Death Guard Army: Meinung&Tips; Swamp Base: Wie?

Tac

Aushilfspinsler
Hey, zu allen da draußen im Forum ;)
Ich fange mal mit einer kurzen Info zu mir und meiner Army an:
Ich bin ziemlich neu in diesem tollen Hobby und bin grade dabei meine erste Armee aufzustellen & vor allem zu bemalen.
Dabei handel es sich um eine Chaos Spacemarine Armee, die jetzt zu einer schicken Deathguard Armee bemalt werden soll.

Bisher habe ich nur ein paar CSM's bepinselt & die sind auch noch nicht fertig :happy:. Die Armee Farbe ist in einem helleren grün/khaki gehalten, um zum Ausdruck zu bringen, dass die Deathguard früher mal weiße Rüstungen an hatte (Ja das war nicht meine eigene Idee ;-) Aber ich finde sie gut).
Weiter sollen die Einheiten noch: - einen linken schwarzen Schulterpanzer bekommen, wahrscheinlich mit einem Nurgle Emblem drauf. - dunkelgrüne Schulter Umrandungen & Dekorationen(Banner/Fellbaumel an den Kettenschwertern...). - edelmetallerne Patronen.
Anhang anzeigen 172094Anhang anzeigen 172095

Jetzt wollte ich

- 1. mir mal Meinungen einholen, wie andere die finden, für mich vielleicht noch an Tipps oder Ideen haben. (Sollte ich den Rest der Armee (Plaguemarines, Termis usw. anders bemalen? Wenn wie?)

- 2. wollte ich die Bases am Ende ganz gerne mit einer Art "Sumpfwasser" gestalten. Ähnliches habe ich hier im Forum schon gefunden: Das giftig grüne Sumpfwasser zu den Plaguemarines gefällt mir ziemlich gut.
Ich möchte aber eigentlich keine Steine, auf denen meine Minis stehen. Statt dessen hatte ich mir eine komplette Base aus schwarz/grünlichem Wasser vorgestellt, also eine große Sumpfpfütze in der meine Minis stehen. Darin könnten dann noch teile von Leichen/Trümmer oder Giftfässer usw. schwimmen.
Ich würde auch ganz gerne "Wellen Effekte" von den rum-stapfenden Minis auf das Wasser bringen.
-Hat jemand gute Wasser-Base-Tutorials? (Ich finde nicht meist nur Videos in schlechter Quali oder stille Gewässer)
- Eine Idee/Tipp/Tutorial wie ich die Wasserwellen hin bekommen könnte?
- Kann man Wasser nur mit den teuren Produkten diverser Hersteller auf Bases darstellen? Gibt es da keine Leim-selber-misch Lösung ;-)?
- Kann man Blasen auf dem Wasser darstellen, die aufsteigen? (habe überlegt, eine Halbkugel aus Knete zu basteln -> Folie drüber -> Flüssigkleber drüber)
Weiter sind die Plaguemarines in dem Beitrag wesentlich dunkler als meine Minis, daher überlege ich ob ich besser eine schwarze, grüne oder gemischte Base nehme.(Also schwarzes Wasser, grünes Wasser, schwarz/grün durchmischtes Wasser)

Bin offen für alle Antworten, bezüglich der Grundideen/Armee/Bemalung/Base-Wasser Idee und auch zu dem Beitrag an sich (Art usw.).
 
Zuletzt bearbeitet:

Das_Ink

Miniaturenrücker
hey ho also ich geh es mal der reihe nach durch :)

- tut leider habe ich kein wirkliches
- wellen sind schwer aber wenn es so brackiges Wasser sein soll kannst den Untergrund mit green stuf vorformen so unebenheiten usw einbringen
- richtig gut was ich bisher probiert habe sieht es leider so aus das es nur mit diesen produkten geht aber ABER!du kannst auch aus ner menge Glanz lack + Wash schönes Brackwasser darstellen
- Blasen das selbe wie mit den wellen kannst du kleine Greenstuff Kugeln machen und musst sie halt entsprechend bemalen

Ich hoff mal das hilft bissel :)
 

Tac

Aushilfspinsler
Hey ja klar das hilft auf jeden Fall auch schon weiter :)!
Mit Greenstuff für die Blasen ist das glaube ich echt eine gute Idee, bei den wellen bin ich mir noch nicht so sicher, wollte eigentlich nur ziemlich leichte "Wogen" oder so, halt als ob irgendwo was ins Wasser plummst :D. Könnte man da vielleicht einfach auf eine trockene Wasser schicht noch eine ganz flache weitere drauf machen usw?
Was meint ihr, hat da jemand Erfahrung mit?

- welches Mittel für Wasser/von welchem Hersteller würdet ihr empfehlen? Bzw. darf man das hier posten :huh:?

Thx schon mal @Das_Ink
 
Zuletzt bearbeitet:

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Vor kurzem habe ich eine Tutorial für Inverted Bases hier geschrieben da ich selbst auch Sumpfbases haben wollte.
Vielleicht kannst damit was anfangen.

Klick mich

Wegen dem Wasser: Benutze selbst Modellbauwasser von Noch in einer 470ml Flasche. Das Zeug ist jedoch schon etliche Jahre alt. Funktioniert zwar immer noch, aber ich kann jetzt nicht sagen ob es besser, schlechter oder gleichwertig ist im Vergleich zu Vallejo und co.
 

LordXarxorx

Seelensammler
Moderator
Hallo,

das schwerste beziehungsweise aufwendigste bei der Gestaltung von Bases mit Pfützen oder Sumpf ist, dass du eine tiefere Ebene schaffen musst, in der sich das Wasser staut.
Die hübschere, aber auch deutlich aufwendigere Variante siehst du in dem von Das_Ink verlinktem Video. Die Bases der Chaos Marines sind da etwas einfacher, da durch den Kork eine weitere Höhe auf dem Base geschaffen wird. Je nachdem welcher Arbeitsaufwand da für dich in Frage kommt, könntest du mit dünnem Kork die Höhe schaffen und die Leerräume entsprechend als Wasser und Sumpf gestalten.
Du kannst natürlich auch mit dünnem Kork die Base auslegen und im Kork Löcher und Platz für eben weitere Gestaltung lassen.
Eine einfache Methode um Flüssigkeit darzustellen ist Leim, welcher durchsichtig austrocknet, an den gewünschten Stellen verteilen und einen Tropfen Sekundenkleber hinein geben und nochmal mit einem spitzen Gegenstand im Leim verteilen. Dadurch erhält der Leim eine Struktur. Das einfach austrocknen lassen, dann mit der gewünschten Farbe, Sumpfartig oder Abwasserartig bemalen und Klarlack drüber.


grüße
 

Tac

Aushilfspinsler
Vor kurzem habe ich eine Tutorial für Inverted Bases hier geschrieben da ich selbst auch Sumpfbases haben wollte.
Vielleicht kannst damit was anfangen.
Danke, dass Tutorial hilft mir auf jeden Fall weiter, überlege halt nur noch ob ich denn die Bases invertieren/tiefer legen soll, immerhin reicht mir eigentlich eine "flache" Schicht brack-Wasser und ich fände es gut wenn die Minis mit den Füßen in dem Wasser drin stehen. Bei den inverted Bases, säh das glaube ich komisch aus, wenn die Minis so tief stehen.

- Kann man nicht einfach um die Bases herum mit Tesa o.ä. abkleben und oben eine flache Schicht Wasser-Effekt über die Base laufen lassen? So hätte ich das jetzt grade gedacht. Ansonsten würde ich natürlich auch zum Ausschneiden der Bases greifen :D


@Das_Ink: Ja das Tutorial ist eigentlich ziemlich gut, überlege nur ob ich es nicht anders machen möchte, will ja eigentlich keine kleine Pfütze auf der Base.


[COLOR=#3E3E3E schrieb:
LordXarxorx[/COLOR]]das schwerste beziehungsweise aufwendigste bei der Gestaltung von Bases mit Pfützen oder Sumpf ist, dass du eine tiefere Ebene schaffen musst, in der sich das Wasser staut.
Die hübschere, aber auch deutlich aufwendigere Variante siehst du in dem von Das_Ink verlinktem Video. Die Bases der Chaos Marines sind da etwas einfacher, da durch den Kork eine weitere Höhe auf dem Base geschaffen wird. Je nachdem welcher Arbeitsaufwand da für dich in Frage kommt, könntest du mit dünnem Kork die Höhe schaffen und die Leerräume entsprechend als Wasser und Sumpf gestalten.
Du kannst natürlich auch mit dünnem Kork die Base auslegen und im Kork Löcher und Platz für eben weitere Gestaltung lassen.
Wie ich oben in dieser Antwort schon geschrieben habe, überlege ich eben, ob man nicht einfach nur eine Schicht Wasser direkt auf die Base geben kann, da ich ja vor allem auch nicht vereinzelte "Pfützen" haben möchte. Ansonsten aber vielen danke für die detaillierten Tipps :-D

[COLOR=#3E3E3E schrieb:
LordXarxorx[/COLOR]]
Eine einfache Methode um Flüssigkeit darzustellen ist Leim, welcher durchsichtig austrocknet, an den gewünschten Stellen verteilen und einen Tropfen Sekundenkleber hinein geben und nochmal mit einem spitzen Gegenstand im Leim verteilen. Dadurch erhält der Leim eine Struktur. Das einfach austrocknen lassen, dann mit der gewünschten Farbe, Sumpfartig oder Abwasserartig bemalen und Klarlack drüber.
Nach genau so etwas hatte ich gesucht! Habe mir halt auch gedacht, das muss doch mit Kleber/Leim oder so auch irgendwie kostengünstig gehen und ein gutes Ergebnis ergeben. Was für Erfahrungen hast du denn damit, hast du das schon öfter gemacht/sieht das gut aus? Hat vielleicht sogar jemand Fotos von Wasser Bases aus Leim :)?
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Du kannst natürlich den neuen Boden der invertierten Base so hoch hinkleben, dass der Baserand nur 1 mm (oder wie tief du die Base halt haben möchtest) beträgt. Habe ich auch schon gemacht. Da reicht dann auch eine dünne Schicht Wasser und die Base ist bis zum Rand hin voll.

Erfahrungsgemäß kannst du aber auch auf normalen Bases eine dünne Schicht Modellwasser auftragen. Musst halt in mehreren dünnen Schichten arbeiten und aufpassen das nichts an den Rändern rausläuft.
 

LordXarxorx

Seelensammler
Moderator
Leim eignet sich da nur bedingt. Es ist möglich die Flüssigkeit mit Leim darzustellen, wenn dieser ganz dünn aufgetragen wird und ein Leim ist der durchsichtig austrocknet.
Nimmt man zuviel Leim trocknet es milchig aus.
Wenn man wirklich Wasser darstellen möchte, eignen sich die Wasserffekte dafür besser.
Für Schlamm, Pfützen, Abwasser oder sonst irgendwie eine Brühe, die man farblich gestaltet, bietet Leim eine kostengünstige Möglichkeit.

Ich benutze dafür handelsüblichen Holzleim aus einem Discountbaumarkt. Welchen du da verwendet ist völlig egal. Wichtig ist nur, dass der Leim durchsichtig austrocknet.

Ich hab da mal schnell was zusammen geklebt, damit du dir davon ein Bild machen kannst.

Anhang anzeigen 172193

Der Kork bildet den Hauptteil der Base. Dort wird dann auch die Figur drauf geklebt.
Zwischen und unterhalb der einzelnen Korkstücke ist etwas Leim mit einem Tropfen Sekundenkleber.
Wenn man das nun austrocknen lässt und den Kork entsprechend bemalt, sowie den Leim entsprechend bemalt und das mit Klarlack bearbeitet, sollte das zu dem gewünschten Ergebnis führen.


grüße
 

Tac

Aushilfspinsler
Wenn man wirklich Wasser darstellen möchte, eignen sich die Wasserffekte dafür besser.
Für Schlamm, Pfützen, Abwasser oder sonst irgendwie eine Brühe, die man farblich gestaltet, bietet Leim eine kostengünstige Möglichkeit.

Ich benutze dafür handelsüblichen Holzleim aus einem Discountbaumarkt. Welchen du da verwendet ist völlig egal. Wichtig ist nur, dass der Leim durchsichtig austrocknet.

Ich hab da mal schnell was zusammen geklebt, damit du dir davon ein Bild machen kannst.

Hey ganz vielen Dank für die schnelle beispielhafte Umsetzung :D
Ich kam die Tage leider nur noch nicht in Ruhe zum antworten:happy:
Deine Option finde ich auf jeden Fall gut, vor allem da er auch sehr kostengünstig ist.

Ich habe hier weiter noch ein sehr cooles Tutorial für Deathguard Termis gefunden, bei dem ab Minute 7:38 eine Base mit grün/brauner Schlammbase erstellt wird, das sieht dem, was ich mir vorgestellt habe schon ziemlich ähnlich :lol::
Da ich auch gesehen habe, dass Vallejo Still Water gar nicht so teuer ist, habe ich mir das mal gleich geholt und werde die Tage mal erste eigene Versuche betreiben, die poste ich hier dann natürlich gleich.

Herr Oberst schrieb:
Herr Oberst
Die hier sehen auch ganz brauchbar aus.​
Der Link ist auch super, danke!

Grüße
 

Tac

Aushilfspinsler
So die ersten beiden Example-Bases sind fertig:
Anhang anzeigen 173325
Anhang anzeigen 173326

Zum Vorgehen:
-Beide Bases mit schwarz grundiert.
-Die eine Base darauf folgend zuerst mit sehr flüssigem dunkelgrün("Dark green") bemalt, gefolgt von einer weiß-dunkelgrün-camogrün Mischung("Dark green", "Camoflage-green", "white" 1zu1zu1), auch ein wenig flüssig. Die zweite Schicht habe ich, noch flüssig, an ein paar Stellen mit einem trockenen Pinsel wieder ein bisschen abgetupft. Am Ende bin ich bei der grünen Base dann noch einmal mit sehr verdünntem "Dark green" drüber gegangen.
-Base mit Tesa umrundet(habe das Tesa nach oben sehr weit abstehen lassen und unten nur bis zum Baseboden angeklebt, ich glaube das war nicht so gut)
-Still Water auf die Base gegeben(ca 4-5mm)
-Das Still Water auf der schwarzen Base mit einem Tropfen Color "Black" verrührt
-Nach einem Tag noch Still Water nachgegossen weil kaum noch eine Schicht da war(mind. auf 7mm)
-Mit einem Haarföhn getrocknet

Meine Meinung zu dem Ergebnis:
Diese beiden Bases waren für mich erst ein mal einfach ein Experiment und so bin ich auch mit dem färben usw ganz frei Schnautze dran gegangen.
Den grün Ton der ersten Base, am Boden, finde ich eigentlich ziemlich gut. Sieht durch die Farbübergänge&die weiß-grüne Farbe ein wenig verwittert und modrig aus.
Ich habe aber irgend etwas falsch gemacht, da am Tag nach dem ersten Versuch keine Still Water Schicht mehr übrig war. Ich glaube nicht, dass der Rand aus Tesa zu undicht war, da müsste eher etwas durch Verdunstung abhanden gekommen sein. Danach habe ich dann ja zum Haarföhn gegriffen. Damit trocknet das Wasser ziemlich schnell. Jetzt habe ich aber auch diese Unebenheiten auf beiden Bases, wobei ich überlege ob die vom föhnen oder der einen sehr dünnen unteren Schicht Still Water, unter der zweiten, her rühren.
Ein bischen welliges Wasser würde ich mir ja wünschen, aber das ist glaube ich schon zu unruhig?
Weiter würde ich das Wasser auf der grünen Base glaube ich auch noch mit dunkelem, modrigem grün ("cayman Green") vermischen, weil mir das so zu hell ist.

Eure Meinung/Tipps:
Was sagt ihr zu dem Ergebnis? Habt ihr zu dem austrocknen Problem/ den Wellen Tipps? Wie findet ihr das Farbschema der Bases zu meinen Nurgle-Marines?

Edit: Bilder neu hochgeladen, da sie vorher nicht sichtbar waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuskar

Aushilfspinsler
Bitte versteh mich nicht falsch, aber ohne den Nurgle Marine die Base zu beurteilen geht meiner Meinung nach nicht. Da kann man leider nicht beurteilen ob das vom Kontrast, der Art der Wellen, etc. alles hin haut. Eines finde ich kann man aber jetzt schon sagen, nur Wassereffekt um die Füße herum, wird nicht so richtig den Sumpfcharkter transportieren.
 

Tyzor

Testspieler
Ich frage mal einfach hier:

Kann man den Wassereffekt von Vallejo auch auf die Base in den Sand tröpfeln um so schlammige Pfützen zu erhalten? Hat da jemand Erfahrung mit gemacht?
 

pfibp

Codexleser
Wassereffekt, so fern er nicht als 2-Komponenten-Variante daher kommt, ist doch eigentlich nichts, als klares, glänzendes Acrylstrukturgel.
Wenn man also klares Wasser darstellen will, verwendet man das Gel pur bzw für bessere Fließeigenschaften verdünnt mit klarem Wasser.
Falls man allerdings brackiges Wasser (und da zähle ich jetzt mal Schlamm, Schleim und ggf sogar Blut dazu), dann mischt man das Gel einfach mit der gewünschten Farbe.
Soll das Ergebnis wirklich undurchsichtig sein (kein Tiefeneffekt des Wassers, sondern nur spiegelnde Oberfläche), kann man aber auch genauso gut Modelliermasse oder ähnliches verwenden, um das gewünschte Volumen zu erzeugen, bemalt das Ganze und verpasst ihm danach eine Schicht Glanzlack.

Beim Beispiel des Schlamms also einfach dann an den feuchten Stellen etwas Lack verteilen und schon sieht es nass aus.

Beispiele:

In den Sand wurden ein paar Lunken eingearbeitet und diese habe ich dann schichtweise mit verdünnten Wassereffekt gefüllt. Den Untergrund habe ich vorher entsprechend dunkel bemalt.
Quelle


Hier wurden ebenfalls Pfützenvertiefungen in Sand eingeplant und dann später mit verdünntem Strukturgel befüllt.
Zusätzliche habe ich einige Stellen um die Pfützen herum und zB auch den Frosch mit Glanzlack bemalt.
Quelle
 
Oben