Die Schande des versagens.

Souleater

Codexleser
Wie ist das eigentlich, wenn Truppen, vorzugsweise SM, in der schlacht versagen?
Ich weiß, dass sie sich dann zb. auf einen Reue Kreuzzug begeben
und dabei werden doch meistens die Schulterpanzer, ect. schwarz eingefärbt.
Geht das aber, ohne seinen Orden zu verleugnen???
 

Godfather86

Blisterschnorrer
Normalerweise ist ein Trupp der SM´s der in der Schalcht vetrsagt TOD !
Wenn nicht , dann können sie nichmal richtig versagen !
<

Und es werden immer ganze Streitmächte auf einen Reuekreuzzug geschick , nicht einzelne Trupps.
 

Irnist der Weise

Miniaturenrücker
@ Godfather

Man kann als Kompanie auch viele Schlachten gewinnen und trotzdemin der Mission versagen wenn die flinken Eldar z.B mal wieder ein STK vor der Nase weggeschnappt haben!
 
J

Jaq Draco

Gast
Dann haben die Marines halt pech gehabt, trotzdem werden die dann nicht alle getötet oder so.
 

Souleater

Codexleser
Ok, aber nehme man das Beispiel von Irnist der Weise,
ich glaube nicht, dass es dann heißt : ''Na gut Jungs, das nächste mal. Ist ja nicht so wild.,,
Und mir ging es ja in erster Line darum, falls die ''Versager'' dann losmaschieren,
ob überhaubt und wie sie ihre Rüstungen, Fahrzeuge übertünchen?
 

Khorgor666

Tabletop-Fanatiker
ich denke einfach das es Sachen wie "rausschmiss" aus dem Orden oder Aberkennung des Ranges gibt, wobei ersteres Ultra selten vorkommt und nur bei Verrrat und ähnlichem vorkommt. Oder Verbannung in die Ausbildungskader oder in den nichtmillitärischen Dienst dürfte auch vorkommen.... alles ist möglich
<
 

Ghanrhyon

Miniaturenrücker
Im SM-Codex auf Seite 48 steht was im Kästchen "Anmerkungen" dazu.
Ordensbrüder bestimmen ihre Strafe bei Vergehen meist selbst, das reicht von Execution bis Exil.

Inwiefern meinst du allerdings "versagen"? Wenn eine Mission nicht erfüllt wird? Wenn alle Stränge reißen, kämpft ein Space Marine bis in den Tod, ansonsten ist der Rückzug durchaus autorisiert.
Das Retten der Progenoide ist in dem Fall wichtiger, als ein verlorenes Ziel.
 

Entomogant

Regelkenner
Aber auch wenn die harte regeln haben, die sind ja nicht dumm!

Wenn das Missionsziel nicht zu erreichen ist, dann machen die Marines schon mal einen Rückzug, denn auch das Leben eines SM sinnlos vergeuden ist Verrat am Imperator!!

Und bevor die wirklich einen sinnlosen Tod sterben versuchen die wohl das missionsziel für den feind unerreichbar zu mache und die gnazen progenoiden, taktische cybotrüstungen und Cybots zu bergen.

Die SM sind immerhin wirklich elitäre Truppen, nur wenige werden ausgewählt und noch viel weniger überleben das Training, bei einer schief gelaufenen Mission werden die nicht so einfach "weggeworfen".

Allerdings muss man unterscheiden ob der Feind jetzt einfach zu stark war und ob sich lohnt seine Leben für die Mission zu opfern, oder ob ein SM der das Kommando hatte eine falsche Entscheidung getroffen hat, dann möchte ich nämlich nicht in seiner Haut stecken...
 

Das Problem

Hintergrundstalker
Über die Imperial Fists heißt es im Index Astartes Artikel von der GW Seite, dass sie die Tatsache dass sie verlieren könnten vernachlässigen und keine Alternativpläne hätten. Zumindest die brauchen dann keine Strafen mehr, wenn eine Misssion mal daneben geht. Aber ich bin eher der Meinung, dass SM gewinnen oder sterben, denn es ist ja wohl Ketzerei, auch nur einen Fuß geheiligten Bodens an Außerirdische zu verlieren.
 

Souleater

Codexleser
Meine Überlegungen gehen auch mehr in die Richtung, falls ein SM einen Fehler macht, sei dies durch unerfahrenheit oder einfach mal aus reinem Pech ein falsche entscheidung zu treffen und sich dann als Strafe einen Kreuzzug auferlegt, wie dies dann sichtbar gemacht würde?
Es muss ja nicht immer im laufenden Kampfgeschehen sein,
möglich ist ja auch eine Spiongaemission. (Nur mal nebenbei)
 

Souleater

Codexleser
@HiveTyrantPrometheus,Es gibt ja auch noch die netten, kleinen und zudem gutgetarnten Scouts.
<

So und der letzte Punkt der mich noch interessiert ist: Können SM einfach so aus Schande oder was auch immer ihre Rüstungen und Panzer einfärben(Schwarz) , als zeichen der Reue oder vieleicht auch Drauer?
 

Entomogant

Regelkenner
@Souleater:

wenn sie auf eine Quest geschickt wurden oder verbannt, dann müssen die das wahrscheinlich sogar, da sie sonst den orden schänden.
Im normale Ordensdienst sicher nicht, sonst wird die Truppenerkennung schwierig, die zeichen sind ja nicht zum spaß da!

Aber was ich cool finde (was anderes): wenn ein Kamerad sein leben geopfert hat um einen anderen zu retten, dann haben die einen coole Methode das zu ehren: der gerettete legt eine hand in salzsäure bis das Fleisch komplett weg geätzt ist (natürlich ohne schmerzmittel, etc.) danach ritzt er dne namen des retters kunstvoll in eine knochen der hand und geht dann zum apothecari, und lässt sich künstliche muskeln "anbringen". Dann gehts weiter zum Ordenspriester um sich die Strafe für die bewußte Verletzung an den Dienern des Imperators ab zu holen!

danach soll jedesmal, wenn der Marine in der Schlacht in extremer Gefahr die Hand mit dem eingeritzten Namen ein wenig jucken, als eine art warnung vor der Gefahr!
 

Souleater

Codexleser
@HiveTyrantPrometheus, es heißt doch aber Space Marine Scout.
<
<


@Entomogant, wo zum teufel hast du das denn her?
Hört sich auf jeden Fall übel an.
<
 
Oben