHFB und 40k. Ansonsten auf Konzerten und Festivals anzutreffen.


Was werdet ihr hier sehen?:
Es wird etwas Fluff, das ein oder andere mal auch eine Kurzgeschichte, Bilder vom mal und bautechnischen Fortschritt unserer Armee und auch kurze Schlachtberichte, so wie Bilder vom Gelände geben.
Gerne auch mal Regel und Fluffdisskussionen. Und natürlich freuen wir uns über Feedback von Veteranen der 6. Edition.

Das ist auch der Grund das hier zu posten und nicht im Armeeaufbau. Ich hoffe, dass hier mehr alte Spieler der damaligen Zeit reinkucken als drüben. Dann mal uns allen viel Spaß ^^

Ritschi

Ps. im Spoiler gibts unsere Hausregeln und Anpassungen.
Regeländerungen/Ergänzungen zur 6. Edition Warhammer Fantasy Battles:

Armeeorganisationsplan:
KommandantenHeldenKernEliteSelten
unter 1000022+0-20
1000 - 1500032+0-30-1
1500 - 25000-10-43+0-40-2
2500 - 35000-20-54+0-50-3
Die Idee hinter diesem AOP ist, dass wir ja Lustria spielen und im entsprechenden Ergänzungsbuch wird empfohlen die Punktegrenze für alles um 500 Pkt. zu senken was wir hiermit getan haben.


Zombie-Piraten der Vampirküste:
Jede Armee der Zombie-Piraten der Vampirküste darf einen Vampir enthalten. Dies muss nicht Luthor Harkon sein. Es stehen folgende Vampire zur Auswahl: Vampir Fürst, Vampir Graf, Vampir Baron und natürlich Lutor Harkon. Barone sind Helden, alle anderen Kommandanten. Beachte, dass der Fürst wie auch im Armeebuch Vampire eine zusätzliche Heldenauswahl verbraucht.

- Der Vampir ist immer der General der Armee und es darf nie mehr als ein Vampir pro Armee enthalten sein.
- Du musst wie sonst auch einen Vampirklan bestimmen. Es gelten alle Sonderregeln, Einschränkungen und Optionen.
- Die Vampire dürfen ganz normal Vampirfähigkeiten erhalten. Magische Gegenstände jedoch nur aus der Liste der Magischen Gegenstände der Zombie-Piraten der Vampirküste (und natürlich aus dem Grundregelwerk).
- Dürfen keine Reittiere erhalten.
- Alle Vampire (unabhängig von deren Klansonderregeln!) dürfen für +10Pkt./Baron und für +15Pkt./Fürst oder Graf ein Pistolenpaar erhalten.

Über Anrufung von Nehek neu erschaffene Zombieeinheiten sind immer Zombie Matrosen. Du darfst über Anrufung von Nehek keine Sklette beschwören!

Zusätzlich ergeben sich folgende Änderungen:

Von Carstein:
- Dürfen keine Fledermäuse (egal welche) oder Wölfe herbeirufen.
- Dürfen 0-1 Einheiten Milizen aus der von Carstein Appendix Liste als Kernauswahl in ihre Armee aufnehmen. Diese dürfen eine ihrer Handwaffen für +1 Pkt./Modell gegen eine Pistole ersetzen.
Diese zählen nicht zum Minimum an Kerneinheiten, die die Armee enthalten muss.

Lahmia:
- Dürfen 0-1 Liebhaber, wie in der Lahmia Appendix Liste nutzen. Dabei haben sie keinen Zugriff auf Charaktermodelle aus dem Armeebuch Vampire und sollte ein Held der Armee den magischen Gegenstand „Slanngold“ tragen auch nicht auf Charaktermodelle der Echsenmenschen.

Blutdrachen:
- tragen gratis keine Platten- sondern eine leichte Rüstung. Dürfen ohne Punkte dafür zu zahlen aber eine schwere oder Plattenrüstung erhalten.
- dürfen 0-1 Einheiten Verfluchte Piraten als Eliteauswahl in Ihre Armee aufnehmen. Dies sind Matrosen mit Fluchklingen (Siehe Kapitän) und leichter Rüstung für 9 Pkt./Modell. Sie dürfen für +10 Pkt. Einen Standartenträger und für +5 Pkt. Einen Musiker erhalten.
Jedes Modell darf zudem für +2Pkt./Modell eine Pistole oder für +1Pkt./Modell eine zusätzliche Fluchklinge (zusätzliche Nahkampfwaffe, ebenfalls mit Todesstoß) erhalten.
Beachte, dass du Attacken für Pistolen und Fluchklingen separat abhandeln musst. Pistolen verfügen nicht über den Todesstoß der Fluchklingen. Diese werden bei Anrufung von Nehek wie Sklette behandelt.

Necrachen:
- keine Änderungen

Strigoi:
- dürfen 0-1 Einheiten Ghoule aus dem Armeebuch Vampire enthalten.
- dürfen keine Ghoule herbeirufen


Skaven:
Eine Skavenliste die als „Hof der Pestilenz“ gespielt wird muss Nurglitsch nicht enthalten! Er ist keine Pflichtauswahl!

Eine Skavenstreitmacht darf einen (1) Rattendämon als Kommandantenauswahl erhalten. Dieser kostet zusätzlich eine weitere Heldenauswahl.
Rattendämon:
BKGBFSWLPIAMWPkt.
88066610610475
Ausrüstung: Warpsteinklinge (Handwaffe), 3 Warpsteinhappen
Sonderregeln: Dämon (5+ Rettungswurf, magische Attacken, Immun gegen Psychologie), Magier Stufe 3 (Gleicher Lehrenzugriff wie graue Propheten),
Optionen: Darf für 45 Pkt. Zu einem Magier der Stufe 4 aufgewertet werden. Erhält dann einen vierten Warpsteinhappen.

Eine Skavenstreitmacht darf einen (1) ihrer Warlocktechniker auf einem Todesrad reiten lassen. (DOOMWHEEL!!!!)
Ein Todesrad ist ein Streitwagen auf dem der Warlocktechniker für 100 Pkt. Reiten darf.
BKGBFSWLPIAMWPkt.
Warlock-Techniker533332415
Todesrad2w6--553---+100
Klanratte-333--41--
Rattenschwarm-30--15--
Ausrüstung: Akkumulator, Kondensator, Warpklinge, Warpstein Sensenklingen (Natürlich!),
Optionen: Der Warlocktechniker darf nach wie vor alle Optionen wahrnehmen die er durch das Todesrad noch nicht trägt.
-Solltest du mindestens 3 Auswahlen in der Armee haben, die dem Seuchenklan angehören, darfst du für 14 Pkt. Den Rattenschwarm zu einem Seuchenrattenschwarm aufwerten, wodurch sie Giftattacken erhalten.
Sonderregeln: Streitwagen,
zufällige Bewegungsgeschwindigkeit (2w6): Das Todesrad bewegt sich 2W6 und unterliegt ansonsten allen Regeln eines Streitwagens. Bei Angriffen sagst du zuerst den Angriff an und wirfst dann die 2W6. Diese verdoppelst du für die Angriffsreichweite wie gewohnt. Anschließend wird der Angriff wie auch der Nahkampf ganz normal ausgeführt.
Großes Technik Klimbims!: Das Todesrad ist ein Akkumulator, Kondensator und eine Warpklinge gleichzeitig. Und das in groß! Dies erlaubt es dem Warlocktechniker einen Warpblitz mit einem zusätzlichen Treffer und noch ein mal +1S zu sprechen. Die Komplexität erhöht sich um +2.
Du kannst dich nicht entscheiden einen „normalen“ Warpblitz ohne die +2 Komplexität zu wirken.
Ganz schön große Warpklinge!: Da das Todesrad selbst die Warpklinge ist, gilt der Warlocktechniker im Nahkampf nur mit einer normalen Handwaffe ausgestattet. Er darf nur mit dieser oder einer Pistole attackieren. Auf der anderen Seite ist dafür das Todesrad mit Sensenklingen ausgestattet und die Aufpralltreffer durch das Rad sind magisch.


Echsenmenschen:
Echsenmenschenspieler dürfen „Das Heer des Sotek“ spielen ohne Tehenhauin als Kommandantenauswahl zu verwenden.

Die Maschine der Götter darf auch eingesetzt werden, wenn die normale Liste aus dem Armeebuch Echsenmenschen genutzt wird. Jedoch nicht bei einer Armee der Südlande.

Echsenmenschen und Hochelfen haben keinen Zugriff auf den Spruch „Magieentzug.“
 
Zuletzt bearbeitet:

Zombiehase

Aushilfspinsler
Der alte, grummelige Veteran soll ja dann wohl ich sein.
Angefangen hab ich 1994 mit der 4. Edition WHFB und nachdem da Hochelfen und Goblins in der Grundbox waren, und mir die Goblins nicht gefallen haben, hab ich mit den Hochelfen auch Angefangen. In der 5. Edition kamen dann noch die Waldelfen dazu. Hab dann von ca. 2002 bis 2015 eine Hobbypause gemacht. Und dann mit Infinity und Bloodbowl wieder angefangen.
Ja und dann hatte Ritschi die großartige Idee 6. Edition zu spielen und in einem Anflug von Wahnsinn hab ich beschlossen Skaven zu spielen. Jetzt hab ich knapp 400 von den kleinen possierlichen Monstern auf dem Schreibtisch liegen und muss die blöderweise halt auch zusammenbauen und bemalen.

Einen Armeezusammenfassung gibts hier, sobald ich mir einen genauen überblick über alles auf meinem Schreibtisch gemacht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ritschi

Grundboxvertreter
Ritschi's Zombie Piraten!

verschiedene Bilder:
Anhang anzeigen 350097Anhang anzeigen 350098Anhang anzeigen 350362Anhang anzeigen 350363

Allgemein zum Projekt:
Ja meine Zombie-Piraten. Ein eigentlich wirklich altes Projekt. Ich habe als 2005 damals die Regeln rauskamen wir schon ein paar Einheiten Matrosen wie auch Kanoniere und Schützen gebastelt. Da aber als Schüler der finanzielle Hintergrund wie auch damals noch der entsprechende Umbauskill fehlte, gingen diese Irgendwann als normale Zombies in meine regulären Vampire über.
Fast 10 Jahre später hatte ich dann die Chance, eine Zombiepiraten-Armee (60 Matrosen, 3 Kanonen, 2 Kanonenbesatzungen, 25 Musketenschützen, 20 Todeswölfe und eine Sirene) zu einem fairen Preis zu kaufen und tat dies.
Jetzt wird diese Armee überarbeitet und vollendet. Ich habe einige der Modelle noch mal umgebaut und auch selbst schon einiges neues hinzugefügt.
Um genau zu sein, das Untote Seeungeheuer, eine Kanonenbesatzung, Charaktermodelle, eine 20ger Einheit Schützen mit Pistolen und gestern habe ich noch die kurz davor fertig gebastelten Fliegenden Teufel grundiert.
Ich habe schon immer zu Untoten als Armee geneigt und nach einer Carstein, einer Klanlosen und einer Necrachenarmee gibt es jetzt mal was ausgeflippteres.

Fluff/Story-Gestaltung:
Die Piraten werden von der Lahmia Vampirin Elisabeth la Ti Jean angeführt, die sich auf in die neue Welt macht und hier natürlich auch irgendwann auf Luther Harkon trifft. Der Fokus ihrer Geschichte wird jedoch auf dem Konflikt mit den Echsenmenschen und Skaven liegen.
Im Laufe der Zeit zog sie allerlei Gefolgsleute an, wobei nicht grade wenige sich einer ehr ritualbezogenen Form der Nekromatie widmen.
(Mal kucken wer die Anspielung versteht ;) ) Was sie doch von klassischen Nekromanten abhebt und etwas mehr "Karibikflair" in die Zombie-Piraten bringt.

Farbkonzept:
Ja ich habe noch nicht wirklich viel geschafft... zumindest ist nichts fertig. Aber alles zumindest WIP. Es wird Hauptsächlich zwei farbtechnische Elemente in der Armee geben. Zum einen die Piraten. Hier werde ich sehr viel Rot, gefolgt von Schwarz, beige, jeansfarben und natürlich einen fleischigen Zombielook nutzen.
Den Kontrast dazu bilden die "Seebewohner". Inspiriert von einer Riesenkaiman-Art habe ich mich für diese für ein Lila-grau richtung beige gehend entschieden.
Dies nutze ich für meine Beschwörungszombies (untote Fisch/Tiefenmenschen), das Seeungeheuer, sowie die untoten Teradons meiner fliegenden Teufel.

Helden und Kommandanten:
Admiral Elisabeth, la Ti Jean (Vampir Gräfin):
Elisabeth wuchs als Tochter eines niederen tileanischen Adeligen geboren und kam als Jugendliche auf ein Internat in Marienburg. Neben der Pflicht sich der schulischen Aktivitäten widmen zu müssen, verbrachte sie viel Zeit auf den Anlässen des Adels, wo sie schon früh eine beeindruckende Frau kennen lernte, die sich als Vampiren entpuppen sollte. Viele Jahre später begann sie zur See zu fahren, wie sie es bereits mit Ihrem Vater als Kind getan hatte.
Vampir Gräfin (kom) 340 Pkt.
-> Lahmianerin, Magiestufe 2, 2 Pistolen
-> Shankes Entermesser, Mullets Fernrohr, Blitzschnell, Erstarrte Verzückung
Anhang anzeigen 350423Anhang anzeigen 350424Anhang anzeigen 350425

Der Totengräber (Kapitän/AST):
Der Totengräber, wie er nur genannt wird, ist einer der wenigen Begleiter Elisabeth’s die aus der alten Welt stammen. Es ist selbst Elisabeth nur so viel bekannt, dass er ein Priester des Morr war, der einem Fluch erlag, der normalerweise für Fluchfürsten und ähnliche Typisch ist. Nur das aus irgendeinem Grund sein Fleisch praktisch nicht verfault.
Kapitän (Held) 148 Pkt.
-> AST,
-> 2 Pistolen, Fluchsäbel (Fluchspaten?)
-> Des Totenmanns Kiste
Anhang anzeigen 350360Anhang anzeigen 350361

Kapitän Pappa Samethwa (Kapitän):
Pappa Samethwa war schon vor dem Treffen mit Elisabeth ein Pirat und zwar einer der sich nekromantischer Rieten hingab. Er stammt aus den Südlanden und trifft das erste mal in Saratosa auf Ti Jean. Der langjährigste Begleiter der Vampirin. Und zwar auch schon vor seinem Ableben.
Kapitän (Held) 133 Pkt.
-> Magier Stufe 1 (Tod), 2 Pistolen, Fluchsäbel
-> Slanngold, Feuerwasser
Anhang anzeigen 350358Anhang anzeigen 350359

Totenpriesterin Isabella Laveau (Priesterin des Todes):
Laveau lebt seit langem (wie lange weiß keiner. Sicher ist nur, dass die Ältesten sie schon während ihrer Kindheit als Priesterin Laveau kannten) in einer Siedlung auf einer Vorinsel in der Nähe Lustrias, die von Seefahrern aller möglichen Nationen und Rassen als Landepunkt zum Handeln und auffrischen von Vorräten genutzt wird. Sie schloss sich irgendwann der Crew an und pflegt innige Beziehungen zu Samethwa und la Ti Jean.
Priester(in) des Todes/Liebhaberin (Held) 165 Pkt.
-> Magba, Urne der Anrufung
Anhang anzeigen 350428Anhang anzeigen 350429
Konquistador Sebastian de Pardes (Hauptmann des Imperiums):
Sebastian ist der Ur-Enkel, eines Brieffreundes Elisabeth’s aus ihrer Kindheit. Als sie von seinem Tod erfuhr schrieb sie ihrem alten Freund einen letzten Brief, der von Sebastian beantwortet wurde.
Als Elisabeth nun nach fast 60 Jahren das erste mal wieder in der alten Welt ankerte, nahm sie die Gelegenheit war um den Enkel von de Pardes kennen zu lernen.
Hauptmann des Imperiums, Liebhaber (Held)
-> Pistole, schw. Rüstung,
-> Wyrmtöter, Speculum
Anhang anzeigen 350426Anhang anzeigen 350427

Kern-Einheiten:
1. Einheit Räudige Hunde
5 Räudige Hunde
-> Fieser Köter
Anhang anzeigen 351142
 
Zuletzt bearbeitet:

Ritschi

Grundboxvertreter
So ich habe mal meinen Platzhalter schon etwas mit Leben gefüllt.
Werde alles was ich bisher als Material erarbeitet habe dort nach und nach einfügen. Und simultan natürlich an der Armee weiterarbeiten.
Aktuell arbeite ich vorrangig an einer Einheit "fliegender Teufel". Gebaut aus Terradonreitern und natürlich Zombies.
Von den Modellen bin ich mehr als begeistert. Toller Gussrahmen der auch ohne Probleme "Mischformen" zwischen den zwei Versionen der Flugsaurier zulässt.
Anhang anzeigen 350307Anhang anzeigen 350308
 
Zuletzt bearbeitet:

Ritschi

Grundboxvertreter
wow waren wir fleißig am Wochenende. Zwar nicht mit der Dokumentation aber was solls. ^^

Ich habe den Freitag Nachmittag vorallem zum malen genutzt. Es wurde das ein oder andere an den meisten Charaktermodellen gemacht, sowie die fliegenden Teufel grundiert und die Haut der Terradons getuscht. Dazu noch auf die ganze Armee verschiedene Kleinigkeiten.
Anschließend gab es noch ein 2000 Pkt. Match gegen Philipp's Echsen. Ich habe eine etwas bessere Liste als die letzten male gespielt und das hat man gemerkt. Auf der anderen Seite durfte ich das erste mal gegen einen Slann ran.Zwar war ich mit effektiv 5 Magiestufen (Vampirgräfin Stufe 2, Priester(in) des Todes als Liebhaber und einen Kapitän mit Slanngold) magisch nicht schlecht aufgestellt, doch der Slann hat ein unglaubliches Bann und Zauber-Potential. Aus Prinzip muss ich meine Armee glaube ich doch irgendwann mal unter einem Necrachen spielen. Der kann sich magisch wenigstens mit dem Slann anlegen :D
Zu dem Spiel gegen die Echsen darf euch Philipp mal etwas erzählen und Bilder hochladen. Ach ja.... und Skink-Häuptlinge mit Todesstoß, die man als Gegner vergisst, sind böse... Im Spioiler gibts die Liste zu sehen:
Vampir Gräfin (kom) 340 Pkt.
-> Lahmianerin, Magiestufe 2, 2 Pistolen
-> Shankes Entermesser, Mullets Fernrohr, Blitzschnell, Erstarrte Verzückung

Priester(in) des Todes/Liebhaberin (Held) 165 Pkt.
-> Magba, Urne der Anrufung

Kapitän (Held) 148 Pkt.
-> AST,
-> 2 Pistolen, Fluchsäbel
-> Des Totenmanns Kiste

Kapitän (Held) 133 Pkt.
-> magier Stufe 1 (Tod), 2 Pistolen, Fluchsäbel
-> Slanngold, Feuerwasser

20 Zombie-Piraten Matrosen (kern) 135 Pkt.
-> Musiker, Flaggenträger

20 Zombie-Piraten Matrosen (kern) 135 Pkt.
-> Musiker, Flaggenträger

20 Zombie-Piraten Schützen (kern) 175 Pkt.
-> Musiker, Flaggenträger, 2 Pistolen pro Zombie

15 Zombie-Piraten Schützen (kern) 110 Pkt.
-> Musketen, Musiker

5 Räudige Hunde (kern) 50 Pkt.

5 Räudige Hunde (kern) 50 Pkt.

5 Räudige Hunde (kern) 50 Pkt.

1 Schiffskanone (elite) 70 Pkt.

1 Schiffskanone (elite) 70 Pkt.

1 Schiffskanone (elite) 70 Pkt.

3 fliegende Teufel (elite) 75 Pkt.

Untotes Seeungeheuer (selten) 200 Pkt.


Nach dem Samstag dann ein komplett tabletopfreier Tag war, ging es Sonntag noch mal zur Sache.
Flo und ich haben uns hingesetzt und mal Klanratte, Seuchenmönche und Riesenrattenschwärme gebaut.
Als dann endlich beide Blöcke und die Kleinen standen, gab es noch ein 650 Pkt. Spiel.
Hier konnte ich auch endlich mal einen Sieg einfahren!
Ich muss aber gestehen, dass ich die Liste auf 650 Punkte fast etwas stark fand. Werde das nächste mal nur einen Kapitän und dafür mehr Einheiten spielen....

Vampirbaron, Lahmia, Pistolenpaar, Shanks Entermesser, Erstarrte Verzückung

Priester(in) des Todes, Liebhaber, Urne der Anrufung

20 Matrosen, Musiker, Flagge

10 Zombie-Schützen, Pistolenpaare, Musiker, Flagge

3 fliegende Teufel

1 Schiffskanone

Auch hier überlasse ich Flo mal etwas zu unserem Spiel zu schreiben und zum Abschluss gibts noch Bilder von meinem (WIP) Kapitän Pappa Samethwa:
Anhang anzeigen 350309Anhang anzeigen 350310
 
Zuletzt bearbeitet:

PoGiGe

Aushilfspinsler
verschiedene Bilder:
Anhang anzeigen 350098

Allgemein zum Projekt:
Ja meine Zombie-Piraten. Ein eigentlich wirklich altes Projekt. Ich habe als 2005 damals die Regeln rauskamen wir schon ein paar Einheiten Matrosen wie auch Kanoniere und Schützen gebastelt. Da aber als Schüler der finanzielle Hintergrund wie auch damals noch der entsprechende Umbauskill fehlte, gingen diese Irgendwann als normale Zombies in meine regulären Vampire über.
Fast 10 Jahre später hatte ich dann die Chance, eine Zombiepiraten-Armee (60 Matrosen, 3 Kanonen, 2 Kanonenbesatzungen, 25 Musketenschützen, 20 Todeswölfe und eine Sirene) zu einem fairen Preis zu kaufen und tat dies.
Jetzt wird diese Armee überarbeitet und vollendet. Ich habe einige der Modelle noch mal umgebaut und auch selbst schon einiges neues hinzugefügt.
Um genau zu sein, das Untote Seeungeheuer, eine Kanonenbesatzung, Charaktermodelle, eine 20ger Einheit Schützen mit Pistolen und gestern habe ich noch die kurz davor fertig gebastelten Fliegenden Teufel grundiert.
Ich habe schon immer zu Untoten als Armee geneigt und nach einer Carstein, einer Klanlosen und einer Necrachenarmee gibt es jetzt mal was ausgeflippteres.

Fluff/Story-Gestaltung:
Die Piraten werden von der Lahmia Vampirin Elisabeth la Ti Jean angeführt, die sich auf in die neue Welt macht und hier natürlich auch irgendwann auf Luther Harkon trifft. Der Fokus ihrer Geschichte wird jedoch auf dem Konflikt mit den Echsenmenschen und Skaven liegen.
Im Laufe der Zeit zog sie allerlei Gefolgsleute an, wobei nicht grade wenige sich einer ehr ritualbezogenen Form der Nekromatie widmen.
(Mal kucken wer die Anspielung versteht ;) ) Was sie doch von klassischen Nekromanten abhebt und etwas mehr "Karibikflair" in die Zombie-Piraten bringt.

Farbkonzept:
Ja ich habe noch nicht wirklich viel geschafft... zumindest ist nichts fertig. Aber alles zumindest WIP. Es wird Hauptsächlich zwei farbtechnische Elemente in der Armee geben. Zum einen die Piraten. Hier werde ich sehr viel Rot, gefolgt von Schwarz, beige, jeansfarben und natürlich einen fleischigen Zombielook nutzen.
Den Kontrast dazu bilden die "Seebewohner". Inspiriert von einer Riesenkaiman-Art habe ich mich für diese für ein Lila-grau richtung beige gehend entschieden.
Dies nutze ich für meine Beschwörungszombies (untote Fisch/Tiefenmenschen), das Seeungeheuer, sowie die untoten Teradons meiner fliegenden Teufel.

Helden und Kommandanten:
Admiral Elisabeth, la Ti Jean (Vampir Gräfin):
Elisabeth wuchs als Tochter eines niederen tileanischen Adeligen geboren und kam als Jugendliche auf ein Internat in Marienburg. Neben der Pflicht sich der schulischen Aktivitäten widmen zu müssen, verbrachte sie viel Zeit auf den Anlässen des Adels, wo sie schon früh eine beeindruckende Frau kennen lernte, die sich als Vampiren entpuppen sollte. Viele Jahre später begann sie zur See zu fahren, wie sie es bereits mit Ihrem Vater als Kind getan hatte.
Vampir Gräfin (kom) 340 Pkt.
-> Lahmianerin, Magiestufe 2, 2 Pistolen
-> Shankes Entermesser, Mullets Fernrohr, Blitzschnell, Erstarrte Verzückung

Der Totengräber (Kapitän/AST):
Der Totengräber, wie er nur genannt wird, ist einer der wenigen Begleiter Elisabeth’s die aus der alten Welt stammen. Es ist selbst Elisabeth nur so viel bekannt, dass er ein Priester des Morr war, der einem Fluch erlag, der normalerweise für Fluchfürsten und ähnliche Typisch ist. Nur das aus irgendeinem Grund sein Fleisch praktisch nicht verfault.
Kapitän (Held) 148 Pkt.
-> AST,
-> 2 Pistolen, Fluchsäbel (Fluchspaten?)
-> Des Totenmanns Kiste
Anhang anzeigen 350360Anhang anzeigen 350361

Kapitän Pappa Samethwa (Kapitän):
Pappa Samethwa war schon vor dem Treffen mit Elisabeth ein Pirat und zwar einer der sich nekromantischer Rieten hingab. Er stammt aus den Südlanden und trifft das erste mal in Saratosa auf Ti Jean. Der langjährigste Begleiter der Vampirin. Und zwar auch schon vor seinem Ableben.
Kapitän (Held) 133 Pkt.
-> Magier Stufe 1 (Tod), 2 Pistolen, Fluchsäbel
-> Slanngold, Feuerwasser
Anhang anzeigen 350358Anhang anzeigen 350359

Totenpriesterin Isabella Laveau (Priesterin des Todes):
Laveau lebt seit langem (wie lange weiß keiner. Sicher ist nur, dass die Ältesten sie schon während ihrer Kindheit als Priesterin Laveau kannten) in einer Siedlung auf einer Vorinsel in der Nähe Lustrias, die von Seefahrern aller möglichen Nationen und Rassen als Landepunkt zum Handeln und auffrischen von Vorräten genutzt wird. Sie schloss sich irgendwann der Crew an und pflegt innige Beziehungen zu Samethwa und la Ti Jean.
Priester(in) des Todes/Liebhaberin (Held) 165 Pkt.
-> Magba, Urne der Anrufung

Konquistador Sebastian de Pardes (Hauptmann des Imperiums):
Sebastian ist der Ur-Enkel, eines Brieffreundes Elisabeth’s aus ihrer Kindheit. Als sie von seinem Tod erfuhr schrieb sie ihrem alten Freund einen letzten Brief, der von Sebastian beantwortet wurde.
Als Elisabeth nun nach fast 60 Jahren das erste mal wieder in der alten Welt ankerte, nahm sie die Gelegenheit war um den Enkel von de Pardes kennen zu lernen.
Hauptmann des Imperiums, Liebhaber (Held)
-> Pistole, schw. Rüstung,
-> Wyrmtöter, Speculum
Liegen da Longpapes und ein Grinder auf dem Tisch ? :D

zum Thema : Coole Idee, bin jemand der sich immer noch nicht ganz mit AoS anfreunden konnte und WHF nachtrauert. Von daher bin ich gespannt was hier noch kommt :)
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Ähhh... ich weiß nicht was du meinst *hust* ;) :D

Ja AoS und 40k8th sind halt einfach für eine andere Zielgruppe ausgelegt als noch die alten Systeme.

Ich habe mal in meinem Sammelpost den Spoiler für Helden und Kommandanten etwas überarbeitet. Es gibt jetzt WIP Bilder zu allen Helden, deren Build für meine 2000 Standard-Armeeliste und natürlich einen kurzen Flufffetzen.....
Ansonsten male ich step by step immer wieder bei den Einheiten weiter. Sobald man einen richtigen Unterschied sieht gibts auch davon Bilder und dann auch mal einen Reiter für Kern, Elite und selten...

Das ist der zweite WIP Liebhaber meiner Vampirin. Regeltechnisch nutze ich für ihn den Imperiumshauptmann mit Wyrmtöter, Speculum und Pistole.
Zumindest so lange, bis ich die Chroniken 1 mit der Söldner/Tilea/Estilea Liste habe.
Da er aus Estilea stammt und optisch auch ganz gut passt, habe ich mich auch für Rot und Gelb als Farben entschieden. Zum einen um ihn etwas "spanisch" zu gestalten. Zum anderen verbindet das Rot ihn mit der restlichen Armee, während das Gelb ihn abhebt, da er ja nur ein Liebhaber und kein Teil der Armee im klassischen ist.

Anhang anzeigen 350404Anhang anzeigen 350405
 
Zuletzt bearbeitet:

Zombiehase

Aushilfspinsler
Dann will ich mal den Ritschi hier nicht den Alleinunterhalter spielen lassen und auch mal zumindest ein Wip-Bild von meinem Seuchenpriester posten.
Anhang anzeigen 350456

Zum Spiel am Sonntag... Ja, was soll ich dazu groß sagen. Meine Seuchenkrieger haben grandios versagt und wirklich effektiv waren überraschenderweise nur die Klanratten mit dem Häuptling. Die Jezzails haben ihren Job ganz ordentlich erledigt, auch wenn sich einer gleich in der ersten Runde selbst gesprengt hat. Mit ein wenig mehr gebauten und am besten bemalten Einheiten wird das ganze sicher besser laufen.
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Juhu ich bin nicht Alleinunterhalter ^^

Dann schreibe ich auch mal noch was zu unserem 650 Spiel.
Ich finde meine Liste im Nachhinein immer noch zu stark.
Vampirbaron, Lahmia, Pistolenpaar, Shanks Entermesser, Erstarrte Verzückung

Priester(in) des Todes, Liebhaber, Urne der Anrufung

20 Matrosen, Musiker, Flagge

10 Zombie-Schützen, Pistolenpaare, Musiker, Flagge

3 fliegende Teufel

1 Schiffskanone


Das Problem sehe ich in der Kombination aus Vampirin, Zombie-Schützen mit Pistolen und der Priesterin des Todes, was durch die Magie einen ziemlich harten Output gibt.
Zum einen gibt es einem eine Version von VanHels mit weniger Reichweite, zum anderen die Option auf Wiederbelebung und in der Magiephase für eine Einheit eine zusätzliche Schussphase oder Nahkampfphase zu haben. Dank der Urne darf die Priesterin ein mal pro Spiel auch zwei Anrufungen wirken. Was so Aktionen wie "bewegen in der Bewegungsphase, schießen und anschließend angreifen" möglich macht.
Diese Kombination hat auch die Seuchenmönche gebrochen. Wobei das auch nur möglich war weil die Fliegenden Teufel die Klanratten mit einem Angriff in der Seite gebunden hatten.

In der nächsten Liste werde ich wohl auf einen Kapitän mit Slanngold (Magier Tod Stufe 1) und Feuerwasser (Atemwaffe) setzen und für die immerhin 160 freien Punkte andere Spielsachen mitnehmen.
Ich bin mir noch nicht sicher ob eine Sirene und Hunde oder lieber Musketenschützen. Beides interessante Optionen.

Die Überraschung des Spiels war der Skavenhäuptling. Er war hat einen verdammt guten Job gemacht und tatsächlich dafür gesorgt, dass unser Spiel auch die kompletten Spielzüge gedauert hat.
Vor dem werde ich mich in Zukunft in Acht nehmen.
Ähnliches gilt für die Jezzials. Was bin ich froh das mir Rüstungsmodifikatoren egal sind. Hab ja keine :D
Mit Kavallerie würden die wirklich weh tun. Und auch so muss ich mir etwas einfallen lassen um diese Rattenteams effektiver zu bekämpfen.

Anhang anzeigen 350512Anhang anzeigen 350513Anhang anzeigen 350514Anhang anzeigen 350515
 
Zuletzt bearbeitet:

Ritschi

Grundboxvertreter
So heute früh gibt es mal ein kleines Review. Und zwar zum Guild Ball Terrain Set:

Anhang anzeigen 350543
Ich bin zwar kein Guild Ball Fan, was vorallem an den doch hohen Preisen liegt, dachte mir aber: "Hey, da sind Fässer, Kisten, Flaschen und es ist etwas sumpfig. Das ist doch super Gelände für meine Zombie Piraten."
Also gestern bei meinem unabhängigen Einhelhändler gewesen (UltraComix) und das Gelände geholt.
Kostenpunkt sind 40€

Erster Eindruck und Größe:
Anhang anzeigen 350544
Mein erster Gedanke beim auspacken war: "Oh das habe ich mir aber größer vorgestellt..."
Tatsächlich sind die Geländeteile sehr klein. Die Fässer im Sumpf haben nicht wie erwartet ungefähr die "Standardgröße" für Fässer wie wir sie z.B. von vielen Base, Bit und Geländeherstellern, oder der imperialen Kanone von Warhammer kennen. Nein diese könnte man, wären sie Einzelteile, einem normalen Infanteriemodell an den Gürtel kleben!
Das setzt sich über alle Geländestücke fort. Alles ist 40 - 50% kleiner als erwartet.
Hierdurch sinkt natürlich der Wert des Produkts, da man ja bei der gleichen Anzahl an Geländestücken mit wesentlich mehr Inhalt rechnet.

Qualität:
Ja.... Hierbei ist mir als erstes das Material aufgefallen. Es handelt sich um den Kunststoff den McDonald's in den späten 90gern für ihr Spielzeug im Happy Meal benutzt hat. Bloß etwas feiner gegossen. Tatsächlich ist die Gussqualität, wenn man das doch sehr suboptimale Material betrachtet echt gut. Jedoch ist es einfach nicht möglich eine bessere Qualität als mittlere bis gehobene Brettspielqualität zu erzeugen. Den besten Guss hat das gemauerte "Gebäude" und der große, vertaute Stein. Hier sind die Details am schärfsten gossen und der Gussfilm den man ja ehr von Resin kennt am geringsten vorhanden.
Dann kommen die Kisten und anderen Holzdekoelemente. Der Guss ist hier für das Material doch relativ gut. Nicht ganz so scharf wie die anderen beiden aber immer noch zufriedenstellend. Auch hier fällt vorallem die Größe negativ ins Gewicht. Dazu hat man hier den stärksten Gussfilm, was Zusatzarbeit bedeutet.
Das Schlusslicht in Sachen Qualität bilden die Sumpfelemente und der Baum. Also der Sumpf mit den versunkenen (Mini)Fässern und das normale Sumpfgeländestück. Diese sind zum einen am wenigsten scharf gegossen und wirklich klein. Hier wäre mindestens die doppelte Größe nötig gewesen. Dafür gibt es hier praktisch keinen Gussfilm. Dann kommt der Baum. Hier gilt alles was auch für die anderen beiden Geländestücke gilt. Der Baum selbst ist wirklich nicht schlecht gegossen. Da gibt es einfach nichts zu meckern. Die Bodenplatte ist dafür eine mittlere Katastrophe, ähnlich wie bei den anderen beiden: Die Erde sieht wirklich 1zu1 wie bei McDonald's Spielzeug aus. Die liegt vorallem an den unglaublich schlecht gegossenen Details der Erde und hier scheinbar auch an einem schlechten Sculp. Bei allen anderen Elementen aller Geländestücke ist dieser sonst ja positiv zu bewerten.


Anhang anzeigen 350546Anhang anzeigen 350545Anhang anzeigen 350547

Gesamtfazit:
naja..... Das Design an sich begeistert mich immer noch. Es ist einfach super und sehr charaktervoll. Der Sculp selbst ist ebenfalls top.
Dafür ist die Gussqualität und das Material eben ehr im Mittelfeld bis gehobenen Bereich für Brettspiele einzuordnen. Wer also plastisches Gelände für Brettspiele will und bereit ist dafür 40€ auszugeben kann zuschlagen.
Wer Tabletop-Gelände sucht, dem Rate ich aufgrund der schlechten Qualität, Größe und fast unzumutbaren Preisleistungsverhältnisses dringend vom kauf ab! Für diese Box wäre maximal 20€ zumutbar gewesen.


So, das wars. Finde wirklich schade, dass ich hier ein so negatives Review schreiben musste. Klar habe ich vielleicht auch einfach zu viel erwartet und auch nicht an die klassische Spielfeldgröße bei Guild Ball gedacht, enttäuscht bin ich trotzdem. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

PoGiGe

Aushilfspinsler
hmm schade, sah auf dem Bild vorne auf der Verpackung alles viel feiner aus. Das mit dem MC Donalds Spielzeug kam mir auch direkt in den Sinn beim Boden :D
Würd sie trotzdem gerne sehen wenn fertig angemalt, denke dann werden die schon was hermachen. Passen halt wirklich gut zu eurer Thematik :)

€ was ist denn Guild Ball überhaupt ? Blood Bowl Klon ?
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Ja das "sah auf der Verpackung..." Denke ich mir immer noch.
Ja ich werde die trotzdem nutzen und bemalen.
Ich habe inzwischen festgestellt, dass man alles von der Base lösen kann.ich werde die Elemente also einzeln und in Gruppen in andere Geländestücke integrieren. Zum Glück hab ich noch ein paar Dschungelpflanzen.
Das wird neben dem AST mit der Totenmannskiste und der Vampirin, meine Hauptaufgabe nächste Woche.

Gestern Abend war natürlich auch Philipp wieder da und wir haben Mal keine 1500 - 2500 Pkt. Schlacht geschlagen, sondern an der Kampagne geplant.
Das hat dann doch ein paar Stunden gedauert und viel Spaß gemacht. Das wird echt eine längere Aktion mit Lustria. :D
Ich muss die Tage noch die Zettelwirtschaft zusammenfassen und noch Mal das Lustria und Eroberung der neuen Welt Buch vertieft lesen...

Anschließend kamen wir noch auf dumme Ideen. Philipp hat sich meine Zombie-Piraten geschnappt um sie als Imperium zu proxxen, während ich mir seinen Echsen als Sotekliste gekrallt habe. 750 Pkt.
Sagen wir es Mal so... Ich weiß warum ich keine "moralisch guten" Armeen spiele. Zum einen identifiziere ich mich mit diesen null und mein Würfelglück ist dann auch nicht mehr existent...
Naja... Ich bleibe bei meinen Untoten XD

Guildball Ball ist eine Art Ballspiel jedoch ehr mit einem tabletop-skirmisher zu vergleichen. Überragende Artworks, Modellstil muss einem liegen. Ich finde sie werden dem Artwork nicht gerecht. Andere feiern sie.
Man hat beim Spiel keine Felder sondern freie Bewegung und weniger Modelle. Zahlt für eine Metall-Crew so viel wie für ein komplettes Bloodbowl Team inkl aller Spieleroptionen für eine komplette Liga....
Teuer aber mit gutem Support und scheinbar auch einigermaßen erfolgreich. Zumindest in UK und USA...
Muss sich sehr schnell und dynamisch spielen. Wer Sport ähm Prügelspiele mag kann es sich Mal anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich bin zwar nicht mehr so der Freund von Rank & File (Spiele nur 9th Age weil meine Kumpels es spielen) und hab damals erst in der 7. Edition angefangen. Das hier ist aber auf jeden Fall ein Projekt bei dem es sich lohnt es weiter zu verfolgen, gerade weil es zu den kreativeren gehört.

Zum Thema der "moralisch guten Armeen".
Im Narrativen hat man es mit den "bösen" Armeen meist wirklich einfacher. Da ist es leichter zu erklären, warum zwei Fraktionen gegeneinander kämpfen :happy:.
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Danke für die Blumen/Fleischfressenden Pflanzen ^^

Ach kommt drauf an. Am besten sind Armeen die beides sind. Man muss ja auch Bündnisse knüpfen können und erzählerisch ist es oft schwer für nen Leser einen emotionalen Bezug zu einer Figur aufzubauen die "Böse-Böse" ist. Auch ein Grund warum ich noch Seitenweise Fluff für meine Vampirin habe. Den müsste ich auch mal hochladen ^^

Zum malen bin ich dieses WE leider nicht gekommen. Da ich aber weder die Fortschritte meiner Totenpriesterin noch meines estilanischen Liebhabers hier in einen Post gesetzt habe (sondern nur in meinen Sammelpost) gibts da noch mal Bildchen:
Anhang anzeigen 350771Anhang anzeigen 350772Anhang anzeigen 350773Anhang anzeigen 350774

Heute gehts dann noch mal an die Vampirin und den AST mit der Totenmanns Kiste :)
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Und weiter gehts. Ich drücke mich immer noch erfolgreich vor meinem AST und der Vampirin. Dafür wurden mal untote Tierchen bemalt.
Die Räudigen Hunde (Todeswölfe) sind abgesehen von den Bases fertig:
Anhang anzeigen 351020Anhang anzeigen 351021Anhang anzeigen 351022

Das untote Seeungeheuer wird noch viel Arbeit. Aber hey es geht voran. Nur die Idee jede Vertiefung der Haut mit einer Mischung aus Bluteffekt und Carrorburg Crimson zu lasieren, war in Sachen Arbeitsaufwand vielleicht die Falsche :D
Anhang anzeigen 351023Anhang anzeigen 351024

Heute Abend werde ich dank Weihnachtsfeier nichts schaffen. Dafür ist ab morgen ja wieder Wochenende ^^
 

Zombiehase

Aushilfspinsler
Auch wenn ich, aufgrund von anderweitigen Verpflichtungen, nicht ganz so viel zum malen komme wie Ritschie, geht es auch bei meinen Skaven so langsam voran.
Anhang anzeigen 351098
Zumindest ein wenig Farbe ist schon auf einer Einheit Seuchenmönche.
Vielleicht schaffe ich es heute oder am Wochenende die fertig zu bemalen und mit der nächsten Einheit anzufangen.
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Es war Freitag und wir wieder am zocken.
Dieses Mal haben ich und Philipp das erste Spiel der Kampagne gespielt.
Gespielt wurde als "Landeszenario" Aus der Chaoswüste (oder ehr aus der See). Also 1000 Pkt Zombie-Piraten gegen 500 Pkt Echsenmenschen.
Letztere haben echt lange durchgehalten wodurch die Piraten nur einen knappen Sieg erringen konnten.
Philipp hat zum einen echt ganz gut gespielt, Grade mit Salamandern und Skinks. Ich habe ihm jeden Zauber gebannt und dafür hatten meine Kanonen mehr Fehlfunktionen als andere Schüsse.

Während es am Anfang der Schlacht noch ehr ruhig war, begann mit dem Tod der Sauruskrieger das Blutvergießen. Nacheinander starben Skinks, während der Salamander die 1 als Lieblingszahl für Reservewürfe hatte. Etwas dass es am Ende echt knapp gemacht hat.
Helden des Spiels waren wie immer die Vampirin, die Totenpriesterin und die Pirateneinheit mit den 2 Pistolen.
Wenn ich nicht so viele Matrosen hätte würde ich wahrscheinlich 3 statt einen Block spielen ^^

Anhang anzeigen 351171Anhang anzeigen 351172Anhang anzeigen 351173Anhang anzeigen 351174
Das war ganz schön knapp. Als nächstes spielen Philipp und Flo ein Szenario aus Warhammer Skirmish in dem 10 Sauruskrieger einen Tunnel verteidigen müssen und ab da werden wir uns taktisch auf der Karte aus "Eroberung der neuen Welt" bewegen.

Und ich habe noch etwas gebastelt. Da die Liebhaberin meiner Vampirin regeltechnisch eine Priesterin des Todes ist, konnte ich natürlich nicht anders als der Voodoo-priesterin auch einen Altar (Lade der verdammten) zu bauen. Das ganze bekommt btw eine vollständige Wasserbase. Genau wie das Seeungeheuer.
Anhang anzeigen 351175Anhang anzeigen 351176Anhang anzeigen 351177
 
Zuletzt bearbeitet:

Ritschi

Grundboxvertreter
Ja es gibt uns noch. :)

Flo war jetzt eine Woche terminlich eingebunden und ich krank. Nachdem es mir gestern besser ging, habe ich dann doch noch etwas gemalt.
Ich habe mich dann dazu aufgerafft beim AST mit der Totenmannskiste weiterzumalen und auch bei dem ein oder anderen Zombie noch Kleidung und Haut gemalt. Es tut sich also was.
Anhang anzeigen 351593Anhang anzeigen 351594

Mein Highlight sind aber die Wasserbases. Ich wollte für ein paar Einheiten schon länger welche, hätte mich aber nicht wirklich rangetraut. Also ja ich habe in 14 Jahren nie Wasserbases gebraucht. 😀
Ich entschied mich für ein leicht türkises Paradiesstrandblau.
Am Ende werden es noch meine Fischmenschen-Beschwörungszombies bekommen und vielleicht teilweise die Schützen....

Anhang anzeigen 351590Anhang anzeigen 351591Anhang anzeigen 351592
 

Ritschi

Grundboxvertreter
Und eine Kleinigkeit gibt's noch zum Wochenende.
Da ich so viel Spaß am Wasser hätte hab's jetzt Mal Nachschlag. ^^
Anhang anzeigen 351679Anhang anzeigen 351680Anhang anzeigen 351681

Wir haben uns jetzt auch beim Gelände für blaues Wasser entschieden. Hauptgrund war einfach, dass es mehr Kontrast zum braun grünen Dschungel bildet. Nicht realistisch wenn man sich die Amazonasflüsse anschaut, aber ich Mal ja auch Flammen falschrum, weil es besser aussieht.
 
Oben