Waterloo - Black Powder Starter Set

Black Wizard

Grundboxvertreter
Hi
Ich komme eigentlich aus der Fantasy/Scifi Ecke und interessiere mich bisher wenig für historische Szenarien.
Allerdings gefällt mir die neue Waterloo Box von Warlord Games und ich überlege mir diese zu holen.
Das Black Powder Regelbuch habe ich schon.

Ich habe daher zwei Fragen:

1)
Im Regelbuch gibt es keine Punktwerte. Kann man die von anderswo beziehen, um eigene Szenarien zu machen oder kompetetiv zu spielen?

2)
Gibt ein gutes Skirmish System für Napoleonische Kriege?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich immer eine riesige Feldschlacht mit hunderten von Miniaturen spielen will. Kann jemand eine Skirmish Version empfehlen?
Ich kenne Flintloque und Slaughterloo, aber die werden mit Fantasy Armeen gespielt.
 

Kodos der Henker

Tabletop-Fanatiker
Es gibt Skirmish Spiele für Napoleonics, diese sind aber eher auf ~5 Modelle in 54mm ausgelegt.
Ansonsten nimmt man da aber eher ein generisches historisches Skirmish Spiel (für 10-20 Modelle) und adaptiert es.

Black Powder sehe ich später mal nach da ich grad nicht sicher bin (zu viele Regelsysteme im Kopf).


Was das Starterset angeht, auch wenn es mir an sich gut gefällt, würde ich eher zu einem Einzelkauf raten. Einfach weil sich die Plastikmodelle auf 3 Hersteller verteilen und alle 3 verschiedene Modelle abbilden (Kavallerie, Infanterie und Artillerie hat nicht jeder als Plastik im Programm)
Victrix, Perry und Warlord bieten unterschiedliche Dinge an und auch um etwas Vielfalt auf den Tisch zu bekommen bietet es sich zB für Infanterie von jedem 1 Box zu holen.

PS:
Also für Waterloo Franzosen würde ich zB das je einmal nehmen:
https://www.perry-miniatures.com/pr...cts_id=1970&osCsid=fksdc7kro4ok4c20rroo8vurc0
http://store.warlordgames.com/colle...cts/napoleonic-war-late-french-line-infantry/
http://www.victrixlimited.com/colle...28mm-napoleonic-french-artillery-1812-to-1815

und dann damit erweitern:
http://www.victrixlimited.com/collections/french-napoleonics/products/napoleons-old-guard-grenadiers
http://store.warlordgames.com/collections/napoleonic-french/products/napoleonic-french-line-lancers

Für Briten sowas:
https://www.perry-miniatures.com/pr...cts_id=1655&osCsid=fksdc7kro4ok4c20rroo8vurc0
http://store.warlordgames.com/colle...ic-british-line-infantry-waterloo-campaign-24 oder http://store.warlordgames.com/colle...hanoverian-line-infantry-24-plastic-boxed-set
http://store.warlordgames.com/colle...hanoverian-line-infantry-24-plastic-boxed-set

und erweitern mit
http://www.victrixlimited.com/colle...ritish-napoleonic-highlander-centre-companies
https://www.perry-miniatures.com/product_info.php?cPath=22_62&products_id=3278&osCsid=fksdc7kro4ok4c20rroo8vurc0


Sieht erstmal nach viel aus, aber sind jetzt auch allgemein Tipps für Einheiten die man sich auch zusätzlich zum Warlord Starter holen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black Wizard

Grundboxvertreter
Ich würde ungern ein generisches System nehmen, weil die Regeln für Kämpfe mit Musketen ausgelegt sein sollten.
Notfalls würde ich selber ein eigenes Regelsystem schreiben, aber ich muss mich noch in die Technik und Taktiken der napoleonischen Kriege einlesen.

Die 3 Hersteller (Warlord, Perry, Victrix) habe ich schon gesehen. Aber wäre deine Einkaufsliste nicht deutlich teurer als die Starterbox?
 

Eversor

Foren-Methusalix
1)
Im Regelbuch gibt es keine Punktwerte. Kann man die von anderswo beziehen, um eigene Szenarien zu machen oder kompetetiv zu spielen?
Im Anhang gibt es eine Liste, anhand derer man sich die Punktewerte der Einheiten selbst berechnen kann. Wenn es um vorgefertigte Listen geht, dann kann ich nur Albion Triumphant empfehlen. Band 1 behandelt den Krieg auf der Iberischen Halbinsel, Band 2 Napoleons 100 Tage (inkl. Waterloo natürlich). In den beiden Bänden liefert Warlord auch noch verschiedene Regeln, um die Gefechte in der napoleonischen Zeit besser abzubilden. Beide Bücher können unabhängig voneinander verwendet werden.

2)
Gibt ein gutes Skirmish System für Napoleonische Kriege?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich immer eine riesige Feldschlacht mit hunderten von Miniaturen spielen will. Kann jemand eine Skirmish Version empfehlen?
Ich kenne Flintloque und Slaughterloo, aber die werden mit Fantasy Armeen gespielt.
Momentan fallen mir nur A Song of Drums an Shakos und Sharp Practice ein, wobei ich beide jetzt selbst nicht kenne. Im November soll auch noch bei Osprey Chosen Men herauskommen.

Die Figuren von Warlord sind für Skirmish-Systeme meiner Ansicht nach eher ungeeignet, da sie überwiegend in Marschpose sind. Ich empfehle da im Kunststoffsektor eher Victrix oder, zumindest bei den Briten, Perry (Franzosen marschieren außer ein paar Plänklern alle). Bei Zinnminis gibt es mehr Skirmishposen.
 

Black Wizard

Grundboxvertreter
In den beiden Bänden liefert Warlord auch noch verschiedene Regeln, um die Gefechte in der napoleonischen Zeit besser abzubilden. Beide Bücher können unabhängig voneinander verwendet werden.
Mich interessiert die Iberische Kampagne nicht so sehr. Wichtiger sind mir die Regeln für die anderen Fraktionen Preußen, Österreich und Russland.

Momentan fallen mir nur A Song of Drums an Shakos und Sharp Practice ein, wobei ich beide jetzt selbst nicht kenne. Im November soll auch noch bei Osprey Chosen Men herauskommen.
Die "A Song of..." Reihe kenne ich. Ist immer das gleiche Prinzip nur mit leicht auf das Szenario angepassten Regeln. Habe die Fantasy Version davon.

Osprey bringt dieses Jahr viele Regelbücher heraus. Ich habe mir "In her Majesties Name" bestellt.
Das ist zwar eigentlich Steampunk, aber passt vielleicht auch.
 

Kodos der Henker

Tabletop-Fanatiker
generische Skirmisher heißt das es nichts für Napo gibg, aber generische Regeln für zB 1750-1850

Und ja,meine Liste ist teuer als die Grundbox soll aber nicht als Konkurrenz dazu gedacht sein aber einen Überblick geben und was für Leute die kein Zinn mögen.
 

Cywor

Tabletop-Fanatiker
Also zu 1) Doch es gibt ein Punktesystem hinten im Buch, das als Optional erwähnt wird. Laut Internet solls sogar relativ gut funktionieren.

zu Skirmish:

Also was auf jeden Fall geht ist Sharp Practice! von Too Fat Lardies. Ist aber auf Englisch. Auch Smooth & Rifled (kostet ca. 10 Dollar als PDF) ist ganz nett. Traf aber nicht gänzlich meinen Geschmack.

Black Powder kann man auch mit kleineren Mengen spielen. Es ist halt ziemlich auf Regimenter ausgelegt. So funktionieren jedoch die meisten Napo Systeme (Lasalle, Napoleon at War, Field of Glory)


Zu Preisen: Die Box von Warlord ist natürlich super, aber eben total Waterloo. Wenn du eher Russland Kampagne oder Austerlitz spielst, würde ich eher die jeweiligen Boxen von Perry, Victrix oder anderen Herstellern nehmen. Hersteller für Napo Figuren gibt es wie Sand am Meer.

Übrigens meine Meinung: Ein Spiel wie Black Powder erfordert einen größeren Tisch als 6x4. Daher würde ich wenn überhaupt auf 10mm oder 15mm gehen, wenn ich BP spiele. 6mm wäre auch cool. Dann kannst du wirklich tolle Schlachten daddeln. Bei 28mm wirst du auf jedem normalen Spieltisch extrem schnell an die Grenzen stoßen. Ausmanövern und Flankieren macht da auf 180x120cm mit 28mm einfach keinen Spaß. Leider verkauft Warlord Games meiner Meinung nach den Falschen Maßstab für Napolenisch.
 

Black Wizard

Grundboxvertreter
Übrigens meine Meinung: Ein Spiel wie Black Powder erfordert einen größeren Tisch als 6x4. Daher würde ich wenn überhaupt auf 10mm oder 15mm gehen, wenn ich BP spiele. 6mm wäre auch cool. Dann kannst du wirklich tolle Schlachten daddeln. Bei 28mm wirst du auf jedem normalen Spieltisch extrem schnell an die Grenzen stoßen. Ausmanövern und Flankieren macht da auf 180x120cm mit 28mm einfach keinen Spaß. Leider verkauft Warlord Games meiner Meinung nach den Falschen Maßstab für Napolenisch.
Das kenne ich auch von Flames of War und Bolt Action.
Für große Schlachten sind kleine Maßstäbe besser.

Das fällt mir auch negativ bei 40K auf, weil Knights und andere große Modelle zu Epic gehören.
 

Black Wizard

Grundboxvertreter
Im Albion Triumphant 2 wären übrigens Preussen drin. Für Österreicher und Russen wartet angeblich das dritte Buch auf seine Veröffentlichung.
Wobei ich mich frage, ob man für jede Fraktion Punktwerte braucht.
Immerhin haben alle Nationen die gleichen Einheitentypen.
z.B. Linien Infanterie, Miliz, Grenadiere, Husaren etc.

Da Black Powder kein Turniersystem ist, müssen die Punktwerte auch nicht super ausbalanciert sein.
 

Eversor

Foren-Methusalix
Wobei ich mich frage, ob man für jede Fraktion Punktwerte braucht.
Immerhin haben alle Nationen die gleichen Einheitentypen.
z.B. Linien Infanterie, Miliz, Grenadiere, Husaren etc.

Da Black Powder kein Turniersystem ist, müssen die Punktwerte auch nicht super ausbalanciert sein.
In den Listen werden auch unterschiedliche Kampfdoktrinen oder Ausrüstungen der Nationen berücksichtigt. Es macht schon einen Unterschied, ob einfach ein blaues Linienbataillon gegen ein rotes kämpft oder ob ein französisches besonders gut im Angriff in Angriffskolonne ist und gegen ein britisches anstürmt, das besser im Beschuss ist. Und die Gedanken dazu finde ich deutlich wichtiger als die Punktelisten.
 

Black Wizard

Grundboxvertreter
In den Listen werden auch unterschiedliche Kampfdoktrinen oder Ausrüstungen der Nationen berücksichtigt. Es macht schon einen Unterschied, ob einfach ein blaues Linienbataillon gegen ein rotes kämpft oder ob ein französisches besonders gut im Angriff in Angriffskolonne ist und gegen ein britisches anstürmt, das besser im Beschuss ist. Und die Gedanken dazu finde ich deutlich wichtiger als die Punktelisten.
Ich würde sagen, dass das Geschmackssache ist. Je nach dem ob man mehr historisch orientiert oder auf ein Taktik Spiel aus ist. In Empire und Napoleon Total War unterscheiden sich Einheiten auch nicht groß, aber das Gameplay ist toll.
 

Eversor

Foren-Methusalix
Ich denke nicht, dass sich historisches Spiel und taktisches Spiel gegenseitig ausschließen. Man hat einfach je nach Stärken und Schwächen der einzelnen Nationen etwas andere Taktiken, die man einsetzen kann.
 

Black Wizard

Grundboxvertreter
Ich denke nicht, dass sich historisches Spiel und taktisches Spiel gegenseitig ausschließen. Man hat einfach je nach Stärken und Schwächen der einzelnen Nationen etwas andere Taktiken, die man einsetzen kann.

Ich habe nie behauptet, dass sich historische Spiele und taktik Spiele sich gegenseitig ausschließen. Im Gegenteil!

Ich unterscheide eher zwischen Simulation und "Arcade" Spiel. Im ersteren geht es darum ein Szenario möglichst genau und detailliert wieder zu geben.
Arcade Spiele sind eher auf das spielen ausgelegt und abstrahieren und vereinfachen zu Gunsten einfacherer Mechaniken.

Bei WW2 SKirmish zB ist Chain of Command eher eine Simulation und Bolt Action, wie der Name schon sagt, auf das Gameplay ausgerichtet.
 

Sir Leon

Malermeister
Sharpe Practice ist - wie alles von Too Fat Lardies - überragend gut. Das würde ich für Spiele im Bereich 30-70 Modelle nehmen. Wenn du den Geist der Epoche haben willst, sind echte Skirmisher mit zehn Modellen eh nicht so dolle.
 

Cywor

Tabletop-Fanatiker
Sehe ich ähnlich. Klar kann man damit kleine Geplänkel darstellen, die am Rande von Schlachten ja durchaus zu finden waren. Das macht beim Thema Napoleon aber zumindest mir überhaupt keinen Fun. Für echte Skirmish Spiele finde ich eher Koloniales in Afrika, Hindukusch und Nil gut und 2. Weltkrieg ala Bolt Action funktioniert. Wenn man da größere Spiele mit Panzern machen will, wären CoC oder Battlegroup jedoch besser.

Was für Napoleonisch auch nicht verkehrt sein soll: Quattre Bras.

Ich pers. mag Black Powder jedoch wirklich sehr. Vom Prinzip her wäre das auch was für das 40k Setting. 40k finde ich für Skirmish inzwischen viel zu groß.
 

Punisher87

Aushilfspinsler
Hallo Zusammen,

ein tolles Skirmish für die Zeit der Geschichte bietet:
"Muskets & Tomahwaks"

Habe ich am Wochenende das erste mal gespielt und sofort verliebt.

Gruß
Thomas
 

Sir Leon

Malermeister
Das System bezieht sich aber sehr deutlich auf Nordamerika und eine frühere Zeit. Es ist gut, aber schon sehr auf Nordamerika ausgelegt.
 

Eversor

Foren-Methusalix
Eigentlich sollte ja auch noch eine Erweiterung für den Krieg von 1812 (a.k.a. Zweiter Unabhängigkeitskrieg) für M&T rauskommen. Das wäre dann immerhin schonmal die richtige Zeit, wenn auch wieder Nordamerika. Weiß jemand, was daraus geworden ist?
 
Oben