New edition?!? Kapiere ich nicht.

Stingray

Tabletop-Fanatiker
Häh? Wenn ich auf die Privateer Press Seite gehe, erscheint irgendwas davon, dass es eine neue Edition gibt. Aber die downloadbaren Regeldokumente sind immer noch Version 3. Und im Store ist nicht ersichtlich, ob das dortige Regelbuch was neues ist oder nicht.
Oder heisst neue Edition, dass halt überall die Theme Forces und Werte angepasst wurden, die Grundregeln sind aber weiterhin V3?

Kann mir das einer erklären?
 

Destrofred

Codexleser
Sind wohl "nur" die Anpassungen auf 3.5 wenn man das so nennen will.
Infernals müssten reingekommen sein, Themeforces haben die meine ich auch überarbeitet.
Was genau an den Grundregeln geändert wurde hab ich grad nicht mehr auf dem Schirm. Sind aber wohl angeblich einige Fähigkeiten überarbeitet/zusammengezogen worden.

Ah... jetzt hab ich auch das richtige gefunden glaub ich. Soll wohl aber noch mehr kommen.
https://home.privateerpress.com/wp-content/uploads/2019/06/New-Core-Rules-June2019-1.pdf

Und weil es zu früh am Morgen und/oder ich zu dumm zum Gucken war, hier die August Core Rules:
https://home.privateerpress.com/wp-content/uploads/2019/07/WM-Rules-2019-WEB.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

midas

Testspieler
fyi Nachwelt:
neue Regeln wurden Mitte 2019 geteasert, hinterer stellte sich das aber eher als Fraktionserweiterung mit Regelbalancing für den Rest heraus. Tatsächlichen waren die Regelupdates ab ca Dezember verfügbar.
Aktuell sind "Digest Rules" mit Stand Feb.2020 verfügbar, von Versionierung im Dokument selber keine Spur, nur im Dateinamen, außerdem scheinen die ersten Seiten zu fehlen, da es ab S4 losgeht. Zusätzlich gibt es noch ein "Core-Rules-Errata-Feb2020.pdf".
Ehhhh.... eindeutig finde ich das nicht.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Nach vielen Jahren der Abstinenz habe ich mich am Wochende mal mit dem aktuellen Stand von Warmachine befasst. Beim Aufräumen zu Hause ist mir meine alte Menoth-Armee in die Finge geraten und da musste ich an die vielen tollen Spiele denken, die ich mit der Truppe damals hatte.

Die Situation heute ist aber schon sehr demprimierend, muss ich sagen. Die absolute Hochphase, die Warmachine bei uns vor rund 10 Jahren hatte ist leider lange vorbei. Damals erschien die 2. Edition und es gab endlich Armeebücher für die verschiedenen Fraktionen. Die Kriegsmaschinen und Kolosse kamen raus, ebenso die Retribution of Scyrha. Bei uns im Laden gab es schon seit einigen Jahre eine richtige Warmachine Liga und von den Verkaufszahlen hatte man Anno 2010 im lokalen Shop sogar GW überholt. Zu dieser Zeit kamen noch einmal viele Spieler dazu und es wurde mehrmals die Woche Warmachine gespielt.

Heute ist davon leider nichts mehr geblieben. Unser Laden hat letztes Jahr Warmachine (und Hordes) endgültig ausgelistet und auch ich muss sagen, dass ich so um 2012 aufgehört habe, aktiv zu spielen. Analog dazu löste sich dazu auch die Warmachine Gruppe bei uns schrittweise auf. Ich kann irgendwie den Finger selber nicht so recht drauflegen. Die Luft war einfach raus bei Warmachine.

Was es zum aktuellen Stand zu sagen gibt: Einheitenkarten gibt es nicht mehr in den Boxen und Blistern. Diese muss man sich entweder bei Privateer Press herunterladen und ausdrucken oder man nutzt die Warmachine App, wo man die Einheitenkarten dann aber nochmal extra kaufen muss. Oder man muss einmal das komplette physische Fraktionsdeck kaufen. Gespielt wird es bei uns aber eh nicht mehr.

Wie gesagt, es ist schade, denn ich hatte eine Zeitlang sehr viel mehr Spaß mit Warmachine als bspw. mit Warhammer 40k.

Heute würde ich auch, wenn, nur noch nach den Karten spielen, die wir haben, also eben die der 2. Edition,. Persönlich würde ich aktuell kein Geld in die Hand nehmen, um meine Armee für die aktuelle Edition spielbereit zu machen.
 

molochkrieger

Codexleser
Heute würde ich auch, wenn, nur noch nach den Karten spielen, die wir haben, also eben die der 2. Edition,. Persönlich würde ich aktuell kein Geld in die Hand nehmen, um meine Armee für die aktuelle Edition spielbereit zu machen.
Bei uns ist Warmachine so gegen Ende von MK 2 eingeschlafen. Die Hochphase lag so am Anfang bis Mitte von MK2 (Mit Abstand der beste Editionsübergang den ich überhaupt bei einem Tabletop erlebt habe).

In meinen Augen lag das Problem daran, dass PP unglaublich gierig geworden ist beziehungsweise vom eigenen Erfolg überwältigt wurde. Die Qualität der Minis ist zwischendurch echt miserabel gewesen, Premiumpreise für Einheiten mit zu vielen Dopplungen und irgendwann wurden Neuerscheinungen auch nicht mehr vernünftig gestest. Und naja... dann kann ich auch Warhammer 40k spielen.

Dazu kamen dann noch so die ganzen Kleinigkeiten wie das Abstellen/ Einschränken von Communitysupport und den Pressengangern und der große Knall kam dann mit MK3, zumindest für mich. Alles was ich vorher an dem Spiel geschätzt hatte war zu dem Zeitpunkt weg.
 

KRONOSSCHWARM

Aushilfspinsler
Also 3 bis 4 kumpels und meine Wenigkeit wollen den ganzen wieder ne Chance geben.

Bin gespannt haben jeder ne andere Fraktion noch zu liegen mal sehen wie es wird.

Ist denn damit zu rechnen dass das Spiel eingestellt wird?

Wäre dann jetzt ja Schwachsinn wieder zu starten.

Bei uns war es ganz klar im Hobbyladen diese Hardcore tunierszene.

Jedem neuling wurde gleich das Fell über die Ohren gezogen. Alles an fluff und Spaß am listen bauen wurde zerstört mit....das ist quatsch...das spielt man so aber nicht...viel besser wen man... es war so furchtbar.
 

Bagrasch

Aushilfspinsler
MK II war nicht so prickelnd. Aber MK III macht sehr viel Laune. Ich finde Warmahordes angenehmer zu Spielen und Seine Helden, die man Liebevoll angepinselt hat, haben mehr wert und ein längeres Spiel. Bin Seit den ersten Tagen dabei. Ich finde es gut, dass keine Karten mehr dabei sind. Die fliegen eh nur durch die Gegend und sobald eine Regeländerung ist kannst du die Karte auch vergessen. Ich sag euch wirklich ladet euch die APP Warroom 2.0 runter kauft euch für momentan 8€ ?! Weiß nicht genau eure Fraktion und ihr könnt euch für jede Schlacht eine Armee zusammenstellen und dann auch wenn ihr beim Battle seit diese Aktivieren so könnt ihr in euren Zügen stehts die aktuelle Karte anwählen. Dort sind auch die aktuellen Bonis die Aktiv wirken zu sehen weil man mittlerweile ja gute Themen Armeen Boni spielen kann und was der Trupp dank Attachment noch so drauf hat. Ganz ehrlich so wünschte ich mir die Warmachine App. Egal welche Änderungen ob im Grundregelbuch oder bei seiner Fraktion dies wird in der APP aktuell gehalten so ist man bei jedem Spiel auf dem aktuellen stand. Falls etwas nicht verstanden wird einfach anklicken man gelangt ins Faq und Regelwerk. Das ist ein Traum. Das wird definitiv so nicht beim Gamesworkshop passieren, weil im prinzip die tollen Codex's damit Geschichte wären und damit Verluste machen. Geldgierig werden leider alle Hersteller nach gewissen Erfolgt.

Mankos wie oben erwähnt, ich bin Khador spieler und die haben leider nicht viel Details und Preise fangen leider auch an Gamesworkshop zu erreichen auch wenn neue Armeen jetzt durch Resin Detailreicher werden. Im Prinzip kann man das Spiel aber mit einer Grundbox kostenpunkt ca 30 - 40 € direkt loslegen zu spielen. Da ist ne kleine Karte, Würfel, Maßeinheit usw. bei und man kann damit los legen.

Finde es noch besser wie 40K und das Spiel wird erstmal nicht aussterben da ist viel in der Mache auch im PnP Bereich, Riot Quest. Usw.
 

Sebasthos

Blisterschnorrer
Oh, ich halte es auf jeden Fall für Längen besser als die GW-Spiele. Aber PP macht halt gerade alles falsch, was GW vor 10 Jahren falsch gemacht hat (weswegen ich da was anderes gesucht hatte), und die können sich das wirklich nicht leisten.
Finde ich tierisch schade, ich liebe das Spiel, den Hintergrund, die Warcaster...aber im Moment...
 

molochkrieger

Codexleser
Finde es noch besser wie 40K und das Spiel wird erstmal nicht aussterben da ist viel in der Mache auch im PnP Bereich, Riot Quest. Usw.
Sorry aber im deutschen Raum ist das Spiel, gemessen an dem was es mal war, praktisch tot. Ein Großteil der Community ist weg.
Was die App angeht, die hatte damals auch ihre Schwierigkeiten. Ich persönlich bevorzuge Karten. Schon alleine weil dann vernünftig geplaytestet werden muss. Was du beschreibst ist für mich nichts anderes als das auslagern von genau diesem an die Community. Und du darfst dafür auch noch blechen. Ja super. Aber ich kenne den aktuellen Stand insgesamt auch nicht. Also nimm meine Aussage gerne mit etwas Salz dabei.
 

Destrofred

Codexleser
Aktuell wird das ganze wohl mit Brawlmachine wieder zu beleben versucht. Aber da ich wie immer gefühlt keine Zeit mehr für Garnichts habe, konnte ich da noch kein einziges Spiel bestreiten.
 

Sebasthos

Blisterschnorrer
Also, ich kann zumindest sagen, dass im Nürnberger Raum eine relativ feste Gruppe mit 5-10 Spielern bestanden ist, die auch regelmäßig auf Turnieren war und sogar mal selber eins gemacht hat und noch mehr machen wollte. Alles weg. In meinem Spieleclub war das ein fester Bestandteil, auch von Gelegenheitsspielern, die man mal mit einer Escalation League eingefangen hat und die sich zumindest ein wenig damit beschäftigt haben. Auch alles weg. Vom örtlichen Händler, der wirklich sehr groß ist und viele Systeme im Laden hat, aber eben WM/H, wo er mehrere Meter Wandplatz hatte, mal abgesehen.
 

Bagrasch

Aushilfspinsler
Wie genau meinst du das mit dem Auslagern. Genau das find ich ja Super. Einmalig umkosten im Vergleich zu ständigem Codexaustausch von 30€ ist für mich ein Argument was eher positiv ist. Beim neuen Ausbalancieren der Armeen was bei Gw nicht passiert sondern immer nur die Fraktion Glück hat die einen neueren Codex hat mehr ausrichten kann oder dereb Lieblingsfraktion.. mach Privateer das Super. Du musst nix mehr kaufen kein codex Austausch oder rumgekritzel auf der Karte. Kannst wie gesagt hur mit der app spielen. Jetzt noch mal zum Vergleich zu Gw Fraktion bekommt neue einheiten = neuer Codex. Privateer: fraktion neue einheiten oh haste dir ja gekauft die Fraktion hier bitte schön das kann sie bau sie ein.

Find ich schade dass bei euch in den Läden viel gespielt wurde und jetzt nicht mehr. Gibt aber andere Orte wo das wieder aufblüht. Ja MKII war nicht so prickelnd kann auch ein Grund sein warum das eingeschlafen ist aber ladet euch mal die warroom 2.0 runter und schaut mal was geht. Armee zu Punkten bauen, man kann seine modelle einspeichern sie viel ihr die bemalt habt und beim armeebau auch angeben zb nur vorhandene modelle zum armeebau benutzen und wenn man ein match beginnt aktuelle schäden, lebenspunkte und funktionen eingeben.

Ich finds anders herum schwieriger mit in Gw ne Arnee zu basteln und muss ständig durch den Codex wälzen was gibt es da für hilfen?

Ist es nicht angenehmer das Helden die man mag länger leben als auf dem Schlachtfeld mit einem Schlag ausradiert werden können? Ein Einstieg von 30€ + Kleber Farbe wenn man mag ist jetzt auch was dafür spricht. Vllt. Ist das ganze durch das einschlafen in den Läden auch nicht mehr so bekannt?
 

Sebasthos

Blisterschnorrer
Das Problem war nicht MK2 - die Edition war nicht schlecht und meiner Meinung nach in vielen Punkten besser als MK3. Was, so wie ich das mitschneide, die Probleme sind:
  • der Umstieg auf MK3 war einigermaßen unglücklich - die Community hätte mehr mitarbeiten wollen und in vielen Fällen wurden Armeen in ihrem Chara deutlich geändert, bzw. Einheiten hart entwertet bis zur Nutzlosigkeit. So passiert z.B. beim Circle - ein Freund von mir hatte die angefangen wegen "superschnelle teleportierende Glaskanonen", was vollkommen geändert wurde. Bei den Trollen waren es die Light Warbeasts, die auf einen Schlag bis auf ein paar Ausnahmen nutzlos wurden.
  • das Pressganger-Programm einzustellen hat viele Leute wahnsinnig frustriert und viele aktive Spieler, die sehr in der Community-Pflege involviert waren, weggeeckelt.
  • sinkende Figuren-Qualität bei steigenden Preisen. Vor allem, wenn man sich anschaut, was andere Hersteller (vielleicht nicht GW, was die Preise angeht), in dieser Hinsicht haben...das kann man kaum rechtfertigen
  • Fluff eingestampft - PP hatte hervorragende Bücher und Geschichten, davon ist wenig da
  • das Gefühl, dass Leute mit wenig Ahnung vom Spiel aus Geschäftsinteressen heraus die Entscheidungen treffen - und die Regeln / Einheitenbalance / Releasehäufigkeiten davon direkt betroffen waren
  • die Unfähigkeit des Systems, sich zu entscheiden, ob es ein System für Profis ist (dafür waren die Regeln zu simplifiziert von MK2 zu MK3) oder für Anfänger (zu viele Figuren, die man nachkaufen muss und zu wenig Unterstützung für Anfänger). Ergebnis: viele interessante Interaktionsmöglichkeiten gestrichen, was viele längere Spieler verärgert hat, gleichzeitig aber unattraktiv für neue Spieler - von der Tatsache, dass man es nicht mehr unbedingt gut kaufen kann, mal abgesehen
  • generell der Eindruck der Community, dass es vor allem ums Kohle machen geht, auch wenn Regeln, Balancing und System drunter leidet. Jeder gönnt PP die Kohle, die sie machen - aber eben nur, solange man als Spieler nicht das Gefühl hat, das wäre das Einzige, was zählt. Aber so ist halt "kaufe 3 von diesen neuen, noch teureren Minis oder lass es sein" ein Eindruck, der sehr stark besteht.
Dazu kommt natürlich - der Markt ist groß, es gibt viele Alternativen, von denen viele es eben besser machen...ich spiele Malifaux, das ist natürlich ein Skirmisher, aber bei denen hat z.B. der Editionswechsel mit Hilfe der Spielerschaft hervorragend geklappt, und Preis/Leistung und Qualität der Minis sind hervorragend. Und GW macht die letzten Jahre, speziell bei 40K, auch sehr, sehr vieles richtiger als früher.
Man kann die Art und Weise, wie WM/H abgestürzt ist, auch am Gebrauchtmarkt ablesen - die Armeepreise für gebrauchte Armeen waren früher sehr stabil, heute kriegt man seine Sachen eigentlich kaum noch weg.
Nicht falsch verstehen - ich würde mich tierisch freuen, wenn ich falsch läge oder sich das wieder ändern würde. Allein, ich sehe es nicht passieren.
 
Oben