Haustiere der GW-Fanworld

Melenkurion

Aushilfspinsler
Ich darf aufgrund der Anzahl meiner Posts noch keine Fotos hochladen.
Freue mich aber ├╝ber die zahlreichen Katzenbilder hier!

Meine Frau und ich haben selbst (wieder) zwei Katzen. Ohne geht es halt auf Dauer nicht...
Ein spanischer Kater (der schwarze Prinz) BLACKY und eine Katze aus Dubai, ROSA.
Beide wurden jeweils von der Stra├če geholt und waren fast am verhungern.
Wir sind froh, dass wir sie haben. Auch wenn Rosa sehr "mitteilsam" ist...
Fotos kommen dann in ein paar Monaten.
 

Galatea

Tabletop-Fanatiker
Hier mal ein sch├Ânes Bild von K├Ânigin Barbarianna (wegen Camponotus barbaricus), die nicht ganz so begeistert von der St├Ârung war.

n10.JPG


Eine Major h├Ąlt mit ein paar kleineren Arbeiterinnen Wache auf einer Msuchelschale.

h11.jpg


Die K├Ânigin ist gerade flei├čig am Eier legen.

P1150923.JPG


Die 6 Nester sind schon ziemlich voll mit Brut (hier eines davon) und im Au├čerbereich wird noch mehr Brut gelagert.

P1150905.JPG
 

Nightpaw

Malermeister
Das Wunder des Lebens. Abgefahren. Wir haben Millionen Ameisen im Garten. Das kann stellenweise zum Problem werden. Wenn ich Unkraut in den Fugen zwischen den Trittsteinen j├Ąte, passiert es mir immer wieder, dass ich eine Wurzel ziehe, die in ein Ameisengangsystem m├╝ndet und dann pl├Âtzlich von Dutzenden w├╝tender Ameisen gebissen werde. :D
 

Old Faithful

Tabletop-Fanatiker
Hier mal ein sch├Ânes Bild von K├Ânigin Barbarianna (wegen Camponotus barbaricus), die nicht ganz so begeistert von der St├Ârung war.

Anhang anzeigen 11969


Eine Major h├Ąlt mit ein paar kleineren Arbeiterinnen Wache auf einer Msuchelschale.

Anhang anzeigen 11970


Die K├Ânigin ist gerade flei├čig am Eier legen.

Anhang anzeigen 11971


Die 6 Nester sind schon ziemlich voll mit Brut (hier eines davon) und im Au├čerbereich wird noch mehr Brut gelagert.

Anhang anzeigen 11972
W├Ąchst ein da die Population nicht irgendwann ├╝ber den Kopf oder wie alt werden die Ameisen ?
 

Dark Eldar

Hassassin Fiday
Moderator
W├Ąchst ein da die Population nicht irgendwann ├╝ber den Kopf oder wie alt werden die Ameisen ?
Kommt auf die Art an, gibt Ameisen V├Âlker die kommen von der Anzahl kaum ├╝ber ein paar dutzend Tiere hinaus, wie z.B. einige Stigmatomma Arten und andere Arten k├Ânnen V├Âlker bilden die wahrlich gigantisch werden k├Ânnen, wie die super Kolonien der von Linepithema humile. Die gr├Â├čte bekannte Superkolonie erstreckt sich ├╝ber eine L├Ąnge von ├╝ber 5000 km, da l├Ą├čt sich die Anzahl der Tier nicht einmal ansatzweise sch├Ątzen.
 

sejason

Testspieler
Wie sorgst du denn daf├╝r, da├č sich deine Population nicht ├╝ber die Ma├čen vermehrt? Sorgt der begrenzte Platz dann allein daf├╝r, da├č es nicht zuviele werden? Das Futterangebot oder Fressfeinde sind ja im Falle von Haustieren weniger hilfreich bei der Begrenzung ;)
 

Galatea

Tabletop-Fanatiker
Das Wunder des Lebens. Abgefahren. Wir haben Millionen Ameisen im Garten. Das kann stellenweise zum Problem werden. Wenn ich Unkraut in den Fugen zwischen den Trittsteinen j├Ąte, passiert es mir immer wieder, dass ich eine Wurzel ziehe, die in ein Ameisengangsystem m├╝ndet und dann pl├Âtzlich von Dutzenden w├╝tender Ameisen gebissen werde. :D
Naja, was w├╝rdest du denn sagen, wenn pl├Âtzlich eine Riese das Dach deines Hauses abrei├čen w├╝rde? ;)
Die denken auch nur, dass sie angegriffen werden und verteidigen ihr Nest. Zum Gl├╝ck gibt es bei uns wenige Ameisen, die unangenehm stechen oder bei├čen k├Ânnen. In anderen L├Ąndern k├Ânnen Begegnungen mit Ameisen wesentlich unangenehmen enden (die Bullet Ant/24-Stunden-Ameise hei├čt nicht ohne Grund so...).

W├Ąchst ein da die Population nicht irgendwann ├╝ber den Kopf oder wie alt werden die Ameisen ?
Das kommt ganz auf die Art an - es gibt Ameisen wie Camponotus fallax oder Temnothorax nylanderi, bei denen Kolonien selten mehr als 200-300 Individuen gro├č werden und es gibt Ameisen wie Atta leavigata, die mit potentiell ├╝ber 10 Millionen Arbeiterinnen selbst die Kapazit├Ąten der meisten Zoos ├╝bersteigen.
Ich w├╝rde sagen meine Ameisen liegen da so im Mittelfeld (Extremf├Ąlle wie Atta-Blattschneider o.├Ą. ausgenommen), bei denen darf man langfristig mit irgendwas zwischen 15.000 und 30.000 Arbeiterinnen rechnen.

Wie sorgst du denn daf├╝r, da├č sich deine Population nicht ├╝ber die Ma├čen vermehrt? Sorgt der begrenzte Platz dann allein daf├╝r, da├č es nicht zuviele werden? Das Futterangebot oder Fressfeinde sind ja im Falle von Haustieren weniger hilfreich bei der Begrenzung ;)
Ich biete ihnen ziemlich viel Platz an (mittlerweile nehmen sie fast die komplette Raumseite ein, siehe vorherige Seite des Threads) - bisher reicht das ganz gut und es ist noch einiges an Platz vorhanden, sie m├╝ssten schon nochmal einen sehr sehr gro├čen Wachstumsschub bekommen, damit es in absehbarer Zeit eng wird.

Die Koloniegr├Â├če ├╝ber das Futter (also die Proteine) zu begrenzen kann bei einige Arten funktionieren, ist aber generell keine gute Idee.
Je hungriger die Ameisen, desto eher werden sie versuchen auch au├čerhalb der Anlage auf Futtersuche zu gehen und einige Arten sind echte Ausbruchsk├╝nstler.
Generell sollte man sich vorher Gedanken machen wieviel Platz man hat und sich dann eine entsprechende Art anschaffen.

Das Alter ist bei Ameisen von Art zu Art sehr unterschiedlich. Feuerameisen-Arbeiterinnen (Solenopsis invicta) leben in der Regel 100-250 Tage (K├Âniginnen um die 7 Jahre), Camponotus-Arbeiterinnen k├Ânnen potentiell bis zu 13 Jahre alt werden (im Schnitt wohl eher so 2-3 Jahre, K├Âniginnen 15-20 Jahre).
 
Oben