Armeeliste Jung-Käfer braucht Hilfe bei der Armeezusammenstellung (Jormungandr)

Volgrim

Testspieler
Servus Käfer-Freunde,

ich habe mich gegen das Kapern eines anderen Tyranidenanfänger Threads entschieden, weil ich doch schon bisschen weiß in welche Richtung das ganze Projekt bei mir gehen soll. Ich hoffe das war die richtige Entscheidung und ihr seid nicht vom x-ten Tyra-Anfängerthread gelangweilt. Und wenn doch, hoffe ich, dass ihr mir auch gelangweilt weiterhelft. ;-)

Ich bin schon lange im 40k Hobby tätig und habe immer in regelmäßigen Abständen dagegen angekämpft mit Tyraniden anzufangen (nicht noch eine Armee!). ;-)

So wie es aussieht verlier ich langsam aber sicher diesen Kampf und würde jetzt gerne eure Meinung zu meinem Armeeplan hören.


Folgende Modelle habe ich mir über die Jahre in diversen Schwächephasen schon zugelegt:

  • 1 x Barbed Hierodule
  • 1 x Dakka (Carni)Fex
  • 1 x variabler Carnifex
  • 1 x Alpha Krieger (Tyranid Prime)
  • 1 x 3 Neurothropen
  • 1 x Trygon


Dieses Armeekonzept schwebt mir vor bzw. würde mir Spaß machen:


Schwarmflotte : Jormungandr

Eine bis zwei Barbed Hierodulen, die mit einer Malanthrope unterwegs sind. Dank der Schwarmflottenfähigkeit und der Malanthrope sollten die Hierodulen ja -2 schlechter von Fernkampfwaffen getroffen werden, was ich zeimlich gut finde und ich liebe sowohl das Modell der Malanthrope als auch die Hierodule...

Ein Dakka Fex, weil ich ihn cool finde und schon habe... ;-) Außerdem kann er auch von -1 to hit (Jormungandr) profitieren

Generell würde ich gerne auf Fernkampf gehen aber nicht völlig im Nahkampf schutzlos sein.

Ich könnte mir gut vorstellen einen Tyrannofex zu spielen, weil ich ihn sehr gut vom schönen Modell her finde und er würde zum Fernkampfkonzept passen und auch von Jormungandr profitieren...

Zudem finde ich Tyrakrieger in Kombination mit einem Prime (den ich praktischerweise schon habe ;-)) toll. Sie können gut meinen Wunsch nach Fern - und Nahkampf erfüllen und sind gute Allrounder finde ich. Und es sind Standard Einheiten, die ich ja auch brauche.

Ich habe hier im Forum gelesen, dass die Exocrine als auch die Hive Guard ein guter Pick sein sollen. Ich bin beiden gegnüber nicht abgeneigt, da ich finde, dass sie tolle Modelle sind.

Symbionten lese ich auch immer wieder. Aber sind sie wirklich so gut? Mir erscheinen sie bißchen teuer, dafür, dass sie eigentlich relativ wenig aushalten... Sie sind allerdings Standardeinheiten, gut austeilen und Missionsziele halten....

Und was brauche ich noch? Und kann mein Konzept funktionieren? Ich spiele oft gegen Leute, die regelmäßig (jetzt wieder) auf Turniere fahren und möchte nicht kompletten Müll aufstellen, damit mit meinen Käfern regelmäßig der Boden aufgewischt wird. Allerdings muss es auch nicht der ultra-ausgemaxte Shit sein... ;-)

Ich hoffe ihr wisst worauf ich hinaus will. Mich würde eure Einschätzung interessieren. Gerne auch mit Tipps zu meiner Armeeliste. Ich bin für alle Vorschläge offen würde jedoch sehr gerne wenigstens eine Barbed Hierodule, eine Malanthrope und einen Dakkafex in der Liste sinnvoll unterbringen.

Ich freue mich auf eure Antworten. :)
 

sirana1

Testspieler
Ja mit deinen Modellwünschen bist du generell bei Jormungandr gut aufgehoben. Ich spiele derzeit auch ein Konzept mit Barbed Hierodule und das spielt sich durchaus gut.

Jormungandr gibt aber kein -1to hit sondern Light cover solange du nicht vorrückst oder angreifst.

Das ist für alle großen ballerkäfer toll oder auch für tyranidenkrieger und auch wenn mit 2+ armor gespielt der symbionten trupp.

Hive Guard und exocrine funktionieren auch aber da Kronos da die bessere Wahl ist bauen ich meine Jormungandr Konzepte meist ohne die
 

Volgrim

Testspieler
Vielen Dank, das hilft mir doch schon mal etwas weiter.

Welche Bewaffnung denkst du ist für die Tyranidenkrieger am sinnvollsten? Und was hälst du von einem Tyrannofex mit Säure Spray? Das Spray trifft automatisch und hat somit der Exocrine etwas voraus (der Kronos Bonus wird nicht benötigt).
 

Shub Niggurath

Regelkenner
So schnell wie sich die Regeln und Punktkosten ändern können, ist magnetisieren das sinnvollste. Der nächste Codex kommt bestimmt und ab da kann sich alles ändern.
Beim Kleinvieh würde ich drauf verzichten, aber bei den Großen lohnt sich das schon.

Die Krieger haben sich ne ganze Zeit nicht groß verändert, wenn ich das richtig im Blick habe. Werden meistens in 3er Trupps gespielt, um Missionsziele zu besetzen. Bekommen dann eine schwere Biowaffe dazu, damit sie den Gegner etwas ärgern können.
 

Volgrim

Testspieler
Das stimmt wohl. Ich habe auf jeden Fall vor, die Krieger und die Fexe zu magnetisieren.

Bin aktuell soweit gekommen, dass ich die Krieger jeweils im Dreier-Trupp mit Boneswords, Deathspitter und einen mit ner Venom Cannon spielen will. Ist zwar nicht billig von den Punktkosten her aber Boneswords und Deathspitter sind so viel besser als Devourer und die Klauen-Varianten... 😅

Bin am Überlegen 5 Dreier-Trupps Krieger zu spielen und die sollen dann halt auch bissl was können, wenn sie Missionsziele besetzen bzw. verteidigen. 😄
 

sirana1

Testspieler
Ich spiele meist einen 9er Trupp mit Prime hinten dran der dann je nach gegner enhanced ressitance bekommt Bei Waffen sind es Deathspitter und venomcanon und sensenklaue da ich mir lieber die punkte der Schwerter spare.
Erfahrungsgemäß hauen die leichte infantrie eh ohne schwerter weg und die wofür man schwerter brauch will man eig eh lieber erschiessen.

Dazu dann 2-4 einheiten Homa/Termaganten als screens oder low Dps wen sie Devourers haben
 

Volgrim

Testspieler
Ich habe jetzt mal ne Liste mit Battlescribe gebastelt, die ich persönlich ziemlich gut finde. 😅



++ Battalion Detachment -3CP (Tyranids) [75 PL, 9CP, 1,485pts] ++

+ Configuration +

Battle Size [12CP]: 3. Strike Force (101-200 Total PL / 1001-2000 Points)

Detachment Command Cost [-3CP]


Hive Fleet: Jormungandr

+ HQ +

Malanthrope [8 PL, 150pts]

Neurothrope [5 PL, 95pts]: Power: Catalyst, Power: Smite

Tyranid Prime [5 PL, 84pts]: Boneswords, Deathspitter

+ Troops +

Termagants [3 PL, 50pts]
. 10x Termagant (Fleshborer): 10x Fleshborer

Termagants [3 PL, 50pts]
. 10x Termagant (Fleshborer): 10x Fleshborer

Tyranid Warriors [4 PL, 81pts]
. Tyranid Warrior: Deathspitter, Scything Talons
. Tyranid Warrior: Deathspitter, Scything Talons
. Tyranid Warrior (Bio-cannon): Boneswords, Venom Cannon

Tyranid Warriors [4 PL, 81pts]
. Tyranid Warrior: Deathspitter, Scything Talons
. Tyranid Warrior: Deathspitter, Scything Talons
. Tyranid Warrior (Bio-cannon): Boneswords, Venom Cannon

Tyranid Warriors [4 PL, 87pts]
. Tyranid Warrior: Boneswords, Deathspitter
. Tyranid Warrior: Boneswords, Deathspitter
. Tyranid Warrior (Bio-cannon): Boneswords, Venom Cannon

Tyranid Warriors [4 PL, 87pts]
. Tyranid Warrior: Boneswords, Deathspitter
. Tyranid Warrior: Boneswords, Deathspitter
. Tyranid Warrior (Bio-cannon): Boneswords, Venom Cannon

+ Heavy Support +

Barbed Hierodule [14 PL, 275pts]

Carnifexes [12 PL, 270pts]
. Carnifex: Bone Mace, Monstrous Acid Maw, Spine Banks, Stranglethorn Cannon, Two Deathspitters with Slimer Maggots
. Carnifex: Bone Mace, Monstrous Acid Maw, Spine Banks, Stranglethorn Cannon, Two Deathspitters with Slimer Maggots

Tyrannofex [9 PL, 175pts]: Acid Spray

++ Patrol Detachment -2CP (Tyranids) [29 PL, -2CP, 515pts] ++

+ Configuration +

Detachment Command Cost [-2CP]

Hive Fleet: Kraken

+ HQ +

Broodlord [7 PL, 125pts]: Power: Onslaught, Power: Smite

+ Troops +

Genestealers [16 PL, 260pts]: 5x Acid Maw
. 20x Genestealer: 20x Rending Claws

+ Heavy Support +

Carnifexes [6 PL, 130pts]
. Carnifex: 2x Monstrous Scything Talons, Adrenal Glands, Bone Mace, Spine Banks, Toxin Sacs, Tusks

++ Total: [104 PL, 7CP, 2,000pts] ++


Ich bin jetzt den Kompromiss eingegangen und habe die Genestealer samt Broodlord und Nahkampf Carni in ein Patrol Detachment verschoben.
Dies musste ich machen, weil ich sonst zu viele Troops Auswahlen für ein Battalion Detachment gehabt hätte. Und wenn ich das schon machen muss kann ich ihnen auch gleich eine vorteilhaftere Schwarmflotte verpassen. In dem Fall Kraken. ;)

Was die Genestealer machen sollen dürfte klar sein. der Nahkampf Carni soll dabei helfen.

Ansonsten sollen die Krieger Trupps mit ihrem Prime ausschwärmen und Missionsziele besetzen.

Die Hierodule bekommt einen 10-er Ganten Screen und die Malanthrope zur Seite für -1 to Hit gegen Beschuss durch die Sporenwolke die sie in die Luft pustet. In unmittelbarer Nähe befindet sich dann auch noch einer der beiden Allround Carnis, der ebenfalls von der SporenWolke profitieren und die Hierodule bei allem unterstützen soll, was sie vorhat.

Ein ähnlicher Block bildet sich um den Tyrannofex. 10-er Screen Terma + Allround Carni + Neurothrope für den FNP - Wurf durch Catalyst den die Neurothrope versucht zu zaubern. Die Neurothrope ist hier aber nicht verwurzelt. Sie kann auch jederzeit woander mit ihrem Catalyst aushelfen.

Der Kraken Block geht so schnell wie möglich zum Gegner. Der Nahkampf Carnifex muss nicht unbedingt mit vor und kann auch als eine Art Ausputzer überall da versuchen zu helfen, wo es brennt. ;)

Aktuell habe ich leider noch keinen Plan, wen ich zum Warlord machen bzw. was für eine Fähigkeit ich ihm dann geben soll. 😅

Was sagt ihr zu der Liste? Kann man das so spielen? Oder sieht das ganze nur auf dem Papier (für mich) gut aus? 😅


Edit: Warlord wird auf jeden Fall ein HQ aus dem Battalion, damit ich die drei CP wieder zurückbekomme, das weiß ich zumindest schon. 😄
 
Zuletzt bearbeitet:

FlameXY

Eingeweihter
Willkommen :)

Ich glaube bevor du alle modelle in der Liste aufgebaut und bemalt hast gibt es einen neuen Codex ^^

Spielen kann man die Liste sicherlich allerdings wirst du gegen die meisten Völker eher den kürzeren ziehen. Tyraniden können momentan nur über MSU gewinnen die harten DD fehlen Ihnen einfach und im Schnitt halten die Großen Käfer auch weitaus weniger aus als die Gegenstücke als Panzer.

Zu den Allrounder Carni... ich finde sowas immer suboptimal da man dadurch oft falsche Entscheidungen trifft, bei mir gibt es entweder Beschuss oder Nahkampf so weiß ich immer genau was ich mit der Kreatur anfangen will.
 

Makaku

Malermeister
Ich sehe das ähnlich FlameXY.

Aktuell stehen Tyraniden ganz weit unten in der Nahrungskette. Liegt am alten Codex und auch an den sehr miesen Profilen der Monster.

Natürlich wirst du mit der oben genannten Liste spielen können. Meine Erfahrung sagt mir aber:

- 2x10er Ganten Trupps als Screen für Tyrannofex und Hyrodule ist nichts.. Die nehmen: a) zu wenig Raum ein weil zu kleiner Footprint b) sind zu klein um die ersten Runden zu überstehen und überhaupt als Screen (in Runde 2 oder 3) noch von nutzen zu sein. Die Trupps müssten deutlich größer sein oder alternativ mehrere Trupps. Ich halte auch die Malantrophe (wie auch Toxotrophen) für nicht mehr zwingend nötig. Die meisten Armeen kompensieren die -1 BF mit Sonderregeln (stationäre Dark Angels zum Bsp.) oder Stratagems oder allgemeine Sonderregeln / Auren (Kayoun zum Bsp).

- Tyranid-Warriors reißen nicht viel. Punkt. Erwarte bloß keine Heldentaten. Ein großer Trupp hätte den Vorteil, das eine adaptive Physiologie, mehr Nutzen hätte. Die sind weder gute Beschuss-Plattformen, noch Nahkampfer. Dafür sind die Stats (entweder die Profile oder die Waffen) zu weich. Im Gegenzug sterben die kleinen Trupps sehr schnell.. meine Persönliche Meinung: als größere Schocktruppe mit Adrenalin und adaptiver Physiologie sicherlich eine Überraschung an der Front / an den Markern. Kleine Trupps sind zu schnell tot ohne sich am spiel beteiligt zu haben.

- im Gegensatz zu meinem Vor-Poster, halte ich gemischte Fexe für sehr gut spielbar. Ich fühle mich damit flexibler. Man wirft nicht direkt das CC-Profil in die Tonne, wenn ich in den Nahkampf mit einem Dakka-Fex gehe. Es bleibt aber das Problem, das Sie zu einfach auszuschalten sind.

- Tyrannofex halte ich für keine gute Auswahl. Imho zu teuer und zu wenig nutzen. Keine 2er Hose (mehr). Zu wenig Output, muss dazu noch stehen bleiben. Im direkten Vergleich (Anti-Tank) sind Schwarmwachen deutlich besser im Output und können nicht sofort beschossen werden.

- Symbionten / Genestealer = Tja, da werden wohl 80% der Spieler sagen: Zu Teuer, sterben zu schnell. Ich gehöre da mit zu.. Ich habe Sie gerne zu Beginn der 8. gespielt. Das Problem ist, Sie bringen nur dann einen Nutzen wenn a) Slingshot mit Schwarmlord genutzt wird (den du ja nicht spielst) und b) man die erste Runde hat (verstecken ist mit so einem großen Trupp selten bis nie möglich). Die sind halt angelegt als First-Round-Melee-Unit. Darf der Gegner 1x drauf schießen sind die meist weg oder so sehr gestutzt, das der Nutzen dahin ist. Stichwort Widerstand 4 / 1 LP / 5+ Rettung. Typische Glaskanone, die mit sehr sehr viel Bedacht gespielt werden sollte. Dieses Risiko ist es den meisten Spielern nicht mehr wert.

- Barbed Hyro = habe ich auch gespielt, aber wurde in einer Runde weggeschossen. Kann man halt hinter Obscure nicht verstecken. Großes Problem. An sich sind die Stats gut, auch die Punkte finde ich fair. Es bleibt halt das Problem der Kurzlebigkeit. Daher ist die bei mir wieder rausgefallen.

Weiterhin:

Die aktuell Spielstärksten Top-Auswahlen nimmst du nicht in deine Armee. Damit erschwerst du dir das schon schwere Spiel mit Tyras weiter unnötig. Man kann jetzt argumentieren: Kommt ja bald ein neuer Dex. Aber da wird halt alles neu gemischt, da können T-Krieger auf einmal der Codex-Winner werden. Da diese Infos aber Spekulativ sind, bleibt uns nur das aktuelle Codex-Buch. Und damit muss du fast zwangsläufig:

  • Exocrine und Schwarmachen spielen (für letzeres gilt: je mehr umso besser)
  • MSU wo geht mit vielen Schocktruppen kombiniert (Liktoren mit Pyrovoren / Kosten zusammen nur ca. 120 Pkt. zum Bsp. oder zig Gantentrupps a 10 Ganten oder schockende Absorber (schockende Einheiten hast du auch nicht, um mal etwas Überraschung in dein Spiel zu bekommen)
  • 61 Modelle auf 2000 Punkten - über 32 Pkt. pro Modell.. Du spielst Tyraniden und keine Space Marines.. Versuch mal, auf 20-23 Pkt. pro Modell zu kommen. Dann landest du bei ca. 100 Modellen insgesamt und diese Modell-mäßige Überzahl benötigst du auch.
  • Monster (bis auf wenige Ausnahmen, wie Exocrine, Trygon oder Hive-Tyrant) nicht spielen. Die sind zu mies, imho. Als Negativ-Beispiel ist der Tervigon zu erwähnen, der ist so miese, das er einfach keinen Nutzen mitbringt. Ne ganz Arme Wurst ist das
  • meiner Erfahrung nach: je mehr Masse umso länger kannst du mitspielen. 20 ganten auf 2000 Pkt. sind ein Witz, das ist gar nix. bei der Summe solltest du mindestens 80-90 Ganten (mindestens) stellen. Einfache Rechnung: 115 Ganten sind 575 Punkte = 25% deiner Armee. Dazu 3x5 Schwarmwachen (675 Pkt.) + Tyrant (ca. 180) + Neurotrophe (95) = 1450 Pkt. + 2 Exocrines 340 Pkt) = 1820 Pkt + Liktor (37) mitsamt 3 Pyros (ca. 90 Pkt). = ca. 2000 Punkte gesamt bei 138 Modellen (14,5 Pkt. pro Modell). Genug Masse um die vierte Runde zu erleben..
  • Nutze unbedingt die starken Gefechtsoptionen und die adaptiven Physiologien. Doppelt schießen für Infantrie eine der besten.. Die kannst du gar nicht so recht nutzen, womit auch.. um einen 3er Krieger Trupp nochmals schießen zu lassen?? Wenn du wenigstens einen 9er Trupp mit Säurespucker hättest, oder 30er Ganten mit Neuralfresser, selbst 3er Pyrovoren kann man mal doppelt schießen lassen (zur Not).. Das sind alles dankbare Abnehmer, nach den Schwarmwachen.. Pheromonspur vom Liktor, um eine weitere Einheit in Reichweit zu bekommen - kannst nicht nutzen.. Auf was würdest du eine (oder zwei) Adaptive Phys. setzen? Rettungswurf auf der Hyro? Für die adaptive Tarnung (+1 Deckung) oder AP-1/-2 ignore hast du keine nennenswerten Infantrie Ziele.

Wenn ich jetzt dein Mitspieler bin, sorge ich als aller erstes dafür, das die 20 Symbionten und die Hyrodule weg sind. Sofern erledigt, fehlt dir Druck im Spiel. Die Krieger machen nichts, die Charaktere (Ausnahme vielleicht die Neuro) sind allesamt auch sehr schnell tot und die Fexe.. Naja, die sind nicht so schnell und letztlich auch schnell vom Feld.
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterSinister

Fluffnatiker
Alles in Allem ein guter Beitrag, vielleicht teils ewas drastischer als nötig. Ich würde Niden z.B. nicht am Ende der Nahrungskette sehen, die bewegen sich schon im Mittelfeld, weil unser Missionsspiel durchaus stark ist. Unsere Haltbarkeit ist jedoch nicht gut und der Output ist wohl das größte Problem - eine typische Nidenliste hat meist nur 2-4 ernsthafte Damagedealer.

An einer Stelle möchte ich jedoch entschieden Widersprechen, und das sind die Symbionten. Zum einen sind sie vor kurzem billiger geworden, und auch wenn 13 pro Modell kein Schnäppchen ist, ist das auch kein Diebstahl. Zum anderen finde ich es nicht sinnvoll sie als reine 1st Turn Charger zu sehen, da können sie wirklich mehr leisten, wenn man sie lässt. Ich habe zuletzt eine 1500 pt Liste mehrfach gespielt und hatte 14 und 16 Symbionten dabei, die ganz klar meine Arbeitstiere waren. In jedem Spiel war es von entscheidender Bedeutung sie nicht zu verheizen, sondern den richtigen Moment abzupassen und bis dahin zurückzuhalten. In einem Spiel haben sie bis Runde 3 tatsächlich nur in meiner Aufstellungszone gecampt, weil der Gegner viele Schocktruppen, Linebreaker und Deploy Scramblers hatte (vor dem Missionsupdate). Wenn die Kapazitäten des Gegner gelitten haben, können die Viecher auch erstaunlich zäh werden, gerade wenn noch Katalyst mit draufkommt.

Ich mag dreier Krieger mit Venom Cannon ja ganz gerne, 1-2 Einheiten mit Deathspitter und sonst billig sind schon ok. Am reizvollsten finde ich tatsächlich größere Trupps, nur mit Sensen und Physiologie für AP -1 und -2 ignorieren, sonst nichts. In dieser konfig sind sie relativ günstig und können schon ganz schön nerven. Auch denen sollte man nicht viel zumuten, doch eine schwache Flanke können sie eine Weile beschäftigen und umkämpfen.
 

JesterNbg

Testspieler
Ich finde das auch etwas zu übertrieben. Er schreibt, dass er Anfänger bzw Neueinsteiger ist. Die Modelle in der Masse werden halt nich nicht da sein, man spielt eben was man spielen kann. Auch wenn es am Anfang mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Mütze gibt, wäre ich der Meinubg, man sollte einfach mal spielen.

Evtl könnt ihr euch ja erst mal mit 1000 Punkten oder so anfangen? Ich selbst bin ja auch Tyraniden-Neuling und habe bis dato einfach das gebaut, was mir gefällt. Ich will testen, will die Einheiten kennen lernen und dann entscheiden, wo die Reise hin geht. Dass ich meine Spiele mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erst einmal mam verlieren werde ist doch logisch.

Klar sind die Tyraniden eine Massearmee. Aber ich habe schon ganz viele Battlereports gesehen, wo Spieler auch mit Monsterlisten und recht wenigen Ganten ganz gut abgeschnitten haben.
 

Makaku

Malermeister
Es gibt ja viel zu wenig Diskussionen über Tyras, da freue ich mich immer über guten Input.

@Übertrieben: Ich habe in meinem Post mehrfach ein "imho" oder ein "ich halte / ich denke" hinterlegt. Eine generelle Übertragung auf alle Spieler war mein Anliegen nicht ;). Andere Spieler haben andere Erfahrungen gemacht - das war/ist mir klar. Jede Wahrnehmung / Erfahrung eines Spielers (bzw. Menschen) ist zumeist eine andere. Wenn 2 Menschen sich über die Farbe Rot unterhalten und sich dabei die Farbe vorstellen, wird das eine Rot nicht das Rot vom anderen sein.

Daher sind mehr Informationen (zum Einengen der Parameter) hilfreich, um gezielter auf den Post einzugehen: Beschaffenheit vom Gelände (Wälder, Ruinen (Höhe der Ruinen? Wegen Obscure..), Krater, Hindernisse), Quantität vom Gelände, gespielte Gegnerische Fraktion, sind Antilisten ein Thema (oder wird eher offen und flexibel aufgestellt), welche Mission wird gespielt (bzw. wurde diese vorher festgelegt oder wird das zufällig ermittelt), wie groß ist die Platte bzw. das Spielfeld (Mindest-Abmessung oder alte Größe, oder ganz was anderes), welchen Modellpool besitzt der Spieler - also auf was kann er zugreifen, gibt es Zeitlimits (wäre relevant bei Massenarmeen auf Turnieren), gibt es irgendwelche Beschränkungen was den Armeeaufbau betrifft (Format? bzw. Limitierungen wie keine Dopplungen oder max 1 Kontingent etc.)

Da solche ausführlichen Posts (meiner Erfahrung nach) eher die Seltenheit sind, kann man auch nur generell und eher oberflächlich die eigene Erfahrung (welche auch sonst) widergeben.

Nach dieser Einleitung kurzes Feedback:

Alles in Allem ein guter Beitrag, vielleicht teils ewas drastischer als nötig.
Danke sehr. Ja - Dramatik liegt mir, ich habe teils Desaströse Spiele mit Tyras gegen Dark Angels hinter mir. Macht einfach keine Laune mehr, da sinkt der Enthusiasmus aktuell.

Ich würde Niden z.B. nicht am Ende der Nahrungskette sehen, die bewegen sich schon im Mittelfeld, weil unser Missionsspiel durchaus stark ist
Vielleicht war ich da zu destruktiv. Das Spiel mit dem Missionsspiel funktioniert, macht aber wenig Laune. Wenn man 90% der Armee verliert, beim Gegner vielleicht nur 20-30% ausgeschaltet hat und trotzdem das Spiel Haushoch gewinnt - dann gefällt das nicht jedem Spieler und diese Spielweise liegt auch nicht jedem. Das muss man aber immer wieder erwähnen. Weil das viele nicht sehen oder zu neu sind. Auch die Mitspieler müssen immer mal gebremst werden: zum bsp. mein Homi -> jedesmal.. in jedem Spiel: Was haben die T-Krieger? Widerstand 5? Stärke 5? Rüstung 3+? Wenn ich dann die Stats durchgebe, bekomme ich (tatsächlich) offenes Mitleid.. Ich rolle dann immer wieder mit den Augen und erinnere mich an ähnliche (naive) Fragen (was für ein Widerstand hat dein Warhammer-Elf? Gnah..).

Unsere Haltbarkeit ist jedoch nicht gut und der Output ist wohl das größte Problem - eine typische Nidenliste hat meist nur 2-4 ernsthafte Damagedealer
Missionsspiel: yay - Damage-Output / Langlebigkeit: nay (wie gesagt: Das gefällt nicht jedem)

An einer Stelle möchte ich jedoch entschieden Widersprechen, und das sind die Symbionten...
Ich halte die mit 13 Punkten immer noch für völlig überteuert. Vielleicht gibt es Nischen, wo die rein können - ich persönlich komme mit denen (leider) nicht mehr zurecht. Ich muss wohl gestehen, das ich oft gegen viel Sperrfeuer spiele - Tau mit SchwärmerRaketen zum Bsp. .. Da fallen die um wie die Fliegen. Auf der anderen Seite, habe ich mit Symbionten-Kraken-tyras mal bei den Würfelgöttern den 2. Platz gemacht.. Du schreibst dazu schon sehr ausführlich und ich kann dir da durchaus folgen ;). Sagen wir es mal so: Symbionten sind eine ambivalente Auswahl, über welche man lange und viel reden kann ;).

Bei den T-Kriegern sind wir auch nahe beieinander.

Auch wenn es am Anfang mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Mütze gibt, wäre ich der Meinung, man sollte einfach mal spielen
Habe ich eingangs kurz erwähnt, das er das tun soll.

Evtl könnt ihr euch ja erst mal mit 1000 Punkten oder so anfangen?
Berechtigter Einwand. Kleinere Spiele, erzeugen eine bessere Lernkurve. Man merkt sich Sachen besser, es ist übersichtlicher

Ich will testen, will die Einheiten kennen lernen und dann entscheiden, wo die Reise hin geht.
Naja, wenn ca. 1/3 der Codexauswahlen Müll sind, sollte man durchaus die Spieler vor Fehlkäufen warnen. Und das geht (und ging seit langem) mit Tyraniden sehr schnell. Wie frustig ist es denn bitte, wenn der Spieler total auf Tervigons (geile Optik) steht, kauft sich 3 davon, baut und bemalt die mühselig - nur um dann vom Hocker zu fallen, bei den ersten Spielen. Natürlich kann sich das mit einem neuen Dex ändern - aber - das ist dann Spekulation.

Aber ich habe schon ganz viele Battlereports gesehen, wo Spieler auch mit Monsterlisten und recht wenigen Ganten ganz gut abgeschnitten haben.
Mit Monsterlisten habe ich überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht. Davon gehört habe ich auch nicht. Daher würde ich da eher ablehnend äußern. Aber wie gesagt: mMn ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Volgrim

Testspieler
Vielen Dank an alle für den guten Input. Ich dachte schon hier passiert nichts mehr. ;)
Willkommen :)

Ich glaube bevor du alle modelle in der Liste aufgebaut und bemalt hast gibt es einen neuen Codex ^^

Spielen kann man die Liste sicherlich allerdings wirst du gegen die meisten Völker eher den kürzeren ziehen. Tyraniden können momentan nur über MSU gewinnen die harten DD fehlen Ihnen einfach und im Schnitt halten die Großen Käfer auch weitaus weniger aus als die Gegenstücke als Panzer.

Zu den Allrounder Carni... ich finde sowas immer suboptimal da man dadurch oft falsche Entscheidungen trifft, bei mir gibt es entweder Beschuss oder Nahkampf so weiß ich immer genau was ich mit der Kreatur anfangen will.

Das mit den Modellen glaube ich auch! 😅 Ich beschränke mich erst mal aufs bauen...

Ich dachte eigentlich die 4 Krieger Trupps zählen als MSU.... Das war der Hintergedanke. Kleine Einheiten, die aber auch bissl mehr können als auf Missionszielen rumsitzen...


@ Makaku:

Vielen Dank für deine Einschätzung. Auf solche Infos habe ich hier gehofft.

Ich weiß gar nicht auf was ich zuerst eingehen soll, am Besten ich fange oben an:

Gantenscreen:

Ok, das war mir nicht bewußt. Ich dachte, dass sie dank Jormungandr und evtl. Malanthrope Sporen ausreichend geschützt wären um bissl was an Beschuss zu übersehen. Dass es zu wenig Modelle sind um einen gescheiten Screen zu bilden, wußte ich auch nicht, da ich als langjähriger Marines und Knights Spieler sowas bisher nicht genutzt habe... 😅 Das muss ich alles noch lernen.

Tyrakrieger:

Mir ist bewußt, dass ein großer Trupp effektiver wäre, was Schadensoutput + CP Nutzung (doppelt Schießen) + Haltbarkeit des Trupps angeht.
Aber wer soll dann Missionsziele einnehmen? Ich habe keine Lust 70 + Ganten zu spielen. Ich finde Ganten einfach nicht gut (optisch) und habe keine Lust so viele Ganten zu bauen, geschweige denn zu bemalen... 🙈

Gemischte Carnifexe:

Genauso sehe ich das auch. Ich möchte die Fexe bestmöglich nutzen und traue mir zu die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit solchen allround Einheiten kenne ich mich aus.
Dass sie leicht auszuschalten sind, wußte ich jedoch nicht.

Tryannofex:

Das tut weh. Den finde ich so gut vom Modell her und ich dachte eigentlich auch die Werte sind einigermaßen ok. Ich verstehe jedoch nicht, warum du dem Tyrannofex das stehenbleiben müssen ankreidest gleichzeitig jedoch die Exocrine empfiehlst (weiter unten). Muss die nicht auch am Besten stehen bleiben um ihr volles Potential ausschöpfen zu können?
Dass die Schwarmwachen definitv besser sind habe ich mir auch schon gedacht, allerdings auch teurer...

Symbionten:

Dass sie besser mit Schwarmlord funktionieren würden, war mir klar. Ich dachte jedoch, dass es reicht sie der Schwarmflotte Kraken zuzuordnen um einen ausreichenden Zug zum Gegner zu erzeugen... 😅
Ich weiß auch nicht, was ich mit denen machen soll. Ich muss die nicht unbedingt spielen, ich finde die Modelle nämlich kacke. 😅

Barbed Hyro:

Muss ich einfach zocken. Das Modell ist einer der Gründe für mich letztendlich das Projekt Tyras zu starten... ;)


Deine Einheitenempfehlungen:

Exocrine und Schwarmwachen finde ich auch super und werde ich versuchen einzubauen. Das der Trygon spielbar ist bzw. empfohlen wird, lese ich jetzt zum ersten Mal. Ist interessant. Das Modell hätte ich sogar. ;-)

Ich hatte allerdings gehofft Tyras nicht als Massearmee spielen zu müssen um bissl mithalten zu können... 😅

Insgesamt super Analyse, wenn für mich auch ein bißchen zu pessimistisch. ;-) Vielen Dank dafür!


@ MisterSinister: Danke für deine Einschätzung.

"Am reizvollsten finde ich tatsächlich größere Trupps, nur mit Sensen und Physiologie für AP -1 und -2 ignorieren, sonst nichts. In dieser konfig sind sie relativ günstig und können schon ganz schön nerven."

Wie groß ist so ein Trupp bei dir? Oder spielst du dann dann sogar mehrere Trupps mit dieser Konfiguration?


@ JesterNbg: Da hast du recht. Die Modelle sind wirklich nicht da und ich habe auch keine Lust mir Sachen zu kaufen, die mir nicht gefallen oder spielerisch nutzlos sind, weil Codexleichen vom Feinsten... ;-) Da habe ich absolut keine Lust drauf und möchte ich tunlichst vermeiden, weil das wirklich sehr frustrierend ist.

Deshalb bin ich richtig froh, dass hier jetzt bissl mehr los ist, damit ich möglichst viel Input von erfahrenen Tyraspielern bekomme! 🥳
 

JesterNbg

Testspieler
Erfahren bin ich beileibe nicht. An meinem Avatar erkennst du vielleicht meinen wahren Wh40k Ursprung 😀 Die Dark Angels erleben gerade ihren 2.Frühling und sind gefühlt momentan echt bockstark. Aber das gabs bei GW schon immer...Fraktionen werden gepusht, um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Aber deswegen gleich einen gesamte Fraktion zu verteufeln, nur weil man gegen eine momentane T1 Armee verliert ist nicht fair. Dann muss der Gegener da halt ein bisschen einlenken. Das Spiel soll doch auch Spaß machen. Allerdings sagt das ein reiner B&B-Spieler. Kompetetives Spielen liegt mir fern und werde ich mit meinen 42 Lenzen auch nicht mehr anpeilen 😀

Lustigerweise habe ich nachher ein kleines Spiel (mein 2. mit den Tyraniden) gegen meinen Haus&Hofgegener. Er tritt mit seinek Thousand Suns an, welche er auch noch kaum gespielt halt. Ist eigentlich ein DG Spieler.

Je nach Punkte (1250 oder 1000) habe ich mir mal folgende Listen überlegt

++ Patrol Detachment 0CP (Tyranids) [50 PL, 6CP, 999pts] ++

+ Configuration +

Battle Size [6CP]:
2. Incursion (51-100 Total PL / 501-1000 Points)

Detachment Command Cost

Hive Fleet:
Kronos

+ HQ +

Hive Tyrant [9 PL, 175pts]:
Heavy Venom Cannon, Monstrous Rending Claws, Power: Catalyst, Power: Smite

Neurothrope [5 PL, 95pts]: Power: Smite, Power: Symbiostorm, Warlord

+ Troops +

Ripper Swarms [2 PL, 36pts]

. 3x Ripper Swarm: 3x Claws and Teeth

Ripper Swarms [2 PL, 36pts]
. 3x Ripper Swarm: 3x Claws and Teeth

Termagants [9 PL, 180pts]
. 20x Termagant (Devourer): 20x Devourer
. 8x Termagant (Fleshborer): 8x Fleshborer

+ Elites +

Hive Guard [12 PL, 270pts]

. 6x Hive Guard (Impaler): 6x Impaler Cannon

Lictor [2 PL, 37pts]

+ Heavy Support +

Exocrine [9 PL, 170pts]

. Adaptive Physiology: Dermic Symbiosis

++ Total: [50 PL, 6CP, 999pts] ++


Und hier die 1250er Liste

++ Patrol Detachment 0CP (Tyranids) [28 PL, 11CP, 571pts] ++

+ Configuration +

Battle Size [12CP]:
3. Strike Force (101-200 Total PL / 1001-2000 Points)

Detachment Command Cost

Hive Fleet:
Kronos

+ Stratagems +

+ HQ +

Neurothrope [5 PL, 95pts]:
Power: Smite, Power: Symbiostorm, Warlord

Hive Tyrant [9 PL, 175pts]: Heavy Venom Cannon, Monstrous Rending Claws, Power: Catalyst, Power: Smite

+ Troops +

Ripper Swarms [2 PL, 36pts]

. 3x Ripper Swarm: 3x Claws and Teeth

+ Elites +

Hive Guard [12 PL, 270pts]

. 6x Hive Guard (Impaler): 6x Impaler Cannon

+ Heavy Support +

Exocrine [9 PL, 170pts]

. Adaptive Physiology: Dermic Symbiosis

++ Patrol Detachment -2CP (Tyranids) [37 PL, -2CP, 680pts] ++

+ Configuration +

Detachment Command Cost [-2CP]

Hive Fleet:
Kraken

+ HQ +

Broodlord [7 PL, 125pts]

+ Troops +

Genestealers [12 PL, 195pts]

. 15x Genestealer: 15x Rending Claws

Termagants [9 PL, 185pts]
. 20x Termagant (Devourer): 20x Devourer
. 9x Termagant (Fleshborer): 9x Fleshborer

++ Total: [65 PL, 9CP, 1,251pts] ++

Created with BattleScribe



Auch hier habe ich mich an meinen Modellen orientiert, die ich bereits habe. Ob das am Ende irgendwie klappt, wird man sehen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterSinister

Fluffnatiker
Das tut weh. Den finde ich so gut vom Modell her und ich dachte eigentlich auch die Werte sind einigermaßen ok. Ich verstehe jedoch nicht, warum du dem Tyrannofex das stehenbleiben müssen ankreidest gleichzeitig jedoch die Exocrine empfiehlst (weiter unten). Muss die nicht auch am Besten stehen bleiben um ihr volles Potential ausschöpfen zu können?
Ich wollte zuletzt wieder den T-Fex zum laufen bringen, mehrere Spiele mit ihm und viel guter Willen und dennoch konnte er nicht überzeugen. Er ist einfach zu unzuverlässig, wobei ich das Hauptproblem beim DS sehe. Selbst wenn er mal gut für die Schussanzahl würfelt, es bleibt so viel am Save hängen und das, was durchkommt, kann noch am W3 Schaden lahmen. Ich hatte gehofft, dass er durch im Nahkampf schießen besser nerven kann, doch das ist nur sehr gering, weil er im Nahkampf nicht lange lebt.

Die Exocrine ist neben den Schwarmwachen der Damagedealer schlechthin für Niden. Du hast recht, dass sie im Bestfalle stehen bleiben sollte, doch da sie dafür ein Stratagem hat, kann man Bewegung auch mal kompensieren. Der wesentliche Unterschied ist die Zuverlässigkeit: Auch aus der Bewegung liefert die Exocrine einigermaßen solide ab, stationär ist sie verdammt gut. Beim T-Fex ist das ganz anders, wenn der nicht stationär bleibt, sinkt seine Zuverlässigkeit enorm, weil alles an den 2W6 für die Schussanzahl hängt.

Hinsichtlich Damagedealer ist es bei Niden auch echt extrem. Die 1-2 Schwarmwachen mit den 1-2 Exocrines, die in vielen Listen sind, sehen nicht nacht viel aus, aber es braucht nicht viele Verluste beim Gegner, dann hat man selbst gegen Dakka-Listen den besseren Beschussoutput.

Ich hab den großen Kriegertrupp selbst noch nicht gespielt, aber 9er Trupps mit Adaption haben schon ein paar Turniere gesehen. Ich denke es müssen nicht unbedingt gleich 9 sein, hängt halt davon ab, was man von ihnen erwartet. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen 5+ sollten es sein, damit sie ihren Zweck einigermaßen erfüllen können.

Ich finde, dass man auch mit 10er Gantentrupps sinnvoll screenen kann (und auch mit 3er Absorbern), das ist nur schwieriger, weil sie wirklich gut stehen müssen. Gerade Hormaganten und Gargoyles finde ich in kleinen Trupps richtig nützlich, auch für Missionsziele und Secondaries. Natürlich machen die das nur eine Runde und sind dann tot, doch das kann völlig ausreichend sein. Ein richtig fieser Move, der ein Spiel sogar frühzeitig entscheiden kann, ist dem Gegner Hormaganten mit doppelter Bewegung direkt vor die Tür zu stellen. 16"+(w6x2)" kann sie schon im ersten Zug direkt vor die gegnerische Aufstellungszone bringen, wenn der Gegner dadurch nicht an Missionsziele kommt oder eine Nahkampfarmee einen Zug verliert, kann das ein schwerer Schlag sein.

Missionsziele zu halten ist meist kein Problem, das geht fast nebenbei und braucht nicht viele Einheiten speziell für dieser Aufgabe. Broodlords und Neurotrophen sind als Chars super dafür, aber auch deine Ballereinheiten können die eigenen Ziele halten. Die umkämpften Ziele in der Mitte sind da schwieriger und ich halte ObSec für das Mittel der Wahl für Niden (vor allem wegen unserem geringen Output). Das ist auch der Gedanke hinter dem großen Kriegertrupp, die sollen nur viele ObSec-Bodies an ein Ziel bringen und einigermaßen schwer zu entfernen sein. Wenn es um allgemeine Nützlichkeit für das Missionsspiel geht, sind Liktoren, Gargoyles und Absorber meine Top 3.
 

sirana1

Testspieler
Ich empfinde das ganze ganz anderst und baue meine Listen meist ohne Exocrine als auch Schwarmwachen. Habe das zu Anfang der neunten auch noch gespielt aber seit die Hierodule auf 275 Punkte runter ist finde ich die als die weit bessere Waffenplattform da sie zudem noch Nahkampfpotential mitbringt. Habe deshalb mein Konzept auf ein Aggressiveres Gesamtkonzept umgestellt bei dem ich wieder mit Wesentlich mehr CC Monstern arbeite frei nach dem Motto der Gegner kann nicht alles erschießen.
Das ganze wird immer von 9 Warriors begleitet als auch mit Devilganten um die Notwendigen Schüsse gegen Masse zu bekommen.

Auch zum Thema T-Fex ein guter Kollege spielt da ebenfalls ein sehr stabilen Build in dem einer drin ist und der Performt auch immer recht stabil mit strategem pathogenschleim eben aber dann halt doch sehr effektiv.
 

Makaku

Malermeister
Ich dachte, dass sie dank Jormungandr und evtl. Malanthrope Sporen ausreichend geschützt wären um bissl was an Beschuss zu übersehen.

10 Modelle mit 5+Rüstung (solange der Gegner kein ignore Cover hat), minus 1 to hit und Widerstand 3 mit 1 LP fallen so schnell um, das wirst du selbst schon noch feststellen.

Aber wer soll dann Missionsziele einnehmen? Ich habe keine Lust 70 + Ganten zu spielen. Ich finde Ganten einfach nicht gut (optisch) und habe keine Lust so viele Ganten zu bauen, geschweige denn zu bemalen..

Versuch es mit Kriegern und Absorbern, wenn du keine Ganten magst. Du musst ja nicht unbedingt die Masse ausmaximieren, aber ein paar mehr Ganten tuhen (mMN) nie weh. Im Backfield stellt das auch kein Problem, da hast deine Exos, Schwarmwachen, Neurotrophe..

Ich verstehe jedoch nicht, warum du dem Tyrannofex das stehenbleiben müssen ankreidest gleichzeitig jedoch die Exocrine empfiehlst (weiter unten). Muss die nicht auch am Besten stehen bleiben um ihr volles Potential ausschöpfen zu können?

Wie bereits erwähnt wurde: Die Exocrine hat ein entsprechendes Stratagem in Blood of Baal. Die kannst du in R1 hinter Obscure verstecken, und hast dann die Garantie, ohne Abzüge mit voller BF und 12 Schuss ein Ziel anzusteuern. Das mit dem stehen bleiben war teils Quatsch von mir, da hab ich was durcheinander gebracht. Der organische Panzer wurde ja weg-editiert. Die BF bleibt bei 4. Was ihn halt schwächt ist, das er nur doppelt schießen darf, wenn er stehen geblieben ist – was wie gesagt bei der Exo (bei besserer BF) ausgeglichen werden kann. Wobei man ja eigentlich über 2 verschiedene Varianten (hat jemand Loki geschaut?) sprechen muss, T-Fex mit Kapselkanone und T-Fex mit Säurezyste.

Die Kapselkanone ist die (mMn) schlechtere Option. Ganz einfach weil die recht miese BF getriggert wird. 6 Schuss sind dann halt einfach zu wenig, bei (im Schnitt) nur 3 Treffern. Auf der anderen Seite, haben Tyraniden nur wenig harte “Anti-Tank” Optionen, da kann das durchaus hilfreich sein. Das kommt dann aber wirklich sehr auf den Rest der Liste an. Und aben auch, wie man Ihn spielt (verstecken in Runde 1 und dann nur 3 Schuss nach der Bewegung oder volles Risko und offen platzieren, wegen 6 Schuss). Ich selbst würde (sofern möglich, aber jede gute Platte sollte das bieten) Ihn wohl immer verstecken. Das kann man mit der Exo deutlich besser. Aber die Exo hat theorethisch auch ein anderes Aufgabenfeld, die jagt eher schwere Infantrie. Der T-Fex mit Säurezyste und Bohrkäfernest gefällt mir deutlich besser, da die BF (bei der Säurezyste) umgangen wird, hier allerdings wieder das Problem vom miesen DS.

@Symbionten: Hol dir ruhig noch andere Meinungen dazu. Es wurden ja bereits alternativen genannt, wie man sie spielen kann.

@TRYGON: was den Trygon betrifft, bin ich kein reiner Fanboy. Er hat einige Schwächen, zu aller erst den armseligen Widerstand von 6. Über den Beschuss braucht man auch nicht groß sprechen. Dazu auch (mMn) etwas zu teuer (ich sehe den eher bei 130-135 Pkt). Gerade das Upgrade zum Prime ist deutlich zu teuer. Auf der anderen Seite bringt er Optionen mit sich, welche dein Spiel dynamisch machen (können). Natürlich ist der Tunnel ein kostenloser Transporter, für eine Standard-Einheit. Sowas ist selten bei Tyras und die Konkurrenz (Tyrannocyte) ist ja beinahe so teuer wie der Trygon (mit Säurespuckern 115 und mit Biozid 140). Da nimmst natürlich zuerst die Option für den Trygon (und danach den Liktor mit Pheromonspur und danach zahlst Cps um zu flanken und erst danach spielst eine Tyrannocyte). Also: Quasi-Kostenloser Transporter. Damit stärkst du dein Überraschungsspiel und bekommst frische Einheiten direkt vor die Nase vom Gegner. Ich spiele gerne einfach 30 Ganten im Trygon, oder Hormaganten oder Krieger – wobei ich immer Adrenalindrüsen ausgebe. Nur zur Sicherheit. Und was den Trygon angeht: Der macht schon aua. Im Vergleich zu vielen anderen Tyra-Monstern, hat er nämlich ein gutes KG (3+), darf 1er rerollen und kommt mit mächtigen (für Tyra Verhältnisse) 6+1+1 (doppel Sensen und Schwanz) Attacken daher. Man kann auch dem Prime ein Artefakt/Relik geben (Ymgarl Faktor oder Bob-Adrenalin 3W6 Angriff und die höchsten wählen) oder er profitiert auch von der Mörderischen Größe (adaptive). In einem meiner letzten Spiele, erschien er, greift 5 Ravenwing Biker an und räumt alle ab. Sowas können nicht viele unserer Monster. Sein Hauptproblem, wie so oft – er stirbt zu schnell.

... seit die Hierodule auf 275 Punkte runter ist finde ich die als die weit bessere Waffenplattform

Die in den allermeisten Fällen immer gesehen werden kann. Wie gesagt, ich habe bereits eine Hyro aus genau diesem Grund in der gegn. ersten Runde verloren.. Und das mit nichtmal viel Aufwand vom Gegner (das waren 2 Ehrwürdige Dakka-Bots mit insgesamt 4x Laska und 2xRak). Und das gegen Dark Angels, die den BF-Abzug (Malantrophe oder Toxos) beim stehenbleiben ignorieren und sich selbst noch buffen können, sofern man dem 2+ Trefferwurf nicht vertraut. Der hatte alles getroffen und ich meine bis auf 1x rakete alles gewundet. und ich habe keinen Save geschafft = 5W6 Wunden. Und weg war Sie. Und hätte das nicht gereicht, das war nur der Anfang der Schussphase.. Ok, kann mal passieren - aber der Schock sitzt immer noch tief ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

sirana1

Testspieler
Die in den allermeisten Fällen immer gesehen werden kann. Wie gesagt, ich habe bereits eine Hyro aus genau diesem Grund in der gegn. ersten Runde verloren.. Und das mit nichtmal viel Aufwand vom Gegner (das waren 2 Ehrwürdige Dakka-Bots mit insgesamt 4x Laska und 2xRak). Und das gegen Dark Angels, die den BF-Abzug (Malantrophe oder Toxos) beim stehenbleiben ignorieren und sich selbst noch buffen können, sofern man dem 2+ Trefferwurf nicht vertraut. Der hatte alles getroffen und ich meine bis auf 1x rakete alles gewundet. und ich habe keinen Save geschafft = 5W6 Wunden. Und weg war Sie. Und hätte das nicht gereicht, das war nur der Anfang der Schussphase.. Ok, kann mal passieren - aber der Schock sitzt immer noch tief ;).

Klar kann passieren aber das sollte nicht die Regel sein.

1tens gibt es auch losblocker die ne Hierodule Verdecken können (es zählt nur kein obscured) und wen 2 cybots feuern treffen die mit 5 hits
und wunden 2,5 von dennen du normal einen auf die 5 wegnimmst mit reroll evtl sogar zwei das ist dann 1 d6 schaden oder 2d6 Je nach flotte sogar noch fnp dagegen macht im schnitt 6 schaden. Wen die in einer Runde an zwei Bots stirbt hatte dein Gegner super luck und du extrem pech.

Im normalfall steht sie das und lacht darüber während deine anderen Großen unbeschossen vorrücken.


Insgesamt kommt es bei Tyraniden auf das Gesamtkonzept an ob es funktioniert oder nicht.

es funktionieren 200+ Ganten Listen als auch Melee Monster CC Listen und halt auch Kronos Fernkampfkonzepte nicht zu Vergessen Kraken (strategem Melee First turn strikes)

Das sind halt die aktuell am häufigsten gespielten Konzepte. Wen wir uns jetzt anschauen welche davon am besten Abschneiden ist das Kronos Konzept vorne aber auch die Variante die den geringsten Aufwand im Stellungsspiel hat sprich Spielerisch einfacher zu erlernen da die Hiveguard als main dps eben quasi ein selbst Läufer ist.

Nahkampf Konzepte hingegen arbeiten immer mit multiplen Bedrohungen welche sich so schutz geben aber das ist eben schwerer zu erlernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

WeWa

Miniaturenrücker
Also DA ist ja auch eines der besten negativ Beispielen :D
Die Treffen alle auf die 2 wenn sie stehen bleiben...
Wenn ich da mal ab meine tau denke, wenn du da nen -1 monster neben hast, treffe ich nur noch auf die 5!!! Als da muss man mal realistisch bleiben, der Hieru ist für seine Punkte einfach der oberhammer! Spielt man mit Machtpubkzen, ist das ganze noch krasser. Der wäre ein Grund für mich, meine tyraniden zu reanimieren :D
 

FlameXY

Eingeweihter
Wie gesagt ich würde als Neuling meinen Focus nicht auf den veralteten Codex legen sondern einen schönen Grundstock ausheben.

Als ich Tyraniden angefangen habe hatte ich mir hier aus dem Forum gebrauchte Genestealer gekauft so ca. 60 Stück für wenig Geld, dazu noch nen Swarmlord und 3x3 Ripper Schwärme (die kann man auch selbst bauen) und du hast eine Truppe zusammen die zumindest in nicht Turnierspielen vernünftigen Bums hat, schnell gekauft ist, schnell bemalt werden kann und das wichtigste, schnell übers Feld rennt :)
 
Oben