Warhammer Age of Sigmar: Realm War

eldiablo

Bastler
Hallo Leute

Habe heute auf der GW Shopseite das neue (?) Mobile Spiel endeckt.

Die Idee ein AOS Spiel zu machen finde ich eigendlich ganz gut leider aber ist es mal wieder ein weiteres kommerz Klon (Clash Royal) Spiel.

Da ich das Spiel leider nicht spielen kann, würde es mich von euch interessieren was ihr von dem Spiel haltet und wie euch das Spiel gefällt.

https://www.realmwar.com/
 

Hummelman

Tabletop-Fanatiker
Ich schände mal eine Leiche, um hier meine Langzeiterfahrung mit dem Spiel zu posten.
Effektiv spiele ich Realm War seit etwa Anfang Mai.
Anfangs wars Spiel noch taufrisch, also war für mich die Balancingproblematik noch okay. Mit den kommenden Patches und Updates würde sich das legen.
Jedenfalls ist das Spiel an sich ganz reizvoll. Man stellt sich unter der Führung eines Warlords eine Warband zusammen, aus der man im Spiel 4 zufällige Einheiten zugeteilt bekommt. Spielt man eine aus, rutscht eine zufällig Einheit nach. Dabei muss man bedenken, dass fliegende Einheiten von Fußsoldaten wie Liberators, Orks oder Chaoskriegern nicht bekämpft werden können. Die Karten kosten "Punkte" - die Punkte generiert das Spiel über einen fortlaufenden Balken. Man kann also teure Einheiten erst dann einsetzen, wenn genug Punkte generiert wurden. In der Zeit sollte man keine weiteren Einheiten ausspielen, sonst gehts Generieren von vorne los.

Hier geht der "Spaß" dann los: über diverse Ingame-Mechaniken bekommt man Ingame-Währungen, über die man seine Einheiten verbessern kann. Doch man kann nicht einfach Summe X dieser Währung investieren, nein! Man muss über diverse andere Ingame-Mechaniken (Boni für tägliche Logins, Belohnungen fürs Spielen, Belohnungen fürs Siegen, für den Grad des Sieges (von simplen Aussitzen bis hin zur totalen Vernichtung) und so weiter) Einheitenkarten bekommen - erst ab einer bestimmten Anzahl kann man die erste Ingamewährung investieren.
Wie bei Mobilegames üblich ists Pay-to-win.
Nur führts in diesem Spiel zu massiven Balancing-Problemen: da man zufällig mit einem weiteren Spieler fürs Match zusammengeschmissen wird (es existiert kein Singleplayer), landet man in sicher 75-95% der Spiele bei einem Gegner, der mindestes 2 Level über einem ist....und zudem Einheiten hat, die mindestens 4 bis 6 Level über den eigenen sind. Man hat als Nicht-Zahler kaum Chancen auf auch nur einen kleinen Erfolg.
Ebenso unbalanciert sind die Spezialfähigkeiten der Warlords. Der Death-Warlord saugt den gegnerischen Einheiten Lebensenergie ab und heilt sich selber; der Order-Lord-Celestant schleudert Blitze auf 3 Punkte in der Spielumgebung; der Destruction-Orruk-Boss zündet nen Whaagh (die Erde um ihn herum brennt, seine eigenen Einheiten laufen doppelt so schnell); der Chaos-Warlord ist ein Skaven, der eine Vermintide auslöst. Das Spielfeld wird mit einer Masse an Skaven geflutet, die man jede einzeln umbringen muss!
Was für Skavenspieler super ist, nervt als Gegner total.
Denn:
a) die Vermintide-Fähigkeit regeneriert sich von allen am schnellsten (unter 50sek gegenüber 55 bis 65sek.).
b) kontern geht nur mit Einheiten, die irgendwie Flächenschaden verursachen
c) sind zuviele Vermins übrig, blockieren sie jeden Platz in der eigenen Startzone - man kann keine Einheiten mehr aufstellen
d) jede einzelne Verminfigur ist zu stark
e) Performance. Die ist futsch, sobald Vermintide losgeht. Bei mir stoppt das Spiel, genehmigt sich ein paar Gedenksekunden und holt dann die vergangene Zeit auf. Spult für ich quasi im Schnellauf vor.

Überhaupt ist die Performance von Realm War fragwürdig. Trotz WLAN kann man zwei, maximal 3 Spiele hintereinander spielen. Das vierte Spiel fängt an zu ruckeln, das fünfte kann man sich als Diashow anschauen. An Wochenenden gibt es zudem Serverfehler in Massen.

Pixeltoys hatte mit Freeblade einen geilen Shooter vorgelegt. Bei Realm War melken sie Spieler ab; wer nicht zahlt und nur die Ingame-Möglichkeiten für das Vorwärtskommen nutzt, braucht ein enormes Frustpotential. Ab einer Schwelle von "Realmpunkten", die irgendwo bei 3500 bis 3900 liegt, stagniert man zwischen Gegnern, die hohnlachende Level haben, gegen die man nichtmal kämpfen braucht. Die Balance zwischen den Einheiten ist teils ebenso lächerlich. Manche Einheiten können weder einstecken noch austeilen, andere hingegen sind in jeder Hinsicht übermächtig. Natürlich setzt die dann jeder ein....sofern man zahlt, um die Karten ordentlich zu pushen.
 
Oben