Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2

ColdBloodGod

Codexleser
Ich meinte damit nicht single player sondern wie oben erwähnt die Perspektive. Ich finde es total blöd sich aufwendig einen Character zusammenzubassteln, den man dann im Spiel kaum sehen kann bis auf evtl. Cutscenes. Ich hätte es lieber wie bei der Elder Scrolls Reihe, wo man bequem zwischen den Perspektiven wechseln kann. Im Kampf nehme ich gerne die first Person und ansonsten laufe ich immer in third person durch das Spiel.
 

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Das ist kein Makel, das st ein Vorteil. Nicht ist nerviger als ein aufgesetzter Multiplayer bei Rollenspielen. Da hat man dann teils sinnlose timesinks drin nur um das irgendwie zu rechtfertigen. Mass effect Andromeda sollte da als abschreckendes Beispiel wirken.



die haben sogar schon ne neue Edi von VTM rausgebracht. Die neue Mechanik soll sehr gut sein, die Weiterentwicklung der Welt hat nen veritablen Shitstorm ausgelöst, teils begründet (da sind jetzt Photos statt Zeichungen drin, was die Äathetik massiv versaut), teils totaler Unsinn von den üblichen social jutice warriors (Rassismus, Sexismus, Nazi-Brujahs (kein Witz)), der Paradox schon zum handeln gezwungen hat: die ersten Quellbücher wurden zurückgezogen, die struktur des "neuen white Wolf" massiv umgebaut: vom sehr freien Studio zu ner "Abteilung" von Paradox.

Je nachdem wann die Timeline im neuen Spiel ansetzt, gibts entsprechend ein paar nicht ganz triviale Änderungen: die Camarilla betrachtet jetzt jeden der nicht drin ist als Feind, Assamiten und Lasombra sind jetzt drin, Setiten und Brujah sind jetzt Anarchen. Natürlich nach wie vor mit antitribu-Option für alles und jeden.
Und das wichtigste: zumindest die großen Regierungen wissen jetzt dass es Vampire gibt, haben eine Jägertruppe namens Firstlight aufgebaut und schon die Tremere aus Wien vertrieben.
Gibts irgendwelche wissenswerten Bücher (also blanke Geschichte/Unterhaltung, keine Regelwerke) die man dazu lesen kann um die "neue Welt" kennen zu lernen?
Ich hab nur zwo dutzend Bücher von anno dazumal ala Roter Tod Triologie (war imo sehr gut, könnte ich mal wieder lesen) aber scheint sich ja dann doch etwas gewandelt zu haben in den letzten 20 Jahren.

-----Red Dox
 
Zuletzt bearbeitet:

exilant

Testspieler
Ich meinte damit nicht single player sondern wie oben erwähnt die Perspektive.
Ach so. Wobei ich einen 3rd-Person-Modus nicht ausschließen würde, hatte Bloodlines schließlich auch. Selbst wenn es nicht bei release drin sein sollte: Paradox (a) hört auf die Fans und (b) hält seine Games mit DLCs über Jahre am Leben (Crusader Kings 2 gibt es seit 2012, hatte bisher 14 größere DLC, das letzte gab es erst im Dezember), die das Grundspiel auch mal ordentlich umkrempeln (Stellaris hat in der aktuellen Version sehr wenig mit seiner Erstveröffentlichung zu tun, eher schon sein eigener Nachfolger)
Also wenn genug 3rd Person wollen bin ich mir fast sicher, dass es kommen wird.

Ernsthaft? World of Darkness verdammte Axt. Nicht Pony Pupspüppchen Land.
Hast du da was zu lesen zu dem Thema?
Ja, leider ernsthaft.

Hier die Meldung das man die Quellenbücher noch mal überarbeitet und das Studio an die kurze Leine nimmt: https://www.white-wolf.com/newsblog...NH0ipVfyPR_hj2b6iHiLF5QCdokfy9ivIWDWZgzgtmcOs

Und hier wird es IMO ganz vernünftig besprochen: https://rakshazarer.wordpress.com/2...roessere-probleme-als-rassismus-und-sexismus/
Wobei ich dem Autor zwar zustimme, dass es geschmacklos und respektlos ist Opfer von Terrorismus u.ä. in die Handlung einzubetten ("Denn wo man reale Gräuel als Storyaufhänger verwendet, macht man reale Verbrecher zu Autoren eines Unterhaltungsmediums" - das stimmt). Ein Teil der Kritik am neuen Buch, die an der Stelle sogar berechtigt ist, ist es nämlich das man die Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien als "vampirinduzierte Ablenkungstaktik" darstellt. (= das was man dann überarbeitet/gestrichen hat)
Wo ich allerdings nicht mit gehe, ist die überspannende These, dass die WoD eine "Parallelwelt" ist, wo alles gothischer, dunkler, böser etc. und die Geschichte ähnlich, aber anders abläuft Ich habe das schon immer so verstanden, dass VtM in "unserer" Welt spielt, also die "offizielle" Geschichte exakt so abläuft, nur dass eben im geheimen die Vampire die Fäden ziehen. Und Plots das "die echte Geschichte nicht so ablief wie dargestellt" gibt es ja, angefangen mit der Vernichtung Karthagos, massig. Ob man das auf heutige Tagespolitik übertragen sollte (Merkel und Trump als gelenkte Ghule :D) bleibt jedem selber überlassen und man muss sicher etwas aufpassen wo und ob man die Grenze des guten Geschmacks überschreitet, aber grundlegend falsch finde ich es nicht. Im Gegenteil, dieses Spiel mit "der dunklen Wahrheit hinter der offiziellen Story, also ein gutes Stück Verschwörungstheorie, und was ist "echt" und was eben nur Maskerade macht doch eben den Reiz aus.

Mit anderen sinnfreien Vorwürfen wie das man einen "Nazi-Brujah" bauen könnte, räumt der Autor ja auf. Wobei ich allerdings auch hier wieder sagen muss: bei allem Respekt vor Opfern und der Bösartigkeit der Gräuel im dritten Reich, aber wenn man mal eine VtM-Kampagne im zweiten Weltkrieg spielen lässt, dann wäre es für mich absolut klar, dass auch hinter führenden Nazis Vampire stehen, die sie lenken. Nicht unbedingt Brujah, deren Ehrencodex und anarchistische Tendenz passt da nicht, aber das ganze "Übermenschen"-Gedöns passt doch wie die Faust aufs Auge zu einem durchgeknallten Ventrue.

EDIT:
Gibt es irgendwelche wissenswerten Bücher (also blanke Geschichte/Unterhaltung, keine Regelwerke) die man dazu lesen kann um die "neue Welt" kennen zu lernen?
Also ne neue Welt ist das nicht. Halt nen Update was zwischen 2004 und heute passiert ist. Die Geschichte bis 2004 ist nach wie vor "gültig".

Und AFAIK gibt es noch nix groß an Büchern. Es ist ja erst (Dezember glaub ich) das 5th Edi Corebook rausgekommen sowie Camarilla und Anarchen Quellbuch. Mehr als white wolf auf seiner Seite verkauft gibt es AFAiK noch nicht: https://www.modiphius.net/collections/vampire-the-masquerade

https://whitewolf.fandom.com/wiki/Vampire:_The_Masquerade_5th_Edition - kurze WikiSeite wo die Änderungen kurz abgehandelt werden.

EdIt zum Edit: und "Chicago by night" sollte bald kommen, wurde auch Dezember/Januar recht fix auf kickstarter finanziert: https://www.kickstarter.com/project...ght-for-vampire-the-masquerade-5th-ed?lang=de
Da geht man wohl auch wieder zu gezeichneten Bildern über...gute Entscheidung...
 
Zuletzt bearbeitet:

Destrofred

Codexleser
Mit anderen sinnfreien Vorwürfen wie das man einen "Nazi-Brujah" bauen könnte, räumt der Autor ja auf. Wobei ich allerdings auch hier wieder sagen muss: bei allem Respekt vor Opfern und der Bösartigkeit der Gräuel im dritten Reich, aber wenn man mal eine VtM-Kampagne im zweiten Weltkrieg spielen lässt, dann wäre es für mich absolut klar, dass auch hinter führenden Nazis Vampire stehen, die sie lenken. Nicht unbedingt Brujah, deren Ehrencodex und anarchistische Tendenz passt da nicht, aber das ganze "Übermenschen"-Gedöns passt doch wie die Faust aufs Auge zu einem durchgeknallten Ventrue.
Ich erinnere mich noch an den Skinhead Archetypen im 2nd Ed. Brujah Clanbuch.
Und hat sich von denen mal wer mit den Tzimmis beschäftigt? Dr. Tötentanz und Winterfiend someone?
Ich mein klar... Jahrtausende alte Wesen für die wir teilweise maximal Futter darstellen... Die haben natürlich eine ausgeprägte humanistische und alterozentrierte Moral... Falls die Begriffe da überhaupt Sinn machen.
Und die jüngeren sind nunmal unserer Gesellschaft und der der vergangenen zwei Jahrhunderte entsprungen. Und wozu Menschen schon im Leben fähig sind sollte zur Genüge bekannt sein.
 

ColdBloodGod

Codexleser
@exilant: Doch es wurde leider bestätigt das es nur "first person" ist genau wie bei "Cyberpunk 2077". Aber es wird einen Mod Support geben. Vielleicht wird das Problem dann ja von einem Modder gelöst.
 

exilant

Testspieler
Ich erinnere mich noch an den Skinhead Archetypen im 2nd Ed. Brujah Clanbuch.
Und hat sich von denen mal wer mit den Tzimmis beschäftigt? Dr. Tötentanz und Winterfiend someone?
Ich mein klar... Jahrtausende alte Wesen für die wir teilweise maximal Futter darstellen... Die haben natürlich eine ausgeprägte humanistische und alterozentrierte Moral... Falls die Begriffe da überhaupt Sinn machen.
Und die jüngeren sind nunmal unserer Gesellschaft und der der vergangenen zwei Jahrhunderte entsprungen. Und wozu Menschen schon im Leben fähig sind sollte zur Genüge bekannt sein.
Musst du mir nicht erzählen. aber vor 20 Jahren hatten wir halt noch ne normale Gesellschaft, die zu rationalem denken und handeln in der Lage war. Heute werden weite Teile des öffentlichen Diskurses halt von Schneeflocken bestimmt. Und da ist es halt ein "Skandal" wenn ein Vampir nicht politisch korrekt auftritt....
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Das „An die kurze Leine nahmen“ liest sich so, als hätte man wegen der Sache die Leitung bei WW entlassen. Krass.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eisen

Tabletop-Fanatiker
Musst du mir nicht erzählen. aber vor 20 Jahren hatten wir halt noch ne normale Gesellschaft, die zu rationalem denken und handeln in der Lage war. Heute werden weite Teile des öffentlichen Diskurses halt von Schneeflocken bestimmt. Und da ist es halt ein "Skandal" wenn ein Vampir nicht politisch korrekt auftritt....
Seid Twilight wissen wir alle das die Wahre Gestalt eines Vampirs das Glänzen im Feenstaub ist. (lol ich wollte das auch erst nicht glauben als ich das mal gelesen habe)
 

Archangel

Malermeister
Öhm ... sorry, wenn ich hier mal der unwissende Depp bin, aber ist die alte WoD nicht im Gehenna-Buch von 2000soundso hops gegangen und beendet worden ? Stattdessen gibt's doch jetzt Vampire : Requiem oder nicht ?
Zugegeben, nachdem ich mir damals voller Vorfreude V:R gekauft hatte, hab ich das dann auch ziemlich schnell und ziemlich enttäuscht eingemottet und mich nicht weiter um irgendwas von White Wolf gekümmert. Wie ist denn da der Stand !? Warum gibt es jetzt ein offizielles V:TM Spiel ? :unsure:

Danke schon mal für´s Ins-Boot-holen :)
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Wie ist denn da der Stand !? Warum gibt es jetzt ein offizielles V:TM Spiel ? :unsure:
Also wieso es sowas gibt, würde ich jetzt mal Geld tippen xD Ansonsten gibt es glaube ich bisher 3 Vampires Spiele. Ein sehr altes Game das noch aus der Vogelperspektive sein müsste und von Mittelalter bis Neuzeit spielt. Dann haben wir Vampires the Masquerade Bloodlines, welches damals gleichzeitig mit Half Life 2 rauskam, also glaub 11 Jahre alt? Was echt gut war, aber Bugverseucht damals. Und jetzt gibt es eben den Nachfolger davon, Bloodlines 2 weil sich jemand die Rechte gekrallt hat.
 

exilant

Testspieler
Seit Paradox die Rechte hat war klar das die WoD weitergeführt wird. Die nWoD (aus Requiem) gibt es auch, nennt sich jetzt "Chronicles of Darkness".

Gehenna findet gerade statt, die Vorsintflutlichen sind am Erwachen. Die Ältesten der Camarilla-Clans stehen auch schwer unter Druck, weil sie einerseits die Vorsintflutlichen bekämpfen, anderseits von der neuen Inquisition Druck bekommen (kurzform: die NSA hat sich ins Schrecknet gehackt, mitbekommen das es Vampire gibt und beim Vatikan nachgefragt was zu tun ist, worauf hin der die Leopoldgesellschaft zur Kooperation mit den Geheimdiensten aufgefordert hat. Die Nosferatu sind jetzt die grossen Deppen, wegen denen die Menschen wissen was abgeht. Die Camarilla verbietet seitdem Internet bzw. Jede elektronische Kommunikation, was natürlich die jüngeren anpisst und die verschieden Baronien isoliert - im Prinzip gibt es keine globale Organisation mehr, jede Zelle steht für sich)
Ebenso machen die Anarchen Dampf, weil in ihren Augen die Camarilla versagt hat.
Der Sabbat hat macht dafür etwas weniger Ärger, die widmen ihre ganze Energie gerade den Kampf gegen die Vorsintflutlichen, der wohl primär im Nahen Osten und Afrika stattfindet

Ist jetzt mehr Hörensagen (hab das neue Buch auch noch ned in Händen gehabt) aber es ist wohl so, das da ne Liste drin steht, welche Ereignisse aus den letzten Gehenna-Büchern passiert sind, welche als "ist nicht passiert" gelten und welche man optional handhaben kann.
 

Archangel

Malermeister
@ Fauk : Ja, die Spiele kenne ich. V:TM Redemption war echt super. Tolle Storyline und Bloodlines sowieso. Mir ging es darum, dass die WoD (Zu meiner, zugegeben vorsintflutlichen) Zeit bereits untergegangen und durch Requiem ersetzt war und wie das mit einem neuen V:TM-Spiel zusammen passt :)

@ Exilant : Super, vielen Dank für die Zusammenfassung :)! Jetzt bin ich im Bilde.
Die alte WoD untergehen zu lassen war zwar konsequent nach all den Ankündigungen von Gehenna (und dem Durcheinander diversester Regelbücher), ging aber eigentlich gar nicht, weil der Hintergrund mit Kain und so einfach zu genial war.
 

Fallout_Boy

Eingeweihter
Die teaser überzeugen mich noch nicht so richtig.
Aber ich bin trotzdem sehr gespannt darauf.
Grafik ist ja auch eher zweitrangig, wenn die stimmung passt.
 
Oben