Euer Lieblingsfluff!!!

Hiver

Aushilfspinsler
Hallo,
im Moment wühle ich mich durch alles, dass mir interessant wirkt.

Wie der Titel bereits sagt, ist mir die Idee gekommen, euch mal einfach nach eurem Lieblingfluff zu fragen. Gerne könnt ihr natürlich auch mehrere nennen :)

Die Art des Fluffs ist egal, nur wichtig wären Angaben wie Buch, Titel und und sonstiges. Ihr könnt gerne auch links wie die des Lexikanums angeben.

Danke bereits für eure Antworten!!!

Hiver
 

der_ray

Blisterschnorrer
Sollte das nicht "Der größte (Lieblings)Fluff der Galaxis!!!" oder so heißten? Wichtig natürlich mit 3 Ausrufezeichen :blink:

Ich weiß nicht, vom Fluff her ist 40k sehr überdreht. Warum legst du denn nicht auch mal vor anstatt nur diese Themen zu spammen ? Wäre auch mal schön DEINE Meinung im Startpost zu sehen.

Was verstehst du unter Fluff ?
So wie ich das sehe frägst du eher nach Geschichten. Ansonsten sage ich Dark Eldar (Dex), die Heresie (BL) und BA (Dex).
Das sind vom Fluff her so meine Favoriten, vor allem die DE, die sich eigentlich nur nehmen, was sie selbst brauchen um zu überleben. Was sie eigentlich fast schon zu den guten macht.

BA natürlich der Heresie Hintergrund und Vampire sind eh >>> Wölfe.
Die Heresie ist selbsterklärend.

Ansonsten finde ich die GK Geschichten teilweise sehr geil, habe aber seit dem Fluff für 5-Jährige aus dem letzten Dex absolut jede Motivation verloren mich Fluffmäßig mit den GK auseinander zu setzen.
 

FiendFriend

Testspieler
In der Reihenfolge
1. Trazyn Necron Overlord aus dem necron Codex. Hat sich in dieser konfusen Galaxis als einziger der selbstlosen Aufgabe angenommen, die Schätze und Geschichte der Galaxis zu bewahren.

2. Alpha Legion, (Quelle egal, sind eh alle unterschiedlich ;-)) Denn sie wissen nicht, was sie sind

3. Die oft eingestreuten kleinen Hoffnungsschimmer in dem Universum voller Finsternis z.B.
- Imperator wird als Star Child wiedergeboren (Inquisitor Romane von Ian Watson z.B.)
- Der neue Harlequin Codex hat so eine nicht näher beschriebenen Trick von Cegorach, um Slaanesh auszutricksen
-
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Mein Lieblingshintergrund ist derzeit immer noch die Geschichte von Commander Weitsicht aus dem Enklave-Supplement. Liest sich recht gut, zeigt mal ein wenig die Hintergründe des sonst strahlenden Sternenreiches. Und es kommen Tau drin vor. Und Kampfanzüge. Und Orks sterben.
 

der_ray

Blisterschnorrer
Stimmt, Alpha Legion ist auch sehr geil vom Fluff her.
Gefällt mir auch, vor allem die Frage auf welcher Seite die Jungs jetzt eigentlich wirklich sind macht die spannend.
 

gunmanDHM

Testspieler
Ich mag den Fluff der Wölfe sehr gern und die Alpha Legion ist Klasse.

Von Geschichten/Romanen her mochte ich Gaunts Geister am liebsten, wobei mir da auch gerade DE-Romane sehr gut gefallen haben
 

Medjugorje

Tabletop-Fanatiker
Moderator
auch wenn ich diese Fragen immer interressant empfinde... hier fehlt dieses mal die Genauigkeit.

Fluff in Büchern, die Atmosphäre, Fluff eines Characters,...

so wäre meine Antwort ziemlich weitreichend:

Ganz grob könnte ich jetzt einfach "40k allgemein" sagen weil die Fehden und das "zusammenspiel" der einzelnen Charaktere und Rassen, sich mMn super zusammenfügt.Ansonsten SM von der Geburtsstunde bis zur Endzeit womit einfach alles dazugehört und der komplette Fluff des Eldarvolkes (ausser die Exoditen - die sind etwas langweilig^^), wenn du aber evtl die Atmosphäre zu einer bestimmten Zeit frägst dann die 2 Jahre vor der Schlacht um Terra. Wenn du wissen zu wlchen exakten Stelle die Atmo am besten rüberkommt ist es mMn der Moment in dem Talos sich immerwieder an die HH und seine Vergangenheit erinnert.... ich könnte noch weiter ausholen. Zum Beispielt kann ich es ganricht erwarten bis Sigismund im Kampf um Terra endlich als erster Champion des Imperators seinen gerechten Zorn entfesseln darf.
 

Vidar87

Erwählter
Ich mag (Trommelwirbel) natürlich den SW Fluff sehr gerne und die Ragnar Bücher haben mich noch vor der HH wieder zu Büchern geführt, die ich bis dahin kaum gelesen hab. Ohne die wäre ich vermutlich nie in den Genuss der HH Bücher gekommen die ich (zumindest die auf deutsch erschienenen Romane) bisher alle gelesen hab. Die Alphalegion ist auch ziemlich interessant genauso wie die kleinen Infos zwischendurch über die Perpetuals. Aber auch ich finde das Thema zu allgemein und daher sehr schwer zu beantworten.

PS: In den ersten Romanen als sich die Zirkel innerhalb vieler Orden bildeten bekam ich immer sone Gänsehaut als die sich trafen. Man wusste ja in etwa wohin das alles führt.^^
 

Wadnbeißa

Fluffnatiker
Bei mir ist es generell alles was die Night Lords und Black Templars betrifft. Zusätzlich sind die Bücher von Aaron Dembski-Bowden bei mir mittlerweile Pflicht Lektüre. Die sollten ihn und Dan Abnett die Entwicklung des Fluffs überlassen *träum*
 

Belphoebe

Grundboxvertreter
Lustigerweise wegweisend für Eldar (für mich) dieser Text:
An extract from Inquisitor Czevak's tretise about the Eldar, Teachings on the Unholy.

On occasion, servants of the Almighty Emperor may be fortunate or skilled enough to capture an Eldar alive. The majority of those who fall into our hands are from that caste known by our military forces as the Rangers. These Rangers can provide us with much information about their people, under correct inducements. Over the last two millennia, a surprising proportion of these captured Rangers hailed from the craftworld of Alaitoc.

Perplexed by this course of events, my predecessors began a detailed analysis of this craftworld which I have attempted to continue. This has been a very hard task, as Alaitoc is one of the most secretive craftworlds, drifting on the very edge of the galaxy. Ever since war broke out between them and the Emperor's righteous armies, following the Beelze Conflict, they have shunned all direct contact with other races.

Intrigued by the propensity for the Alaitoc Eldar to follow the so-called 'Path of the Outcast' I endeavoured to find the root of this from amongst their number. The information I managed to elicit was interesting but unfortunately the subject died before it could reveal anything of depth or detail.
It appears that the Eldar of Alaitoc are the most puritanical adherents to the culture known as the Path of the Eldar - that lifestyle by which an Eldar will dedicate itself to the pursuit of knowledge in one sphere of life at a time. This zealous attitude has led to many of the Alaitoc Eldar becoming Rangers - either made outcasts by their masters for some slight misdeed, or tiring of the harsh discipline of their craftworld. For some, the very isolation which the Alaitoc Eldar value has only served to heighten their curiousity and inquisitiveness regarding the greater galaxy.

Although disenchanted with their craftworld, those on the Path of the Outcast still remain loyal to Alaitoc and many of them return to it in due course. Due to its isolation, the craftworld makes much use of its many Rangers to gather news, keeping it informed of the actions of other craftworlds and alien races so that the Alaitoc Eldar might respond if necessary.

When the Alaitoc fight a war, they gather their many Rangers through the webway, sending them ahead of their main force to sow disruption and anarchy in their enemy's army. The Rangers are highly skilled at destroying supply dumps and ammo caches, pinning down units trying to attack and generally breaking apart any coordination and cohesiveness the enemy army might have. When the Alaitoc make their major attack, the enemy will already be half-defeated - having spent days or even weeks chasing shadows, they will be desperately trying to gather together the fragments of their army into a fighting force.

Inquisitor Czevak - Teachings on the Unholy, Chapter XI 'The Tyranny of Alaitoc'

...und alles übers Mechanicum des Mars, Dark Age of Technology, Titanen Legionen, Knight Households, Voiddragon, Omnissiah.
 

Dennissimo

Miniaturenrücker
Mich persönlich fasziniert die inquisition und da besonders Eisenhorn aam meisten. Der Charakter der dort gezeichnet wird ist einfach super! Böse um gut zu sein oder doch andersherum. Super intressant! Hoffe die pariahreihe geht bald weiter, auch wenn mich daas erste Buch da nicht so überzeugt hat. Aber das ist wie bei der HH reihe, man muss halt auch durch die nicht so tollen bücher durch um weitere Informationen zu erhalten!

Was mich so Codexmäßig überzeugt hat war der Ork-Codex und die Beschreibung der Gesellschhaftsstruktur. Die ist so wunderbar einfach :)
 

Wadnbeißa

Fluffnatiker
Mich persönlich fasziniert die inquisition und da besonders Eisenhorn aam meisten. Der Charakter der dort gezeichnet wird ist einfach super! Böse um gut zu sein oder doch andersherum. Super intressant! Hoffe die pariahreihe geht bald weiter, auch wenn mich daas erste Buch da nicht so überzeugt hat. Aber das ist wie bei der HH reihe, man muss halt auch durch die nicht so tollen bücher durch um weitere Informationen zu erhalten!

Was mich so Codexmäßig überzeugt hat war der Ork-Codex und die Beschreibung der Gesellschhaftsstruktur. Die ist so wunderbar einfach :)

Gibt sogar einen Eldar der Zugibt das die Orks die perfekte Gesellschaftsform und Weltanschauung entwickelt haben. :D
 

Old Faithful

Tabletop-Fanatiker
Wadnbeißa schrieb:
Gibt sogar einen Eldar der Zugibt das die Orks die perfekte Gesellschaftsform und Weltanschauung entwickelt haben.

Man sollte vlt noch anmerken das der genannte Eldar als " Spinner " geächtet wurde . ^^
Der hiess doch etwas mit ... Eldar Name der Verrückte oder so oder ?
 
Oben