[40k]Inquisitor - Martyr

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
https://www.4players.de/4players.ph...g_mit_Tech-Adept_Inquisitor_angekuendigt.html
Ich versteh den Sinn dahinter nicht, ein "eigenständiges" Addon rauszuklöppeln, anstatt einfach nur stumpf einen DLC der in Verbindung mit dem Hauptspiel arbeitet. Na warten wirs mal ab. Wenn das als großes ganzes funktioniert und jetzt noch Eldar und Tyraniden dazukommen, wird es deutlich interessanter. Natürlich auch dank der kommenden "flotteren" Kämpfe mit 2.0. Wenn die Spacken jetzt zum drohenden summersale nur mal den Preis um 50% oder so reduzieren würden...krieg die Krätze wenn ich das hier sehe
https://isthereanydeal.com/game/warhammeriv0000inquisitormartyr/info/

-----Red Dox
 

eldiablo

Bastler
Also die "flotteren" Kämpfe sehen aus als würde man das Spiel im Schnellvorlauf spielen .... gefällt mir überhaupt nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=r-FSRBAltVM


Ich werde mir die Erweiterung bestimmt nicht kaufen, den ich bezweifle stark das die Entwickler noch die Kurve kriegen, dazu müssten sie fast das komplette Spiel umkrempeln und als aller ersteres mal ein besseren Skilltree mit weit aus sinnvollen und besseren Fähigkeiten hinzufügen, den nur mit einer neuen (wahrscheinlich wieder sehr langweilligen) Klasse, einen neuen Beutesystem und "schnelleren" Gameplay bringen sie mich nicht mehr wieder zurück ins Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rahmaron

Aushilfspinsler
Ich habe den neuen "DLC" bzw. die Ankündigung nun auch heiss diskutiert mit ein paar Leuten, und keiner hat den Sinn gesehen :D
Ich gebe zu, in einem schwachen Moment könnte ich im Sale in Versuchung kommen den DLC zu kaufen... ohne es wirklich zu wollen:rolleyes:
Das bisherige Spiel habe ich wohl ausgeschöpft, und das schnellere Gameplay... ich weiss nicht. Gebraucht hätte ich es nicht. Andere Dinge wären wichtiger gewesen.
Also, 2.0 abwarten, und schauen wie die ersten Bewertungen aussehen.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich habe jüngst mal wieder in Inquisitor Martyr reingeschaut und nach dem Patch einen neuen Inquisitor angefangen.

Das Update 2.0 sollte ja die Spielgeschwindigkeit erhöhen. Das merkt man allerdings wirklich nur am Anfang im Tutorialgebiet auf der Martyr. Später in den Missionen halten die Gegner gefühlt ähnlich viel Schaden aus wie zuvor. Taktische Rückzüge sind also bei Bossgegnern wie zuvor angesagt. Diese regenerieren zwar glücklicherweise nicht mehr so schnell wie vor dem Patch, aber sie beschwören weiterhin munter Adds im Dutzend. Auch Schaden frisst an weiterhin gut, gefühlt sogar noch etwas mehr als zuvor - vor allem, wenn es gegen Pioniker geht.

Was jetzt deutlich schneller geht sind Levelaufstiege, wohl weil man entweder die Exp Ausbeute pro Mission erhöht oder die benötigten Exp für einen Stufenaufstieg verringert hat. In jedem Fall ist mein Inquisitor jetzt schon höher im Level als ein erster Char, obwohl ich storytechnisch noch nicht so weit bin wie bei meinem ersten Anlauf.

Spielerisch ist es halt weiterhin das Problem, dass man Abseits von der Pisoniker-Klasse seine Skills nur über die gewählten Waffen und Rüstungen bekommt. Dadurch "knallt" es in den Missionen einfach nicht so richtig und selbst weiter im Spiel benutzt man bevorzugt bestimmte Waffentypen lieber als andere.

Unterm Strich ist es halt weiterhin ein ordentlicher Diablo-Klon im 40k Setting, den man als Fan mal anspielen sollte. Allen anderen rate ich doch lieber zum großen Blizzard-Vorbild.
 

Rahmaron

Aushilfspinsler
Also, ich drehe so dann und wann noch eine Runde, aber auch nur weil ich zur Zeit nicht so recht weiss was ich spielen soll...

Das Spiel ist nicht schlecht, aber die Entwickler verschenken aus unbekannten Gründen richtig viel Potential.

Einen neuen Inquisitor leveln, das kommt nicht so recht infrage, habe den Techno-Papst aus dem Stand Alone angefangen, aber auf Lvl 6 schon die Lust verloren.

Generell finde ich das seit 2.0 viele Waffen spielbar geworden sind, nicht zuletzt wegen der Psalmen usw.
Allerdings verschlingen gute Items auch recht viele Ressourcen... und die sind während dem leveln irgendwie Mangelware, oder?
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Generell finde ich das seit 2.0 viele Waffen spielbar geworden sind, nicht zuletzt wegen der Psalmen usw.
Allerdings verschlingen gute Items auch recht viele Ressourcen... und die sind während dem leveln irgendwie Mangelware, oder?
So sehe ich das auch. Im Endeffekt braucht man so zwei Missionen um genug Crafting Ressourcen und Geld nur für eine Lila-Waffe zu sammeln. Höherwertige Rezepte habe ich aber auch noch nicht gefunden.

-------

Ich bin mit der ursprünglichen Kampagne nun auch endlich durch (war ich bei meinem ersten Durchgang nicht). In der zweiten Hälfte wird das Kämpfen wieder angenehmer, da man nun mehr Skillpunkte verteilt hat auch auch die Ausrüstung graduell besser ist. Am Ende habe ich eigentlich nur noch mit dem Bolter gekämpft, de der eine sehr gute Allround-Waffe ist. Gerade das AoE Dauerfeuer war selbst gegen die härteren Gegner ziemlich effektiv. Dafür hatte ich mir dann auch den Bolter-Bauplan gegönnt - und die Crafting Baupläne mit mit 200000 Credits jetzt richtig teuer geworden - zumindest in der Levelphase.

Der Endboss (ein großer Verpester) an sich war dann auf dem normalen Schwierigkeitsgrad als Fernkämpfer jetzt kein großes Problem. Von der Schwierigkeit und der Art des Kampfes erinnert es etwas an den Belial Kampf in Diablo III - und das ist dort ja nur der Endboss von Akt 2. Immerhin war der Loot endlich mal richtig gut, denn auch die dickeren Bosse in der Kampagne (Dradnoughts und Hellbrutes) droppen nicht wirklich brauchbare Dinge.

Die Story um den Alpha Pariah und Uther Tiberius ist halt zweckmäßig, aber auch nichts besonderes. Schade, dass die Verbindungen ins Zeitalter der Apostasie nicht mehr herausgestellt wurden. Tiberius lebter zu der Zeit, also vor über 4000 Jahren aus Sicht des gespielten Inquisitors, der ja irgendwann im 41. Jahrtausend aktiv ist.

Die Grafik ist ansonsten wie sie ist. Zweckmäßig, aber es wäre mehr drin gewesen. Es gibt halt wenig optische Abwechslung. Und in der Kampagne gibt es auch keine all zu große Gegnervielfalt - nur Renegade Guard, Nurgle Dämonen und Chaos Marines in den Geschmacksrichtungen Word Bearers, Black Legion und Death Guard. Immerhin gibt es in den Nebenmission jetzt auch mal Tyraniden oder Eldar zu bekämpfen.

Ich mache jetzt noch die Story-Nebenhandlungen fertig, aber ich denke nicht, dass ich mir Prophecies nachkaufen werde.
 

Rahmaron

Aushilfspinsler
Also, mit dem Addon geht die Story ein bisschen weiter, ausserdem trifft man einige Amtskollegen.
Die Idee ansich super - die Ausführung wieder mal so La La.
Dafür kann man bei den 3 Inquisitoren dann Ruf farmen, und mit ein bisschen Ruf bieten die ganz brauchbares Zeuch an.

Habe das Addon nachträglich im Sale gekauft - und bereue es nicht. Hätte besser sein können..aber das ist ja nix Neues.

Seit dem kurzen Hotfix von neulich ist übrigens mit den richtigen Tarot-Karten massig Loot in den versteckten Räumen, sofern man einen findet.
Ansonsten sind die Kreuzzüge das einzige was am Ende wirklich guten Loot bringt, aber die dauern einfach zuuu lange....
 
Oben