Anvils of the heldenhammer - Armeeprojekt von Big40MaC

Big40MaC

Tabletop-Fanatiker
Zum mir und meinem Projekt:

Hi, heiße Raphael (34) und komme aus Münster. Habe zuvor etwas mehr als 10 Jahre Warhammer Fantasy gespielt gehabt. Dort spiele ich überwiegend Waldelfen und Orks & Goblins, war da auch bei vielen Turnieren unterwegs.

Ich hatte 2012 in Münster die erste größere Turnierserie (BigMaC´s und 40MaC´s) gestartet und dadurch auch gleichzeitig mit Warhammer 40k angefangen. Erst hatten es mir die Space Wolves und später die Tau angetan. Mit den Tau war ich mit sehr unüblichen Turnierlisten sehr erfolgreich, so dass ich es sogar 2016 knapp unter die letzten 8 Finalisten bei der TTM geschafft hatte, wo ich mich sogar bis ins Halbfinale als Underdog kämpfte.

Nach Auflösung der Tau habe ich mit meiner Ehefrau gemeinsam den Schritt zur Age of Sigmar gewagt, um gemeinsam ein tolles Hobby zu beginnen. Sie spielt die Nighthaunts und ich beginne mit den Stormcast Eternals. Da war die Einsteigerbox genau das richtige. Nach einlesen in den Hintergrund der vielen Sturmheere ist mir schnell klar geworden, dass es die Anvils of the heldenhammer sein müssen. Einerseits gefällt mir das Farbschema mit dem Schwarz und andererseits der Hintergrund. Die Sturmheerboni sind nicht schlecht, wie ich finde, woraus man einiges Potential rausholen kann.


Hintergrund:

Ziel ist es eine Streitmacht der Anvils of the Heldenhammer (Farbschema - schwarz) aufzubauen, welche aber nach dem Hintergrund von Cathay umgebaut werden. (Samurai)
Die Anvils of the Heldenhammer sind von Sigmar aus dem Reich der Toten heraufgestiegen und wurden zu Stormcast Eternals neu geschmiedet. Die alten Strategien aus der älteren Zeiten sind diesen Elitekriegern noch bekannt und mit dem Wissen, dass sie bereits Tod waren und wiederkommen macht sie zu einer unberechenbaren Streitmacht.

Grüße Euer Raffy
 
Zuletzt bearbeitet:

Big40MaC

Tabletop-Fanatiker
So habe meine erste 2000 Punkte Liste nach unzähligem hin und her endlich fertig:

Als General ein Lord-Veritant mit seinem treuen Gryph-Hound Spike

Ein Knight Azyros, wie bereits erwähnt um die Trefferwürfe für 1sen bei den Fernkampfangriffen wiederholen zu lassen.

Knight-Incantor für etwas magische Unterstützung und hier kommt der Balewind Vortex dazu oder die Geminds of Uhl-Gysh (was meint ihr hierzu?)

Ein Lord-Ordinator für den buff von den Ballisten

3 x 5 Judicatoren, um noch mehr Fernkampfpower ins Spiel zu bringen und den nötigen Linientruppenanteil in der Liste zu haben

9 Vanguard Raptors mit den krassen Fernschlag-Armbrüsten

6 Gryph-hounds als Schutz für die Raptors vor Reserveeinheiten

3 Prosecutors um etwas Beweglichkeit in die Liste zu bringen

und zu guter Letzt 2 x Celestar Ballista für noch mehr Fernkampfpower.



Die ersten 3 Raptoren und eine Ballista hab ich schon, der Rest wird nach und nach angeschafft.

Wie ist eure Meinung zur Liste...
 

Zwergenkrieger

Eingeweihter
Wie ist eure Meinung zur Liste...
Damit machst du dir keine Freunde. Zum Turnierumfeld kann ich nichts sagen, weil ich ein casual gamer bin. Problematisch ist bei stand and shoot halt immer, dass maximal ein Spieler am Tisch Spaß hat. Und manchmal eben keiner. ;)

Die Fähigkeit des Knight Azyros solltest du dir noch einmal genau durchlesen.
 

Kowa

Erwählter
Liest sich ein wenig eintönig, ob zu stark oder schwach: keine Ahnung. Einer aus dem Verein spielt 6 Raptoren und die eskalieren immer richtig, denke, dass 9 da noch eine Schippe stärker sind. Vor allem mit der Anvils Befehlsfähigkeit. Wie der oben geschriebene schon sagte, glaube ich aber nicht, dass du damit lange Spielpartner haben wirst. Am Ende wollen ja alle vom Spielspaß profitieren :p

Zur Liste allgemein:
Die Judicators sind natürlich ein Must- Have. Zumindest 2x5 Jungs, Ballista in Kombination mit dem Ordinator ist auch völlig legitim. Den Gryph- Hounds kann ich in der Summe nix abgewinnen, da gibt es bessere Alternativen. Vom Azyros halte ich auch nicht allzu viel, muss man aber mal gespielt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Big40MaC

Tabletop-Fanatiker
Danke für die ersten Anmerkungen.

Wie Ihr gemerkt habt will ich eine Liste auf Turnierebene aufstellen. Soll schon ordentlich hart werden.

Das mit dem Azyros höre ich von allen Seiten, dass der nicht gut sein soll. Werden ihm mal testen. Wenn alles klappt habe ich mein erstes Testspiel mit dieser Liste am Dienstag.

Hatte bisher ein 1000 Punkte Spiel gegen die Waldgeister.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Danke für die ersten Anmerkungen.

Wie Ihr gemerkt habt will ich eine Liste auf Turnierebene aufstellen. Soll schon ordentlich hart werden.

Das mit dem Azyros höre ich von allen Seiten, dass der nicht gut sein soll. Werden ihm mal testen. Wenn alles klappt habe ich mein erstes Testspiel mit dieser Liste am Dienstag.

Hatte bisher ein 1000 Punkte Spiel gegen die Waldgeister.
Ich vermute mal, das Hauptproblem des Knight Azyros ist, dass er, um den Reroll spendieren zu können in 10 Zoll zur Einheit sein muss, was wiederrum bedeutet, dass er im Nahkampf attackiert werden kann (bzw er ggf sogar als Sprungbrett genutzt werden kann, um eben die Angriffsbewegung dazuzubekommen).
 

Mshrak

Wachhund
Moderator
Der Azyros ist nur noch 100 Pkt teuer.

Ich finde Ihn an sich nicht schlecht. Kann man mit Ihm doch harte Einheiten durch die Raptors pinnen. Er zerbricht aber sehr schnell... Zudem kann er ja noch die Lampe zünden, was ich nicht schlecht finde.

Zur Liste selber.

Damit kommste auf jeden Fall im vorderen Feld an. Die meisten Armeen haben nicht die gleiche Fernkampfleistung und müssen erstmal zu dir.

Die Longstrikes sind schon unglaublich krass, was das Campen von Helden und General angeht.

Ich selber nutze ja die "Heldenhammer" aber setze mehr auf den Focus des Nahkampfs mit denen, in Bezug auf die Befehlsfähigkeit.

Aber meine Listen sind dagegen mau.

Aber im Turnierumfeld ist man selber schuld, wenn man mit Brezellisten ankommt. :D
 

Big40MaC

Tabletop-Fanatiker
Damit kommste auf jeden Fall im vorderen Feld an. Die meisten Armeen haben nicht die gleiche Fernkampfleistung und müssen erstmal zu dir.
Hab ja vorher Tau bei 40k gespielt, vielleicht liegt es daran, dass ich so Fernkampflastig aufbaue ^^
 

Big40MaC

Tabletop-Fanatiker
So nach dem schauen des Films "The Last Samurai" habe ich mich entschlossen meine Anvils of the Heldenhammer im Samurai Schema umzumodulieren.

Sprich die Rüstungen und Helme werden angepasst. Ebenso werden die Schwerter dementsprechend angepasst.
 

Kowa

Erwählter
So nach dem schauen des Films "The Last Samurai" habe ich mich entschlossen meine Anvils of the Heldenhammer im Samurai Schema umzumodulieren.

Sprich die Rüstungen und Helme werden angepasst. Ebenso werden die Schwerter dementsprechend angepasst.
Dann musst du zu Anfang aber auch immer besoffen spielen, sofern du dich nah am Film halten willst und in der finalen Partie musst du dementsprechend verlieren :p auf das Resultat bin ich gespannt!
 
Oben