Warhammer Fantasy Romane

Intheattic

Codexleser
Servus,

Wollte mal fragen welche Warhammer Fantasy Romane lesenwert sind. Hab mich bisher nur in der 40k Ecke rumgetrieben deshalb bin ich auf Rat angewiesen :)

Vielen Dank schonmal und Grüße
Alex
 

Galoki

Testspieler
Bist bei AOS etwas falsch da das alte WHF Universum nicht mehr existiert ;)

Lesenswert ist auf jeden fall die Schicksalsgefährten Reihe und die Konrad Bücher.
 

Gorzhag

Blisterschnorrer
Ja, Felix und Gotrek ist nicht schlecht, Konrad kann ich dir auch nur empfehlen. Auch "Skarsnik" ist ein toller und witziger Roman.
 

Unwissennder

Codexleser
Ich wollte mal fragen ob wer die Malus Darkblade-Reihe gelesen hat und mir sagen kann ob die sich lohnt. (wenn man die The Sundering-Trilogie der Time of Legends außen vor lässt ist die ja die Einzige zu den DE während die HE, meines Wissens nach überhaupt keine haben)

Was ich ja interessant & merkwürdig finde, hab mich über Lexi ein wenig gespoilert, das bei den DE Inzest offenbar akzeptiert wird. Was laut Lexi aber nich ganz klar wird; Vater- bzw. Elternmord macht einen zum Gesetzlosen aber umgekehrt wenn z. B. ein Vater seinen Sohn umbringen will scheint das nicht als ganz so schlimm angesehen zu werden oder täusch ich mich?
 

Ankhalagon

Tabletop-Fanatiker
Ja, die lohnen bis auf das Endtimesbuch, das ist Müll.
Und die Dunkelelfengesellschaft ist kompliziert....
 

Aldred

Aushilfspinsler
Also ich habe sie geliebt. Waren bei mir auch dir ersten Bücher wo die/der Böse mal in Fokus stehen. In allgemeinen ist in der Dunkelelfengesellschaft das der stärkere recht hat. Stärke heißt aber auch durchtrieben und sich nicht erwischen lassen. Tötet ein Vater sein Sohn so kann man es mit ausmerzen der Schwäche in einer Linie begründen. Vor allen wenn der Sohn keine Titel oder Auszeichnungen hat. Tötet ein Sohn sein Vater und ist so doof es offen und ohne begründung zu tun so hat er einen Elfen von rang und Adel getötet und das ist eben ein verbrechen.
Allgemein kann man sagen so mächtiger man ist so mehr kann man sich erlauben sollte aber subtil vorgehen um nicht selbst ruck zuck ein ende zu finden.
 

Scaevola

Codexleser
Also Konrad ist so eine Sache. (Bin da nicht so der Fan davon)

Generell gibt es da noch die Brunner Reihe von C. L. Werner

oder sein Buch (Prophet des Unheils). Graham McNeill hat noch einen interessanten Doppelroma geschrieben über Kislev (Botschafter der Schlacht und Die Fänge des Bären)
 

jazzmatazzNew

Aushilfspinsler
Hi, ich habe noch keine Ahnung vom Warhammer Universum und würde vor dem Kleben, Malen, und Regelbüchern als erstes einen Roman lesen, der mir alles ein wenig erklärt.
Mit welchen Buch fängt man an oder gibt es keine wirkliche Reihenfolge?
Danke, jazz
 

PoGiGe

Aushilfspinsler
Ja, Felix und Gotrek ist nicht schlecht, Konrad kann ich dir auch nur empfehlen. Auch "Skarsnik" ist ein toller und witziger Roman.
wenn man nach den Kritiken geht soll Konrad sehr schlecht sein. Felix und Gotrek war super !

Was gibts denn noch so auf deutsch (Lesenswertes) ?

Was ist z.B mit Luthor Huss, Ulrika die Vampirin ?
 
Zuletzt bearbeitet:

PoGiGe

Aushilfspinsler
Hab mir jetzt den vernichtenden Kritiken zum trotz die Konrad Reihe (in einem Buch) für 2€ Euro zugelegt. Denk mal so schlecht das sich die 2 Euro nicht gelohnt haben kann es nicht sein :D
Aber erstmal les ich jetzt nochmal die Felix und Gotrek Reihe 1-7, ist schon lange her und ich liebe den alten Warhammer Fantasy flair
 

Unwissennder

Codexleser
Ich hab mal ne Frage, gab es im Englischen mal ne weitere Auflage des Romans Zaragoz von der Orfeo-Trilogie bei der warum auch immer das deutsche Cover verwendet wurde?
Will mir das Buch kaufen aber das gefundene Angebot stammt aus Großbritannien und ist nicht gekennzeichnet dass es nicht in Landessprache verfasst ist und zeigt jedoch wie gesagt das deutsche Cover.
 

Avemir

Eingeweihter
Wie sieht es denn mit diesen neuen Elfen Romanen aus.
Kennt sich da einer aus.
Glaube unter dem Begriff Vergeltung und Zwietracht gibt es da einige Romane
 

Resture

Bastler
Hab die beiden Reihen vor ein paar Wochen gelesen und kann se eig. scho empfehlen. Gut, ich hatte keinen Bezug zur alten Welt oder der Geschichte dieser, aber sowohl vom Schreibstil, als auch von der Story als solche hat mich v. a. die Zwietracht-Reihe gut unterhalten.
 

Melenkurion

Aushilfspinsler
Sehr gut gefallen haben mir die 3 Bände der Hochelfen von William King: "Blut des Aenarion", "Das Schwert von Caledor" und "Fluch des Malekith". Sind aber schon gut 5 oder 6 Jahre alt. Keine Ahnung, ob es die noch frei erhältlich gibt.
 
Oben