Wilde Welpen und ihre Spielsachen

ScylLaS

Testspieler
Servus.

Mich beschäftigen zur Zeit die Lustigen Hunde aus dem Norden.

Über folgendes Grübel ich schon eine ganze Weile...


Wie sieht ein Grey Slayer Squad am sinnvollsten aus? Dabei ist nicht darauf zu achten was ich bereits habe sondern einfach nur das Optimum..

Wie spielt ihr? Ich habe bei meinen ersten Gehversuchen 15 Mann zu Fuß 3 Fäuste Vexila und ein Apotheker hinten dran ausprobiert..

Leider bin ich beim Listbuildung noch überfordert durch die schiere Masse an Möglichkeiten.


Viele Grüße
 

Kasrkin Kurt

Codexleser
Hallo,

ich versuche mal zu antworten.

Ich denke ein generelles Problem ist es eine Einheit optimal auszunutzen, da:
1. soweit meine Erfahrung ist wenig maximiert/optimiert wird sondern eher fluffig gespielt wird.
2. diese Einheit nicht allein auf dem Feld steht sondern in ein Armeekonzept passen muss.

Generell sind große Trupps schön und fluffig, allerdings wollen die sich auch irgendwie übers Feld bewegen?
Aber man sollte wissen was der Trupp in welcher Armeezusammenstellung machen soll? Also welche Aufgaben übernehmen?

VG KK
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Wie schon gesagt, auf reine Effizienz zu schauen sorgt bei Heresy schnell für reduzierten Spaß, einfach weil die Liste der Marines in sich recht schlecht ausbalanciert ist sobald man die wenigen wirklich heraus stechenden Einheiten gefunden hat.
Ich kann aber verstehen, wenn man mit Grey Slayers ein Problem hat. Die Einheit kann Nahkampfwaffen bekommen, die Legion gibt Nahkampf-Boni...aber sie sind irgendwie entweder zu groß für den Transporter oder den Transporter, in den sie passen würden, im Vergleich zu anderen Auswahlen nicht wert.

Wir hatten hier jemanden, der mit SW ein wenig experimentiert hat und was wir festgestellt haben ist, dass sie am Besten als ein Zwischending aus Tacticals und Veteranen funktionieren.
10 Mann, 2-3 Plasmapistolen oder Kombiplasma (je 5 und Sarge), Rhino mit Multimelta.
Bolter für alle ist eine Option aber kein Muss. Die Punkte sind anderswo besser aufgehoben.

Rum fahren, raus schießen, am Ende Missionsziel halten. Ja, man kann gewinnen, wenn man aggressiv genug ist und den Gegner so weit dezimiert oder zurück drängt, dass er nicht mehr punkten kann. Aber das funktioniert nur, wenn du dir sicher bist, dass du darin besser bist als dein Gegenspieler. Diese eher zurückhaltenden Grey Slayer sind agiler, sehen weniger bedrohlich aus und je nach gegnerischer Waffe sind sie stabiler (und vielleicht sogar billiger). Dadurch bist du in den meisten Spielen mit denen als deine punktende Einheit wahrscheinlich besser aufgehoben.

Wenn du unbedingt einen Mob spielen willst, dann mach es richtig. 16-18 mit Nahkampfwaffen, Apo und allen HQs in Storm Eagle oder Kharybdis. Und dann eine zweite Einheit als Ablenkung dabei wie Veteranen oder Deathsworn.
 

ScylLaS

Testspieler
hui das geht in eine ganz andere Richtung als ich mir vorgestellt hatte.. Tatsächlich war meine Vorstellung in Richtung wütender Mob zu gehen.. sprich Nahkampf mit Apo wie du @Zekatar es geschrieben hat.. mir ist es nur bisle viel von den Möglichkeiten her... ich finde zum Beispiel die Schilde optisch super und mag sie spielen... werde ich wohl auch aber gut ist das vermutlich nicht wirklich..

Mir geht es auch gar nicht vorrangig um Effizienz.. Was hauptsächlich mein Ansinnen ist.. nicht einen Haufen Geld in die Armee zu stecken ohne Sinnvolles fürs Feld da zu haben :DD denn das scheint recht einfach zu sein
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Wenn du unbedingt Nahkampf willst:
Schilde sind es wahrscheinlich nicht wert, das macht auf Assault Squads schon niemand.
Die Power Fist pro 5 finde ich auch schwierig. Relativ teuer, nur eine Attacke und wenn jemand Snipen kann, dann haben die nicht einmal ein Look Out Sir!. Ich würde eventuell schon fast eher zu Äxten tendieren und wenn etwas je 5, dann Plasmapistolen dazu. Es müssen auch nicht alle Modelle Power Axes bekommen. 33-50% reichen wahrscheinlich, der Rest ist nur Lebenspunkte.
Das ganze dann in den billigsten großen Transporter stopfen, den du findest (sprich einer der beiden oben erwähnten). Die Geschwindigkeit ist dabei nicht einmal unbedingt das primäre (auch wenn sie immer gut zu haben ist). Wichtig ist auch, dass du damit halbwegs sicher stellen kannst, dass du den Angriff bekommst und nicht angegriffen wirst.

Huscarl mit Great Frost Blade + Melta Bomb oder Faust, dazu AA und vielleicht Combat Shield und ab gehts.

Wenn du die Schilde cool findest und/oder schon hast, dann würde ich die eh aufheben für Centurions und co. Bei denen ist ein Combat Shield so ziemlich immer genauso gut wie ein Refractor Field und man spart sich 5 Punkte (die dann direkt in eine Melta Bomb gehen können oder so).
 

ScylLaS

Testspieler
Alles klar vielen dank das hat mir schon sehr geholfen :) Ich mach dann in die von dir genannte Richtung weiter... Schade das die Schilde nix bringen sie sind optisch der Knaller :D
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Sie bringen schon etwas. Aber die drei Punkte pro Modell addieren sich halt schnell hoch für einen Rettungswurf, den du wahrscheinlich nicht so oft brauchen wirst. Im Beschuss bringt er eh nicht viel, wenn die Modelle nicht sowieso durch Kadenz umgebolzt werden. Und im Nahkampf bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob man gegen den dedizierten Gegner nicht trotzdem eingeht.

Ich habe das jetzt mal eben aufsummiert und mit rund 300 Punkten für 15 Mann (Schilde, 10x Power Weapon, AA und Faust am Sarge) ist das für eine Nahkampfeinheit sogar vertretbar. Eine solche Einheit kann man gerne machen. Ich würde davon nur nicht zwei oder mehr aufstellen wollen, denn um ein Missionsziel zu bewachen sind sie dann doch definitiv zu teuer.
 

ScylLaS

Testspieler
Ja genau so hab ich sie auch schon gespielt ist halt eine witzige Truppe.. Ich hatte dann noch einen Apo dabei... da geht dann schon was.. habe aber auch gegen World Eaters gespielt da erschien mir der zusätzliche Schutz wichtig ;)
 
Oben