Warhammer Ancient Battles

Fulgrim

Eingeweihter
ich hätte gerne einige information über das spiel. auf figurenspiele war ich schon. was müsste ich zum bespiel für bücher kaufen um mir eine wikingerarmee aufzustellen. in dem grundregelwerk sind ja meines wissens nur die armeelisten für rom und seine gegner drinnen wobei die wikinger aber erst im frühen mittelalter wären.
 

Wolfsbrueck

Miniaturenrücker
Das Buch, in dem die Wikinger drin sind heißt "Armies of Antiquity". Enthält 22 Armeelsiten für alle möglichen Völker von den Sumerern bis Wikinger, Normannen, Sachsen, etc. Kann aber sein, dass es mittlerweile noch ein Ergänzungsbuch gibt wie "Chariot Wars".
Ich hab meins damals auf der Spielemesse gekauft, da Amazon sowas nicht liefert (soweit ich weiß), trotzdem hier mal die ISBN:
1 869893 58 1
 

Teugen

Erwählter
Das stimmt nicht ganz. Die Epoche der Wickinger wird mit dem neuesten Buch Shieldwall abgehandelt. An Zusatsbüchern gibt es bisher: Armies of Antiquity, Chariot Wars, Fall of the West und eben Shieldwall. Demnächst erscheint noch El Cid, dass dann die Zeit der Kreuzzüge behandelt. BTW, Warhammer Ancient Battles wird auch wieder von GW bearbeitet und vertrieben. Ich denke eine gute Anlaufstelle zum Bestellen ist auch das Spieleland in Hamburg Spieleland
 

Fulgrim

Eingeweihter
danke. was sind eigentlich die historisch korrekten gegner der wikinger. ich wüßte da von sachsen und von den kelten in frankreich. achja und was würdet ihr für miniaturen benutzen wenn ihr saxen darstellen wollt. vielleicht ancient germans oder so? und wie dick ist eigentlich das regelbuch. ich meine das buch kostet 30,60€ was mir ein bisschen teuer erscheint und shildwall dann extra nochmal 30€.
 

Teugen

Erwählter
Historisch korrekte Gegner dürften die Normannen und Sachsen in England gewesen sein. Da würde ich an Deiner Stelle einfach mal in ein Geschichtsbuch blicken. Mit Ancient Germans kommst Du nicht weit, da sind rein vom aussehen recht große epochale Unterschiede. Aber schau doch mal bei Black Tree Design (formerly known as Harlequin Miniatures) Dark Age Bei den meisten Miniherstellern wird diese Epoche als Dark Age abgehandelt.

Die Regelwerke sind relativ teuer, so wie alles wo GW draufsteht. Das Regelwerk hat in etwa 144 Seiten, Shieldwall weiß ich leider nicht. Wenn Du bei Spieleland bestellst bekommst Du sogar eine Übersetzung des Regelteils.
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Ich denke, dass sich das Regelbuch durchaus lohnt. Es ist mal ganz erfrischend, in einer GW-abhängigen Publikation etwas anderes als den üblichen WIR_SIND_DAS_HOBBY-Mist zu lesen. Außerdem habe ich erst durch WHAB festgestellt, daß die Warhammer Fantasy-Regeln wirklich gut sind... wenn man den ganzen Fantasy-Schmonzes weglässt.


Ich denke, Shieldwall ist nur dann notwendig, wenn man wirklich diese Epoche (Darkages bis ca. 1100) spielen will. Ansonsten reicht auch die Armies of Antiquity-Erweiterung.

Historisch Korrekte Gegner: Karolinger in Frankreich nicht zu vergessen! Kann man gut mit einer leicht abgewandelten Normannenliste spielen (PANZERREITER!).
 

Diomedes

Blisterschnorrer
Du kannst es auch mal hier versuchen: http://www.spectaculum-frankfurt.de
Falls es nicht im onlineshop ist schreib denen einfach eine email. Shieldwall habe die auch. Die Bücher müßten etwa 25 Euro das Stück kosten. Ich war am Wochenende da und die sind sehr nett.
Armies of Antiquity reicht für den Anfang sicher auch.
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Mal eine Frage:

Im Armeelistenbuch "Armies of Antiquity" werden auf Seite 16 die Regeln für die Makedonische Phalanx aufgeführt. Sie unterscheiden sich nur in einem Punkt von den Griechen, nämlich, daß sie nicht in ihren Manövern eingeschränkt sind (Griechen: kein Wheel/Schwenk, nur 180°-Drehungen, dafür RightShift). Meine Frage ist folgende: Ist das ein Druckfehler oder soll die Mak-Phalanx wirklich soviel manövrierfähiger als die Griechische Phalanx? Nach meinen Recherchen (u.a. in Connolly´s Greece and Rome at War) sollte das nicht unbedingt der Fall sein. Hat jemand dazu evtl ein offz. Erratum?

In Anbetracht der Tatsache, daß im Juni wohl das Alexander-Sourcebook rauskommt und Navigator momentan 24 Figuren für 15€ verscherbelt, nimmt mein Plan einer Diadochenarmee immer festere Formen an. Vorher möchte ich halt wissen, wie obige Situation genau abzuhandeln wäre.

ELEPHANTS TO THE FRONT!
 

Fulgrim

Eingeweihter
nach alexander sollen dann glaub ich die kreuzzüge kommen. da bin ich auf jeden fall dabei aber vorher müssen meine wikinger fertig werden. und ja ich bin dem warhammer ancient fieber verfallen.
@ kaisergrenadier: da ich armies of antiquity net habe kann ich dir da leider nicht weiter helfen aber könntest du mir bitte den link von navigator sagen?
 
Könnte mir hier mal jemand genaueres sagen, was es von diesen Nicht-Fantasy Sachen für den Dreißigjährigen Krieg und den amerikanischen Unahängigkeitskrieg gibt?
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
@Fulgrim:

http://www.navigatorminiatures.com/

Bitteschön! Wenn du in der Nähe von Münster oder so wohnst, könntest du dich ja unserer Sammelbestellung anschließen.

@Kastellan:

Es gibt ein komplettes Spiel "Warhammer: English Civil War", das sich mit dem Englischen Bürgerkrieg beschäftigt. Müßte durch die Epoche auch für 30YW einsetzbar sein, ich habs aber noch nicht gelesen. Für Figuren zum AWI empfehle ich entweder Wargames Foundry http://www.wargamesfoundry.com oder Perry Miniatures http://www.perry-miniatures.com/ (ja, genau die GW-Perries). Ich schreibe momentan ein Warhammer-Regelwerk zu dieser Epoche, "Warhammer: Age of Reason". Wenn ich es fertig habe, kann ich ja mal eine Version hier ins Forum stellen.
 

Fulgrim

Eingeweihter
@ kaisergrenadier: danke

hat irgendwer eine idee wo ich schöne miniaturen von kelten herbekomme die schottenröcke tragen so im braveheart style?
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
@Fulgrim: Nette Kelten mit Schottenröcken gibt´s z.B. von Reaper Miniatures. Sehen aber etwas "fantasylike" aus, also nicht unbedingt historisch korrekt... aber insgesamt sehr schön. Außerdem trugen die alten Harlequin-Fantasy-Kelten auch so eine Art kilts... die dürften aber echt schwer zu bekommen sein.
 

chaotics

Erwählter
ich denke du weißt mittlerweile die Antwort, aber nochmal:
die makedonische phalanxregel ist so wie sie dort steht korrekt. das soll die professionalität gegenüber den normalen griechischen phalanxen aufzeigen
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Hm? Und woraus ziehst du diesen Schluß, du übersprudelnder Quell der Weisheit?

Nach übereinstimmender Lehrmeinung (und den Quellen nach zu schließen) ist eine Mak-Phalanx nicht manövrierfähiger als eine klassisch-griechische Phalanx (da jene Regeln auch für die "professionellste" Armee der Polis-Ära, die Spartaner, gelten).

Abgesehen davon besteht die makedonische Phalanx ja primär aus Bauern und nicht mehr hauptsächlich aus Bürgern...
 
Oben