Surmfahrzeug ohne Land Raider

Blutsauger

Codexleser
Ich stelle hier einfach mal (ohne zu Fragen :eek:) meine Regeln für einen Sturmtransporter der Space Marines vor. Dieser soll als Land Raider alternative für kleinere Spiele dienen. Demanch ist er weder so stark bewaffnet, noch so haltbar, wie sein größeres Gegenstück, aber auch ein Sturmfahrzeug. Er ist vor allem für Sturmtrupps gedacht ist( damit die vielleicht auch mal was machen:happy:).

Sturmtransporter der Space Marines:

Slot: Sturm
Punkte: 85
Profil:
F 13 S 12 H 10 ( also wie der Predator)
Ausrüstung:
Sturmbolter, Nebelwerfer, Suchscheinwerfer, Sturmrampe, Blendgranatenwerfer( siehe unten ), Sturmtrupptransporter ( siehe noch weiter unten), Transporter

Optionen: zusätzlicher synchro. Melter + 20 Punkte

Sonderregeln:

Transporter:
Diese Modell kann bis zu 10 Modelle transportieren.

Blendgranatwerfer:
Zu Beginn der Nahkampfphase, noch bevor Angriffe angesagt wurden, kann dieses Fahrzeug eine feindliche Einheit in seinem Frontbereich und innerhalb von 12 Zoll auswählen. Diese Einheit muss sofort einen Initiativ Test ablegen. Besteht sie diesen geschieht nichts. Verpatzt sie diesen hingegen, so darf sie für diese Runde kein Abwehrfeuer gebe und ihre Initiative sinkt um einen (1) Punkt.

Sturmtrupptransporter:
Dieses Fahrzeug kann von einem Sturmtrupp als angeschlossenes Transportfahrzeug gewählt werden, wenn dieser auf seine Sprungmodule verzichtet. Die Punkte für dieses Fahrzeug sinken dann um 35.


So viel schon mal zum Profil. Als mögliche Einsatzmöglihkeit würde sich dann folgendes Anbieten:

10x Assault Squad (255 points)
- 2x Flamer
- no Jump Packs
- Sergeant
__- Veteran Sergeant
__- Bolt Pistol
__- Melee Weapon
____- Power Weapon
- Sturmtransporter ( 50 Punkte )

Als mögliche Veränderungen hatte ich mir überlegt:
-Front- und Seitenpanzerug auf 12 setzten
-11 Mann Transportkapazität für Charaktermodelle (meiner Ansicht nach die größte Schwäche von Rhinos)
-bessere Bewaffnung( Laserkanone oder Multimelter ) bei höheren Punktkosten
-Blendgranatwerfer als Schablonenwaffe ( wie das Ding von dem Scout Land Speeder )

Kritik und Verbesserungsvorschläge sind genauso willkommen, wie Lob und Annerkennung ( also fast genauso :happy:).

MfG,
Matze.
 

FrederTM

Tabletop-Fanatiker
Kritik und Verbesserungsvorschläge sind genauso willkommen, wie Lob und Annerkennung ( also fast genauso :happy:).
OK. Machen wir es kurz: Lächerlich.
Warum?
Dieser soll als Land Raider alternative für kleinere Spiele dienen.
Kleine Spiele = wenig Punkte für einen Land Raider. Aber Du willst trotzdem das einzig wichtige Merkmal des LRs nutzen: Die Sturmrampe, damit Deine Truppen auch gut ankommen.
F 13 S 12 H 10 ( also wie der Predator)
13 Front ist fast so gut wie 14 - und er muss ja nur eine oder zwei Runden halten.
Blendgranatwerfer:
Zu Beginn der Nahkampfphase, noch bevor Angriffe angesagt wurden, kann dieses Fahrzeug eine feindliche Einheit in seinem Frontbereich und innerhalb von 12 Zoll auswählen. Diese Einheit muss sofort einen Initiativ Test ablegen. Besteht sie diesen geschieht nichts. Verpatzt sie diesen hingegen, so darf sie für diese Runde kein Abwehrfeuer gebe und ihre Initiative sinkt um einen (1) Punkt.
Worauf fährt man zu und wen blitzdingst man? Die bösen Abwehreinheiten, die einem gefährlich werden können.
Sturmtrupptransporter:
Dieses Fahrzeug kann von einem Sturmtrupp als angeschlossenes Transportfahrzeug gewählt werden, wenn dieser auf seine Sprungmodule verzichtet. Die Punkte für dieses Fahrzeug sinken dann um 35.
Warum nicht noch billiger?
-11 Mann Transportkapazität für Charaktermodelle (meiner Ansicht nach die größte Schwäche von Rhinos)
Genau. Und deswegen gibt es ja auch LR/LRC/LRP, da passen mehr rein...

Fazit: +1 für Kreativität und Fantasie. Dein Konstrukt ist nun keine eierlegende Wollmilchsau aber der Tenor des Ganzen driftet stark in Richtung "Ich bau mir was, um meinen Gegner besser zu zerlegen, da ich es nicht besser kann."
 

Ceffet

Testspieler
Wieso nicht es einfach und komplett unkompliziert machen, man nehme einen Rhino, mache ihn 10 Punkte teurer und er ist einfach ein Sturmfahrzeug :) Problem solved, nicht überragend und garantiert nicht OP. Wenn sowas standardmäßig bei vielen Armeen wäre: Nahkampf wäre einfacher. Für jede NK Einheit aber sich für mindestens 200 Punkte nen Sturmtransporter zu kaufen ist auch zuviel des guten.
 

FrederTM

Tabletop-Fanatiker
Nunja, ich erinnere mich an Zeiten, wo Nahkampfarmeen einfach DER Renner waren, wo sich -regelbedingt- einzelne Einheiten unbehelligt durch eine ganze Armee schnetzeln konnten. Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man mit dem jeweiligen Metagame. Aber man muss ja immer einen Mitspieler finden, der sowas zulässt. Daher empfinde ich es als sehr problematisch, wenn ein Erfinder auch der Nutzer seiner Kreation ist. Gewinnt man damit (mehrmals), hat es oftmals einen anrüchigen Charakter (siehe meine direkten Worte oben), verliert man (nachdem man am besten auch noch das entsprechende Vehikel gebaut hat - bitte nicht proxen, danke!), war die Arbeit für die Katz. Daher sollte jeder Spieler mit den unzähligen Möglichkeiten zurechtkommen.
 

dkonedarkside

Regelkenner
Das errinnert mich an einen älteren Herren in Berlin, der seinen Rhinos eine Sturmrampe eingebaut hat, und nun der festen überzeugung war, wysiwyg würde hier ziehen.
Kommt so ziemlich aufs gleiche raus, nur 50 Punkte mehr und dafür 100 Punkte besser :D
 

Blutsauger

Codexleser
Wenn ich das Feedback mal zusammen fasse: Das Fahrzeug ist zu gut gepanzert bzw. zu günstig.
Bei Freders Antwort musste ich zwar auch etwas schlucken, aber anscheinend gebt ihr ihm recht.
Das mein Fahrzeug nur in Spielen mit guten Freunden zum Einsatz kommt ist klar, nur wollte ich nochmal ein paar Meinungen einholen, ob das ungefähr gebalanced ist.
Wie sieht es mit Ceffest Vorschlag aus ? Ist der annehmbarer ?
 

FrederTM

Tabletop-Fanatiker
Es ist das Problem des Sturmfahrzeuges, an dem ich mich störe. Wir haben hier eine Option, die es einem Sturmtrupp (vermutlich der favorisierten Einheit Deiner Wahll) ermöglichen soll, relativ schnell in den Nahkampf zu kommen. Also: Aus der Deckung rausfahren, Nebelwerfer, Blitzding, nächste, spätestens übernächste Runde vor dem Ziel stehen und dann ein böse Nahkampfeinheit in den Kampf schicken. Durch die hohe Panzerung (gerade im Frontbereich und den anderen Gadgets würde er wahrscheinlich auch ankommen. Gerade bei kleineren Spielen < 1000 Punkte ist das ein Vorteil (mir kommen gerade Dark Eldar in den Kopf - hier hat das Auto aber nur AV10 und es steigen nur selten Leute mit T4/3+ aus). Hier ist natürlich auch mal anders zu denken: Welcher Gegner nimmt bei so einer Punktzahl vier Lascannons im Devastator Squad mit, weil er bei dieser Zahl mit einem (unwahrscheinlichen) LRC rechnet? Nicht so viele. Also könnte ein LR sich taktisch auch wieder bei so einer Punktzahl amortisieren. Wie gesagt: Manche Armeen sind bei manchen Punktzahlen eben besser gegen andere - damit umzugehen ist die richtige Kunst.

Das Feedback ist ja nun (noch) nicht so gr0ßartig, dass man eine klare Aussage nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten machen kann und natürlich steht Dir frei, mit Deinen Kumpels zu machen was Euch beiden gefällt. Nur ist der Versuch sich, über entsprechende Aussagen in einem Forum, eine Legitimation für das Konstrukt zu erkaufen meiner Meinung nach nicht von Erfolg gekrönt. Wir reden hier bisher von theoretischen Überlegungen. Ein schickes Modell exisitert wohl noch nicht? (Fotos nehmen wir gerne!:happy:). Nach der Theorie und dem Bauen kommt eben noch ein ausreichender Praxistest. Da fragen wir uns mal: Wieviele Spiele machst Du gegen Deine Mitspieler in der Woche? 5? 10? Es sollte da schon eine überschaubare Anzahl zusammenkommen, um entsprechende praktische Erfahrung zu erhalten. Spätestens nach dem dritten Spiel, wo Dein Mitspieler von einem Trupp aus so einem selbstgebauten Auto angegriffen und zerkloppt wurde, wird er a) unweigerlich seine Armeeliste umstellen bzw. sich auf Deine Taktik einstellen und das "Auto des Bösen" unter Feuer nehmen. Damit zerfällt dann eine wichtige Stütze Deiner Taktik. Oder b) er wird genervt von Deinem Fahrzeug reagieren und hätte keinen Bock mehr, gegen Selbstbauten ins Feld zu ziehen.
Was Du hingegen machen kannst, wenn es Dir ums Basteln und Erfinden geht: Baue die Fahrzeuge, biete diese und die Regeln Deinen Mitspielern an und lass sie gegen Dich antreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaw

Blisterschnorrer
Normal bin ich ja kein Freund von selbst erfundenen Fahrzeugen, eben wegen den selben Gründen, die Freder so ausführlich angegeben hat.

Aber da sowas ja eigentlich auch nur in einem B&B Spiel unter Freunden zum Einsatz kommen kann, hier mal ein Vorschlag, wie das Fahrzeug etwas fairer wirken dürfte. (Änderungen in Rot)

Ist zwar nach wie vor eine Geschmackssache und jeder wird da andere Meinungen zu haben, aber vielleicht passt es so ja besser.


Sturmtransporter der Space Marines:

Slot: Sturm
Punkte: 85
Profil:
F 12 S 11 H 10
Ausrüstung:
Sturmbolter, Nebelwerfer, Suchscheinwerfer, Sturmrampe, Splittergranatwerfer, Sturmtrupptransporter ( siehe noch weiter unten), Transporter

Sonderregeln:

Transporter:
Diese Modell kann bis zu 10 Modelle transportieren.

Splittergranatwerfer:
Jede angreifende Einheit, die im selben Spielerzug aus einem Fahrzeug mit Splittergranatwerfer ausgestiegen ist, gilt als mit Fragmentgranaten ausgerüstet.

Sturmtrupptransporter:
Dieses Fahrzeug kann von einem Sturmtrupp als angeschlossenes Transportfahrzeug gewählt werden, wenn dieser auf seine Sprungmodule verzichtet. Die Punktkosten reduzieren sich pro Model um 3 Punke. (Macht den Preis ausgewogener, bevor alle Trupps nur 5 Mann stark sind und 35P Ersparnis bekommen.)



Just my 2 Cent
 

Timotheus

Miniaturenrücker
Ich bin ebenfalls eigenen Regelkonstrukten gegenüber recht unaufgeschlossen. Das Verlangen nach dem Spielbarmachen von Nahkampfeinheiten kann ich als eigentlicher Black Templars Spieler aber sehr gut verstehen. Ich habe es jedenfalls für diese Edition aufgegeben... :dry:
 

xxxsimplexxx

Hintergrundstalker
Ach was, die Edi wird immer Nk lastiger. Grad mal Tau und DE Gift Spam können noch wirklich hart Ballern. Die stärksten Listen im akutellen Meta (6 Donnerwolflords 12 Fenriswölfen und einer DonnerKV sowie Inqui mit Granaten und Liber im Alli Slot; Necrons mit 3x Phantom/spinnen/Sacara Formation und daher 3++/4+++; Dämonen mit Hundestar und Screamstar, Imperiale Ritter) sind eigentlich ziemlich NK lastig.
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Ja, welche, die auf 2 normallangen Beinen unterwegs sind und nicht 12+ Zoll in der Bewegungsphase alleine hinlegen können. So was wie Khorne-Berserker zum Beispiel.
 

Bartagaemchen

Blisterschnorrer
Erst einmal was zum Post an sich und der Diskussion hier:

Ich muss mich den meisten hier anschließen, die Idee an sich ist interessant, aber es ist nun mal wahnsinnig schwer auf Anhieb zu finden was gut ist.
Die Ausrüstung finde ich soweit ok, wobei ich ähnlich wie weiter oben schon vorgeschlagen den Splittergranatwerfer wählen würde. Ist weniger Arbeit zum überlegen, hat aber den gleichen Effekt!

Über den Melter kann man sich streiten, mich persönlich überzeugt die Auswahl nicht so richtig.

Was mir, wie auch den anderen hier stark ins Auge fällt ist die Panzerung. Klar, ich sehe wo du drauf hinaus willst, aber da bist du glaube ich übers Ziel hinausgeschossen! Ich würde tatsächlich ein Rhino-ähnliches Fahrzeug (Panzerungsweise) vorschlagen, vielleicht sogar eine 12er Front ODER diese Keramit-Panzerung (kein Zusatzwürfel für Melter) wählen.

@Skaw: ich glaube er will damit die "gratis" Rhino´s/Droppods darstellen die die Sturmtruppen wählen können wenn sie auf ihr Jumppack verzichten. Ist letzendlich der gleiche Bonus.

Ansonsten sehe ich das Problem darin dass man eben zu sehr ein Konzept um den Sturmpanzer herum baut. Somit fällt die Liste sehr schnell bzw. das Spiel wird gestört.
So wie es jetzt da steht sieht es wie ein Kernelement aus, und nicht wie eine Option. Testen und ausprobieren was am besten ist! Das Papier sagt nicht alles!


@Freder:

OK. Machen wir es kurz: Lächerlich.

Was ist das bitte für eine Unart jemand so entwürdigend anzuschreiben, auf einen Vorschlag, eine Idee die noch ausdiskutiert werden muss?
Außerdem sehe ich in deinem Post nur einen kleinen Vorschlag, der auch nur halbherzig da drin steht.
Dein zweiter Artikel ist da schon was besser, da schreibst du ja auch das die Diskussion erst noch anlaufen muss. Ich verstehe nicht warum du unbedingt einen Schluss ziehen möchtest und alles hier abwürgen möchtest.


Back to Topic:

Insgesamt ein schöner Vorschlag! Das war mein Senf dazu ;) Bin gespannt wo die Reise hingeht!

Gruß
Bartagaemchen
 

Gho-st

Aushilfspinsler
Also ich finde die Idee eines leichten Sturmfahrzeugs super ( und ich verstehs auch nicht Bartagaemchen warum man so einen Thread direkt mutwillig kaputt machen muss ) allerdings hätte ich folgenden Vorschlag wie die Kiste auf dem Papier aussehen könnte.


Sturmauswahl:

Sturmtransporter der Space Marines

Punkte: 90

F 11 S 11 H 10

Ausrüstung:
Nebelwerfer, Suchscheinwerfer, Sturmrampe, Ceramitpanzerung

Optionen:
Das Fahrzeug darf Ausrüstunggegestände aus der Ausrüstungsliste für Fahrzeuge der Space Marines erhalten.

Schnelles Fahrzeug - 5 Punkte


Sonderregeln :

Transporter -
Dieses Modell kann bis zu 6 Modelle transportieren

Sturmtrupptransporter -
Das Fahrzeug kann von Sturmtruppen oder Expugnatorgardisten als angeschlossenes Transportfahrzeug gewählt werden, wenn diese auf ihre Sprungmodule verzichten. Die Punktkosten für dieses Fahrzeug sinken dann um 25 Punkte




Das wäre das meiner Meinung nach machbare equivalent zu deinem Vorschlag.
Ich habe mir in den letzten Tagen einige Gedanken gemacht zu dem Fahrzeug nicht zuletzt da ich auch sehr gerne Sturmtruppen spiele. Also erzähle ich mal kurz was ich mir dabei gedacht habe.
Also.. würde der Adeptus Mechanicus tatsächlich so ein Teil entwickeln würde es wohl ein Rhino Chassis sein daher auch die gleichen Werte. Als nächstes habe ich dann die Sturmrampe und die Ceramitpanzerung hinzugefügt und so ein Umbau dürfte mindestens genauso viel Platz vom Innenraum schlucken wie das Geschütz des Razorbacks daher die geringere Transportkapazität. Hinzu kommen dann die Optionen auf die Standard Fahrzeugupgrades und die stärkere Maschine in Form der Ausrüstungsoption Schnelles Fahrzeug der Blood Angels, was die ganze Geschichte meiner Meinung nach passender macht. Die Sonderregel als Angeschlossenes Transportfahrzeug auswählbar zu sein habe ich übernommen allerdings die Punktereduktion runtergeschraubt.

Insgesamt hat man also einen potenziell schnelleren Razorback der seine Feuerkraft für etwas mehr Durchhaltevermögen und der Spezialisierung des Truppentransports getauscht hat zum im Falle von Sturmtruppen selben Preises eines normalen Razorbacks.

Ich werde den Entwurf dieses Wochenende mal testen und schreibe euch dann wie er sich spielt.

Derweil könnt ihr ja eure Meinungen und Kritiken zu meinem Entwurf äussern. Ich versuche dann Abends zu antworten.

Beste Grüße Gho'st
 

Knight-Pilgrim

Fluffnatiker
Also prinzipiell finde ich die Idee gut, sich eigene Fahrzeugregeln auszudenken. Denn die FAhrzeugregeln sibd überhaupt eine Schwäche bei 40k. Fahrzeuge sind extrem billig und können nichts wirklich so, wie man es sich vorstellen könnte. Ich denke, das mit dem Sturmfahrzueg ginge in Ordnung, wenn man die Punktkosten entsprechend anpasst. Und zwar nach Spielerfahrung. Mal so als Ansatz, wenn das Fahrzeug es schafft, einen vollen Sturmtrupp direkt ohne Verluste zum Gegner zu bringen, dann ist es meiner Meinung nach gerechtfertigt, dafür auch die Punkte auszugeben, die ein voller Sturmtrupp, meinetwegen auch ohne Zusatzausrüstung kosten würde.

Lieber dem Gegner in puncto Kosten entgegenkommen, als sich dem Vorwurf auszusetzen, man baut sich Modelle um zu gewinnen.

Die Diskussion um Nahkämpfer gegen Beschussarmeen klingen meist so, als ob Beschussarmeen auf der einen SEite eines freien Feldes darauf warten, dass der Gegner ohne Sinn und Verstand über selbiges auf ihn zugestürmt kommt. Ich bin der Meinung, dass eine Nahkämpfer, der dies macht, verdientermaßen zusammengeschossen wird. Der Angreifer sollte schon gezwungen sein, sich über die Annäherung Gedanken zu machen.
 

FrederTM

Tabletop-Fanatiker
Was ist das bitte für eine Unart jemand so entwürdigend anzuschreiben, auf einen Vorschlag, eine Idee die noch ausdiskutiert werden muss?
Außerdem sehe ich in deinem Post nur einen kleinen Vorschlag, der auch nur halbherzig da drin steht.
Dein zweiter Artikel ist da schon was besser, da schreibst du ja auch das die Diskussion erst noch anlaufen muss. Ich verstehe nicht warum du unbedingt einen Schluss ziehen möchtest und alles hier abwürgen möchtest.
Ich bin kein Freund von Kuschelpädagogik und überfreundlichen verpackten Ratschlägen. Wenn ich meine Meinung sagen möchte, dann sage ich sie. Und zwar so, wie ich es sehe. Gerne auch direkt, denn andersherum kommt sie eben nicht so gut und deutlich rüber. Ob dann ein Angesprochener sich danach vor Gram ins Messer stürzt ist mir -ehrlich gesagt- reichlich egal; da ich aber u.A. um "Kritik" gebeten wurde, habe ich sie auch entsprechend meiner Überzeugung und Meinung geäußert. Ich hätte auch garkeinen Vorschlag oder Begründung liefern können, habe mich aber trotzdem eine gute Zeit lang mit Nachdenken und Ausformulieren des Problems beschäftigt.
:flowers:
Um es noch mal zu sagen: Basteln und Kreativ finde ich gut. Sehr gut sogar. Ich kann aber genauso gut sehen, wenn jemand versucht, sich von der Community ein Konstrukt legitimieren zu lassen. Der Erbauer will es ja eigentlich nur in seiner Runde spielen.
Als Gegner habe ich wenig dagegen, wenn der Preis einfach mal verdoppelt wird. Wer sowas spielen will, sollte a) dafür das Modell parat haben und b) auch ordentlich dafür zahlen. Warum? Weil jede Armee irgendwie Spezialisierungen hat, die sich von Edition zu Edition, von Armeegröße zu Armeegröße, von Metagame zu Metagame ändern aber im Grunde immer gleich bleiben. Implinge fahren viele Panzer, Marines sind voll die Elite mit dicken Rüstungen, Eldar sind schnell, Dark Eldar noch schneller und Tau haben im Normalfall keine Geschützwaffen. Wenn nun einer sich ein auf seine Punktgröße, seine Spielumgebung (Gelände, gegnerische Armeelisten und das taktische Vermögen der Gegner) und sonstige Faktoren abgestimmtes Fahrzeug erschafft, dann riecht man doch ganz klar, wohin die Reise geht... ein Spielvorteil, wo er nicht sein sollte. Sturmrampe, Ceramitpanzerung sind Gadgets der Space Marines, "schnelles Fahrzeug" als Transportoption kommt eher aus der Ecke Eldar (jaja, SM-Scouts fahren ja auch mal im Landspeeder Storm - aber das sind Scouts und keine bösen Dosen), dazu eine dicke Panzerung und Klimbimm, um mit 85% Sicherheit auch heile anzukommen. Braucht man nicht, sollte man auch bei lächerlich billigen Rhinos, Razorbacks, Droppods, Fliegeautos und dicken Landraider-Varianten auch nicht wirklich brauchen.
 

trucker

Codexleser
Hey Leute,
also ich verfolge dieses Thema mit Spannung und frage mich ernsthaft warum wir Marines echt keine schnellen offene Transporter haben.
Da wir so etwas halt nun haben, würde ich schon bald so weit gehen das wir das Rhino-Chassi nehmen ohne Optionen auf Fahrzeugausrüstung, vielleicht ein Nebelwerfer, Sturmrampe hinten Pz rundum 10, 2RP und schnell. Kann zu allen Truppen als ATf gekauft werden. Punkte bleiben wie beim Rhino. So eine Art Einweg Transporter. Ich weiß, nicht unbedingt Fluffig aber wenn man experimentieren möchte, bestimmt auch eine Option.
 
Oben