WHFB Die Wächter des Cordon Sanitaire (Bretonen aus Mousillon)

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Wappen Mou.jpg


Die Wächter des Cordon Sanitaire

Um die Provinz der Verfluchten Lande Mousillon wurde per königlichem Dekret eine Sperrzone verfügt, der sogenannten "Cordon Sanitaire". Kleinere Festungen und Grenzposten wurden der Grenze entlang errichtet um Strassen und Felder zu überwachen. Die Wächter des Cordon Sanitaire sind Ritter aus dem ehemaligen Herzogtum wie auch freiwillige oder von ihren Familien verstossene Adlige, die aus allen Herzogtümer Bretonias stammen. Diese stoischen Bretonen haben bei ihrer Ehre geschworen, die Grenze zu bewachen um zu verhindern, dass Gesindel, Mutanten oder andere finstere Kreaturen die gesegneten Ländereien Bretonias betreten.

Die Wächter des Cordon Sanitaire bestehen neben dem üblichen und notwendigen Bauernvolk, aus einer beträchtliche Anzahl von Ritter des Königs und Fahrenden Rittern. Immer wieder stoßen Questritter auf die Grenzposten, die durch Visionen von der Herrin des Sees, nach Mousillon geleitet werden. Auch einige Gralsritter haben sich der Wacht angeschlossen. Diese bewachen die wenigen Gralskapellen an der Grenze und reiten auch aus, um verlorengegangene Heiligtümer innerhalb von Mousillon zurück zu erobern und nach Bretonia zu bringen oder vor Ort neu zu weihen.

Einige dieser Grenzposten wie auch eine kleine Festung namens Xxxxx an der Grenze des Herzogtums Artois, unterstehen dem Befehl von Baron Xxxxx einem ehemaligen Adligen aus Mousillon selbst, der sich geschworen hat, die Grenze zu schützen und das Land zurück zu erobern. Seine Wächterschar überwachen & schützen die Grenze nicht nur, sondern unternehmen Regelmäßige Expeditionen in das Land, um gedeihende Nester von Unholden nieder zu brennen und Weihungen von verlorengegangenen Gralskapellen durchzuführen. Ebenfalls unternehmen sie auf bitte des Herzogs von Artois, regelmässige Patrouillen im Wald von Arden, um die umliegenden Bauernsiedlungen, von umerziehenden Plünderer zu schützen.






(Die Lore der Wächter, wird vorzu ergänzt. Genauso werden noch die mit XXXXX versehenen Lücken, passend ausgeschrieben sobald mir die passenden Namen eingefallen sind.)


 
Zuletzt bearbeitet:

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Grüezi zämme,

Als stiller Mitleser in diesem Forum der nur sehr wenig Mal einen Beitrag verfasst hat möchte ich nun selbst einmal einen Armeeaufbau starten. Dies, um mich selbst zu motivieren, am Projekt dranzubleiben, andere zu motivieren ebenfalls den Schritt zu wagen aber auch, um Danke zu sagen und die Leidenschaft des Hobbys mit euch zu teilen.

Ich bin kein großartiger Maler oder umbauter und daher sollten keine «Golden Daemon» Figuren erwartet werden. Ich lege aber Wert auf Ambiente, Gesamteindruck und Lore und daher hoffe ich, doch dann Mal eine coole Armee präsentieren zu können. Ich arbeite Schicht und habe nicht jeden Tag Lust, Zeit oder die für mich notwenige «Muse», um daran zu arbeiten, aber ich werde bestrebt sein, regelmässig was zu posten.

Ich bin im Hobby seit ich ungefähr 10 Jahre alt bin, was wiederum etwa 28 Jahre sind. Meine erste eigene Armee im Warhammer Fantasy, waren die Bretonen. Mein älterer Bruder kaufte damals die neue Box mit den Echsenmenschen und den Bretonen und vermachte mir die Ritter da er Hochelfen spielte. Ich bemalte die Ritter alle individuell und spielte einige Spiele aber wie es in sehr jungen Jahren halt ist, verliess mich dann mal die Lust weiter Bretonen zu spielen da ich mir nichts kaufen konnte was ich wollte (20 Zinn Landsknechte waren fast 200 SFR!) und allgemein Warhammer 40k irgendwie einfach cooler war... Einige Jahre später in der Lehre, versuchte ich es wieder mit Fantasy. Ich kramte meine alten Bretonen raus und ergänzte diese durch weitere Modelle und spielte mit dem Gedanken eine Kreuzzugsarmee aufzubauen da ich dann auch selber Geld verdiente aber liess mich dann irgendwie doch von den Vampiren begeistern und baute eine untoten Armee einer gefallenen Imperiums Armee auf...

Wieder einige Jahre später packte mich die Idee, die Bretonen weiter zu sammeln aber ich (und ganz wohl auch viele andere) musste dann leider feststellen, dass Warhammer Fantasy nicht mehr existierte, respektiv keine Figuren erhältlich waren und so schloss sich das Kapitel Warhammer Fantasy für mich, wie aber auch für die Leute in unserer Spielgruppe und wir blieben beim 40k.

Als dann von wenigen Jahren die ersten Gerüchte auftauchten bezüglich des neuen Auflebens von Warhammer Fantasy, glaubte ich es noch nicht. Als es dann aber von einigen Monaten Konkret wurde und das Datum der Vorbestellung einer Bretonen Starterbox sogar noch auf meinen Geburtstag fiel, war es um mich geschehen. Ich würde eine Bretonen Armee ausheben!

Ich überlegte mir lange ob ich meine Armee Individuell bemalen würde wie zu den Anfangszeiten oder doch alles im gleichen Farbschema halten würde wie es mein «Jugendliches Ich» geplant hatte und es jetzt gemäss GW auch «normal» ist. Ich entschied mich für eine Mischung aus beidem. Einheitliches Farbschema mit dezenter, individueller Heraldik bei den Rittern.

Die beiden Hauptfarben werden gelb und grau sein.

Ungefähr ist die Idee, folgende:

Fahrende Ritter
Grau & gelb mit einfachen geometrischen Mustern. Lanzen aus Holz und ohne Wimpel

Ritter des Königs
Grau mit gelben Schildern (Wappen von Mousillon)
Lanzen noch aber womöglich Schwarze Wimpel

Questritter
Farbig (Individuell)

Gralsritter
Womöglich Individuell mit weiss als Hauptfarbe

Bauern

Erdige Farben / Schilde gelb & grau ohne Wappen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Zanko

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Vorhanden, Wunschliste & Abgeschlossen


Vorhanden

12 Ritter des Königs
10 Fahrende Ritter (umbau aus RdK 5.Edi)
60 LK
24 Bogenschützen
10 Knappen zu Fuß
1 Bertrand/Hugo/un de ander
3 Maiden (5.Edi aus Zinn)
3 Paladin zu Fuß mit Schwert & Schild (5.Edi aus Zinn)
1 Paladin zu Fuß mit Schwert & Schild (E.Edi aus Zinn)
1 Königlicher Pegasus (5.Edi aus Zinn)
1 Baron auf Königlichem. Pegasus
1 Trebuchet
1 Grüner Ritter



Wunschliste
10 ~ Gralsritter
10 ~ Questritter
8 RdK (Andere lanzen vergrössern)
10 ~ Berittene Freisassen
20 ~ Ritter des Königs zu Fuss
1 Armeestandartenträger auf Schlachtross
1 Zofe auf Pferd
1 Zofe auf Einhorn
30 ~Gralspilger


Abgeschlossen (bemalt)
10 Fahrende Ritter (umbau aus RdK 5.Edi)
 
Zuletzt bearbeitet:

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Und so beginnt es...

Ich werde den Hintergrund und die persönlichen Gedanken in den nächsten Tagen noch anpassen und erweitern. Doch nun zum eigentlichen Grund dieses Armeeaufbaus.

Meine Erste Einheit wird eine Lanze aus 10 Fahrrenden Rittern sein. Ich benutze dafür die Ritter des Königs aus der 5 Edition. Wobei ich Köpfe von aktuellen Landsknechten und den aktuellen Errants benutze. Die alten Modelle haben zwar weniger Details und sind weniger prunkvoll aber sie unterscheiden sich in grösse und breite nur minim und für mich Ideal, diese deshalb als fahrende Ritter zu verwenden.

20240120_203424.JPG


Wie zu den alten Zeiten hilft mir ein "Schemablatt" die Ideen für die Heraldiken zu sammeln

20240129_170647.JPG


Hier die Ritter im jetzigen bemal Prozess. Ich nutze die Fahrenden auch nach einigen Testsminis, um mein Farbschema zu etablieren. Aktuell stehen diese noch auf den alten Bases und werden dann umgebased wenn die 30x60mm von GW eingetroffen sind.

20240124_192112.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Gestern noch die Standarte für die Errants fabriziert. Hatte zuerst vor, sie aus Papier zu machen doch entschied mich dann doch für Green Stuff. Das Banner soll mit Absicht simpel wirken und sich von denen aus den Gussrahmen unterscheiden. Auch die Bemalung wird wohl nur auf schwarz hinaus laufen.. Mehr dazu, wenn es dann soweit ist :)
20240130_114141.JPG
 

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
So die letzten Zutaten für die Bases sind eingetroffen. Fehlen nur noch die Bases selber. Gemäss GW wurden sie aber gestern versendet. Mal schauen :D
Da meine Schar an den Grenzen zu Mousillon und darüber hinaus operieren, wird es kein "saftiges Wiesen" Thema sondern leicht heruntergekommen. Erdig mit wenigen dunklen Sträuchern "es bizzeeli" Schnee und einige vereinzelte Schädel sind die Idee.

20240130_140112.JPG
 

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Am Samstag kamen endlich die Bases an und somit konnte ich die Ritter umbasen und endlich abschliessen :) Ein schönes Gefühl nach so vielen Jahren wieder eine Bretoneneinheit fertigzustellen und dann noch "alte" Modelle :D
Wenn nicht perfekt, bin ich doch sehr zufrieden und konnte was das gelb malen betrifft sehr viel lernen auch aber Vorgehen allgemein was die Arbeitsschritte betrifft. Hoffe gefallen nicht nur mir :D

Ich präsentiere meine erste Einheit Fahrenden Ritter, des Cordon Sanitaire

20240205_145040.JPG

20240205_144958.JPG

20240205_145020.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Als nächstes kommen nun 2 x 6 Ritter des Königs. Ich werde aber nicht wie bei den Fahrenden Rittern alle 10 Modelle parallel bemalen sondern mich auf eine Einheit konzentrieren. Bevor es aber soweit ist, habe ich mal alle Innenseiten der Schabracken wie die Pferdebeine begonnen zu bemalen. Ich hatte schon von etwa 25 Jahren geflucht und letztens auch wieder... Daher bin ich jetzt schlauer und werde die Pferde erst nach diesem Prozess zusammen kleben 😁
20240205_161159.JPG
 

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
So der Erste Ritter des Königs ist bis auf das Base, den Lack und einige wenige stellen die zu verbessern sind fertig.
Ich habe mich entschieden wie bei den Fahrenden Rittern für einige Individualität zu sorgen. Schliesslich will ein Ritter auf dem Feld von seinen Kameraden und noch wichtiger, von seinen Feinden erkannt werden :D Soll heissen, dass jeder Ritter auf dem gelbem Wappen der Schabracke, sein eigenes Symbol bekommen wird. Jeder Ritter hat schliesslich einiges geleistet um in die Ränge der Wächter des Cordon Sanitaire zu kommen. Zusätzlich wird jeder Ritter, eigene Farben bei den Bändeln am Helm haben. In diesem Beispiel, rot und blau. Die kleinen Schilde am Zaumzeugs des Pferdes sind ebenfalls unterschiedlich und sollen die Heraldik darstellen, die sie als Fahrende Ritter hatten. Das Schild selber zeigt das Wappen von Mousillon, dass jeder Ritter des Cordon Sanitaire trägt.
20240211_181947.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Knight-Pilgrim

Hüter des Zinns
10 Juni 2011
2.822
1.112
32.921
DEr Ritter des Königs sieht richtig gut aus. Bin gespannt auf die fertige Einheit. Die fahrenden Ritter sehen ebenfalls gut und stimmig aus. Ungefähr so werde ich wohl meine fahrenden Ritter auch verstärken. Allerdings, das Greenstuffbanner zieht den Gesamteindruck ganz schön nach unten. Das würde ich an Deiner Stelle noch mal neu machen. Einfach weil es an so exponierter Stelle soofrt ins Auge springt. Das Banner sieht zeimlich körnig aus. Möglicherweise hast Du entweder eine überlagerte Charge erwischt oder den Mittelstreifen, wo blau und gelb aufeinanderstoßen, nicht entfernts vor dem Verkneten. DAs Problem kenne ich. Das hatte ich mal bei diversen Mänteln, die ich für meine Bretonen geknetet hab. Darf ich fragen von welchem Hersteller das Greenstuff ist? Wenn Du Tricks und Tips zu Greenstuff brauchst, das dürfte kein Problem sein.

Alternativ zu Greenstuff und Papier bietet sich auch Kupferfolie an. Die ist genauso dünn wie Papier, dafür aber formstabiler. Das verwende ich gerade für die Lanzenwimpel meiner 5. Edi Bretonen.

Allerdings, wenn Du zufrieden mit dem Banner bist und den Neubau scheust, ist das auch nicht weiter schlimm. Die Einheit insgesamt sieht gut aus. Ich die Kritik nur deshalb angebracht, weil ich schon ähnliche Resultate hatte und die mich dann im Nachhinein gestört haben.
 
  • Like
Reaktionen: Höllvetia

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
DEr Ritter des Königs sieht richtig gut aus. Bin gespannt auf die fertige Einheit. Die fahrenden Ritter sehen ebenfalls gut und stimmig aus. Ungefähr so werde ich wohl meine fahrenden Ritter auch verstärken. Allerdings, das Greenstuffbanner zieht den Gesamteindruck ganz schön nach unten. Das würde ich an Deiner Stelle noch mal neu machen. Einfach weil es an so exponierter Stelle soofrt ins Auge springt. Das Banner sieht zeimlich körnig aus. Möglicherweise hast Du entweder eine überlagerte Charge erwischt oder den Mittelstreifen, wo blau und gelb aufeinanderstoßen, nicht entfernts vor dem Verkneten. DAs Problem kenne ich. Das hatte ich mal bei diversen Mänteln, die ich für meine Bretonen geknetet hab. Darf ich fragen von welchem Hersteller das Greenstuff ist? Wenn Du Tricks und Tips zu Greenstuff brauchst, das dürfte kein Problem sein.

Alternativ zu Greenstuff und Papier bietet sich auch Kupferfolie an. Die ist genauso dünn wie Papier, dafür aber formstabiler. Das verwende ich gerade für die Lanzenwimpel meiner 5. Edi Bretonen.

Allerdings, wenn Du zufrieden mit dem Banner bist und den Neubau scheust, ist das auch nicht weiter schlimm. Die Einheit insgesamt sieht gut aus. Ich die Kritik nur deshalb angebracht, weil ich schon ähnliche Resultate hatte und die mich dann im Nachhinein gestört haben.
Vielen Dank für deinen Beitrag und der sehr konstruktiven Kritik. Ich selber bin auch nicht ganz zufrieden mit dem Banner der Fahrenden auch wenn es auf dem Foto schlimmer aussieht als in "Echt". Das Banner werde ich bestimmt mal noch anpassen aber das kann jetzt mal noch warten. Ich habe das Greenstuff von Greenstuff World wobei die Masse, halb geöffnet, schon einige Monate in der Schublade liegt und das könnte wohl eines der Probleme sein. Ich hatte bis anhin auch nur kleine Sachen für meine Death Guard modelliert und dies beschränkte sich auch nur auf Pusteln oder Dämonenhaut für die Panzer daher ist mein Wissen über den Umgang mit GS sehr bescheiden und ich bin für jeden Tipp froh. Klar, Videos geschaut und Beiträge gelesen aber damit dann effektiv zu arbeiten ist was anderes. Dein Vorschlag mit der Kupferfolie hört sich sehr interessant an! Hast du vielleicht ein Link was für Folie Du genau verwendest ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knight-Pilgrim

Hüter des Zinns
10 Juni 2011
2.822
1.112
32.921
Dein Vorschlag mit der Kupferfolie hört sich sehr interessant an! Hast du vielleicht ein Link was für Folie Du genau verwendest ?

Ich hab meine beim örtlichen Hobby- Creativladen gekauft. Dort hat die unter Prägefolie firmiert.


In puncto Greenstuff. Ich hab mir, nach mehrmaligem Pech mit diversen Chargen irgendwann Greenstuff gekauft, wo Härter und Binder in zwei getrennten Packungen waren. Damit gabs das leidige Problem nicht mehr, dass man schon ausgehärtete Krümel in der Mischung hatte. Fahnen und Mäntel sind eigentlich recht einfach zu machen. Was du dafür brauchst, ist eine möglichst glatte Oberfläche, Vaseline oder simle Niveacreme und ein Scalpell, möglichst mit glattem Griff. Du schmierst den Untergrund mit einem dünnen Fettfilm ein und dann rollst Du das Greenstuff mit dem Griff des Skalpells in die gewünschte Dicke aus. Der Griff sollte natürlich auch eingefettet sein. Du kannst zum Ausrollen natürlich jeden beliebigen anderen glatten Zylinder nehmen. Dann schneidest Du grob die gewünschte Form aus und lässt das Greenstuff ein Weilchen liegen, so ungefähr ne halbe Stunde. Dann müsste es schon einen Grßteil seiner Klebrigkeit verloren haben. Dann kannst Du es an der Fahnenstange anbringen.
 
  • Like
Reaktionen: Höllvetia

Höllvetia

Testspieler
19 Januar 2012
135
108
5.391
Ich hab meine beim örtlichen Hobby- Creativladen gekauft. Dort hat die unter Prägefolie firmiert.

Vielen Dank ich werde dies bestimmt mal testen und schauen ob ich was vergleichbares einkaufen kann.
In puncto Greenstuff. Ich hab mir, nach mehrmaligem Pech mit diversen Chargen irgendwann Greenstuff gekauft, wo Härter und Binder in zwei getrennten Packungen waren. Damit gabs das leidige Problem nicht mehr, dass man schon ausgehärtete Krümel in der Mischung hatte. Fahnen und Mäntel sind eigentlich recht einfach zu machen. Was du dafür brauchst, ist eine möglichst glatte Oberfläche, Vaseline oder simle Niveacreme und ein Scalpell, möglichst mit glattem Griff. Du schmierst den Untergrund mit einem dünnen Fettfilm ein und dann rollst Du das Greenstuff mit dem Griff des Skalpells in die gewünschte Dicke aus. Der Griff sollte natürlich auch eingefettet sein. Du kannst zum Ausrollen natürlich jeden beliebigen anderen glatten Zylinder nehmen. Dann schneidest Du grob die gewünschte Form aus und lässt das Greenstuff ein Weilchen liegen, so ungefähr ne halbe Stunde. Dann müsste es schon einen Grßteil seiner Klebrigkeit verloren haben. Dann kannst Du es an der Fahnenstange anbringen.
Auch da vielen Dank. Vaseline habe ich genutzt aber vermutlich ist wirklich der GS am Ars**h. Werde mich mal umschauen bezüglich getrennten BIndern und diese dann auch besser lagern denn wenn die Ritter fertig sind, wird es für die Landsknechte nämmlich bestimmt andere Banner geben, da ich die im Gussrahmen zwar schön finde aber für Bauern doch zu pompös und mit der regelung, dass diese keine Siegespunkte einbringen bei eroberung, einfach nicht passend. Enteweder aus GS oder mit Folie, mal schauen :)