Alternativmodelle und deren auswirkung (Turniere, Clubs etc)

Hogosha81do

Aushilfspinsler
Hallo zusammen, mich würde einmal interessieren wie es bezüglich alternativmodelle auf Turnieren bzw in manchen Clubs aussieht.
Wie schaut es zb aus, wenn man nur ein oder 2 Modelle von anderen Herstellern hat, wie bei fast ausschließlich?
Bei uns zb ist es nichtmal erlaubt auch nur mit einem Modell von nicht gw (nichtmal alternative Bits - fw Mal ausgenommen) in unserem gw laden zu spielen. Vor Corona natürlich. Das gw natürlich gerne ihre eigenen Modelle verkaufen will ist verständlich und ich habe hier auch Verständnis.
Wie seht ihr das persönlich? Auf Turnieren oder in Clubs.
 

aRieL

Erwählter
Das GW in ihren Läden keine Fremdprodukte duldet, naja ist halt so - ihr Laden ihre Regeln.
In Clubs oder Turnieren habe ich sowas aber noch nie gesehen oder mitbekommen ganz im Gegenteil - dort ist Umbauen, Kreativität usw. eher gerne gesehen.
Ich selbst benutze sehr sehr viele Minis von Fremdherstellern und das schon so lange dass ich es manchmal vergesse... (ich wurde mal in nem GW ganz böse angeguckt wegen meiner Puppets War Bluthunde).
 

Alandro

Blisterschnorrer
Dass du im GW Laden mit Originalmodellen spielen musst ist ja nachvollziehbar.

Bei Turnieren oder in Clubs hätte ich noch nie gesehen, dass es Probleme gab, solange man halt erkennen konnte was die Figur darstellen sollte bzw. die Waffen erkennbar waren. (Ausnahme natürlich GW gesponserte Turniere)
 

Old Faithful

Tabletop-Fanatiker
Sowas in Clubspielen zu verbieten find ich schon arg fragwürdig.
Ich mein solang ersichtlich ist was das Modell darstellt ist doch okay?!

Bei Turnieren musst du einfach mal in die Hausregeln sehn und im Zweifelsfall die Orga fragen.

Bei Ars Bellica zb gilt folgendes siehe Anhang.
 

Anhänge

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Bei uns in Regensburg müssen bei Turnieren die Alternativmodelle mit Bildern vorab eingeschickt werden, wir überprüfen dann, ob man die Modelle als solche erkennen kann. War bisher aber nur einmal bei einer Armee ein Problem, soweit ich mich erinnern kann.
 

Fabiusm

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Generell seh ich da keine Probleme. Nur einmal hab ich es mitbekommen, dass ein Spieler eine komplette Dämonenarmee mit Cthulhu Modellen geproxt hat. Da hat sich kein Gegner mehr ausgekannt aber er durfte trotzdem spielen.

Eine Lustige Anektote hätte ich übrigens auch dazu.
Mir wollte mal ein GW Mitarbeiter auf eine unabhängigem Event erklären, dass ich meine original Eldar Zinn Gardisten nicht spielen darf weil die GW Gardisten ja aus Plastik. Da hat er sich ziemlich zum Gespött gemacht.
 
Ich finde es durchaus in Ordnung und nachvollziehbar, dass man im GW Laden mit Orginalfiguren zu spielen hat. Sollte es mal zu einem Verstoss dieser Agenda kommen, wäre es professionell darauf nett, freundlich und bestimmt darauf hinzuweisen. Komisches Gucken, oder blöde Sprüche sind da meiner Meinung nach eher unangebracht bis geschäftsschädigend.
Was ein Club, oder Tunier dagegen haben sollte, solange die Fremdmodelle klar und deutlich zu zuordnen sind, erschliesst sich mir nicht.
 
Oben