Old World Hochelfen - Spekulationen, Wünsche, Ausblicke

Prospero

-Phönixwächter-
Moderator
Hochelfen wie sie im Bilderbuche der 4ten Edition standen. Elfen mit Bögen, Schwertern und Schilden, mit Speeren, mit Äxten, mit Hellebarden, zu Fuß und zu Ross, auf Streitwägen oder auf Adlern, kleine- große- und Kaiserdrachen, die Eis, Gift, Feuer, Blitze oder Rauch spucken. Und jede Menge Magie und noch mehr magische Gegenstände.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Hochelfen wie sie im Bilderbuche der 4ten Edition standen. Elfen mit Bögen, Schwertern und Schilden, mit Speeren, mit Äxten, mit Hellebarden, zu Fuß und zu Ross, auf Streitwägen oder auf Adlern, kleine- große- und Kaiserdrachen, die Eis, Gift, Feuer, Blitze oder Rauch spucken. Und jede Menge Magie und noch mehr magische Gegenstände.

Wenn du auf eine bestimmte Edition verweist, was genau hebst du dabei hervor im Kontrast zu anderen Editionen?
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich finde es auf jeden Fall Schade das GW 2019 die Weißen Löwen und Drachenprinzen aus dem Programm genommen hat. Waren beides gute Modelle.

Die Frage ist zum Beispiel auch ob jeder Ort ein wenig mehr Auswahl bei spezifischen Einheiten haben könnte. Gerade bei den Hochelfen hatte ich immer das Gefühl dass sie ein zusammengewürfelter Haufen sind, wenn man keine Umbauten betreibt.
"Hier ne Einheit Weisse Löwen, da ne Einheit Phoenix Garde dann noch ein paar Schwertmeister und noch ein paar Schattenkrieger".
Gerade wenn man bedenkt, dass bestimmte Einheiten eben bestimmten Gebieten zugeschrieben waren.

Mir gefiel die Optik von den Berittenen Sisters of Avalorn (kann auch ne Heldin gewesen sein) im Video von Total War Warhammer 2 (was ja auch irgendwie Teil meines AoS Projektes wurde) oder ne Rückkehr der alten Jungferngarde in neuem Gewand als zusätzliche Nahkämpfer. Das stelle ich mir zumindest interessant vor (auch wenn ich wahrscheinlich außen vor bin, wenn The Old World ein reines Forgeworld Projekt werden sollte).
 

Prospero

-Phönixwächter-
Moderator
Wenn du auf eine bestimmte Edition verweist, was genau hebst du dabei hervor im Kontrast zu anderen Editionen?
Aber das habe ich doch aufgezählt. ... Hochelfen mit Schwert und Schild... Kaiserdrachen mit Frostatem... (und damit die Hoch Fliegen Regel) ... jede Menge Magie (8 Magie Farben + Weiße Magie wie zB Felsen bewegen, Finreirs Gleißen).

Eisatem sorgt dafür, dass eine angeschossene Einheit sich nicht mehr bewegen darf, da diese eingefroren wird. Kaiserdrachen verwenden die größte "Flammenschablone".
Wenn man die 4te Edition nicht kennt, versteht man die aufgezählten Beispiele nicht. Ich möchte hier auch nicht alles aufzählen, da es einfach zu viel ist. Denn die folgenden Editionen sind nur eine Reduzierung und zum Teil Vereinfachung der 4ten Edi. Wie auch die 4te eine Vereinfachung der 2ten ist, da es in der 2ten neben der Moral noch einen Coolness Wert gab. Ok - die 2te Edi war eher ein Scharmützel mehrer Modelle statt einer Schlacht. Man bin ich alt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thannock

Grundboxvertreter
Hochelfen wie sie im Bilderbuche der 4ten Edition standen. Elfen mit Bögen, Schwertern und Schilden, mit Speeren, mit Äxten, mit Hellebarden, zu Fuß und zu Ross, auf Streitwägen oder auf Adlern, kleine- große- und Kaiserdrachen, die Eis, Gift, Feuer, Blitze oder Rauch spucken. Und jede Menge Magie und noch mehr magische Gegenstände.

Ich fand die Speerträger und Bogenschützen auch am coolsten aus der Edition. Die Modelle können gerne etwas individueller sein, andere Gesichter, leicht andere Rüstung, etc. aber mich faszinierte immer diese Disziplin der ersten Platikmodelle. Also dass die Bögen exakt gleich ausgerichtet sind, die Speere etc.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
@Prospero: Na Magie und dickes Monster hört sich ja allgemein nach dem an, was Völker ab der 8. zunehmend bekamen, und zwar alle und ohne dass es allgemein positiv bewertet würde. Trennung der Drachen in verschiedene Stufen (dann halt Sternendrache statt Kaiserdrache) inklusive.
Im Detail heißt es dann manchmal anders und wobei die 8 Magielehren sehr wohl in der 8. alle zur Verfügung standen.
Daher, wenn es nur das ist…

@EMM: Vielleicht sollten die regionalen Einheiten betonen, dass es sehr eigenständige Regionen sind mit jeweils tiefer eigener Tradition, dieser bewusst und selbstgenügsam. Alternativ eine Parallele zu Eldar-Aspektkriegern. Wobei beide Erklärungen zusammen nicht passen und nicht auf derselben Ebene konsistent wären.
Letztendlich stimmt es schon, dass wenn in einer ausgewogenen Armee alles ein Bisschen vor kommt, es im Widerspruch dazu steht, dass die Armee Charakter hat, und damit eher das Gegenteil des ersten Ziel erreicht wird, nämlich dass fast jede Armee eine Allianz sein muss.

Allgemein bei Hochelfen wünsche ich mir eine größere Überarbeitung. Sie kamen mit immer irgendwie steril und dröge vor, ich – als Eldar-Fan – konnte mit denen sehr wenig anfangen. Einerseits hatten sie zwar das Elitäre, das man von Elfen kennt, andererseits trieben sie trotzdem fröhlich mit niederen Völkern Handel, retteten die Guten und ließen sich gelegentlich von ihnen demütigen. Einerseits seien sie hochentwickelt, andererseits waren ihre Häuser runde Türmchen, die mehr nach Landidylle als nach hoher Magie aussahen.
Das ist keine Ambivalenz, das ist ein Scheitern am Anspruch – außer man interpretiert genau selbiges als ein tragisches Element.
Was dann aber nicht zu ihrer (laut abstrakten Beschreibungen) doch sehr großen Rolle in der Weltgeschichte passt.
Auch gesellschaftlich haben sie nichts zu erzählen, haben irgendein Adelssystem, bei dem aber die Untertanen auch alle Elfen sind und man sich fragt, wer die ganze Arbeit macht, wenn es allen gut geht und warum der Adel so idealisiert gezeichnet wird.

Alles irgendwie… stumpf, Elemente kopiert und nicht zu Ende gedacht.

Ich möchte damit keine HE-Fans angreifen – vielleicht kann mir ja wer erzählen, was ich übersehe – sondern begründen, warum hier eine Neuauflage Potential für einige reife und gleichzeitig frische Ideen bietet.
 

Dr Testomonion

Codexleser
Tatsächlich waren Hochelfen (aber auch Dunkelelfen) aus meiner persönlichen Sicht genau das, was sie zu Beginn von AoS wurden: Minifraktionen.
Weiße Löwen, Swifthawks, Order Draconis, usw.
Hier wäre es schön gewesen die jeweiligen Fraktionen ein klein wenig auszubauen um mehr als nur eine Linien- und eine Eliteeinheit, und eventuell noch einen Helden dafür zu haben. Dieser Ansatz wurde doch durchaus zufriedenstellend bei den Daughters of K und irgendwie bereits bei den ehemaligen Slayern, jetzt Fyreslayers, umgesetzt.
Hier mache ich auch keinen Unterscheid zwischen AoS, WHFB und TOW, denn es wäre einfach schön all diese Fraktionen näher zu beleuchten. Als gemeinsames Element sah ich da bisher immer die reinen Bogenschützen, die wie eine Bürgermiliz fraktionsübergreifend alles zusammenhält. Das wären dann auch die zahlreichsten, hoffentlich nicht nur mit Bögen bewaffneten, Staatstruppen, die dem hoch gepriesenen Adel das Brötchen bäckt, und vorher das dafür nötige Korn säht und erntet und nach dem backen sicherheitshalber noch vorkaut (vergleichbar mit den Darkshards, Bleakswords, Dreadspears der ehemaligen Dunkelelfen).
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Reguläre Bodenschützen und Speerträger hatten die HE doch genau so. DE hatten noch die Schwertkämpfer dazu, soweit es Abstammungs-unspezifische Kerntruppen betrifft. Oder haben die HE-Bogis irgendeinen ganz eigenen Fluff, der sich von den Speeris unterscheidet?

Ich wünsche mir übrigens, und wenn es in einen anderen Thread gehört, dass wir von Namen wie „Dunkeldornen“ und „Schreckensspeere“ in Zukunft verschont bleiben. ^^"
 

Drache 333

Aushilfspinsler
Oder haben die HE-Bogis irgendeinen ganz eigenen Fluff, der sich von den Speeris unterscheidet?
Laut dem Armeebuch der 8. sind werden neue Rekruten der Bürgermiliz zunächst Teil des Bogenschützen-Regiments ihrer Heimatstadt, ehe sie nach einer gewissen Dienstzeit zu den Speerträgern versetzt werden. Einzige Ausnahme bildet Lothern mit der Seegarde.
 

Avemir

Malermeister
Na ja gibt dann Computerspiel Total war nicht einiges vor. Da ist Ulthuan in mehreren Fraktionen unterteilt jeweils mit eigener Heraldik und Farben. Man weis noch nicht wie das umgesetzt wird bin da auch sehr gespannt wie oldhammer einschlagen wird. Meine Gruppe und ich sind ja in der 8. Edi hängen geblieben und zocken fleisig mit teils riesigen Armeen. Gerade weiße Löwen und Drachenprinzen zu bekommen war gegen Ende echt schwer.

Ich stelle mir bei Elfen diese aroganten glänzend silbernen Reihen von Speerträgern vor und natürlich überdurchschnittlich gute Bogenschützen. Die nur von Waldelfen übertroffen werden. Ich hoffe dass die optisch bei den guten alten Dingen bleiben und nicht ganz so abgespaced werden wie bei AOS. Da war die letzte berittene Bogenschützeneinheit seeeeeeeeeeeehr strange die reiten auf einer Art Raptoren. Geht garnicht.
Auf weiße Löwen reiten wäre hingegen okay :)
 
Oben