40k Anfänger braucht Tipps/Techniken (erster Foreneintrag)

MrGP089

Aushilfspinsler
Zu erst was zu mir... hab vor einer Woche mit warhammer 40k Bzw GW allgemein angefangen. Hab mir paar Tau und Farben geholt und bin mit den ersten Ergebnissen relativ zufrieden. Orientiert habe ich mich am sa‘cea farbshema. Jetzt zu meinem Anliegen, ich bin mir sehr unschlüssig über die Farben für den himmlischen da grau und schwarz mit bisschen orange vllt zu düster wirkt.
Hier einer der Feuerkrieger:


Danke schonmal im vorraus... :)
 

Iron Guard

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Das sieht doch gut aus für den ersten Versuch!

Du könntest versuchen einen gezielten Farbakzent zu setzen z.B. in Form einer orangen Robe in ähnlicher Farbe wie die Truppenmarkierung auf dem Schulterpanzers des Taus im Hintergrund.
 

MrGP089

Aushilfspinsler
Das sieht doch gut aus für den ersten Versuch!
Danke danke...:)

Du könntest versuchen einen gezielten Farbakzent zu setzen z.B. in Form einer orangen Robe in ähnlicher Farbe wie die Truppenmarkierung auf dem Schulterpanzers des Taus im Hintergrund.

Ich glaube ich werde sein Stoffgewand in der Septfarbe (Orange) bemalen. Nur bräuchte ich jz noch einen helleren und dunkleren Farbton und eine dafür geeignete Technik um Licht/schatten herausstechen zu lassen. Mit Contrastfarben wird das wahrscheinlich zu fleckig weil die Flächen zu groß sind.
 

Iron Guard

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Eine Möglichkeit wäre das Orange mit weiß/beige stückweise aufzuhellen. Dann an den Kanten am Hellsten als Akzent und dorthin je nach Lust und Arbeitsaufwand schrittweise aufhellen. In den Falten der dunkelste Ton (ggf. Orange mit einem Braunton dunkler mischen) und dann zu den Spitzen der Robenfalten nach oben Schichten
 

Object303

Hintergrundstalker
Weitere Möglichkeit: Ich beschreib das mal anhand des Umhangs meiner Deathwatch-Mini. (Bei meiner Hospitaller bin ich allerdings sehr ähnlich vorgegangen.)
A8A7A176-C2EA-4919-84D4-C5D446D5CCA5.jpeg

(Nicht über den Staub wundern. Der ist nicht in der Farbe, ich hab nur nicht drauf geachtet die Mini vorm Foto mal sauber zu machen..)
Ich hab als erstes den kompletten Umhang mit einem dunklen Rot bepinselt. Danach mit einem verdünnten Wash (Nuln Oil) den Umhang vorsichtig bemalt in der Hoffnung das keine Flecken entstehen. (Für Orange würde ich wohl eher ein braunes Wash, zB. Agrax Eartshade, wählen.) Der Wash Punkt ist nicht zwingend notwendig, aber mir war das dunkle Rot nach dem Bemalen irgendwie dann doch zu hell…
Nächster Schritt: Ein helles Rot sehr, sehr stark mit Lahmian Medium verdünnen. (Mit Wasser bekomm ich die Farbe nicht weit genug verdünnt ohne dass mir die Farbe aufbricht) Idealweise sehr nah an ein „Ich hab die erste Schicht dieser verdünnten Mischung auf die Mini aufgetragen, erkenne aber keinerlei Unterschied zu vorher“-Niveau.
Nun setzt du die erste Farbschicht auf die kleinsten, höchsten Stellen. Also die Stellen die am Ende am meisten Leuchten sollen. Bei jeder weiteren Schicht (aufpassen dass die vorherige getrocknet ist!) machst du die zu bemalende Fläche minimal größer. So entsteht ein weicher Übergang und je mehr Farbschichten übereinander liegen, desto sichtbarer ist die verdünnte Farbe. In die tiefsten, dunkelsten Stellen des Mantels kommt nach Möglichkeit gar keine Farbe mehr.
Generell ist es aber auch Gefühlssache. Über manche Schichten bin ich mehrfach rüber ohne die Fläche zu vergrößern, oder bin statt vergrößern wieder kleiner geworden um den Effekt zu verstärken etc. Das Gefühl dafür kommt im Laufe der Zeit schon von selbst. :)

Es kann, je nach Farbe vorkommen dass die helle Farbe je nach Verdünnung anfängt komische Maleigenschaften zu entwickeln die das gleichmäßige Schichten unmöglich machen (Der helle Farbton der Rüstung bei meiner Hospitaller ist zB. anscheinend so eine Farbe…). Dann musst du quasi umgekehrt arbeiten. Erst den Umhang mit der hellsten Farbe die du haben möchtest bemalen, und dann mit einer sehr, sehr stark verdünnten dunklen Farbe erst die tiefsten Stellen bemalen und dann langsam Schicht für Schicht die Fläche vergrößern, aber die hellsten, höchsten Stellen nicht mehr weiter bemalen. Einen Wash kannst du dir bei dieser Reihenfolge dann auch generell komplett sparen. :)
 

MrGP089

Aushilfspinsler
Sieht verdammt gut aus und danke für den detaillierten Tipp :giggle:... werd wahrscheinlich die zweite Methode ausprobieren da das Orange schon sehr knallig und hell ist.
 

Tongduil

Aushilfspinsler
Guten Tag,
bin absoluter Anfänger. Ich spiele die Zwerge der 8. Edition Fantasy. Zum bemalen habe ich versucht mich ein wenig schlau zu machen, doch das Netz ist ja so voll von unterschiedlichen Möglichkeiten und Fachbegriffen. Hab mir mal eine Anleitung geschrieben. Bitte um Korrektur/Verbesserung

1: Grundieren (trocknen lassen)
2: Farbe wählen und den Teil der Figur bestimmen (Waffe, Haare, Rüstung, etc.) washen
3: Tuschieren (gewünschte Stellen dunkler gestalten/Highlighten mit der gleichen/ähnlichen Farbe) andere Stellen bürsten (Ganz wenig Farbe auf dem Pinsel. Farbe bleibt an Ecken und Kanten hängen und man wischt mit einem trockenen Tuch drüber)
4: Nächste Stelle bis alle Teile der Figur die Grundfarbe haben und getuscht oder gebürstet sind.
5: Wenn nötig oder gewünscht nächste Farbe wählen für besondere Highlights (z.B. Gesicht, Standarte, Muster auf Waffenflächen malen etc.)
 

Dharleth

Erwählter
Ich habe deinen Beitrag mal etwas überarbeitet:

Guten Tag,
bin absoluter Anfänger. Ich spiele die Zwerge der 8. Edition Fantasy. Zum bemalen habe ich versucht mich ein wenig schlau zu machen, doch das Netz ist ja so voll von unterschiedlichen Möglichkeiten und Fachbegriffen. Hab mir mal eine Anleitung geschrieben. Bitte um Korrektur/Verbesserung


1: Grundieren (trocknen lassen)
2: Farbe wählen und den Teil der Figur bestimmen (Waffe, Haare, Rüstung, etc.) washen bemalen. Dazu gegebenenfalls mehrere dünne Schichten der gleichen Farbe auftragen.
3: Nächste Stelle bis alle Teile der Figur die Grundfarbe haben
4: Tuschieren (deutsch: tuschen, denglisch: washen) (gewünschte Stellen dunkler gestalten): Dazu kann mit einem Wash über die ganze Figur oder nur über Teile einer Figur gegangen werden. Durch die flüssige Konsistenz sammelt sich das Wash in den Vertiefungen und dunkelt diese stärker ab als die restlichen Flächen. Pfützenbildung vermeiden. Je nach dem , welche Grundfarben auf der Figur sind, können auf die unterschiedlichen Grundfarben auch unterschiedliche Washes aufgebracht werden.
5a: Highlighten mit der gleichen/ähnlichen einer etwas helleren Farbe. Dazu eignen sich insbesondere ausgeprägte Kanten
5b: andere Stellen bürsten (Ganz wenig Farbe auf dem Pinsel. Farbe bleibt an Ecken und Kanten hängen und man wischt mit einem trockenen Tuch drüber) Der Pinsel wird so lange an einem trockenen Tuch abgewischt, bis fast keine Farbe mehr drauf ist.
6: Nächste Stelle bis alle Teile der Figur die Grundfarbe haben und getuscht oder gebürstet sind.
7: Wenn nötig oder gewünscht nächste Farbe wählen für besondere Highlights (z.B. Gesicht, Standarte, Muster auf Waffenflächen malen etc.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben