40k Super Major Tournament in Germany

Gigagnouf

Blisterschnorrer
Schwierig, Schiri mach ich nicht mehr, egal wo.

Du MUSST die Regeln durchdrücken, willst das aber vielleicht gar nicht weil du Verständnis hast.
Hatte das beim Paintball wo ich ab und an n Rookieturnier "gepfiffen" hab häufiger, wenn son Rookie mal nen blöden Ball gefangen hat und dann "aua" sagte musste ich laut Reglement noch nen Teammate von ihm ziehen, als Strafe halt fürs quatschen obwohl er raus ist.

Ja gut, sind Rookies, lass mal 5e grade sein ne.
Bis das gegnerische Team unterlegen ist und das mitbekommt, dann ist das Geschrei groß.

Machst zwei, drei mal, danach pfeifst du streng nach regelwerk.

Zumal die Spieler denen du sagst wie sie zu spielen haben halt auch Paintballmarkierer haben ^^

Worauf ich hinaus will:
Schiri sein ist scheiße, und jeder Schiri ist außerdem n Arsch und ich hab mehr Ahnung als er.

So, Thema ^^
Wie geht man eigentlich auf Turnieren mit Anfängern um?
War noch auf keinem, aber ich las hier was von Nachwuchsproblem
 

beetlemeier

Grundboxvertreter
Du sprichst vom TTM Finale 2018 oder? Das war am 19./20. Januar 2019. Da fehlen ein paar Monate.

Es ist ja eigentlich egal, der Fall war/ist schon ne derbe Nummer.

Mal ganz neutral als Unbeteiligter gefragt:
Kann jemand vielleicht ein Video/nen link posten, wo diese Geschichte aufgedröselt wird? Oder will/kann jemand den Fall so schildern?

Ich kann mir da konkret wirklich wenig was drunter vorstellen, es klingt von außen betrachtet aber durchaus "spannend"...

Sowas (im Sinne von "Schmu") ist ja nicht nur asozial, sondern könnte auch -laut deren HP lobt TTM auch Sachpreise aus- durchaus strafrechtlich relevant sein.

Sicher als Thema nicht schön, aber schon interessant! ;)
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Laut Icicle gibt es dazu ja keine Videos, weil die über den Anwalt gelöscht wurden.

@ Gigagnouf
Grundsätzlich wird auf Turnieren mit Anfängern immer gut umgegangen, warum auch nicht.
Das Grundproblem ist, dass die aktuelle Edition (entgegen der Aussagen von GW) sehr komplex ist durch die sehr vielen Bücher für die eigene Armee, durch die Strategems/Synergien, usw. Insofern hat man als Neuling immer einen Nachteil gegenüber erfahrenen Spielern, egal ob privates oder Turnierspiel.
Wenn der erfahrene Spieler den Neuling also einfach weghaut und dann grußlos verschwindet, macht das eine schlechten Eindruck beim Neuling und er wird eher abgeschreckt sein. Spricht man nach dem Spiel aber über das ganze und zeigt dem Neuling fürs nächste Spiel vielleicht ein paar Kniffe und Verbesserungsmöglichkeiten, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.
 

Medjugorje

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Also an DEM Punkt hat Corona bei uns kräftig angeschoben.

An Nachwuchs mangelt es nicht, die Club-interne Whatts App Gruppe mit etwa 130 Leuten spricht Bände.

Turniere sind ein anderes Thema, viele wollen ja generell keine Turniere spielen.

War aber schon immer so, die einen schreien Juhu, die anderen Mimimi 🤣
#I'ch glaube aber auch das ihr Regensburger euch ein bisschen aus der Szene verabschiedet habt. Mit Ausnahme eurer Turniere sieht man euch selten wo anders. Das war früher auch mal anders. Also wir in München organisieren ja auch Events und ich gehöre mit zu den Leuten die generell in Deutschland am umtriebigsten sind. Und ich würde behaupten, dass die Leute mittlerweile

1. viel eher wertschätzen wenn etwas auf die Beine gestellt wird.
2. die Szene extrem wächst.
3. wir ohne Corona wahrscheinlich die größte Turniercommunity hätten die es in 40k-Germany jemals gegeben hat.
4. Im Süden ist nur der Raum um Stuttgart weggebrochen. München und Umgebung ist mind. so groß wie in der 5ten Edtion ( die bisher größte Beliebtheit auf Turnieren seitdem ich auf Turniere gehe). Dann haben sich in Hof und in Ulm Turniere etabliert sowie Schweinfurt und Nürnberg sich auch zu etablieren.
5. Weggebrochen sind die vielen 40-80 Mann Turniere. Dafür gibt es jetzt in Karlsruhe ein 100 Mann Turnier, in Bremen wird es nächstes JAhr bestimmt wieder ein 140+ geben und evtl wird Kiel auch wieder. Zusätzlich ist die internationale Szene vernetzter. Es finden riesige Turniere in Amsterdam, in Prag und in Österreich statt auf denen sich sehr viele Deutsche Spieler tummeln.

Wie oben schon beschrieben war Bremen innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Auch alle anderen Turniere sind in kürzester Zeit ausverkauft.
 

Belisar82

Testspieler
#I'ch glaube aber auch das ihr Regensburger euch ein bisschen aus der Szene verabschiedet habt. Mit Ausnahme eurer Turniere sieht man euch selten wo anders. Das war früher auch mal anders. Also wir in München organisieren ja auch Events und ich gehöre mit zu den Leuten die generell in Deutschland am umtriebigsten sind. Und ich würde behaupten, dass die Leute mittlerweile

1. viel eher wertschätzen wenn etwas auf die Beine gestellt wird.
2. die Szene extrem wächst.
3. wir ohne Corona wahrscheinlich die größte Turniercommunity hätten die es in 40k-Germany jemals gegeben hat.
4. Im Süden ist nur der Raum um Stuttgart weggebrochen. München und Umgebung ist mind. so groß wie in der 5ten Edtion ( die bisher größte Beliebtheit auf Turnieren seitdem ich auf Turniere gehe). Dann haben sich in Hof und in Ulm Turniere etabliert sowie Schweinfurt und Nürnberg sich auch zu etablieren.
5. Weggebrochen sind die vielen 40-80 Mann Turniere. Dafür gibt es jetzt in Karlsruhe ein 100 Mann Turnier, in Bremen wird es nächstes JAhr bestimmt wieder ein 140+ geben und evtl wird Kiel auch wieder. Zusätzlich ist die internationale Szene vernetzter. Es finden riesige Turniere in Amsterdam, in Prag und in Österreich statt auf denen sich sehr viele Deutsche Spieler tummeln.

Wie oben schon beschrieben war Bremen innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Auch alle anderen Turniere sind in kürzester Zeit ausverkauft.
Na ja, viel fahren wir nicht mehr rum.
Liegt auch mit daran, dass die meisten unserer Turnierfahrer nicht mehr die Jüngsten sind und mit Familie und Job oft genug zu tun haben 😉

Klar, die wenigen Turniere heuer waren schnell voll.

Was man aber auch schnell feststellt ist, dass es wieder die Zeit innerhalb einer Edition ist, da GW uns mit neuen Regeln bombardiert und mancher mit seiner Liste oft nicht mehr hinterher kommt

Sorgt bei einigen für etwas Frust...

Hoffen wir, dass kommendes Frühjahr mehr Ruhe einkehrt und dann kann man schauen, dass man auch wieder Neulinge für Turniere begeistern kann.

Btw, das wäre generell ein guter Ansatz, sprich, Turniere auch mal für Anfänger oder Wiedereinsteiger zu machen, damit die überhaupt mal sehen, wie sowas abläuft.
 

Medjugorje

Tabletop-Fanatiker
Moderator
auf t3 - allerdings in Österreich. Wenn du in Deutschland "eingeloggt" bist kannst du es nicht sehen. In Österreich finden gleich 2 200+ und ein 500+ Mann Turnier statt. Ich bin begeistert.

@Traumdieb - das war nicht irgendeine 40k Chatgruppe sondern DIE Gruppe. ^^
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich will ja nicht der Spielverderber sein, aber momentan sehen diese beiden Turniere in Österreich doch so aus:
21.4.: 280 Teilnehmern, 82 Voranmeldungen
1.7.: 512 Teilnehmer, 52 Voranmeldungen

Klar ist da noch lange hin und auch in Österreich gibt es grade die 4. Welle. Trotzdem bin ich mal sehr gespannt, wieviel Teilnehmer die am Ende dann haben werden.

Letzter Punkt noch, ich erinnere mich an ein ausgeschriebenes 200 Mann 40K Turnier in Dillburg (?), am Ende waren dann deutlich weniger Teilnehmer da. Die folgenden Jahre noch weniger.
 

Traumdieb

Testspieler
Ich glaube, dass @Just_Flo eher meint, warum es keine vergleichbaren Turniere in Deutschland gibt. Denke, weil sich keiner bzw. keine Gruppe die Mühe macht oder einfach nicht groß genug denkt. Immerhin nutzen die dafür die Messehalle für mindestens zwei Events (FoW ist ja auch noch), die vermutlich froh drüber sind, da Messen aufgrund von Covid 19 eher weniger begehrt sind und die ein oder andere ausfallen wird.

Im Gegensatz zu Deutschland haben die Österreicher mit anstehender Impfpflicht eine bessere Planungssicherheit. Für meinen Teil ziehe ich dennoch meinen Hut vor den Organisatoren, bin in Salzburg angemeldet und hoffe auf möglichst viele Teilnehmer. Ich würde aber vermutlich nicht nach Leoben oder Wien fahren, da mir die Zahl der Teilnehmer bei Turnieren ab genug für alle geplanten Spiele egal sind.
 
Oben