40k Vor den Fingern des Big Meks ist nichts sicher - loot them all

von Hohenstein

Regelkenner
Ich wurde gebeten ein paar bessere Bilder meiner Umbauten zu machen. Bei dem aktuellen Novemberlicht in Bayern ist das nicht ganz so einfach.
Schauen wir mal wie gut oder schlecht es wird - Bilder löschen und bessere hochladen (wenn ich z.B. mal die Fotobox aus unserem Labor ausleihen kann) geht ja immer.

Das ist ein Langzeitprojekt. Das Ziel ist es von jeder Fraktion wenigstens ein geklautes und "verbässates" Vehikel (Monster) umzubauen. Hier kommen keine regelmäßigen Updates. 2-3x im Jahr nehm ich mir die Zeit und bau was um. Ich hab da gar keinen Druck. Dafür siehts dann halt auch nach was aus ;-)
 

von Hohenstein

Regelkenner
Fangen wir mit dem "Scorpiork" an. Das Highlight der Sammlung. Liegt daran, dass ein Freund, der echt was von Fahrzeugbemalung versteht die Bemalung übernommen hat (Ich hab ihm dafür dann Hellions bemalt).

Basis ist ein Eldar Superheavy von FW. Ein "Scorpion Type II Heavy Grav Tank" um genau zu sein.
1637315923770.png

Die Regeln für Looted Vehicles lassen 2 Varianten für Superschwere Panzer zu: Eine mit dicker Kannone und eine mit Transportkapazität (30). Die Idee ist einfach: Wenn man die Doppelrümpfe verbindet und ein Geländer außenrum anbringt hat man echt viel Fläche für enthusiastische Orks die in die Schlacht brettern. Dann ist auch klar, dass das Ding rot werden muss. Und weil es eh nach vorne fährt werden so viele Brenna wie möglich drangetackert. Ich hab dann mal mein Bitzbox geplündert und Geld in Resin investiert und ein Monster geschaffen:

20211119_104624.jpg


Die Walzä kommt von Kromlech (die Türme an den Seiten und die Kisten und Bierfässer auch). Die "kleine" Kannone ist vom Megadread, die große ist die Supakannon von FW.

20211119_104639.jpg


Ich hab mit viel Plastikcard und allem was ich mit der Säge aus meiner Bitzbox rausholen konnte die Rümpfe beplankt und eine kleine Festung gebaut.
20211119_104700.jpg


Maßstäbe sind dem Ork egal. Da sind auch Adeptus Titanicus mit verbaut worden.
20211119_104830.jpg


Den Raketenwerfer Turm hab ich von einem Hammerhai geborgt. Die restlichen Teile des Hammerhai werdet Ihr hier im Thread nochmal sehen.
20211119_104842.jpg


Das Ding hat jetzt 10 Flammenwerfer, 3 Fette Wummen, 4 Raketenwerfer, 2 Geschütze und 2 Stickbomblauncha.
20211119_104920.jpg


Und irgendwo schaut noch der Fahrer raus

20211119_104935.jpg


Bei Ork Umbauten gilt die Regel: Alles geht, und je mehr Zeit reinfließt, desto besser wird es. Hier stecken 40+ Stunden drin (nur Sägen, kleben - Farbe kam extra) und ich bin sehr glücklich damit. Man kann immer noch weiter bauen aber irgendwann muss man beschließen dass man fertig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

von Hohenstein

Regelkenner
Und here we go again: Loot it!
Diesmal mit von der Partie: Ein junge fortschrittliche Rasse die feststellen muss, dass das Orkproblem älter ist als die Zeitrechnung der meistern Völker dieser Galaxis.
20211122_075124.jpg

Der Hammerhai ist einfach ein tolles Modell. Der ist (gemessen an der Zielgruppe) eigentlich schon echt alt, aber für mich war er das Flaggschiff der ersten neuen Fraktion bei 40k. Und ich mochte den schon immer. Ich mag aber echt keine Crisis und eine Armee aus XV25, Hammerhai und Feuerkriegern war zu keinem Zeitpunkt je spielbar und damit bin ich um eine Vierstellige Investition rumgekommen.
Den Hammerhai wollte ich aber immer schon haben (hatte Ihn auch schon, mich dann aber eines besseren belehrt und ihn weiterverschenkt) und jetzt war der Zeitpunkt da. Ich will ja von jeder Fraktion was Looten, und wenn schon, dann das Ding mit der fettesten Wumme - klar, oder?
Klar war auch: Dronen werden durch Grots ersetzt. Die sind in beiden Völkern ähnlich wertvoll, ähnlich autonom und die FW Grot Sponsons passen perfekt an den Hammerhai. Die Original Drone hat eine neue Antenne bekommen, damit sie macht was der Mek will und ist sicherheitshalber angebunden (man weiß ja nie).
20211122_075110.jpg

Bei dem Modell wollte ich wirklich eine Geschichte erzählen. Die Tür wurde rausgesprengt und dann mit einer Rhinotür wieder verschlossen. Die Triebwerke haben bei der "Bergungsaktion" ebenfalls Schaden genommen und brauchten ein neues "Sicherheitsblech". Es sind Fässer und Kisten für Wasser und Munition an den Panzer gebunden, weil die "Lucky Blue Crew" tief in feindlichem Terretorioum unterwegs ist und im völlig unberechenbaren Aktionen die Tau Strategen in den Wahnsinn treibt.
20211122_075103.jpg

1637567334977.png


20211122_075139.jpg

Auf der anderen Seite (die dem "Bergungstrupp" abgewandte Seite) sind weniger Schäden. Dafür hab ich auf einer Entaplankä einen Gunner untergebracht. Das Hautgeschütz hat eine passende Zieloptik bekommen.
Und wegen diesem Meme:
1637567494411.png

Musste dich dringend diese Pose unterbringen:
20211122_075153.jpg

Das Bauen hat viel Spaß gemacht. Ich warne aber Anfänger sowas nachbauen zu wollen. Ihr seid entweder seit 10+ Jahren im Hobby und habt KILOWEISE Bitz oder das wird ganz schnell ganz teuer (oder sieht langweilig aus). Besorgt Euch eine 65l IKEA Kiste und werft da ALLES rein was ihr finden könnt. Bittet auch Eure Freunde euch alle überzähligen Bitz und Gussrahmen zu schenken. Wenn sich in Eurem Freundeskreis jemand einen 3D Drucker anschafft - bringt ihm/ihr ungefragt regelmäßig Bier und Süßkram. Und wenn ihr mal 2 Kilo+ Kleinteile habt, kauft Euch eine Feinsäge, einen großen Topf Kleber und schließt Euch für 3 Tage im Keller ein.
Klebt NICHT einfach Zeug auf irgendwas und behauptet es funktioniert. Erzählt eine Geschichte. Nehmt Euch Zeit. Dann wird's cool.
 
Zuletzt bearbeitet:

von Hohenstein

Regelkenner
So, Nummer 3 (und dann ist erstmal Schluss). Noch so ein Wahnsinnsprojekt, bei dem man den Preis nichtmal raten möchte:
Superheavy Looted Typhon Siege Tank.
Ich habe ein World Eater 30k Armee. Die besteht aus vielen Irren mit Kettenäxten und ein paar Panzern, die keinerlei Finesse erfordern. Der Mangel and verfügbaren Kettenäxten hat mich so frustriert, dass ich 2 Jahre nix mehr gemacht hab und den Typhon an die Orks weitergereicht hab.

20211122_075259.jpg

Rausgekommen ist Ghazkulls persönlicher Transporter. Eine waffenstarrende Plattform mit endlich genug Dakka.
Vom Scorpiork hatte ich noch Eldargeschütze über, vom Hammerhai sind die 2 Raketen. Der FW Squigoth hat die Hörner am Kampfpanzaturm und den Kiefer am Hauptgeschütz beigesteuert.
20211122_075332.jpg

Die Seitenkuppeln sind komplett aus Plastikcard gebaut, die Waffenaufhängungen sind aus den Imperialen Bastionen die Waffen selbst aus unterschiedlichsten Quellen (Dakkajet, FW Squigoth, Kampfpanza, Repressor, Immolator, Predator, Deffdreads).
20211122_075412.jpg

Ich hab auch einfach mal fast einen ganzen Bogen Abziehbilder auf dem Ding verklebt.

20211122_075319.jpg


Und nichtmal der begabteste BigMek bekommt FW Waffen 100% gerade:
20211122_075436_001.jpg


In Summe feuern da 11 fette Wummen, 2 Rokkit Launcha, 4 Zappgunz, 2 Stickbomblauncha, ein großes Geschütz und ein superschweres Geschütz. "Visions of the smoke" haben den dann auch seine Punkte wert sein lassen. Nach OPR kann man den immer noch gut stellen.

PS: Wenn Ihr sowas bemalen wollt, plant ein dass ihr das in kurzen Sitzungen neben einem anderen Projekt bemalt. Man bekommt schnell Krämpfe, wenn man so einen Klotz stundenlang halten muss.

PPS: Inzwischen kann man Kettenäxte echt gut drucken, und nach einem 30k Wochenende hab ich wieder Spaß dran gefunden - ich hab also einen Typhon nachbestellt.🙃
 

Shub Niggurath

Regelkenner
Gefällt mir alles sehr gut. Beim Hammerhai fehlt mir noch ein Handlauf am linken Triebwerk. Nicht dass sie einen bräuchten, aber dann sehen die doofen Grotz wenigstens, dass das kein Triebwerk, sondern eine Treppe ist.
 
Oben