gute rollenspiele

thamboroon

Codexleser
ok schreibt hier doch einfach mal rein welche rollenspiele euch besonders gefallen...
welche welten euch gefallen welche sonderregeln etc. etc. und natürlich auch wieso..
.
 

TeGhar

Aushilfspinsler
Mir haben bis jetzt eigentlich alle auf irgend eine Art und Weise zugesagt.


Aber zu denen die ich mit meiner Gruppe am häufigsten Spiele:


Damals DSA. Mittlerweile total eingeschlafen (seit Jahren). Hat diesen gute, alte Zeiten Charme.


Dann naturlich Shadow Run. Zweites Rollenspiel und immer wieder gerne und zum Teil bis zur Vergasung gespielt. Grund: Cyberpunk hat irgendwas, dem man sich nicht entziehen kann ...


Natürlich D&D. Mit der 2nd Edition irgendwie nie was ordentliches auf die Reihe gebracht, aber mit der 3rd eigentlich ein paar schöne Projekte ins Leben gerufen, die langsam aber sicher gedeihen. D&D hat irgendwas heroisches, das es so irgendwie nirgends gibt. (kennt jemand diese 3rd Edition Werbung mit dem Heldenvergleich zwischen D&D 3rd und einem herkömmlichen RPG)


Last but not least: World of Darkness. Vor allem Vampire. Gehaßt und geliebt
<
. Wunderbare Charaktere mit Privatleben, vielen bis ins Detail ausgearbeiteten Freunden und Bekannten. Jede Menge Locations, die ausgarbeitet sind. Drei Jahre harte Arbeit ... nur 2 Spieler (inklusive SL)...


cu
 

Natas

Regelkenner
Sehr amüsant fand ich auch immer PP&P (hab grad ma keine Ahnung was das noch heisst *gg*)
Wer wollte nicht schon mal als kleiner Teddybär durch die Gegend laufen und mit nem Flammenwerfer andere Plüschtiere abzufackeln *muhhaaahaa* Oder auch mit ner Kettensäge die Holzwolle aus den Anderen raus zu pflücken !!!!!
 

Eversor

Foren-Methusalix
Mal abgesehen von den hier schon genannten Klassikern (D&D, Shadowrun, DSA, WoD) habe ich noch ein paar andere Systeme ausprobiert, die mich mehr oder weniger überzeugt haben.
Midgard: Sehr schönes Fantasyrollenspiel aus deutschen Landen, von der Komplexität ähnlich der aktuellen D&D-Version.
Rolemaster: Ziemlich realistisch gehalten, allerdings viel zu viel Tabellen und würfeln.
Star Trek (LUG): Erinnert von den Regeln stellenweise an SR. Ist sehr schön aufgemacht und bietet Handbücher im Netz zum kostenlosen Download. Leider OOP.
Paranoia: Nomen est Omen!!!
 

thamboroon

Codexleser
und was für freie rollenspiele (internet) gefallen euch am besten???
(falls ihr so was spielt...

also mir persönlich gefällt dsa immer noch am besten!!! nur die welt an sich ist scheiße!!!
einmal eis einmal dschungel... dass passt find ich höchstens in der zukunft!!!!
und beim güldenland weigere ich mich sowieso es anzukennen!!!!!!
<
<
<
nein nein nein
meine suppe ess ich nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Mein liebstes Rollenspiel ist immer noch "Cthulhus Ruf"... das beste und einfachste Rollenspiel, was es je gab. Dieses Spiel beweist, dass "einfach" im Gegensatz zu 40k3ed nicht immer "schlecht" heißen muß. Direkt dahinter folgen "Shadowrun" (Geiler Hintergrund, furchtbare Regeln) und "Fading Suns" (Noch besserer Hintergrund, und nicht ganz so schlimme, eigentlich ganz ordentliche Regeln).
 

Merius

Erwählter
@thamboroon: ja, also Güldenland ist echt richtig schlecht!
<


Aber mein alltimefavourite ist und bleibt Shadowrun!
<

Regeln (bis auf ein paar Ausnahmen) gut. Welt genial!
 

Deus

Eingeweihter
Ich bin von Shadowrun absolut fasziniert. Der Hintergrund ist absolut genial. Man kann so gut wie alles (in einem vernünftigen Rahmen natürlich) spielen. Die regeln gefallen mir auch sehr gut und zwar aus einem einfachen Grund. Man hat mehrere Würfel, die entscheiden, wie gut eine Probe bestanden wurde. Man ist nicht von einem einzigen Würfel abhängig, wie z.B. bei D&D oder DSA (wobei es dabei auch nicht ganz so ist).
Cyberpunk ist auch ganz schön. Sozusagen Shadowrun ohne Magie.
 

General Zorro

Erwählter
Ich kann eigentlich nur SR empfehlen. Perfekt durchdesignte Welt mit unendlichen Möglichkeiten für ABenteur und Verschwörungen. Nur die regel sind am Anfang ziemlich konvus da es einen komplett anderen Ansatz als andere Systeme hat. Aber sobald man sich daran gewöhnt hat will man nichts anderes mehr spielen.

Bei Kostenlosen Systemen kann ich Degenesis und Pokethulhu(englisch)
 

Teugen

Erwählter
Definitiv Call of Cthulhu weil es IMO das beste Atmosphärenrollenspiel ist. Nachteil man benötigt gute spieler die mehr an der Kampagne und einem stimmungsvollen Abend interessiert sind als EP und dicken Knarren.

Dann noch Warhammer Fantasy Roleplay. Bedingung ist aber, dass alle Elemente aus dem Tabletop entfernt werden. Ich sage nur Bretonnen im TT und im Rollenspiel - brrrrrr. Schade das hier Hogshead Publishing nicht mehr weiter macht und jetzt wieder alles exclusive bei den Schergen in Nottingham liegt. Würde sagen damit dürfte WHRP auf dauer tot sein.

D&D 3. Edition und da dann die Kampagnenwelt Scarred Lands bzw. Narbenlande. IMO eins der interessantesten D20 settings, die im Moment auf dem Markt sind.

Deadlands. Einfach kult sich um 12.00 Uhr mittags (High Noon) mit einem verwesten Young Gun zu duellieren. "Schöne" Welt mit Dampfmachinen, sorry Geisterstein, Elementen und die Idee Karten und Pokerchips ins Spiel einzubauen sehr genial.

Earthdawn. Sehr schöne Welt mit interessanten Möglichkeiten.
 

roaDDog

Codexleser
MEine Lieblings RPG's sind ARS Magica und Earthdawn. AM kann zu jeder Epoche gespielt werden und kann genial an Geschichtlichen Ereignissen aufgemacht werden. Earthdawn ist von der Magie die alles umgibt und durchstömt klasse. Leider sind die neuen Bücher von Earthdawn mehr als schlecht. jedes quellenbuch hat nur noch mit Krieg und zerstörung zu tun. Eben Geschmacksache. Das alte material von Earthdawn ist aber echt gigantisch. MAn kann von politischer ebene bis hin zu nimmer müden Abenteurern einfach alles machen. einfach genial.

Dann leite ich selber immr mal wieder Hyperborea. für den zeitvertreib ganz witzig und bei uns meist als Hack&Slay Ausgleich angesiedelt. Die Welt ist überfüllt mit Bararen und Magischen Waffen.
Es gibt 4 verschieden möglichkeiten im Spiel:

1. Spieler spielen nur Charaktere die Waffen spielt der Spielleiter
2. Spieler spielen nur die Waffen die Charaktere spielt der Spielleiter
3. Die Spieler spielen sowohl Waffe als auch Charakter
4. ein Spieler spielt die Waffe, der andere spielt den zugehörigen charakter

Die 4. Möglichkeit ist die bei weiten lustigste wenn man dafür sorgt dass die Spieler nicht zu oft gleicher Meinzung sind

Sonst fällt mir noch Rolemaster mit Mers Hintergrund ein was auch nicht schlecht ist
 

HelveticusDerAeltere

Tabletop-Fanatiker
Hey, cool, noch Jemand, der Ars Magica kennt...
<


Fand das auch nicht schlecht, vor Allem, weil es das meiner Meinung nach beste und gleichzeitige realistischste Zauber-System hatte... (logisch, wenn es hauptsächlich um Magie geht!
<
)

Cooooooooooooole, nicht ganz so ernst zu nehmende Games, die wir früher gespielt haben, waren "In Nomine Satanis" und das Gegenstück "Magna Veritas", in dem einen spielt man Dämonen, im anderen Engel, die sich auf der Erde bekämpfen... saulustig und vor allem schnell zu lernen und zu spielen... aber weiss gar nicht, ob es die noch gibt... Vorteil war eben auch, daß sie "universell" waren, d.h. vom Schauplatz oder der Epoche unabhängig...
<


EDIT: Später kam mit "Berserker" sogar noch ne Erweiterung für heidnische Kulturen dazu...
<
 

Jinx

Blisterschnorrer
Ja mit DSA und SR hat das bei mir auch angefangen, dann ne Zeit das Warhammer Fantasy RPG und mitlerweile Spiele ich Entaria. Das ist ein freies (kostenloser Download) deutsches DarkSF RPG mit coolen Regeln. Kann ich allen nur empfehlen.
Und bevor wieder rumgenölt wird von wegen frei=mist das hat mitlerweile einen Umfang von über 1000 Seiten und 10 Jahre Entwicklung hinter sich.

Entaria
 
Ich kenn nur DSA (aufm Computer noch andere), und ich frage mich, was ihr gegen Güldenland habt??? Von dort kommen doch die Menschen in Aventurien??? Is dazu noch ne Beschreibung rausgekommen (also: gibts Karten davon, gibts dort jetzt auch Abenteuer)??
Falls ihr etwas zum Kontinent hinter dem Ehernen Schwert wisst, postets bitte!!! Und falls jemand diesen uralten Drachen im Ehernen Schwert getroffen hat, könnte ich auch darüber Infos gebrauchen.
 

thamboroon

Codexleser
dass güldenland zerstört dass ganze feeling im ursprünglichen dsa!!!!!
<

die sehnsucht nach dem ungewissen!!
ist somit beantwortet und keine sehnsucht mehr da....
 

Xandros

Malermeister
Originally posted by Elfenkoenig@25. Apr 2003, 20:25
Ich kenn nur DSA (aufm Computer noch andere), und ich frage mich, was ihr gegen Güldenland habt??? Von dort kommen doch die Menschen in Aventurien??? Is dazu noch ne Beschreibung rausgekommen (also: gibts Karten davon, gibts dort jetzt auch Abenteuer)??
Falls ihr etwas zum Kontinent hinter dem Ehernen Schwert wisst, postets bitte!!! Und falls jemand diesen uralten Drachen im Ehernen Schwert getroffen hat, könnte ich auch darüber Infos gebrauchen.
Gemeint ist das Rollenspiel "Myranor", welches auf Güldenland spielt und natürliche viele Geheimnisse des derischen Hintergrunds lüftet und damit zerstört. Ich habe es selber aber noch nicht gespielt.
 

HelveticusDerAeltere

Tabletop-Fanatiker
<div class='quotetop'>ZITAT</div>
dass güldenland zerstört dass ganze feeling im ursprünglichen dsa!!!!! 
die sehnsucht nach dem ungewissen!!
ist somit beantwortet und keine sehnsucht mehr da....[/b]

Und vor Allem SCHLECHT beantwortet, was ich noch viel schlimmer als die Tatsache der Geheimnislüftung an sich finde....
<
 
Oben