Wie starten?

Raven17

Regelkenner
Ich mach mal das Thema auf - und zieh alles ´rüber, um ein Abo zu setzen. :)

Aus aktuellem Anlass (siehe 40kings) ist es mein Bestreben, das GRC wieder aufleben zu lassen und endlich ein deutschlandweites 6th Edi Turnier.FAQ auf die Beine zu stellen.

An Mordur und Athenys habe ich schon PNs geschrieben, ob die noch Interesse haben, ansonsten würde ich die ersten organisatorischen Aufgaben übernehmen. Nun aber erstmal die Frage, wer der "alten Mitglieder" hat denn überhaupt noch Interesse daran bzw. welchen neuen Clubvertreter lassen sich finden?
bin dabei Tobi...
hab das ganze was Ihr aktuell durchlebt ja Anfang April auch vor mir.. und bin aktuell was die Orga angeht ziemlich allein...
werde sicher ein Turnier-FAQ nutzen sobald es eines gibt, denn ich hab definitiv nicht die Zeit Themen in diversen Foren zu diskutieren..
Mir schwebt aktuell erstmal ein Regelbuch-FAQ vor, die einzelnen Codizes werden danach Schrittweise abgearbeitet. Aber irgendwo muss man halt anfangen^^
...wenn Ihr noch Manpower braucht, einfach melden. :)



MfG
Was heist da Manpower....
Ich bin da prinzipiell offen für alle Vorschläge, also ob man ein 6th Edi GRC wieder auf Clubvertreter Ebene diskutiert oder aber eine offene Abstimmung von allen interessierten Usern mit einem beschlussfähigen Ergebnis bei einer gewissen Mindestbeteiligung, oder auch ganz was anderes. Es MUSS ja nicht zwingend so laufen wie bei 5th Edi GRC.

Eine zweite Sache die mir auch noch so gekommen ist: will man ein richtiges FAQ schreiben mit Fragen und Antworten (die man dann lang diskutieren muss bzw. abstimmen) oder genügt nicht erstmal eine Sammlung von offenen Fragen, die aktuell offen sind durch Regelbuch, Codex und FAQ (GW) (was schneller geht am Anfang und dann immer noch beantwortet werden kann)?
Man kann ja auch einfach jeden aktiven Turnierspieler, der Lust und Zeit hat, mit einbeziehen. Nur die Clubs einzubeziehen, die bereits Turniere organisiert haben, scheint mir wenig praktikabel.
Viele Köche verdeben den Brei.
Vorschläge kann man ja gerne machen, aber ein Diktat an die Orgas halte ich für ungut.
Es MUSS ja nicht zwingend so laufen wie bei 5th Edi GRC.
eben.
Das war ja mehr Demokratie um der Demokratie willen und viel Effekthascherei... - imho eher zu ambitioniert angelegt gewesen. ;)
Lange Rede und so... - ich hätte aktuell Zeit und Bock, mich da einzubringen und der eine oder andere Student im Rat ebenso.

Eine zweite Sache die mir auch noch so gekommen ist: will man ein richtiges FAQ schreiben mit Fragen und Antworten (die man dann lang diskutieren muss bzw. abstimmen) oder genügt nicht erstmal eine Sammlung von offenen Fragen, die aktuell offen sind durch Regelbuch, Codex und FAQ (GW) (was schneller geht am Anfang und dann immer noch beantwortet werden kann)?
Warum nicht mit sowas anfangen, wie damals das BS-FAQ von BlackPaladin (wenn sich jemand erinnern mag)?
http://www.cabaret-noir.de/boltershot/blog/index.php/boltershot-faq/

Zb - einfach die FAQ von RMM / NGC und Euch nehmen - die einheitlichen Sachen aufschreiben und die Differenzen versuchen zu klären?
Das wäre dann auf jeden Fall eine Basis der Einheitlichkeit, die auf breite Akzeptanz stoßen sollte, oder?




MfG
 

Medjugorje

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Viele Köche verdeben den Brei.
Vorschläge kann man ja gerne machen, aber ein Diktat an die Orgas halte ich für ungut.
die können ja alles nochmal ändern wie sie wollen (ist ja schliesslich ihr Turnier) aber wenn man sieht das sich 90 Prozent aller Turnierspieler eine Regel so auslegen würde wird es evtl die eine oder andere Orga umstimmen.

Ich finde es auch nötig das alle mit einbezogen werden. Schliesslich ist es ja auch "unser" Spiel und nicht jenes der Organisatoren.
 

sir_Twist

Aushilfspinsler
die können ja alles nochmal ändern wie sie wollen (ist ja schliesslich ihr Turnier) aber wenn man sieht das sich 90 Prozent aller Turnierspieler eine Regel so auslegen würde wird es evtl die eine oder andere Orga umstimmen.

Ich finde es auch nötig das alle mit einbezogen werden. Schliesslich ist es ja auch "unser" Spiel und nicht jenes der Organisatoren.
Es ist immer "unser" Spiel, da alle Organisatoren in der Regel ebenfalls Spieler sind!
Aber wenn alle mitdiskutieren dann dauert das naturgemäss lang und vielleicht steht dann ja schon die nächste Edition an ;)
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Freut mich dass du gleich mitmachst!

Die primären Fragen sollten erstmal sein:
- Wer darf entscheiden, Cluborgas oder alle Spieler? (mit entsprechenden Regeln, wann eine Abstimmung gültig ist)
- GRC komplett gültig oder darf man dann für sein Turnier noch daran rumschrauben?
- Nur Regelunklarheiten ins FAQ oder auch Regelklarstellungen?
- Welche zu bearbeitenden Regelunklarheiten gibt es?

In dieser Reihenfolge sollte man das Ganze auch abarbeiten und versuchen, möglichst bald den Orgakram hinter sich zu lassen, um so bald wie möglich mit der eigentlichen Arbeit beginnen zu können!


@ sirtwist
Es gibt sehr regelkundige Spieler, die hier gerne mitmachen würden (denke ich mir mal), aber kein Clubabgesandter sind, die willst du dann außen vor lassen? Zumal wenn alle diskutieren dürfen, wird die Diskussion dadurch länger? Ich denke nicht, denn die Meinungen sind in der Regel nicht soooo unterschiedlich, egal ob 5 oder 50 Leute diskutieren. Für die Abstimmungen muss man sich halt dann was überlegen, nach dem Motto "die Abstimmung ist gültig, wenn xxx Leute abgestimmt haben".
 
Zuletzt bearbeitet:

Medjugorje

Tabletop-Fanatiker
Moderator
da wir (Tabletop Club Bob - in München) zwar in Zukunft auch noch die ein oder anderen Turniere planen werde ich zwar auch zu den Club-Organisatoren gehören aber trotzdem finde ich es wichtig alle irgendwo einzubeziehen.

Also wie gesagt - ich wäre mit von der Partie
 

Hexenhammer

Miniaturenrücker
probiert es doch einfach mal offen. falls es keine einigung gibt kann man immer noch un die geschlossene gesellschaft gehen.
 

Minex

Aushilfspinsler
Man kann ja im kleinem Kreis Fragen und mögliche Antworten erstellen und dann public polls für die richtige bzw. von der Allgemeinheit favorisierte Antwort veranstalten.

Ein Beispiel?

Der kleine Kreis wird in Foren auf eine Frage aufmerksam oder bekommt sie direkt gemailed:

zB: " Darf Coteaz und seine Einheit die "ich habe dich Erwartet-Sonderregel" aus einem Transportfahrzeug herraus verwenden " ?

-> das GRC erarbeitet ein paar Antwortmöglichkeiten und erstellt eine Poll mit:

A: Ja, solange er aus einer Feuerluke selbst eine Sichtlinie ziehen kann und somit 1 Feuerluke selbst belegt.
B: Nein.
C: Ja und die Einheit darf alle Feuerluken benutzen.
D:... usw. usf.

Wenn ihr es nicht komplett der "dummen" Allgemeinheit überlassen wollt, könnt ihr ja pro Frage erstmal einen Thread aufmachen - wo pro Antwortmöglichkeit ein Vertreter aus dem GRC seine Wahl mit Regelzitaten usw. begründet - und dann 2-3 Tage später die Poll dazu eröffnen.
 

Sensibelchen

Tabletop-Fanatiker
Ich finde das gut mit der Demokratie. Ihr solltet das machen, wie es auch die wahren Politiker in unserer Demokratie tun.

Bildet Arbeitsgruppen, einen Rat der Weisen, oder wie hießen die Hand voll Heinzel, die über die Rettungsschirm Milliarden entschieden haben?

Naja egal, worauf ich hinaus will ist, dass ein sehr kleiner Kreis von sagen wir 5 Leuten gebildet wird. In der Szene scheint sich ja eh jeder zu kennen. Frei- und Arbeitswillige können sich melden und die Club-Abgesandten wählen dann ganz demokratisch unser 5 Mann Regelparlament.

Dieses Regelparlament bearbeitet dann alle gesammelten Fragen und liefern eine Lösung zu allen Fragen, auf die sich diese 5 für das höhere Wohl nach bestem Wissen und Gewissen geeinigt haben.

Das Gesamtwerk (zB GRB Parlaments FAQ) wird dann zur Abstimmung freigegeben. Nicht zur Diskussion, sondern zur Abstimmung (Also "Ja Prima Junx, fetten Dank" oder "Nein, ihr solltet nicht das ganze WE saufen, sondern etwas für die Allgemeinheit schaffen.").
Jedem Club steht es dann frei einzelne Fragen in ihrem Turnier vorab anders Auszulegen. Nach 1 Jahr / X Turnieren wird geschaut, welche Fragen am häufigsten gestrichen oder anders ausgelegt wurden und diese bekommen dann ein Review.

Vorteil:
- Fertig nach einem WE wenn man sich im RL zusammen setzt, bzw relativ kurzer Zeit, wenn alles in einem internen Forum besprochen wird.
- Ein gemeinsamer Nenner aller Spieler/Verantwortlicher wird sich nie ergeben. Dann lieber nach dem Paretoprinzip eine 80% Lösung mit der man arbeiten/spielen kann, so wie von Braindad schön aufgeführt.
- Das Werk kann auf Turnieren genutzt werden, bevor die Siebte Edition da ist. Sogar mit allen Codize Klarstellungen (wenn die 5 Parlamentarier so belastbar sind)

Echt jetzt. Wurdet ihr von Merkel schon mal nach eurer Meinung gefragt? Und trotzdem habt ihr Sie gewählt und lebt gut mit ihren Entscheidungen (ok für den Absatz bekomm ich Widerspruch).

Edit: Den Vorschlag von Minexüber jede einzelne Frage 5 verschiedene Lösungen in der großen Allgemeinheit zu diskutieren ... da muss ich innerlich kotzen. Erinnert mich an die vielzähligen 30 Seiten Threads hier im Forum. Sowas führt nach drei monatiger Diskussion noch nicht zu einem Ergebnis... Über eine Frage.
Und es sind wesentlich mehr Leute angepisst, als wenn sie sagen "OK ein bis zwei Sachen find ich nicht gut, aber das Gros passt schon."
 
Zuletzt bearbeitet:

Laborratte

Erwählter
Das sehe ich ziemlich ähnlich. Lieber nach einer Woche etwas in der Hand haben an dem man sich orientieren kann als nach zwei Jahren und gefühlten 1000 Seiten Diskusion eine "absolute und objektive Wahrheit" haben die sowie so noch in einigen Punkten von den einzelnen Turnierorgas abgeändert wird.

ich würde den ganzen "wir wählen einen Rat der weisen" Quark sogar rauslassen.
wenn sich ein paar ambitionierte Leute bei nem Bierchen treffen und hinterher etwas dabei rauskommt was eine gewisse Konstanz und innere Logik hat bürgte sich darüber eigendlich niemand beschweren.

und das es Leute geben wird die dieses Werk dann anzweifeln/fur nicht legitim halten lässt sich so oder so nicht vermeiden, ist aber auch nicht schlim. Wenn die Orts eines Turniers sagt, dass das FAQ für ihr Turnier bestand hat das ist das so. Ist jetzt auch nicht anders, wenn eine Orga ihr Turnier ohne Alliirte abhalten will, das zweifelt das auch keiner an und kommt trotzdem mit Verbündeten.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Von mir aus kann man das auch in einer solch kleinen Gruppe per Treffen oder Skype lösen. Einen Vorlauf braucht es aber trotzdem (so schnell geht das also nicht^^), denn es müssen erstmal alle offenen Fragen gesammelt, geordnet und vorgearbeitet (nachlesen und nachdenken mit den Regelwerken) werden. Aber dann kann man das auch gerne so machen - Freiwillige?
 

Kiranor

Fluffnatiker
Bin dabei. Wenns nach Clubs geht, spreche ich für "Die Schwerter".

Das was hier geschaffen wird sehe ich als Leitfaden an den sich jede Orga der Einfachheit halber halten kann. Wer das nicht will (oder kann) muss es schließlich nicht. ;)

Ich greif das mal auf:
Freut mich dass du gleich mitmachst!

Die primären Fragen sollten erstmal sein:
- Wer darf entscheiden, Cluborgas oder alle Spieler? (mit entsprechenden Regeln, wann eine Abstimmung gültig ist)
- GRC komplett gültig oder darf man dann für sein Turnier noch daran rumschrauben?
- Nur Regelunklarheiten ins FAQ oder auch Regelklarstellungen?
- Welche zu bearbeitenden Regelunklarheiten gibt es?

In dieser Reihenfolge sollte man das Ganze auch abarbeiten und versuchen, möglichst bald den Orgakram hinter sich zu lassen, um so bald wie möglich mit der eigentlichen Arbeit beginnen zu können!
- Wer darf entscheiden, Cluborgas oder alle Spieler? (mit entsprechenden Regeln, wann eine Abstimmung gültig ist)
-> Wer will darf sich beteiligen. Eine gewisse Regelmäßigkeit sollte dann aber Pflicht sein.

- GRC komplett gültig oder darf man dann für sein Turnier noch daran rumschrauben?
-> Wer kann mir verbieten mein Turnier so zu gestallten wie ich es möchte? Hier wird keiner ein Patent auf seine Lösungen erwirken können.

- Nur Regelunklarheiten ins FAQ oder auch Regelklarstellungen?
-> Ich würde nur die Unklarheiten klarstellen. ;)

- Welche zu bearbeitenden Regelunklarheiten gibt es?
-> Da fallen mir spontan die synchronisierten Plasmawaffen und das Verlusteverursachen bei Explosivwaffen und außer Sicht ein. Aber das werden noch mehr.
 

Amasec81

Eingeweihter
Ich wäre auch dabei, könnten sich alle Interessenten vielleicht in Regensburg nach Spiel 3 mal zusammenfinden?

- Wer darf entscheiden, Cluborgas oder alle Spieler? (mit entsprechenden Regeln, wann eine Abstimmung gültig ist)
Schwierige Frage. Prinzipiell könnten alle Spieler mitmachen. Eine Art - Ein Abgesandter pro Club - finde und fand ich jedoch deutlich entspannter, denn je weniger, desto schneller. Bei mehr als 20 wird es auch schnell unübersichtlich.

- GRC komplett gültig oder darf man dann für sein Turnier noch daran rumschrauben?
Jeder darf, wie er möchte. Es kann einfach nur ein Angebot sein

- Nur Regelunklarheiten ins FAQ oder auch Regelklarstellungen?
Alles, was den Spielablauf verflüssigt. Hier sollte man versuchen, mit dem Menschenverstand eines regelmäßigen Turnierspielers ranzugehen.

- Welche zu bearbeitenden Regelunklarheiten gibt es?
Jede Menge - vielleicht kann man ja bei einigen Frage auch Regelauslegungen aus dem alten GRC übernehmen, wenn die Unklarheit immer noch besteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

morley

Bastler
Moderator
Ich wäre auch dabei, könnten sich alle Interessenten vielleicht in Regensburg nach Spiel 3 mal zusammenfinden?

- Wer darf entscheiden, Cluborgas oder alle Spieler? (mit entsprechenden Regeln, wann eine Abstimmung gültig ist)
Schwierige Frage. Prinzipiell könnten alle Spieler mitmachen. Eine Art - Ein Abgesandter pro Club - finde und fand ich jedoch deutlich entspannter, denn je weniger, desto schneller. Bei mehr als 20 wird es auch schnell unübersichtlich.

- GRC komplett gültig oder darf man dann für sein Turnier noch daran rumschrauben?
Jeder darf, wie er möchte. Es kann einfach nur ein Angebot sein

- Nur Regelunklarheiten ins FAQ oder auch Regelklarstellungen?
Alles, was den Spielablauf verflüssigt. Hier sollte man versuchen, mit dem Menschenverstand eines regelmäßigen Turnierspielers ranzugehen.

- Welche zu bearbeitenden Regelunklarheiten gibt es?
Jede Menge - vielleicht kann man ja bei einigen Frage auch Regelauslegungen aus dem alten GRC übernehmen, wenn die Unklarheit immer noch besteht.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich persönlich wäre ja für eine absolute Auslegung des GRC, einfach weil ein demokratisch abgestimmter Konsens immer besser legitiert ist als eine Einzelentscheidung eines Schiris vor einem Turnier. Aber ich kann mit beiden Möglichkeiten leben!
Ansonsten freut es mich natürlich, dass so viele der alten Hasen sich gleich auf meine PN gemeldet haben ;)

Ansonsten würde ich einfach mal vorschlagen, wir stellen zuerst mal eine Sammlung von Regelunklarheiten aus dem Regelbuch auf und bis wir die haben, sollten wir auch einen Entscheidungsmodus gefunden haben oder zumindest den Weg dorthin!
 

morley

Bastler
Moderator
Ich persönlich wäre ja für eine absolute Auslegung des GRC, einfach weil ein demokratisch abgestimmter Konsens immer besser legitiert ist als eine Einzelentscheidung eines Schiris vor einem Turnier. Aber ich kann mit beiden Möglichkeiten leben!

Sehe ich eigentlich auch so, daran ist aber das letzte GRC leider letztendlich gescheitert.
 

Calidus

Anderas
Und fangt nicht an, euch selbst Regeln zu geben a la "Nur Regelunklarheiten oder auch Regelklarstellungen"

Orientiert euch doch einfach an den beiden Werken von Haube und FC für die NGC und das Battleground Ratisbona; das sind ja anscheinend genau die Fragen die auftauchen (schließlich sind sie, tadaa, aufgetaucht); diskutiert einmal darüber und winkt es durch wenn es gut ist. Fällt euch noch mehr ein, dann ergänzt es halt oder ändert es.

Aber erfindet nicht das Rad neu. Kleinstmöglicher Aufwand für den Effekt!
 

Tradon

Codexleser
ich stimme Callidus da zu - solche bereits existierenden Sammlungen könnten als Grundlage einen schnellen und einfachen Einstieg bilden (über die jeweiligen Entscheidungen kann ja dann nochmals diskutiert werden)

Grundsätzlich finde ich eine breitere (und vor allem offene) Beteiligung sinnvoller - wer sich ernsthaft einbringen will sollte auch die Möglichkeit haben das zu tun - je kleiner der Kreis der Macher ist, desto schwerer wiegen nämlich auch Ausfälle Einzelner, die mal eine Zeit lang eben keine Zeit haben


Die Unterscheidung nach der Kal'torak fragt würde ich so sehen:
Regelunklarheiten = Regelfragen die von GW nicht eindeutig beantwortet sind
Regelerleuterungen = Regelfragen die zwar eventuell sehr schwer aber letztendlich eindeutig mit Hilfe der vorhandenen Regeln beantwortet werden können
(Regelklarstellungen = Regelfragen die durch Hyper-RAW auftreten (zwar RAW eindeutig, aber sinnlos oder wiedersprüchlich/-sinnig sind) und eventuell Klarstellung bedürfen)

der 1. dieser Punkte muss geregelt werden,
den 2. könnte man eventuell als eigene Sammlung zusammenstellen,
beim 3. ist zu Recht kontrovers, ob man solche Dinge überhaupt regeln soll/kann/darf oder ob nicht einfach das vorhandene RAW (egal wie unsinnig es sein mag) Vorrang hat


was den Absolutheitsanspruch angeht: Ich würde das GRC als Angebot an alle Spieler und Orgas betrachten - die Orga hat weniger Arbeit, die Spieler größere Regelklarheit - davon profitieren alle, das gilt beides immernoch, wenn statt 20 turnierspezifischen Sonderregeln nur noch GRC + 3 Sonderregelungen bestehen.


Alles in Allem finde ich es gut, wenn das Thema Turnier-FAQ angegangen wird, und würde sehr gerne aktiv mitarbeiten (ob als Augsburger Vertreter oder einfach so ist mir einerlei)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben