Ork Zzzzzzzzzzzzzzzaaap-Waffe

hänseö

Codexleser
Warum ist der schaden den sie anrichtet immer so unterschiedlich (wies im orkkodex steht) ??????

hat die was mit psi zu tun ich kenn die genauen regeln nicht
hab aber neulich mal gegen nene spieler mit einer gespielt

also wie steht des???
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Funktioniert wie folgt:

Reichweite 24", trifft automatisch. Die Stärke wird für jeden Treffer neu mit 2W6 ausgewürfelt, wobei ein Ergebnis von 11 oder 12 eine (wie auch immer geartete) Fehlfunktion indiziert. D.H. die Stärke variiert zwischen 2 und 10 (=Maximalstärke im Spiel für alles). Panzerungsdurchschlag ist 2W6+S, d.h. insgesamt 4W6.

Soweit ich weiß, benutzt sie kein Psi, sondern verballert Blitze... Lichtbogenkanone forever!
 

Snicko

Hintergrundstalker
Naja, in der 2. Edition hatten die Orks jede Menge ulkige und interessante Bewaffnung, die allerdings immer ein wenig unberechenbar war (ein wenig ? : Anm. d. Red. ) und die Zzapwaffe ist sowas wie eine Omage an die gute alte Zeit.
 

HiveTyrantPrometheus

🦕 Supergeiler Dinosaurierkeks 🦖
Teammitglied
Super Moderator
@Kaisergrenadier
Öhm... Das hier ist das Fluffforum
<


Aber so ne Frage hab ich mir selbst noch nie gestellt, es war halt einfach da...

ABer hoffentlich ist jemand so nett und schreibt mal die Funktionsweise einer Zzzap-Waffe hierhin...
btw. ich wär an der Funktionsweise der "Snotzugga" interessiert
<
 

Zagdakka

Tabletop-Fanatiker
orkoide täknologie iz ziemlich unzuverlässig. ein mek baut was zusammen und irgendwas passiert wenn man den "ON"-Knopf drückt. was das sein wird weiss meistens nichtmal der mek vorher. und wenn anstatt des gebündelten energiestrahls einer laserkanone (S9) nur son lichtblitz einer taschenlampe (S3) ankommt iz daz zufall.
wie genau das teil funzt weiss ich doch nicht bin ja kein mekboy
<
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Argh! Ich werde alt... irgendwie las ich aus dem Post die Frage nach dem tatsächlichen Einsatz, nicht nach dem Hintergrund.
444517d4a96ddac459fece2f94c844b3.png


Aber vielleicht ist es noch nützlich... ich möchte wetten, wenn der Thread hier weitergeht, fragt irgendjemand wie die Waffe nu im Spiel funzt.

Interessanterweise gab es die Zzapwaffe in 2ed gar nicht... nur Traktor-, Splätta-, Smasha-Kanone und die Schleuda... damals auch noch als Squigkatapult bekannt. Meiner Meinung nach funktioniert die Zzapwaffe, indem mittels eines fetten Kondensators (hoffe ich poste keinen Müll) eine enorme Energiemenge aufgebaut wird, die sich dann in einem Blitz entlädt. Die Effektivität eines solchen Blitzes schwankt natürlich mit den Umgebungsbedingungen (Luftfeuchtigkeit, Bodenbeschaffenheit)... wenn ein Teil der Energie vor dem Einschlag zerfasert und anders geerdet wird, könnte das natürlich den Schaden der Attacke reduzieren.
Ansonsten wüßte ich keine halbwegs logische Erklärung... aber Orks und Logik bzw. GW und Logik sind ja ein Thema bzw. zwei Themen für sich.

So, zum Thema "Snotzogga": Der Snotzogga generierte ein mehr oder minder stabiles Wurmloch, d.h. einen Warptunnel, dessen Eingang sich vor dem Generator (die drei fetten Kugeln) befand. Der Ausgang entstand je nach Beschaffenheit des Ziels vor, auf oder (für den Ork optimalerweise) IM Ziel... die Snotze wurden in den Tunnel getrieben. Da die "Wände des Tunnels" durchsichtig waren, hatten sie natürlich perfekten Ausblick auf den Warp. Die erschröcklichen Dinge, die sie dort sahen, versetzen die Snots verständlicherweise in Panik, so daß sie, wenn sie nach rasender Flucht den Tunnel verließen, wie die Deppen um sich prügelten.

Und ja, meine SpaceWolves haben das Teil gehaßt... praktisch jeder Chaosspieler nahm als Alliierte ein Snotzogga-Team mit... SKANDAL!

P.S.:mad:Snicko: es heißt "Hommage".
 

der.mit.dem.grot.tanzt

Aushilfspinsler
vielleicht werden ja irgendwelche elektro-magnetischen Blitze abgefeuert!! Das erklärt dann auch DS 2! ich meine seit wann lenkt so'ne Servorüstung Magnet-Felder ab?
Und manchmal wird dann halt ein ganzer Land Raider elektrisiert aber manchmal spürt dann auch nur ein Marine wie sein Bolter leicht angehoben wird und dann wieder normal funzt!! (Das erklärt dann S2)
 

Czeak

Hüter des Zinns
zusatz zur Snotzogga von Kaisergrenadier.

Wenn der Snot sich allerdings IM gegner materialsiert hat, gabs meistens nen grossen Bum weil auf plötzlich zwei Gegenstände im Realen Raum den gleichen Platz für sich beanspruchen, das geht natürlich selten gut
<
, und darum gabs ne schöne Verzerrung die in der Auslöschung der beiden Materien endete, und die Energie die jedes Objekt gespeicht hat, mal ganz schnell sich verteilt ( auch BUMM genannt
<
)

Wenn man sie natürlich in einen Cybot oder einen Panzer beamt kannt man natürlich auch in einen Hohlraum landen, dann fängt der Snot an ein wenig zu randalieren. Und schwuppst fehlen hier und da ein paar Kabel
<
.
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
<div class='quotetop'>ZITAT</div>
vielleicht werden ja irgendwelche elektro-magnetischen Blitze abgefeuert!! Das erklärt dann auch DS 2! ich meine seit wann lenkt so'ne Servorüstung Magnet-Felder ab?
Und manchmal wird dann halt ein ganzer Land Raider elektrisiert aber manchmal spürt dann auch nur ein Marine wie sein Bolter leicht angehoben wird und dann wieder normal funzt!! (Das erklärt dann S2)[/b]

Grade Magnet-Felder... eine Servorüstung besteht aus Keramit, sprich einem Kunststoff, ist also nicht magnetisch. Die Elektrischen Anlagen in der Rüstung sind natürlich eine Andere Angelegenheit. Aber die Zzapwaffe ist ganz klar eine Blitzkanone, das geht aus ihrer Beschreibung recht deutlich hervor, wie ich meine...

Bedenkt, daß nur drei Materialien überhaupt magnetisch sind... zwar kann man alles magnetisieren, aber dazu braucht man ein enormes Magnetfeld und demzufolge enorme Energiemengen.

P.S.:

@Snicko: war ja auch nicht bös gemeint. Nur zur Korrektur.

@Inquisitor Czeak: Jaja, der "Effectus Bummus"... so manch ein feiner Cybot ist dadurch verreckt.
 

Czeak

Hüter des Zinns
Nunja Energiemengen sind ja net so das Problem ^^ um einen Blitzstrahl waggrecht über die Entfernung eines Bolterschusse zu bringen, ohne das der erdet sind auch nicht gerade kleine Energiemengen nötig
<
.
Ich könnte mir allerdings vorstellen das elektrisch-magnetische Felder genutzt werden um den Blitz auf seiner "Bahn" zu halten.
 

Kaisergrenadier

Tabletop-Fanatiker
Originally posted by Inquisitor Czeak@8. Jul 2003, 16:54
Nunja Energiemengen sind ja net so das Problem ^^ um einen Blitzstrahl waggrecht über die Entfernung eines Bolterschusse zu bringen, ohne das der erdet sind auch nicht gerade kleine Energiemengen nötig
<
.
Ich könnte mir allerdings vorstellen das elektrisch-magnetische Felder genutzt werden um den Blitz auf seiner "Bahn" zu halten.
Das ist dann der "Fiction"-Teil von "Science-Fiction"...

<
 

Sebastian Thor

Testspieler
Die Elektrische Energie ist eigentlich relativ unwichtig, da es nicht darum geht den Gegner in eien einzigen Krampf zu verwandeln, die Temperatur im Lichtbogen ist das Entscheidende! Ich möchte mal so sagen: Man merkt nicht mal das es heiß wird, da is man schon hin.

Die Zzzzzzzzzzzap-Wumme ist einfach gesagt die Mutter aller WIG-Schweißgeräte!
 

schnakkbakk

Malermeister
Wie wir alle wissen (oder auch nicht) wurde orkoide Technologie schon desöfteren von Menschen erbeutet und vom Adeptus Mechanicus untersucht. Und was kam heraus..?
Die Orktechnologie dürfte nach dem physikalischen Verständnis der Marspriester nicht funktionieren.
Dies lässt im Umkehrschluss eine Reihe von Erklärungen zu, ich möchte hier eine ausführen.
Die Technologie steht in einer Art Symbiose mit dem orkoiden Organismus und funktioniert auf eine sehr komplexe Weise.
Starke Erschütterungen oder Verformungen bestimmter Bauteile bewirken unterschiedliche Effekte die von überwältigender Zerstörung bis hin zu geringfügiger Entladung variieren. Da Meks selbst orkoiden Ursprunges sind, verfügen sie über genug Intuition um Waffen oder anderes Kriegsgerät zu konstruieren um anderen Orks eine intuitive Benutzung ermöglicht. Da diese wiederum von Mal zu Mal variieren kann sind wie vorab ausgeführt, die Ergebnisse sehr unterschiedlich.

<
 
Oben