Erfahrungen mit Deadzone 2

ki-bo

Erwählter
Ich bin ein großer Deadzone-Fan. Ich hatte beim ersten Kickstarter mitgemacht und war von den Spiel völlig begeistert. Wir haben es durchgängig die letzten 2,5 Jahre gespielt und dabei viele Kampagnen hinter uns gebracht. Dementsprechend irritiert war ich als ich merkte, dass mit dem neuen Kickstarter - anders als zunächst angekündigt - nicht nur ein leichtes Regel-update erfolgen sondern stattdessen ein sehr viel tieferer Eingriff erfolgen soll. Ich habe mir die "Warum"-Frage gestellt und keine wirkliche Antwort gefunden.

Gleichwohl habe ich entschieden etwas Geld in die Hand zu nehmen, und mir das neue Regelbuch nebst einigem Zubehör gegönnt. Etwas fortschrittsgläubig habe ich gedacht, der Autor dieses - und weiterer - toller Spiele wird sich schon etwas dabei gedacht haben und weiß, was er tut. Ich war allerdings skeptisch weil ich gelesen habe, was mit den Änderungen beabsichtigt war.
  • Das Spiel sollte schneller werden.
  • Der Einstieg sollte erleichtert werden.
  • Durch den Wegfall mancher Regel sollte das Spiel stromlinienförmiger werden.
  • Das Spiel sollte brutaler werden.

Nun, wir haben inzwischen eine Handvoll Probespiele des Einstiegsszenarios hinter uns. Dazu haben wir die dafür im Regelbuch abgedruckten Einstiegslisten verwendet.

Mein erstes Zwischenfazit kann man eigentlich gar nicht als "gemischt" bezeichnen. Es ist ziemlich eindeutig - negativ.
  • Ja, das Spiel ist schneller geworden. So schnell, dass wir nach 15-20 Minuten durch sind. Das ist uns zu wenig.
  • Ja, das Spiel ist brutaler geworden. Z. B. durch den Wegfall von Cover kommen wir kaum in die Nahkämpfe, weil die Modelle in der Regel beim Beschuss draufgehen.
  • Ja, die Regeln sind stromlinienförmiger geworden. Während es früher 4 Gemütszustände gab (supressed bis enraged) gibt es jetzt nur noch zwei. Auch das ein (von mir gar nicht gewollter) Beitrag zur Beschleunigung des Spiels.
  • Ja, das Spiel ist leichter zu erlernen. Das führt aber dazu, dass du auch ziemlich schnell mit allem durch bist und der Reiz der "Regeltiefe" dahin ist.

Ich sag's ganz offen. Ich bin völlig frustriert. Das ist nicht mehr das Deadzone, was wir so gemocht haben. Wirklich gereizt haben mich an der neuen Edition die Veer-myns, die ich Fluff- und Modelmäßig mag, das neue Kampagnenbuch mit der neuen Matte und dann natürlich das neue Industriegelände. All das wiegt für mich aber den Verlust des Spielspaßes nicht auf.

Hinzu kommt, dass mit der neuen Edition Vieles (bis auf weiteres jedenfalls) verloren ging, das wir sehr geschätzt haben. Allen voran die Zombies aus der Contagion-Buch (mit den dazugehörenden Regeln) und natürlich die im selben Buch enthaltenen Regeln für das Solo-Spiel, das erstaunlicher Weise tatsächlich gut funktioniert hat. Hinzu kommen die speziellen Regeln für Gelände wie das Öffnen von Türen oder Falltüren. Womit wir gar nicht klar kommen sind die weggefallenen Cover-Regeln beim Beschuss. Das nimmt einem doch manche taktische Möglichkeit.

Mein Frage ist, ob jemand von euch ebenfalls schon ins neue Deadzone eingestiegen ist und welche Erfahrungen ihr gemacht habt?
 
Zuletzt bearbeitet:

ki-bo

Erwählter
Hey, was ist los? Sind wir wirklich die einzigen, die sich mit dem Spiel beschäftigen? Glaub' ich gar nicht. Lasst uns nicht hängen.
 

Brimat

Codexleser
Wir haben die neue Version auch bei uns im Verein liegen, aber bisher konnte sich noch niemand durchringen, alle "ehemaligen" Spieler mal zu motivieren, sich die Regeln anzuschauen. Bis auf ein, zwei Testspiele im Rahmen einer Challenge ging da bisher noch nix.
 

Kodos der Henker

Tabletop-Fanatiker
Ich hab die neuen Regeln noch nicht und kann darum auch nicht viel sagen.
Mir gefällt erstmal alles was sich Abseits der Regeln verändert hat. Mehr/neue Plastikmodelle, mehr Gelände usw.

Wenn sich die Regeln wie beschrieben verändert haben wird das aber nicht mehr wirklich was werden.
 

ki-bo

Erwählter
Gibts die Regeln eigentlich inzwischen zum kostenlosen Download? Dann würde ich mir das auch mal anschauen...
Nein, soweit ich weiß gab es aber auch die Regeln der ersten DZ-Edition nicht zum kostenlosen download. Lediglich die Beta-Versionen waren während beider Kickstarter-Kampagnen kostenlos erhältlich. Zusätzlich gab/gibt es die Möglichkeit, als Backer der ersten Kampagne, sich die zweite Edition kostenlos runterzuladen. Einfach mal Mantic kontaktieren. Hatte bei mir ganz unproblematisch geklappt.
 

Gripir

Aushilfspinsler
Hi, nachdem ich die Hoffnung aufgegeben habe, das die Regeln mal auf Deutsch erscheinen, möchte ich mir das Regelbuch zur 2. Version kaufen (die erste habe ich) gibt es da ein Upgradekit von der 1. zur 2. Version, bzw. was benötigt man um aus der ersten Version eine zweite zu machen? (...klar, das Regelbuch :)

Andere Frage: hat jemand die Grundregeln in deutsch übersetzt und kann die zur Verfügung stellen? (Will das auch nicht umsonst) mein engl ist nicht so besonders, das ich ein 80Seiten Regelbuch verstehe.

- - - Aktualisiert - - -

Doppelpost
 

dizzy

Aushilfspinsler
@ki-bo:
Wir spielen es bei uns im Vlub. Allerdings mindestens auf 150 Punkten. Sonst hat man keine Optionen beim Listen schreiben. Aber 100 Punkte ist auch von Mantic nur als Einstiegsgröße gedacht.
Die meisten anderen Deadzone Spieler die Ich in dt. Foren noch gefunden habe sind aber in der TTW unterwegs. Ich schaue auch nur gerade hier vorbei weil die TTW down ist. :(

@Girpir:
Die Regeln findest du hier zum kostenlosen download.
Das ist eine light Version des Regelbuches. Light deshalb weil es nur die Armeelisten für die Enforcer und Forge Fathers enthält und das Necromunda-artige Kampagnensystem fehlt.
Ansonten ist der Regelteil vollständig.

Generell gefällt uns das neue System besser als vorher. Wir spielen bei 150 Punkten im Schnitt 45 Minuten. Das war die Geschwindigkeit die wir uns von der ersten Edition erhofft hatten.

Ich lasse mal ein Abo von dem Thread da, damit Ich sehe wenn hier jemand postet. :)
 

Rugjin

Aushilfspinsler
Hi zusammen,

wir fangen nächsten Monat bei uns eine Kampagne an. Das schöne daran finde ich das wir auch Leute dazu gebracht haben dieses Spiel zu spielen und zu mögen die sonst mit Tabletop wenig am Hut haben.
Denke die Einstiegshürde ist kleiner.
Die Regeln finde ich im Vergleich zu V1 viel intuitiver und schneller. Allerdings kann in diesem Spiel der liebe Würfel wirklich dein ganzes Spiel zerschießen.

Wenn in Runde 1 dein Stage1A von einem stink normalen Troop der Rebs zerlegt wird magst am liebsten gleich heim gehen :D

150 Pkt ist auch bei uns Minimum, besonders da unser Forge Father Spieler sonst garkeine Freude hat.

Denke Girpir meinte ob es die Regeln auf deutsch von irgendwem als "Heimarbeit" gibt. Wüsste leider nicht wo man das finden kann.
Wir spielen mitlerweile eh alles auf Englisch da fällt es mir teilweise garnicht mehr auf das es noch garkeine deutschen Versionen von was gibt.

Lieben Gruß
Rugjin
(TTW Kaldour ;) )
 

Gripir

Aushilfspinsler
Hi, ja, meine Hoffnung war eine Fanübersetzung zu bekommen/erwerben.
Leider hat es ja Asmodee/Heidelberger nicht mehr so mit Mantic.
Glück im Unglück, ich konnte mir eine der Boxen von Necrom, äh Shaadow War: Armageddon ergattern. Kenne zwar beide (3) Spiele nicht, gehe aber von einer gewissen Ähnlichkeit aus. So kommt mein Gelände wenigsten zweckgerecht zum Einsatz
 

Rugjin

Aushilfspinsler
Naja ich bin nun nicht so firm mit Necromunda oder Shadow War aber denke das man dort auch seine Bewegung abmisst. Dementsprechend stellt das denke ich einen Unterschied zu Deadzone dar. Was bei Deadzone definitiv auch ein Punkt ist wieso es ein recht schnelles Spiel ist. Und wiederrum Einsteigerfreundlicher.
Die Standard Todeszone ist ja in 8X8 Felder unterteilt. Und du bewegst deine Figuren einfach von Feld zu Feld ohne abmessen zu müssen. Innerhalb der Felder bzw. Cubes kannst du deine Figur dann frei positionieren.
Was auch ziemlich gut ist, wie ich finde, das man fast nichts hat was deine Trefferwerte usw verbessert oder verschlechtert. Du fügst einfach Würfel hinzu oder ziehst sie ab. Dadurch entfällt die Wurfermittlung, du zählst dann einfach durch: ich stehe erhöht +1 Würfel, ich sehe dich komplett +2 Würfel usw.
 

Gripir

Aushilfspinsler
Ja stimmt, gemessen wird ja nicht durch die cubes. Ich bin jetzt wohl nur davon ausgegangen weil skirmish mit viel Gelände.
Die Waffenmodifikationen werden auch bei SW:A komplexer sein.
Na mal sehen, vllt. Komme ich noch mal zu einer dt. Anleitung, reizen tut mich das game schon sehr.
 

Kodos der Henker

Tabletop-Fanatiker
Skirmish und viel Gelände ist auch schon das einzige was die beiden gemeinsam haben.
SW:A ist allgemein sehr viel detailreicher, nicht nur bei den Modifikationen, dafür aber auch eingeschränkter bei der Teamauswahl (es gibt insgesamt zwar mehr Fraktionen, aber innerhalb der Fraktion dann weniger).

Mal schauen ob es zumindest mal Schnellstarter Regeln auf deutsch geben wird
 
Oben