AoS Neuling goes Slaves to Darkness

Kanazawai

Malermeister
Moderator
Doch so "neu" ...krass :D

die aktuellen (oder alten?) Krieger waren zwar sehr statisch, aber trotzdem irgendwie sehr hochwertig und... cool... vor allem mit dem Intro zu Warhammer Mark of Chaos. Da wurde zumindest für mich aus statisch "langsam, bedrohlich und unaufhaltsam".
Dieses "hypermobile"...hmm...aber ja die Mäntel sind cool.... und dass sie richtige Lanzen haben auch. Mal gucken, vielleicht kann man ja die Schilde gegen alte austauschen, denn die sind ja eigentlich der größte Störenfaktor.^^
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Hier vorsichtig sein. Der Chaos Lord on Karkadrak (Ich denke um den geht es, da keiner der anderen auf 5 Attacken kommt) ist aufgeführt als "armed with a Hexed Battle-axe and Deamonbound Blade."

Da stellt sich die Frage nicht
.
Stimmt, da bin ich auf die Fragestellung von Karnage reingefallen. Beim Lord ist gar kein "endweder/oder"
@Ferox: Du hast recht, es gibt nur die Lanzen Option... und weder Banner noch Musiker...etwas komisch.

Die Zwiehandwaffen und Hellebarden sind (wieder) als Upgradesets für 11,50€ verfügbar.

Generell finde ich den Miniaturenrelease schon etwas komisch. Man bringt neue Ritter und Krieger, aber behält die alten Modelle im Sortiment. Gleichzeitig bleiben die alten Barbaren unverändert... von wann sind die? 80er? 90er?
Ja, gibt immer noch die Upgradekits für die alten Chaoskrieger. Wobei ich mich auch teilweise etwas wundere, warum man neue Chaoskrieger aus Plastik rausbringt wo die vorherigen schon Plastik waren, während man Chosen immer noch als Finecast rausbringt. Hätte mehr sinn gemacht die zu aktualisieren. Es sei denn, die Gussform müsste erneuert werden.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich habe mir zum Wochenende auch mal das neue Battletome und die Start Collecting Box gegönnt. Ich habe bereits ein paar der Miniaturen gebaut und will dazu mal ein kleines Fazit abgeben.

Wie von den Bildern ja schon bekannt, handelt es sich bei den Miniaturen der neuen Star Collecting! Slaves to Darkness Box allesamt um Easy-to-Build Miniaturen. D.h., dass alle Miniaturen mit Pinnen versehen sind, so dass man sie nach dem Lösen aus dem Gussrahmen ohne Kleber einfach zusammenstecken kann. Die Bases haben dementsprechend auch Löcher. Allerdings ist ein Zusammenkleben sehr empfohlen, denn es handelt sich um recht komplexe Easy-to-Build Miniaturen. So bestehen die neuen Chaosritter aus 11 Teilen - und die halten mit Klebe einfach besser.

zum Stil braucht man wohl wenig zu sagen. Die neuen Chaoskrieger sind allesamt sehr dynamisch gestaltet und haben teilweise echt tolle Hero-Posen. Das ist natürlich möglich, weil sie nicht mehr an das Regimentsformat gebunden sind. Dennoch passen sie stilistisch weitgehend zu den alten Chaoskriegern - sie sind aber wesentlich cooler und haben ein überzeugendes "Evil Warrior" Feeling.

In Punkto Design bleiben der pelzbesetzte Mantel und das allgemeine Rüstungsdesign erhalten. Neu sind vor allem die Schilde, die jetzt oben nach innen und unten nach außen gebogen sind und sich von den alten Turmschilden doch deutlich unterscheiden. Und die Proportionen der neuen Chaoskrieger sind noch ein Stück besser geworden - vor allem sind die Helme jetzt passender proportioniert und die Hörner sind nicht mehr so übertrieben ausladend.

Mein Highlight sind die Chaosritter, die optisch nun endlich wieder zu den Kriegern passen und fünf richtig tolle Posen haben. Vor allem beugen sich die Reiter endlich mal im Sattel vor oder zurück und passen sich so der Bewegung ihres Reittieres an. Auch der neue Chaoslord auf der Echse ist natürlich sehr gut gelungen.

Interessant ist auch, dass es tatsächlich trotz Easy-to-Build Miniaturen ein paar Optionen gibt. So gibt es sowohl bei Kriegern und Rittern die Option, ein Modell als Aspiring Champion zu bauen. Außerdem können die Chaoskrieger auch helmlose Köpfe erhalten. Diese weisen aber leider zum überwiegenden Teil Mutationen auf und gefallen mir nicht alle.

Am Ende frage ich mich aber auch, wo GW mit diesen Miniaturen hin will. Im Grunde sind die Miniaturen so toll designt, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass GW auch noch reguläre Boxen mit mehr Waffenoptionen rausbringen wird. Stutzig macht mich vor allem die Option, dass man zwar einen Truppführer bauen kann, aber keinen Standartenträger oder Musiker. Und natürlich gibt es keine Optionen auf andere Posen.

Ein Mischen mit den alten Miniaturen ist bei den Chaoskriegern immerhin möglich - sofern man die Schwert/Schild Kombination wählen will. Die neuen Miniaturen sind dabei aber ohne Zweifel Front-Row Material - während die alten Minis mit ihren statischen "Regiments-Posen" eher was für die zweite oder dritte Reihe sind.

Bei den Chaosrittern passen altes und neues Design aber nur schwer zusammen. Die neuen Miniaturen haben eben nur die Lanzen - und die passen optisch so gar nicht zu den alten Lanzen. Von den recht hässlichen und statischen Reitern der alten Chaosritter mal ganz zu schweigen.
 

Kanazawai

Malermeister
Moderator
Hey Ferox,
danke für die doch recht ausführliche Zusammenfassung.
Hätte da noch ein paar Fragen:

1. Auf welcher Basegröße steht der Echsen-Lord? Auf der gleichen Base wie die Ritter, oder größer?

2. Sind die Köpfe der neuen Ritter und Krieger untereinander austauschbar wie früher? Und sind die Köpfe mit den alten Modellen austauschbar?

3. Kann man (vor allem bei den Rittern) die Schilde gegen die alten Austauchen (mit nicht allzu großem Aufwand)?


Am Ende frage ich mich aber auch, wo GW mit diesen Miniaturen hin will.
Tja das ist ne echt gute Frage :-D
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Hey Ferox,
danke für die doch recht ausführliche Zusammenfassung.
Hätte da noch ein paar Fragen:

1. Auf welcher Basegröße steht der Echsen-Lord? Auf der gleichen Base wie die Ritter, oder größer?

2. Sind die Köpfe der neuen Ritter und Krieger untereinander austauschbar wie früher? Und sind die Köpfe mit den alten Modellen austauschbar?

3. Kann man (vor allem bei den Rittern) die Schilde gegen die alten Austauchen (mit nicht allzu großem Aufwand)?
Das Base des Echsenlords ist eine Nummer größer als das der Ritter. Ich habe das aber gerade nicht zur Hand um es zu vermessen. Ich würde 90 oder 110 mm oval schätzen, aber das kann ich erst heute Abend genau aufschreiben.

Die Ritterköpfe passen auf Grund der Easy-To-Build Pinne genau an den entsprechenden Ritterkörper. Wenn man die Pinne jedoch kappt und die Ritter klebt, kann es jedoch auch ohne großen Aufwand möglich sein, die Köpfe zu tauschen.

Bei den Rittern erscheint mir ein Austausch der Schilde jedoch kaum möglich, da an die Schilde auch Teile von Armen / Beinen und natürlich die Schildhände angegossen sind. Auch halten die Ritter jetzt Zügel in der Schildhand. Prinzipiell ist es wohl möglich, aber dann musst du schon ein begnadeter Umbau-Künstler sein.
 

Kanazawai

Malermeister
Moderator
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn auf der GW seite sind die Basegrößen beschrieben: "1 Ovalbase (90 mm) mit hexagonalem Loch" .... ein Opfer geht auf dem nächsten Turnier trotzdem zu deinen Ehren. :chaos:

Das mit den Schilden ist durchaus schade...
 
Oben