Oger in der Liga - Spielberichte der Ogallalas

Nikki Sixx

Aushilfspinsler
okay also im besten Fall: 2/3 * 2/3 * 5/6 * 2/3 * 1/2 = 10/81 = 12,3%
Das heißt c.a. jeder 8te Wurf klappt. Klingt nach einer Notlösung auf den letzten Drücker.
Vergiss nicht, dass gnoblars nur Bewegung 5 haben. Gegner mit kick können dir das sofort verhageln. Ausserdem brauchst nach erfolgreichem wurf n guten scatter. Immerhin verspringt er noch 3 mal. Bei Pech fällt er gerade mal 2 Felder weit.

Deshalb mag ich sprinten bei denen
 

Ambos

Erwählter
Wieder ein klasse Bericht. Ließt sich wirklich sehr gut. Gerne mehr davon. ;)
Danke!

Erwähnenswert sicherlich noch wie Oger und Gnoblar in einer wunderbaren Choreographie zu eye of the Tiger das Feld betraten 😁
Jaaaa entschuldige Bitte, ich habe deine psychologische Kriegsführung vergessen! Es ist halt irgendwie verstörend wenn einem plötzlich dieses Lied durch den in-Ear-Hörer schräbbelt wenn man eigentlich ein 'Hallo' erwartet. Hat gewirkt. Herzlichen Glückwunsch :D

Vergiss nicht, dass gnoblars nur Bewegung 5 haben. Gegner mit kick können dir das sofort verhageln. Ausserdem brauchst nach erfolgreichem wurf n guten scatter. Immerhin verspringt er noch 3 mal. Bei Pech fällt er gerade mal 2 Felder weit.

Deshalb mag ich sprinten bei denen
Ui extra angemeldet :) Nice!
Okay, dass das alles mit Glück zusammenhängt, hatten wir ja schon festgestellt. Ein oder zwei Gnoblar mit Sprinten auszustatten scheint mir aber tatsächlich nicht die schlechteste Idee zu sein. Das bringt einem jedoch auch nichts wenn der Ball ganz hinten landet.

Also Gnoblar brauchen (Ohne Anspruch auf 'richtige' Priorisierung)
  • Fangen bzw. Hechtsprung,
  • Fliegenden Tackle,
  • Sprinten und
  • Hinterlistig.
Welche Reihenfolge hier vergeben wird hängt dann davon ab was schon auf dem Feld steht. Habe ich schon zwei mal Sprinten würde ich eher Hinterlistig vergeben z.B. Fliegender Tackle ist eigentlich immer brauchbar. Ob die jemals mehr als eine Fertigkeit bekommen bevor sie sterben liegt aber noch in den Sternen für mich :D
 

Nikki Sixx

Aushilfspinsler
Ja, kommt immer auf das eigene Gusto an. Ich persönlich versuche mich immer Teamwertoptimiert, wie geht. Gnoblar sind für 20 k eigentlich tolle Spieler mit den Skills. Das erste Level verdoppelt gleich mal den Wert. Ich würde die dann oft gleich als Kanonenfutter nehmen oder feuern und erst beim Pasch ernst nehmen.
 

Ambos

Erwählter
Spieltag 4

Gegner: Zige (Chaos)
Stadion: Stall

Aufstellung Gegner (Bei den Fertigkeiten gebe ich nur die ungewöhnlichen/bemerkenswerten an):
4 Chaoskrieger (1*Ausweichen)
7 Tiermenschen (2*Kralle, 1*zusätzliche Arme)
2 RR

Aufstellung Oger:
4 Oger (3 davon mit Block)
6 Gnoblar (zwei mal Fangen einmal Hinterlistig)
6 RR

Gegen Chaos? mit vier Ogern? das werde ich verlieren! Zumal ich Cyan spare, um mir nach dem Spiel garantiert einen Oger kaufen zu können und so mit einem Roster von nur 11 Spielern in die Partie gehe.
Der Plan: auf die Tiermenschen schlagen! Vor allem die beiden mit Krallen sind bevorzugtes Ziel. Die Gnoblar weg vom Gegner! Es geht hier um SSP! (Und ein bisschen darum nicht zu hoch zu verlieren :p)

Stunty for Touchdown!

Erneut herzlich Willkommen zu einem ausichtslosen Spiel der Ogallala. Aus internen Kreisen heißt es, dass sich trotz verzweifelter Suche keine Spieler für eine Mannschaft verpflichten ließen, die von einem Oger gecoacht wird und so herrscht Leere auf der Bank der Ogallala: alle verfügbaren Spieler stehen auf dem Feld. Es gab wohl massive Kritik an der "Taktik" von Blag Dümmli nach dem letzten desaströsen Spiel gegen die Vomberg-Oger und so dürfte sein Stuhl vor diesem Spiel schon gehörig wackeln. Es verspricht spannend zu werden, denn mit gerade mal vier Ogern auf dem Platz und ohne Ersatzspieler gegen die Zigen im heimischen Stall bestehen zu wollen wird nicht gerade einfach.
Die Zigen allerdings haben auch mit Personalproblemen zu kämpfen: Sie sind auch nur mit insgesamt elf Spielern vertreten. Es ist also durchaus möglich, dass sich Ogallala hier mit ein paar glücklichen Treffern zwischen die Hörner durchaus Überzahl auf dem Feld und somit Chancen erspielen könnte.

Die Zigen verlieren den Münzwurf und werden als erste das Ei treten. An der LOS bauen sie sich, von den Ogallala aus gesehen, leicht nach links versetzt auf. Wohl um die Oger dazu zu zwingen es ihnen gleich zu tun und somit eine Lücke auf der rechten Seite zu öffnen. Blag Dümmli aber, der das entweder nicht bemerkt oder er es einfach ignoriert, lässt wie gehabt mittig Aufstellen. Im Gegenteil die Formation steht sogar leicht nach rechts versetzt. Hat er da einen Plan? Vermutlich nicht!

01_Aufstellung.jpg

Da ertönt der Pfiff. Der Ball kommt sehr kurz, es sieht so aus als wenn er direkt an der LOS landen wird. Gkobat Lufikus sprintet ein paar Schritte vor, kann den Ball aber nicht festhalten. Er verspringt auf die Hälfte der Chaoten: Touchback. Blag Dümmli entscheidet sich für den sicheren Weg und lässt das Ei an einen der hinten stehenden Gnoblar Grott Fliegenpilz geben. Ob hier er selbst, als ganz rechts außen stehender Oger die bessere Wahl gewesen wäre?

Wie auch immer: das Spiel ist freigegeben und die vier Oger beginnen sofort auf die ihnen nahe stehenden Ziegen einzudreschen. Und nun wissen wir auch warum sich Blag Dümmli weit rechts außen an der LOS positioniert hat: er stürmt direkt vor um Raum für den Ballträger zu schaffen. Drei Tiermenschen liegen am Boden, während die Gnoblar nach rechts verschieben und der Ballträger in den freigewordenen Raum läuft. Das sieht bis hierhin recht sauber aus was die Ogallala da machen. Doch die Antwort der Zigen ist heftig und wird gehörigen Einfluss auf das noch junge Spiel haben: Graes Geweih blockt rechts den Gnoblar Luftikus. Der bleibt gelähmt liegen. Direkt daneben versetzt Phaos Vilemucus Blag Dümmli einen Schlag: der geht KO zu Boden. Das ist Bitter, da war der Oger wohl etwas zu motiviert unterwegs.

Die drei verbliebenen Oger scheinen das Maleur noch nicht bemerkt zu haben und blocken dessen ungeachtet weiter in der Mitte die Tiermenschen. Es passiert jedoch nichts diese kommen noch nicht mal ins Straucheln. Die Gnoblar verschieben den Ball wieder etwas nach links hinter die Oger: Auf der Rechten Seite ist es ihnen wohl zu brenzlig geworden. Mit gewonnener Oberhand auf der rechten Seite ordnen sich die Zigen neu und bringen damit nun von links die Oger unter Bedrängnis.

02_mein_rechter_rechter_platz.jpg

Verbissen schlagen die Oger weiter auf alles ein was nach Tiermensch aussieht, sie merken wohl, dass es hier nicht gut läuft. Nichts! Die Zigen lassen sich nicht zu Fall bringen. Die Gnoblar verschieben wieder etwas nach rechts mit dem Ball. Versuchen wohl irgenwo durchzukommen, finden aber keine Lücke. Und dann wird in der Mitte Lurtt Grob verletzt, ich hab nicht sehen können was da genau passiert ist. Im Durcheinander lässt Aggrut Wahnsinnig wohl etwas erstaunt über den liegenden Kollegen kurz die Deckung fallen und legt sich direkt KO daneben. Was ein Hammer. Die erste Halbzeit hat noch nicht mal begonnen, da liegen schon drei der vier Oger auf der Reservebank. Die Gnoblar sehen sich nun fast allein der gesamten Mannschaft der Chaoten gegenüberstehen: bei denen ist noch NICHTS passiert!

03_wo_sind_all_die_oger_hin.jpg

Sie wissen wohl, dass es jetzt kaum noch eine Chance gibt und reagieren ganz ganz stark: Grott Fliegenpilz stürmt los und übergibt den Ball auf der rechten Seite an Gkobat Luftikus. Der sprintet so schnell ihn seine ... winzigen ... Beine tragen dicht an der rechten Spielfeldseite entlang Richtung Touchdown. Blottie Fliegenpilz versucht zu sichern, fliegt dabei aber auf die Klappe. Die Chaoten laufen mit allem was sie haben hinterher. Und sie haben viel, denn der einzige Oger auf dem Platz ist am linken Spielfeldrand mit drei Zigen beschäftigt. Sie versuchen den Kleinen mit allen Mitteln aufzuhalten. Was ein Bild: Ein wütender Mob aus Tiermenschen und Chaoskriegern versucht einen einzigen, winzigen und jaulenden Gnoblar zu fangen: der schlägt Haken, beißt um sich, wird zur zur Seite gedrängt und strauchelt immer wieder, bleibt aber auf den Beinen und hält ein Ei fest in den Armen, das fast genauso groß ist wie er selbst. Wild schreiend erreicht er die Touchdown-Zone und lässt sich erschöpft fallen. Die Zuschauer finden das garnicht so lustig. Sie sind gekommen um Gewalt zu sehen. Nun steht es 0-1 im heimischen Stadion und die Hasenjagt erinnert mehr an einen Kindergeburtstag als an Blood Bowl.
04_TD.jpg

Die Neuaufstellung verzögert sich etwas, findet dann aber mit drei Ogern auf Seiten der Ogallala statt. Der Kick geht mittig im Spielfeld der Zigen herunter. Glänzgors hebt ohne lang zu Zucken den Ball auf. Die Zigen gehen an der LOS ein bisschen vor, richten aber nichts aus. Die Oger fangen sofort wieder aggresives Pressing an und Lurtt grob schlägt Fifagors nieder. Der Gnoblar Grott Fliegenpilz ist etwas genervt so wie es aussieht, das hinterlistige A*loch tritt im Gemenge dem liegenden Tiermenschen gegen den Kopf. Dieser muss verletzt vom Platz. Der Gnoblar fliegt für dieses üble Foul jedoch vom Platz.

Die Zigen sind von der Brutalität wohl etwas überrascht. Sie ziehen sich leicht zurück. Glänzgors versucht den Ball an den robusten Chaoskrieger Starksehne Rostlieb zu übergeben. Der ist jedoch nicht richtig bei der Sache und so verspringt der Ball und bleibt am rechten Rand des Zigenhaufens liegen. Es ist kurz vor Ende der ersten Halbzeit, wenn die Zigen hier nicht mit Rückstand in die Pause gehen wollen sollten sie sich solche Manöver sparen.

Die Oger schlagen in der Mitte des Feldes weiter auf Tiermenschen ein: nichts. Aber die Gnoblar wieder: Kzed Schreizung nimmt den Ball auf, läuft ein paar schritte und passt quer über das Feld nach links zu Blottie Fliegenpilz. Dieser kann den Ball gerade so fangen, wird jedoch direkt von einer Zige geblockt. Der Ball liegt wieder frei auf dem Feld.

04_2_was_ein_pass.jpg

Die Oger wurschteln weiter in der Mitte: nichts. Hier wird heute kein Zigenblut fließen! Ganz in Ruhe nimmt Glänzgors wiedermal den Ball auf und wirft einen Pass nach vorne! Doch der kommt nicht weit denn Lurtt Grob hebt lässig den Arm und pflückt die Pflaume aus der Luft. Kurz darauf erfolgt der Abpfiff.

Und so geht es mit 1:0 für die Ogallala in die Halbzeit. Ja auch noch mal für die Zuschauer, die gerade erst zugeschaltet haben: es steht EINS zu NULL für die Ogallala! Das dürfte jedoch nicht von langer Dauer sein. Die Zigen stehen nach Wiederanpfiff im Angriff und haben 10 Spieler auf dem Feld während die Oger nur zu Dritt sind.

Die Ogallala haben jedoch scheinbar noch einiges vor und lassen sich nicht einschüchtern. Die zweite Halbzeit beginnt mit einem Blitzstart der Gnoblar Kzed Schreizug und Gkobat Luftikus: diese Sprinten zum Landepunkt des Balls noch während dieser in der Luft ist. Sie bekommen den Ball aber nicht zu fassen. Das Ei verspringt in Richtung der Zigen. Ärgerlich aber Absehbar.

Die Zigen machen das hier auch trotz des Rückstandes ganz Abgeklärt. Sie umzingeln die drei Oger und prügeln sie über den Platz. Diese bekommen heute nicht so richtig das Bein auf den Boden. Auf der rechten Seite blockt der Tiermensch Taiges Haar den Gnoblar Gkobat Luftikus ganz unglücklich: beide gehen zu boden aber die Zige bleibt KO liegen. Dennoch nimmt Glänzgors den Ball auf und postioniert sich auf der rechten Seite des Pulks, denn hier hat sich eine große Lücke gebildet, durch die er sprinten kann. Die Ogallala bemerken dies zwar, aber Plottie Krankzahn traut sich nicht zurück obwohl er hier auf der rechten Seite gut unterstützen könnte und Blottie Fliegenpilz versäumt es rechts den Raum dicht zu machen.
06_durchbruch.jpg

Und so kommt es wie es kommen muss. Glänzgors läuft unbehelligt am rechten Spielfeldrand mit Ball in der Hand Richtung Touchdown. Ein paar Zigen stellen den Ball zu. Da ist kaum noch ein Durchkommen für die Ogallala. Doch die reagieren gut: Lurtt Grob verletzt La'tigor in der Mitte des Feldes. Der erste Verlust heute der auf das Konto der Oger geht. Der Rest der Mannschaft läuft hinter dem Ball her. Blag Dümmli kann Dhaos Kha Dhy umnieten und sich direkt an den Ballträger positioneren.

07_durchbruch.jpg

Die Überzahl der Chaoten lässt sich aber jetzt nicht mehr wegdiskutieren: Blag Dümmli wird zur Seite gestoßen und der Ballträger läuft einfach weiter. Das hat ein bisschen was von einer Zigen-Stampede hier gerade.
Die Ogallala laufen alle hinter dem Ball her. Der Gnoblar Mtan Pfundskerl startet offensichtlich einen einsamen, verzweifelten Versuch den Ballträger zu blocken verletzt sich aber auf dem Weg dahin. Plottie Krankzahn hat genug von dem Spiel. Die Emotionen kochen über. Weit ab hinter dem eigentlichen geschehen foult er Cra-mulgor. Das hat jedoch weder für ihn noch für den Tiermensch irgendwelche Auswirkungen. Vorn nahe der Touchdown-Zone wird Blag Dümmli mal wieder KO geschlagen und Glänzgors macht direkt darauf ganz humorlos den TD: Ausgleich in der Mitte der zweiten Halbzeit. Das war zu einfach für die Zigen.

Blag Dümmli gerade erst niedergeschlagen liegt noch KO in der Box als sich die Oger Lurtt Grob und Durr Still mit zwei Gnoblarn acht Zigen gegenüber Aufstellen. Jetzt wird es Eng für die Ogallala.

Nach dem Anstoß versuchen die Oger in der Mitte die LOS zu halten und irgendwie den Ball zu sichern, den Blottie Fliegenpilz aufnimmt.
08_gleichstand.jpg

Die Zigen fackeln jedoch nicht lange und umstellen die Oger. Dhaos Kha Dhy kann Dur Still von den Beinen reißen. Die Ogallala haben hier nichts mehr dagegen zu setzen und so wird Blottie Fliegenpilz verletzt und verliert den Ball. Durr Still versucht sich zum Ball durch zu schlagen. Plottie Krankzahn startet den Versuch inmitten der Zigen den Ball aufzubehen. Aber er scheitert. Sie schlagen sich wacker heute die kleinen Gnoblar.

Glänzgors hebt mal wieder das Ei auf und passt zu Starksehne Rostlieb. Dieses mal gelingt der Pass und der Chaot steht kurz vor TD-Zone. Durr Still, dicht dabei inmitten eines Pulks Zigen steht auf und versucht sich zum Ball durchzutanken. Es bleibt bei dem Versuch. Lurtt Grob allerdings löst sich von dem ihm zugeordneten Tiermensch geht im Vollsprint auf Starksehne Rostlieb zu. Dieser macht unweigerlich einen halben Schritt zurück vor der anstürmenden Masse. Das reicht schon aus aus, um den zu hastig zuschlagenden Oger aus dem Gleichgewicht und zu Fall zu bringen. Er bleibt gelähmt liegen. Der nächste Humorlose Touchdown folgt direkt im Anschluss.

10_einsamer_streiter.jpg

Drei Oger und ein Gnoblar nehmen Aufstellung. Doch auch nach diesem Kick bleibt alles wie gehabt, die Oger schubsen die Chaoten nur ein bisschen über den Platz. Doch auch die Zigen nehmen einen Gang raus und schubsen die Oger wieder zurück. Lediglich der letzte Gnoblar hat von diesem Spiel die kleine Schnauze gestrichen voll und foult noch mal halbherzig eine liegende Zige. Resultat: Platzverweis, gelähmte Zige, Schlusspfiff.

Taktiknachbesprechung
Tja.. was soll ich sagen. Die Oger haben nichts gemacht: Ein KO und eine Verletzung bei insgesamt 28 Blocks mit Ogern gegen zumeist RW 8 ist halt blöd gelaufen. Und wenn er mir im Gegenzug dann bis Runde drei drei (3!) Oger vom Platz schickt - zwei davon verletzt und nein nur der KO geht auf die Kappe von Krallen - dann war es das auch mit dem Dezimieren des Gegners. Da musste ich in Runde vier reagieren und habe den Gnoblar auf gut Glück zum Touchdown geschickt. Was man nicht versucht kann nicht funktionieren: Ich hatte Glück, dass er nur schiebt.

Aber dann stehst du halt den Rest des Spieles mit drei Ogern da. Das ist nicht zu halten dann. Anfang Runde zwei habe ich dann Taktisch Blödsinn gebaut indem ich mit dem Gnoblar die Mitte gedeckt habe wo rechts eine riesen Lücke war. Das hätte ihn noch mal eine oder vielleicht zwei Runden aufgehalten. Ob es aber gereicht hätte um das Unentschieden zu halten bezweifel ich.

Resultat
Ein Oger verletzt. Er muss ein Spiel aussetzen.
Einen Oger 'Dagg Dagger' zugekauft. zusätzlich einen weiteren Gnoblar.
Ein Gnoblar steigt auf: Fliegender Tackle! (Und alle so YEAAAH)
10k in der Teamkasse
TV: 1380

Was lernen wir daraus?
Ich denke taktisch lässt sich nicht so viel aus dem Spiel lesen
  • Drei Oger auf dem Platz sind Scheisse
  • Gnoblar können mehr als man denkt

Und ganz wichtig! Eins hab ich vergessen: MIMIMI 🥳

nächster Gegner
Chaos! Mit vier Ogern! NEIN! DOCH! OH!
 

Anhänge

  • 09_der_letzte_gnoblar.jpg
    09_der_letzte_gnoblar.jpg
    173,9 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:

Nikki Sixx

Aushilfspinsler
Manchmal kriegen Oger halt nix klein. Dann muss es die Masse machen aber da fehlt es noch in deinem Team. Freue mich schon wenn du endlich mal 6 Oger hast. Dann wird dein Team der Rasse gerecht.
 

Ambos

Erwählter
Spieltag 5

Gegner: PestBoys (Chaos)
Stadion: Ogallala Hallala

Aufstellung Gegner:
2 Chaoskrieger (Blocken)
1 Chaoskrieger (Blocken, Kralle, Knochenbrecher)
1 Chaoskrieger (Blocken, Knochenbrecher, Ausweichen, +1 Bewegung)
5 Tiermenschen (3*Blocken, 2* Unterstützen, 2*Knochenbrecher)
1 Tiermensch (Zusätzliche Arme, Blocken, zwei Köpfe, Ballgefühl)
1 Tiermensch (Abrollen)

Aufstellung Oger:
4 Oger (3 davon mit Block)
9 Gnoblar (zwei mal Fangen einmal Hinterlistig)
6 RR

Nur einmal Kralle ist schon viel Wert. Seine TV liegt bei 1780k also genau 400k über meiner. Ich werde mir Bertha holen um auf fünf Oger zu kommen und gegen Chaos einen zusätzlichen Apotheker. Ansonsten wie gehabt: Auf die Weichteile klopfen (Tiermenschen) und Abstand zur Kralle halten.

Wachwechsel

Schön mal wieder in der Ogallala Hallala zu sein! Hier steigt heute das zweite Spiel der Ogallalas gegen ein Chaosteam dieser Saison. Das Team ist gut besetzt, zwar muss ein Oger nach dem letzten Spiel verletzt aussetzen, es konnte als Ersatz jedoch sehr kurzfristig und sensationell Bertha für dieses Spiel gewonnen werden und ich sehe zwei Apotheker auf der Ersatzbank sitzen. Unerwarteter Weise leitet nach wie vor Blag Dümmli das Team, obwohl aus dem Umfeld des Teams unschwer zu erfahren war, dass es nach den letzten beiden Partien ordentlich gekracht hat. Vor allem Durr Still scheint hier Federführend für eine Revolte gewesen zu sein wie zu hören war. Er hat wohl auch die Verpflichtung von Dagg Dagger zu verantworten. Dieser ist bisher jedoch eher in kleinen Hinterwald-clubs aktiv gewesen und ein relativ unbeschriebenes Blatt. Wir werden sehen wie er sich schlägt. Wie dem auch sei die Ogallala haben den Münzwurf gewonnen und werden den ersten Kick empfangen. Die Oger stehen wie gewohnt über die gesamte Breite des Spielfeldes, dahinter mit kleinem Abstand die Gnoblar. Gegenüber stehen die PestBoys: drei an der LOS und der Rest im mittleren Halbfeld verteilt.

01_aufstellung.jpg

Der Ball kommt zwischen Gnoblar und Oger genau in der Mitte des Spielfeldes zu liegen und Kelleme Zehlecker läuft zwei Schritte um den Ball aufzufangen. Damit ist das Spiel wohl eröffnet. Die Oger beginnen sofort in der Mitte die drei Ihnen gegenüber positionierten Tiermenschen zu bearbeiten. Das gelingt mehr schlecht als recht, diese werden nur ein bisschen verschoben, können der Wucht des Angriffs aber weitestgehend standhalten. Bertha scheint ein bisschen außer der Reihe zu tanzen: sie sprintet vom linken Rand direkt in den Haufen aus Chaoskriegern und Tiermenschen im mittleren Halbfeld und bringt den mit Krallen bewehrten Chaoskrieger Spargel zu Fall.

Hier steht sie nun inmitten lauter Gegner und es sieht so aus als weiß sie nicht so recht was sie machen soll. Sie schaut sich um und sieht etwas unschlüssig aus. Ihr Esprit ist schnell wieder verflogen. Hinter ihr an der LOS versucht Blag Dümmli den Tiermensch Pa-Nogor zu blocken, kommt dabei selbst ins Straucheln und geht zu Boden. Direkt hinter ihm steht der Ballträger Kelleme Zehlecker. Er sieht Blag fallen, hebt den Blick und winkt verlegen in Richtung Pa-Nogor. Die PestBoys nutzen die Gunst der Stunde, und das durchatmen der Ogallala und gehen weiter vor. Die Gnoblar weichen verschreckt zurück: die Linie wackelt! Pa-Nogor läuft an Kelleme Zehlecker jedoch vorbei und Boxt dessen Nachbar die Hörner zwischen die Rippen. Hinter ihm taucht jedoch Chaoskrieger Spargel auf, fackelt nicht lange und wischt Kelleme Zehlecker von den Beinen. Das sieht verdammt nach einem gebrochenen Bein aus. Der kleine Winselt und Jault. Der Tiermensch Schuppe hebt unbeeindruckt direkt neben ihm den Ball auf. Dur Still wird weit abseits davon auf der linken Seite gelähmt. Das sieht mal wieder direkt zu Beginn des Spieles nicht gut aus für die Ogallala. Dem Publikum gefällt es allerdings. Es wird gejohlt und getanzt. Und ein bisschen gegenseitig geprügelt natürlich auch.

03_ball_wech.jpg

Der Gegenangriff gegen die etwas zu sorglos vorgehenden PestBoys wird angeführt von Mtan Pfundskerl und Dagg Dagger. Letzterer schlägt den Ballträger Schuppe KO. Und ersterer sorgt dafür dass der verspringende Ball von den übrigen Gnoblar gesichert und aufgehoben wird. Der Ball ist überraschend direkt wieder zurück erobert! Nmatup Schuhbürste versucht sogar ganz vorwitzig Spargel zu blocken. Der Chaoskrieger springt auch verstört nach hinten. Lurt Grob und Blag Dümmli bleiben jedoch auf dem Feld liegen, und Bertha weiss immer noch nicht so genau was sie machen soll und macht einfach nichts. Dementsprechend kann Spargel sich revanchieren er tritt Nmatup Schuhbürste zur Seite und schafft so eine Lücke durch die einige anderen PestBoys durchlaufen können, um den Ballträger wieder unter Druck zu bringen.

Dieser lässt sich jedoch nicht fassen, wieselt sich zwischen den anstürmenden Gegnern durch in Richtung der Touchdown-Zone der PestBoys. Das ist immer wieder schön zu sehen wozu diese winzigen Kerle fähig sind. Der Ball ist fast in Sicherheit als irgendeiner der vielen Arme den Ballträger dann doch noch zu Fall bringt. Der Ball verspringt jedoch sehr günstig für die Ogallala in die Arme von Plottie Krankzahn der gut gesichert hinter zwei Ogern steht. Der Chaoskrieger Suppe - etwas genervt wie mir scheint - versucht sich an Blag Dümmli, wird dabei aber zu Boden gedrückt. Die nehmen das hier etwas zu leicht gerade, die PestBoys.

05_erobert.jpg

Dagg Dagger hat ein Eichhörnchen entdeckt oder so etwas, er ist auf jeden Fall geistig nicht anwesend. Um ihn herum laufen die PestBoys hinter dem Ballträger her. Einer von Ihnen stößt Dagg im Vorbeilaufen mit voller Wucht an, dieser strauchelt und fällt auf den Hosenboden. Blag Dümmli versucht die Horde aufzuhalten, kann sie aber nur begrenzt stoppen. Er schreit Mtan Pfundskerl an als ob der etwas dafür könnte. Plottie Krankzahn läuft ohne sich umzusehen weiter quer über das Feld nach links mit Kurs Touchdown. Hinter ihm sichern ein paar Gnoblar den Raum ab.

Irgendwie begreifen die PestBoys, dass der Touchdown nicht mehr aufzuhalten ist, sie werden langsamer und prügeln wütend auf alles ein was ihnen im Wege steht. Bertha scheint sich wieder gefangen zu haben. Sie sieht die PestBoys an sich vorbei laufen, macht einen Schritt nach vorne, hebt die Arme zum Schlag und bekommt von irgendwoher Hörner an das Kinn. Das schmerzt! Bertha geht sabbernd zu Boden. Pa-Nogor lässt sich dazu hinreißen sich mit voller Wucht auf die liegende Bertha zu schmeißen. Das bringt ihm die Rote Karte und Bertha die Verletztenliege. Sie wird dieses Spiel in keiner guten Erinnerung behalten. WENN sie sich daran erinnern kann. Die Meute der Gnoblar kommt ohne weiter behelligt zu werden am Ende des Spielfeldes an: TOUCHDOWN! 1 zu 0 für die Ogallala. Die Zuschauer feiern ausgelassen und prügeln weiter auf sich ein.

07_TD.jpg

Nach der erneuten Aufstellung kommt der Kick der Ogallala sehr kurz. Mois fängt das Leder direkt. Ist das die Chance für die PestBoys hier im Herbst der ersten Halbzeit noch einmal zum Zuge zu kommen? Die PestBoys scheinen auf jeden Fall gewillt zu sein: jemand schlägt Dagg Dagger dermaßen auf den Schädel, dass dieser halbtot vom Platz getragen wird. Die beiden Apotheker haben bei der Verletzung alle Hände voll zu tun um Dagg zurück ins Leben zu holen. Das öffnet eine Lücke, die direkt von zwei Tiermenschen genutzt wird durch die Abwehrreihe zu brechen.

Mtan Pfundskerl orchestriert jetzt ganz offensichtlich die Abwehr um die Linie auf alle Fälle zu halten. Das sieht trotz verbissen blockender PestBoys wieder ganz solide aus was er hier aufstellt. Das Match wird sehr verbissen geführt jetzt. Die wilde Prügelei in der Mitte des Feldes ist so garnicht nach Mtans Geschmack offensichtlich. Er schickt Grott Fliegenpilz, der Hartige Schnauze derart übel foult, dass dieser vom Platz getragen werden muss. Dafür fliegt Grott allerdings selbst vom Platz. Im Gegenzug foult Minogors Dur Still und fliegt ebenfalls dafür vom Platz. Durr Still schüttelt sich und steht direkt wieder auf. Und dann kommt auch schon der Halbzeitpfiff. Viel haben die PestBoys nicht mehr ausrichten können. Wenn das in der zweiten Halbzeit so weiter geht, stehen die Karten für die Ogallala nicht schlecht mal wieder einen Sieg nach Hause zu bringen.

Die erneute Aufstellung nach der Halbzeit sieht beinahe aus wie eine Kopie der Aufstellung zur ersten Halbzeit. Es fehlen drei Tiermenschen. Das war es aber auch schon. Dagg hat sich erstaunlich schnell von seiner Nahtoterfahung erholt.

Zur Erinnerung: Die PestBoys empfangen den Kick! Dieser kommt in der Mitte des Halbfelds herunter und wird direkt von Moruk aufgehoben. Er läuft damit zur linken Seite und übergibt an Mois, der erst im Nachfassen den Ball sichern kann. Die übrigen PestBoys versuchen sich um Ball und Ballträger herum zu stellen. Sie bringen auf dieser Seite Durr Still und Lurtt Grob zu Fall und somit die Verteidigung gehörig durcheinander. Wieder sind des Dagg Dagger und Mtan Pfundskerl, die stark reagieren: Dagg Dagger schiebt einen Tiermensch beiseite und Lurtt Grob kann sich so ohne weiteren Wiederstand auf den Ballträger zu bewegen. Das soll der Vorwärtsbewegung der PestBoys die Wucht nehmen.

10_PestBoys_stampede.jpg

Doch Mois schlägt, den Ball fest in der Hand, einen verwegenen Haken und entwischt gerade so den drohenden Armen des Ogers. Die PestBoys werden zwar nach links abgedrängt, kämpfen sich jedoch verbissen weiter vor. Das Ei übertritt die LOS und befindet sich nun ganz in der Nähe zum linken Spielfeldrand. Geschickt werden zwei Oger zur Seite gedrängt und so stehen nur noch zwei Gnoblar vor dem Ball. Die Oger sind mal wieder im Hintertreffen und laufen ein paar Schritte hinter dem Ball her. Dur Still bekommt Mois gerade noch so zu fassen, reißt ihn dann aber sehr Brutal von den Beinen. Mois fällt wie ein Baum und bewegt sich nicht mehr. Der der ist tot so wie es aussieht. Der Ball verspringt direkt an den Rand des Feldes. Plottie Krankzahn hebt ihn im Durcheinander auf und schiebt seinen winzigen Körper hinter Durr Still in vermeintliche Sicherheit. Die Zuschauer sind wieder voll bei der Sache, links die Tribüne wackelt bedrohlich. Der Ball ist erobert und die PestBoys dürften noch ein schweres Stück Arbeit vor sich haben!

10_ball_frei.jpg

Im Gegenzug scheinen die PestBoys sich jedoch schnell vom Schrecken erholt zu haben: Spargel tackelt Durr Still und legt so den Blick auf den Ballträger Plottie Krankzahn frei. Das nutzt Moruk um Plottie zu bearbeiten. Der Kleine bezeugt allerdings erneut die Nehmerqualitäten der Gnoblar und entwischt entlang der Seitenlinie. Hier ist er nun aber umstellt von Tiermenschen und Chaoskriegern. Durr Still scheint sich übrigens bei der Aktion verletzt zu haben, die Apotheker werden wieder hektisch aktiv. Diesmal ist es Blag Dümmli, der ein Loch in die Mauer blockt, die Plottie umgibt. Plottie ist jedoch offensichtlich zu nervös! Er versucht einen Pass aus der Umklammerung heraus! Das ist riskant und Spargel ist auch geistesgegenwärtig und fängt das Ei ab. Das Publikum scheint verzückt zu sein, bekommt es hier doch mal wieder einiges geboten. Die Spiele der Ogallala sind übrigens nebenbei gesagt immer ausverkauft im Moment, da wird einiges an Geld in die Kasse gespült gerade!

Die PestBoys, eben noch eine Mauer um den Ballträger bildend, sehen sich nun wiederum von einer Mauer von Ogern umgeben. Hartige Schnauze tritt den einsamen Plottie Krankzahn mit voller Wucht um, dieser wird verletzt. Die übrigen PestBoys versuchen auszubrechen aber die Oger machen das ganz gut im Moment und lassen nicht viel zu. Im Gegenteil sie können den Ballträger arg in Bedrängnis bringen. Blottie Fliegenpilz schlägt auf den am Boden liegenden Hartige Schnauze ein und fliegt dafür vom Platz. Hartige Schnauze grinst und wendet sich wieder dem 'Spielgeschehen' zu.

13_prügelei_am_rande.jpg

Die Situation am linken Rand artet langsam aber sicher in eine wilde Prügelei aus. Niemand hat hier die Oberhand. Es geht hin und her. Schnitzel verletzt den Gnoblar Temn Morchel, Spargel legt Dagg Dagger, Dreckhaufen blockt Blag Dümmli. Im Gegenzug revanchiert sich der Oger und fällt Spargel, Dagg Dagger prügelt auf Hartige Schnauze ein. Hartie Schnauze tackelt wiederum Blag Dümmli so dass dieser zu Fall kommt. Sind da sogar einige Zuschauer mit von der Partie?

14_prügelei_am_rande.jpg

Doch was ist das: aus diesem wilden Chaos heraus läuft plötzlich der Chaoskrieger Spargel nach rechts heraus. ER HAT DEN BALL IN DER HAND! Die Oger rennen wild um sich schlagend hinterher. Die PestBoys versuchen sie aufzuhalten. Was eine schöne Schlägerei hier! Spargel rennt weiter nach rechts richtung Touchdown-Zone, um den dicht auf folgenden Oger-Fäusten zu entkommen. Einige Tiermenschen versuchen das Geschehen abzusichern, was nur bedingt gelingt. Die Oger können den Ballträger erreichen und bedecken ihn mit Schlägen. Doch erneut kann Spargel entkommen. Da müssen die Ogallala jetzt aufpassen, sie sind verdammt dicht an die Endzone der Ogallala geraten! So kommt es wie es kommen muss: mit letzter Kraft rennt Spargel tracktriert von Gnoblarfäusten ans Ende des Feldes: TOUCHDOWN in der letzten Sekunde! Wie ärgerlich ist das denn?

Es wird zwar noch aufgestellt, aber kaum fangen die Oger an auf ihr Gegenüber einzuprügeln erfolgt auch schon der Pfiff zum 1 zu 1 Endstand. Da wäre mehr drin gewesen für die Ogallala! Lichtblick des Spiels: Dagg Dagger scheint ein fähiger Oger zu sein, der gut ins Team passt.

Resultat
Plottie Krankzahn steigt auf (Pasch) und bekommt Blocken.
TV: 1550

Was lernen wir daraus?
Das mit den winzigen, ausweichenden Gnoblar beginnt mir zu gefallen. Die haben echt unglaubliche Ausweichqualitäten. Umringt von Gegnern? 'Sch** egal Karl' solange irgendwo eine winzige (Wortwitz) Lücke da ist 'Tschüssikofski'!
Ich stelle häufig einen Gnoblar nahe der End-Zone des Gegners, um ihn zu locken, oder evtl. einen schnellen TD machen zu können. Das sollte ich mal lassen oder erst in Runde 14-15 starten. Bisher hat das noch nie zum TD geführt. Eher das Gegenteil war dieses mal der Fall: Ich habe den einen Gnoblar in der Verteidigungslinie schmerzlich vermisst.
Diese Prügeleien auf einem Haufen gefallen mir garnicht. Das ist zu unvorhersehbar irgendwie. Ich hatte es zwar versucht durch den Pass schnell zu beenden, geschickter wäre es aber vermutlich gewesen nach 'unten' raus zu laufen und das Spiel neu aufzubauen. Ich hatte den Ball und die Zeit spielte für mich!

nächster Gegner Orks
 
Zuletzt bearbeitet:

Ambos

Erwählter
Spieltag 6

Gegner: Zerschmettern (Orks)
Stadion: Einöde

Aufstellung Gegner:
1 Troll (Standfest, Unterstützen)
1 Goblin (Gewandt)
1 Werfer (Blocken, +1 Stärke)
4 Schwarzork (4*Blocken, 1* Unterstützen)
1 Blitzer (Unterstützen, Tackle)
1 Blitzer (Unterstützen, Unerschrocken)
1 Feldspieler (Blocken)
1 Feldspieler (Reisender)
3 RR

Aufstellung Oger:
5 Oger (3 davon mit Block)
1 Gnoblar (2*Fangen, 1*Blocken)
1 Gnoblar (Hinterlistig)
4 Gnoblar
6 RR


Sehr solide

Erneut herzlich willkommen zum sechsten Spiel der Ogallala in dieser Saison. Gespielt wird gegen Zerschmettern, die heute etwas dezimiert angetreten sind: Es musste ein reisender Feldspieler verpflichtet werden, um auf Sollstärke zu kommen und antreten zu dürfen. Wir befinden uns in der 'Einöde' der Zerschmetterer. Hier ist der neue Astrogranith-Boden verlegt. Dieser sehr solide Boden wird schlimme Schmerzen verursachen prophezeie ich vorweg. Noch im letzten Spiel wies ich auf die hohen Zuschauerzahlen der Ogallala hin, doch hier ist heute nicht so viel los: das Stadion ist vielleicht zur Hälfte gefüllt, es sind augenscheinlich vor allem Fans der Zerschmetterer anwesend. An dem schlechten Abschneiden der Ogallala kann es nicht liegen: das sind die Fans in langer Tradition gewöhnt. Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Geschehen, die Spieler sind eingewiesen und der Schiri bereit zum Pfiff.

Die Oger bieten uns das gewohnte Bild zu Spielbeginn: sie stehen über die gesamte Breite des Spielfeldes und die Gnoblar dahinter. Die Zerschmetterer haben den Münzwurf gewonnen und haben sich dazu entschieden den Kick in der ersten Halbzeit zu empfangen. Sie stehen versammelt in der Mitte des Feldes. Das kann schnell nach hinten los gehen bei einem guten Kick.

01_Aufstellung.jpg

Doch der Ball bleibt in der Mitte des Feldes sehr nah an der LOS liegen. Glück gehabt würde ich sagen! Die Orks stellen sich alle rund um das Ei und schieben zwei Oger ein bisschen. Es wird noch nicht einmal der Versuch unternommen den Ball aufzuheben. Das ist ein unspektakulärer Beginn von Seiten der Orks. Die Oger hingegen prügeln auf alles ein was in Reichweite ist. Links geht direkt der Ork-Blitzer Solor KO. Von rechts schließen die Oger die Zange und kommen auch in Richtung Mitte. Das war absehbar und die Orks müssen aufpassen nicht umstellt zu werden. Spannend wird es in dieser Phase vor allem in der Mitte des Feldes: direkt neben dem Ball tackelt Dagg Dagger den Schwarzork Reiß'Lecka rüde von den Beinen und dieser fällt auf den Ball. Der Ball liegt danach nicht mehr ganz so günstig für die Orks, aber die Oger haben auch noch keinen sicheren Zugriff.

Die Orks versuchen das Spiel unter Kontrolle zu bringen: Fress'Tee blockt direkt neben dem Ball den Gnoblar Nilbog Echsenzahn, der verletzt liegen bleibt. Die Oger werden allesamt etwas zurück gedrängt, so dass der Kreis wieder etwas geweitet wird. Das wichtigste jedoch: Im Tumult gelingt es Marnail den Ball aufzuheben. Die Oger halten brutal dagegen. Einige Orks, die jetzt umzingelt sind und dicht an dicht stehen, kommen zu Fall. Und so wird der Ballträger etwas aus dem schützenden Orkhaufen herausgedrückt. Dagg Dagger reagiert sofort und langt beherzt zu: Der Ork geht zu Boden und der Ball fliegt zur rechten Seite aus dem Pulk der Orks heraus. Die Oger drücken den Kessel sofort enger und Plottie Krankzahn geling es sogar beim ersten Versuch den Ball aufzuheben. Er macht zwei Schritte vom Tumult weg, der Ball ist gesichert würde ich mal behaupten, die Orks haben kaum eine Chance da noch dran zu kommen. Funfact am Rande: der Gnoblar Grot Fliegenpilz blockt den gegnerischen Goblin Squiglet: Der geht KO vom Platz und Grott Fliegenpilz bleibt gelähmt liegen. Symtomatisch für das bisherige Spiel: den Ogern gelingt vieles, die Orks sind nicht gerade von Nuffle gesegnet bisher.

Die Orks sind jetzt komplett eingekesselt und versuchen verzweifelt irgendwo eine Lücke zu finden. Sie kommen nicht heraus und werden mit Schlägen traktriert. Der Ork-Blitzer Gustva, dem es gelingt ein paar Schritte aus dem Kreis herauszukommen, hat einen Gnoblar an der Wade hängen, der sich in seinem Fleisch verbissen hat. Derweil rennt Plottie Krankzahn mit dem Ball unbehelligt weiter Richtung Touchdown.

04_touchdown.jpg

Hinter ihm blockt jedoch Blag Dümmli in einer unbedachten Aktion Marnail und kommt unglücklich selbst zu Fall: da ist die erwünschte Lücke für die Orks, die sie sofort versuchen zu nutzen. Gustva schlägt Kelleme Zehlecker KO, der mutige Gnoblar hat noch versucht das durchbrechen zu verhindern. Damit ist der Kessel endgültig offen. Auch Gkobat Luftikus muss verletzt vom Platz getragen werden nachdem er die Fäuste der Orks zu spüren bekommen hat. Jetzt sind die Orks zurück im Spiel. Nur der Troll Untätigfurz steht herum und sieht sich ratlos um. Der Durchbruch kann allerdings nicht verhindern, dass Plottie Krankzahn in der Endzone ankommt und in der Mitte der ersten Halbzeit, vollkommen gefahrlos, den ersten Touchdown des Spiels für die Ogallala macht.

Das Publikum schäumt und scheint nicht zufrieden mit dem Zwischenstand bzw. der Performance der Orks, sie stürmen direkt nach dem erneuten Kick der Oger den Platz und schlagen mit Stühlen und Stöcken auf die Ogallala ein. So was erlebt man selten, immer voller wird das Feld. Eine riesige Schlägerei hier auf dem harten Boden. Der Schiri versucht sein bestes, kommt aber einfach nicht gegen die Massen an. Jetzt beginnen sogar die Orks gegen die Zuschauer vorzugehen! Kein Wunder, das geht von ihrer Spielzeit ab! Ein Schwarzork bekommt jetzt auch seine Tracht Prügel, offensichtlich hatte er zu vehement auf die Räumung des Feldes gedrängt. So langsam wird es wieder ruhiger und soweit ich sehen kann haben nur Lurtt Grob, Dagg Dagger und Mtan Pfundskerl gerade noch so geschafft davon zu kommen. Der Rest des Teams bleibt gelähmt zurück.

05_platzsturm.jpg

Die Orks wollen das aber offensichtlich so jetzt beginnen. Es sind zwar noch ein paar Zuschauer auf dem Feld da stürmt das gesamte Team der Orks schon nach vorn, vorbei an den gelähmten Ogern und Gnoblar. Dagg Dagger interessiert das überhaupt nicht er keilt sich mit Rakhag am rechten Spielfeldrand. Die zwei verbliebenen Ogallala versuchen zwar diese Meute aufzuhalten, der Versuch scheitert jedoch kläglich. Doch der Sturm verlangsamt sich allerdings weil Marnail im Halbfeld der Orks den Ball nicht aufgehoben bekommt!

Er muss noch mal umdrehen und jetzt klappt es auch mit der Ballaufnahme! Er rennt nach wieder nach vorn und versucht den Ball an Galzog zu übergeben: Auch das geht schief! Der Ork lässt den Ball inmitten von liegenden Ogern und Gnoblar fallen! Das scheint zu überhastet gewesen zu sein die gesamte Aktion. Und so kommt es wie es kommen muss. Während Galzog versucht wieder Herr des Balls zu werden, stehen die Oger und Gnoblar um ihn herum auf und bilden geführt von Mtan Pfundskerl eine Abwehrreihe. Was ein Armutszeugnis! Die Orks bekommen den Ball nicht an 3 liegenden Ogern und 5 liegenden Gnoblar vorbei! Da wäre mehr drin gewesen für die Orks! Dagg Dagger interessiert das Geschehen überhaupt nicht er keilt sich mit Rakhag am rechten Spielfeldrand.

Die Orks versuchen nun erst mal Ordnung in ihre Reihen zu bekommen. Der überhastete Start lässt sie ungeordnet zurück. So haben die Ogallala leichtes Spiel: Die Oger prügeln die Orks, die zu weit vorgedrungen waren zurück und Team-Ogallala somit zurück ins Spiel. Mtan Pfundskerl will das jetzt erzwingen, er rennt zum Ball und versucht ihn aufzuheben, wird dabei jedoch gestört und bekommt das Leder nicht richtig zu fassen. Dagg Dagger interessiert das überhaupt nicht: er ficht nach wie vor seine Privatfede mit Rakhag am rechten Spielfeldrand aus.

07_verkackt.jpg

Die Halbzeit ist fast um und für die Orks rückt der Touchdown in weite Ferne. Sie merken das und schlagen frustriert auf die Gnoblar ein, die sich versuchen in Deckung zu bewegen. Temn Morchel bleibt von einem Kinnhaken getroffen liegen, sonst passiert nicht viel. Die Oger lassen den Ball Ball sein und schlagen gegen die Orks zurück. Dagg Dagger hat nun offensichtlich genug und bricht Rakhag am Spielfeldrand einen Arm. Mit einer Hand! In der Mitte des Spielfeldes stürzen sich fünf Gnoblar auf den Schwarzork Reiß'Lecka und können ihn sogar zu Fall bringen. Der Schiri unterbricht diese Skurile Szenerie mit dem Halbzeitpfiff.

Das dritte mal in Folge 1 zu 0 für die Ogallala zur Halbzeit. Das hatten wir ja schon häufiger! Können sie dieses Ergebnis diesesmal über die zweite Halbzeit bringen? Statistisch gesehen müssten sie wieder verlieren. Aber ich bin guter Dinge: immerhin Kicken die Orks jetzt und die Oger müssen theoretisch 'nur' den Ball halten. Dazu kommt, dass das Spiel bisher von den Ogallala beherrscht wurde, auch weil die Orks ein bisschen Pech hatten. Wenn das Publikum mitspielt sollte das hier nicht mehr Anbrennen heute. Aber DAS IST BLOODBOWL! Hier kann alles passieren.

09_Aufstellung.jpg

Die zweite Halbzeit geht wieder so hitzig los wie die erste geendet hatte: Die Oger blocken auf der gesamten Breite des Feldes die Orks. Grot Fliegenpilz foult Grubnash Quetsch'Arm und dieser wird verletzt vom Astrogranith getragen. Links gehen die Oger direkt wieder nach vorn, nur rechts, wo auch das Leder herunterkommt halten sie diszipliniert die Linie. Kelleme Zehlecker hebt dahinter ganz in Ruhe den Ball auf. Das Team hört inzwischen komplett auf Mtan Pfundskerl. Immer wieder ist zu beobachten wie Blag Dümmli von Dagg Dagger und Dur Still durch drohgebärden und Laute in seine Schranken gewiesen wird wenn er eine Sonderaktion starten will. Mtan scheint den Rückhalt der Mannschaft zu haben. Blag Dümmli hat offensichtlich nach zwei katastrophalen Spielen seine Autorität komplett verloren. Dem Spiel der Oger tut das ganz gut! Die Orks haben nicht viel dagegen zu setzen und geraten immer mehr in den Rückwärtsgang. Nun schieben die Ogallala rechts weiter vor. Hier stehen nur wenig Orks und Kelleme Zehlecker kann hinter der Linie mit Ball die LOS übertreten. Das sieht nach einem sicheren Stand aus!

12_es_läuft.jpg

Grott Fliegenpilz lenkt den Troll Untätigfurz ab, und der bekommt von Aggrut Wahnsinnig die Rechte zu spüren. Das dürfte noch ein paar Stunden scheppern im Kopf. Die Orks sind vollkommen von der Rolle. Ihnen gelingt nichts richtig heute. Lediglich Durr Still ist etwas abgelenkt mit gleich mehreren Orks und so kann Marnail ihn zu Fall bringen. Gutva schafft es so an ihm vorbei zu schlüpfen und in Richtung des Ballträgers zu rennen. Der gerade gefallene Oger ist jedoch voll bei der Sache, springt auf und rächt sich auf seine Weise an dem Ork: Nach dem Hechtsprung in den Rücken wird der Ork KO vom Platz getragen. Kelleme Zehlecker hält den Ball fest, läuft am rechten Rand des Feldes gefolgt von Gutva weiter Richtung Touchdown. Gutva bekommt es aber jetzt mit Aggut Wahnsinnig zu tun, der zwischen die beiden tritt und so landet Gutva eh er richtig versteht was hier passiert mit dem Gesicht auf dem Astrogranith! Das gibt Schrammen! Die Oger sind jetzt in Ihrem Element und prügeln mal wieder auf alles ein was Orkisch aussieht. Schönes Spiel gerade! Bei Untätigfurz scheppert es noch im Kopf: er bleibt einfach liegen und starrt in den Himmel.

Kelleme bewegt sich sich mit Ball weiter Richtung TD-Zone. Die Orks können ihm jetzt nicht mehr gefährlich werden. Die übrigen Gnoblar schirmen den Ball trotzdem mal wieder geschickt ab und die Oger kümmern sich um die paar verbliebenen Gegner. Das sieht nicht so aus als wenn die Orks noch mal zurück kommen in das Spiel! Untätigfurz bleibt immer noch liegen. Ob er wohl einen Schmetterling beobachtet? Er grinst auf jeden Fall sehr selbstzufrieden. Der Rest der Orks kommt mühsam wieder auf die Beine. Doch Achtung! Da haben die Orks wohl die Unterstützung eines heimlich eingeschleusten Zauberers: Es geht ein Feuerball direkt auf dem Ballträger nieder! Der Ballträger Kelleme bleibt KO liegen und die zur Unterstützung anwesenden Gnoblar laufen wie ein Hühnerhaufen in alle Richtung davon. Blottie Fliegenpilz scheint verletzt zu sein und Nmatub Schuhbürste reißt es von den Beinen!

Es ist mal weider Mtan Pfundskerl, der die Übersicht behält, den Ball aufnimmt und in Richtung der Endzone sprintet. Die Oger sind sichtlich abgelenkt, sie schauen alle zum kleinen Führungs-Gnoblar. Das nutzen die Orks aus: In einer Verzweiflungstat wirft Grubak Reiß'Lecka Dur Still um. Das macht den Weg frei für Gutva und Ulgrot Reiß'Beinä um dem Ballträger hinterher zu sprinten. Sie erreichen ihn fast noch, können den Touchdown aber nicht mehr verhindern!

14_Touchdwon.jpg

Abseits von diesem Geschehen liegt nach wie vor Untätigfurtz auf dem Astrogranith und lächelt in die Sonne. Ihn dürfte es im Moment nicht interessieren, dass es Mitte der zweiten Halbzeit 2 zu 0 für die Ogallala steht. Hier ist der Deckel drauf! Das können die 6 verbliebenen Orks nicht mehr aufholen. Das war aber abseits vom Pech wieder nicht gut gespielt von den Orks!

Die Aufstellung bringt nichts neues. Untätigfurz ist aber offensichtlich geistig wieder Anwesend. Zumindest sagt das sein Gesichtsausdruck. Der Kick kommt ungünstig für die Ogallala: Das Ei landet direkt in den Armen von Gutva. Das sollten sie mal Üben im Training! Und dann geht es viel zu einfach: Varag Fress'Tee blockt Lurtt Grob in der Mitte, dieser kommt zu Fall. Dadurch wird der Weg für Ulgrot Reiß'Beinä frei auf Grott Fliegenpilz: Der Ork schlägt den Kleinen einfach zur Seite. Und schon ist eine riesige Lücke in der Mitte gerissen. Der Ballträger läuft Richtung LOS und baut sich in der Mitte auf. Dir Orks ströhmen in die Lücke damit die sich nicht wieder schließt. Das hat ein bisschen Glück gebraucht, wurde dann aber sehr solide durchgeführt.

15_Abwehr_offen.jpg

Durr Still versucht wieder Herr der Lage zu werden und will in einer überhasteten Blitzaktion den Ballträger blocken. Das geht gehörig schief: Durr Still geht selbst zu Boden bei der Aktion. Da wurden die Ogallala auf dem falschen Fuß erwischt, ab jetzt heißt es wieder: Hinterherlaufen! Denn wie zu erwarten läuft der Ballträger einfach durch die riesige Lücke in der Mitte und kommt dem Ausgleichs-Touchdown verdammt nahe.

Die Ogallala-Oger laufen gesammelt hinterher. Nur Blag Dümmli prügelt auf die Orks ein als wäre nichts gewesen. Die Gnoblar versuchen sich irgendwie vor den Ballträger und zwischen ihn und die Endzone zu bringen. Dagg Dagger kann den dadurch verlangsamten Ballträger auch fast erreichen. Doch Gutva schlägt Mtan nieder, der sich ihm in den Weg stellt und läuft mitsamt dem Ei einfach weiter! Das muss der Touchdown sein! Der Ork legt einen Vollsprint hin dicht gefolgt von fast der gesamten Gengnerischen Mannschafft und FÄLLT IN DIE ENDZONE! Der Ball gleitet ihm aus den Fingern beim Sturz und verspringt INS AUS! Was ein Drama und unwürdiger Abschluss für ein unwürdiges Spiel der Orks. Ihnen will heute nichts gelingen!

16_langemacht.jpg

Da kommt auch schon der Pfiff und DAS SPIEL IST AUS! Zwei zu Null für die Oger! Sensationell gespielt würde ich sagen mit einem spannenden Abschluss. Doch die Orks haben sich höchstens vorzuwerfen sich in der ersten Halbzeit zu sehr eingekesslt zu haben. Dadurch gerieten sie zu sehr in Unterzahl und konnten nicht mehr gegenhalten. Ein schönes aber etwas langweiliges Spiel bis auf den spektakulären Schluss. Und damit auf wiedersehen und bis zu nächsten Spiel!

Taktiknachbesprechung
Die Orks haben sich ohne Not einkesseln lassen in Halbzeit eins. Meine Balleroberung haben sie so fast erzwungen. Wo wollte er auch hin? Halbzeit zwei hat er das gleiche noch mal gemacht. So konnte ich relativ unbehelligt zwei Touchdowns machen. Davon mal abgesehen lief nicht wirklich viel rund bei ihm. Es war nicht so großes Pech, dass es Spielentscheidend war aber genug, dass ich zusammen mit seinen Fehlern so ziehmlich machen konnte was ich wollte.

Resultat
Lurtt Grob steigt auf: Break Tackle
Zwei Gnoblar müssen ein Spiel aussetzen.
Mannschaftskasse: 130k
TV: 1590

Was lernen wir daraus?
Oger sind durchaus in der Lage zu gewinnen, wenn es mal etwas besser läuft. Oger sind aber prädestiniert dafür, bei unvorsichtigen Oger-Aktivierungen ganz schnell aus guten Situationen ganz schlechte Situationen zu machen (Dummkopf). Manchmal ist es besser die Aktivierung bleiben zu lassen. Leider bin ich immer zu gierig. Denn das Dilemma ist ja: man muss versuchen möglichst viele Gegner vom Platz zu bekommen durch Verletzung, KO usw. aber das geht nur mit Blockenden Ogern. Da ist es scher einen auch mal 'stehen' zu lassen.

nächster Gegner: Menschen (hmmm lekker!)
 

Spannaboy

Grundboxvertreter
So wie du immer wieder aufgestellt hast, hätte der Ork-Coach eigentlich mehrfach mittig durchbrechen müssen. Wenn der Oger in der Mitte allein steht und die anderen zwei statt einem zwei Felder Abstand, stell ich in der Mitte zwei Schwarzorks und einen dritten Spieler entgegen, damit hab ich zwei sichere Blocks (2 Würfel mit Block) und brauch hoffentlich davon sogar nur einen. Dem zweiten stell ich den Troll mit Guard und einen Schwarzork gegenüber, macht auch eine sicheren Block mit dem Schwarzork und einen zweiten weniger sicheren da Block fehlt und Saublöd nicht kommen darf. Der dritte bekommt einen Schwarzork mit Assist gegenüber gestellt, so dass der frei werdende Spieler aus der Mitte als zweiter Assist dazukommen kann und schon hab ich auch da einen sicheren Block. Notfalls kann man einen der nicht fallen will noch blitzen, vorallem mit dem Dauntless-Blitzer.

Geht mit soviel Guard zwar ähnlich, wenn du enger stehst, aber dann kommst du leichter mit denen von außen wieder ins Spiel, die Oger sind auch liegend mehr im Weg und die Orks sich auch selbst.

Ähnlich hätte er auch ausbrechen müssen als du ihn eingekesselt hast, mit soviel Guard müsste man auch dafür genug gute Blocks gegen Oger bekommen. Außerdem hätte ich da auch keinen engen Cage gebaut, die Gnoblar stört der nicht beim Dodgen und du hattest noch keinen Oger mit Break Tackle.

Ich würde sagen die Orks haben verdient verloren und brauchten da gar kein Pech, denn mit den Skills und gutem Stellungsspiel hättest du wenig Chancen haben sollen.
 

BadBrain

Testspieler
Vielen Dank und dickes Lob für deine Super-Berichte. Immer gut nachvollziehbar und gut bebildert, einfach Klasse. Nun juckt es mich in den Fingern selbst ein Oger Team zu erstellen :) Weiter so, macht echt Spass das so zu lesen!
 

Ambos

Erwählter
@BadBrain Danke! Das liest man gerne!

So wie du immer wieder aufgestellt hast, hätte der Ork-Coach eigentlich mehrfach mittig durchbrechen müssen.
Danke! Das ist die Art von Kommentar, die ich haben will: So lerne ich dazu :D

Ja stimmt die Gefahr besteht. Aber
1. was würdest du dagegen unternehmen? Wie beschrieben enger stellen? Aber dann hat man Lücken zur Seite hin? Mir ist der Ork-Cage in der Mitte lieber als am Rand.
2. so viel bringt ihm das nicht oder? Er kommt wegen den Gnoblar nicht weit. Selbst wenn er den Gnoblar mittig weg Blitzen kann kann er danach höchstens einen Cage in der Mitte bauen. Kurz ausgedrückt: das hätte ihm nichts gebracht wenn ich vernünftig gespielt hätte. Aber mit einem 2-0 im Nacken werde ich Leichtsinnig.
Lang ausgedrückt: Das vorletzte Bild zeigt die Situation nachdem er durchgebrochen ist. Ich bin jetzt dran (weiße Markierungen unter den Spielern bedeuten: der hat seine Aktion noch) Er durchbricht meine Mitte. Das Spiel ging in echt so weiter: mein überhasteter Blitz mit dem freien Oger ganz links schlägt wegen Doppel-Totenkopf fehl und deshalb steht er so günstig da. Hätte ich erst auf Sicherheit gespielt und die Gnoblar in der Mitte zusammen gezogen um sie zu zu stellen und den Oger von ganz rechts rangeholt, bevor ich solche Aktionen fahre, wäre er bei weitem nicht so gut durchgekommen. Zugegeben er hatte echt blöd gestellt in der Situation: Einen freien Oger + Gnoblar am Troll (der niemanden neben sich hat) ist ein sicherer Block für mich. Zwei Oger frei rechts und links. Der Schwarzork ganz vorne stößt den Gnoblar um und geht nicht mit. Aber er hat halt auch nur noch 7 Spieler zu dem Zeitpunkt. Was ich sagen will: Nur weil er durchbricht ist das noch lange kein Touchdown. Oder wie würdest du dann weiter spielen?

Außerdem hätte ich da auch keinen engen Cage gebaut
Ja das hat mich auch gewundert. Warum konzentriert der alles in der Mitte? Meine Oger konnten sich bewegen wie sie wollten.

Ja ich stimme dir zu: er hat verdient verloren. Schlechtes Stellungsspiel, den Troll komplett aus dem Spiel genommen weil so gut wie nie jemand dran stand, die Lähmung quasi meiner gesamten Mannschaft beim Wiederanpfiff nach meinem ersten Touchdown war ein Frei-Touchdown für ihn, den er nicht genutzt hat und zu guter Letzt mein bekloppter Block des Ballträgers in der 14 Runde, so dass er mich auf dem falschen Fuß erwischt hat war im Prinzip auch ein Frei-Touchdown den er nicht genutzt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spannaboy

Grundboxvertreter
Ja, ich hätte enger gestellt. Du kannst mit der Stärke immer noch mit ein Feld Abstand aufstellen zwingst ihn dann die Guard-Spieler an feste Positionen zu stellen und nimmst ihm damit viel Flexibilität. Wenn er es geschickt macht braucht er zwar dann weniger Spieler, aber die hätte er auch bei breiter Aufstellung freibekommen.

Wenn er die Lücken außen nutzen will, ist doch eigentlich besser für dich. Die Orks sind auch nicht schnell genug für einen Seitenwechsel und mit Sidestep bist du auf der Seite im Vorteil, da er dich nicht rausschieben wird, du aber gute Chancen hast ihn zu schieben.

An seiner Stelle hätte ich versucht über die Mitte durchzubrechen und dann immer auf Gnoblars zu gehen. Die Oger allein gewinnen dir kein Spiel und die Gnoblar gehen irgendwann kaputt oder du musst immer zurückweichen um die Zahl der Blocks zu minimieren. Wenn du zurückweichst arbeite ich mich langsam vor, denn ich habe Zeit weil ich erst im 8 Zug durchbrechen muss, da ich eh nicht eher scoren will. Schaffe ich den Durchbruch eher bau ich meinen lockeren Cage so, dass ich dein ganzes Team hinter mir hab. Die Oger kriegen dabei am besten gar keine Blocks und müssen immer aktiviert werden um zu folgen (oder einen Spieler mit Block und hoher Rüstung der wahrscheinlich überlebt, wenn sie sich sicher nicht bewegen sollen) und der Tackle-Blitzer steht immer an einem Gnoblar, um das Dodgen zu erschweren, damit zieht es dir irgendwann die Re-Rolls.

Cage hätte ich als Ork-Spieler auch immer versucht so zu stellen (gerne auch vertikal statt horizontal):
X__X
GB
X__X

X ist eigentlich ein beliebiger Spieler, am besten mit Block
G ist ein Spieler mit Guard
B ist der Ballträger

Die anderen Spieler stehen locker drum rum, damit kommst immer mit einem Gnoblar mit viele Dodges ran, gerne auch mit mehreren, aber wohl nie zu einem 1-Würfel-Block und sicher nie mit 2 Würfeln. Beste Chance ist dann für den Cage-Break ein geworfener Gnoblar und der muss den Ballträger treffen, denn selbst wenn eine Ecke fällt sollte kein Oger zum Blitz rankommen.

Gerade mit Orks, Lizardmen und Chaos Renegades ist dein Stärkevorteil gar nicht so hoch und lässt sich mit Guard gut wegnehmen.
 
Oben