Necron-Mission Fluffmodul

Calidus

Anderas
Missionen im Necronstyle können sehr viel Spaß machen. Hier geht es um eine Ideensammlung, was man da einbauen kann. Die Idee ist grundsätzlich, dass Spacies einen Hulk oder ein Raumschiff angreifen, das Necrons gehört oder meinetwegen einer durchgeknallten KI.

Selbstschussanlagen
Erweiterte Selbstschussanlagen, weil das Raumschiff selbst natürlich auch eine Verteidigungs-KI hat. Beispiel: Ereigniskarte "Selbstschuss" kommt. Die Selbstschussanlagen kommen als Modell, man stellt jedes Mal 3 Stück auf, sie haben Panzerung 2 und eine Sturmkanone. Oder vielleicht was schwächeres wenn die Stuka zu heftig ist.

Computerviren als Waffe
Necrons könnten Spacies mit Bionics vorübergehend Kampfunfähig machen oder bei bestimmten Dingen stören. Spacies könnten umgekehrt an bestimmten Computerkonsolen die Anti-Necron-Viren hochladen.
Beispiel: Ereigniskarte "Computervirus" geht jetzt gegen jeden Spacie mit irgendeiner Art von Bionics. Sie müssen eine Runde aussetzen.
Der bionische Arm könnte seine Wirkung gegen Necrons, Androiden und Dreadnoughts umkehren: Nicht der Spieler selbst sondern sein Gegner nimmt einen der Würfel und wirft ihn nochmal.
Cybots könnten ganz allgemein immer mal wieder Funktionsstörungen haben. Jedes Mal wenn der Chaosspieler dran ist und ein Necron ist in Sicht vom Cybot, wirft er einen weißen Würfel. (nur einmal pro Runde maximal :) ) Bei einer Zahl darf er eine Fernkampfwaffe des Cybot einsetzen.

"Ich komme wieder"
Das ist wirklich fies. Man bringt einen Necron oder Androiden um, und es wird ein Totenkopfmarker platziert. Wenn der Chaosspieler dran ist, wirft er einen weißen Würfel. Bei einer Zahl nicht gleich Null, steht das Mistvieh wieder auf und treibt weiterhin sein Unwesen. Bei 40k ist es gemein, bei Starquest kann es wirklich tödlich werden!

Das Schiff wehrt sich
Bestimmte Wände könnten sich alle paar Runden um 90 Grad drehen, so wie es dem Necronspieler in den Kram passt. Wenn wir ein Spielbrett haben mit Hero-Quest ähnlich platzierten Türen (also ohne Markierung auf dem Spielbrett), dann könnten die Türen verschwinden und auftauchen, oder sich an neue Stellen verschieben.
Es gibt eine Brücke über einen Abgrund, die nur ein Feld breit ist und sehr brüchig / musst du mal auf meiner Webseite gucken. Das Stück vom Spielfeld ist ziemlich genau quadratisch. Nun, hier könnte man den Harry Potter machen, und die Brücke alle paar runden um 90 Grad drehen.
Oh, das ganze Labyrinth wird durch die neue Wand/Tür/Brücke verändert? Schade, musst du wohl einen neuen Weg finden.

Augen überall
Wird das "Schleichen"-Modul verwendet, dann könnten Überwachungskameras die Anzahl der Alarmmarker erhöhen. Hat der Spieler einen Auftrag tief im Raumschiff, könnten die Blips unter Umständen erst auf dem Rückweg auftauchen, um den Weg heraus zu versperren. Das ist besonders gemein, wenn die Mission unter Zeitdruck steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben