Fantasie-Orden in 40K

Impresan

Aushilfspinsler
Hallo liebe Mitstreiter,

ich möchte mir meinen eigenen Orden basteln.
Dazu habe ich folgendes in meinem Kopf.
-Ich greife auf einen bestehenden Orden zu (Blood Angles oder Dark Angles oder auch Imperial Fist) und benutze alles was die so haben.
Darf ich hier auch die namhaften Charaktere verwenden oder nicht da die in meinem Orden nicht sein würden?

-Ich bau mir aus Einheiten die man überall zuordnen kann meinen Orden
Dann fehlen aber namhafte Charaktere und eben das Spezielle?

Wie gehen da denn andere vor?
Am einfachsten wäre es doch einen fertigen Orden einfach neu zu benennen.


Lg
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Eigentlich ist es recht einfach. Du suchst dir am besten genau einen Codex aus, also Blood Angels oder "normale" Space Marines und verwendest alle Einheiten die dort aufgelistet sind, eben so das du in den Regeln so bleibst als würdest du wirklich reine Blood Angels spielen, als Beispiel. Dann ersetzt du einfach die Einheitennamen, gerade von speziellen Charakteren mit denen die du dir ausgedacht hast. Sprich dein Hans der Ehrvolle ist auf dem Spielfeld Hans der Ehrvolle wird aber gespielt nach allen Regeln von Dante aus dem Bloodangels Codex.
 

Donnerkalb

Regelkenner
1) Ich würde die Fragen evtl im Space Marine Forum stellen (du hast leider das "Übersichtsforum" für die einzelnen Fraktionforen ersicht)
2) Normalerweise geht man so vor, dass man seinen "eigenen" Orden als Nachfolgeorden eines der bestehenden Orden definiert. So wie zB die Disciples of Caliban ein Nachfolgeorden der Dark Angels sind nur, dass es sich halt um einen neuen, bisher unbekannten Nachfolgeorden handelt. Regeltechnisch sind sie somit ident wie der "Mutterorden". Einziger "Streitpunkt" ist die Nutzung von namhaften/speziellen Charakteren (da bist du ja schon selbst drüber gestolpert). Ich bin mir nicht sicher, aber glaube da gibt es momentan keine Klarstellung seitens GW; d.h. im Zweifelsfall musst du dir mit deinem Gegenüber ausmachen ob es OK ist zB Azreal (=Ordenmeister der Dark Angels) in einer Armee der "Disciples of Caliban" zu verwenden. Im freundschaftlichen Umfeld sollte da ja nichts dagegen sprechen und bei Turnieren sind solche Dinge ohnehin geregelt (oder lassen sich mittels Nachfragen bei den Orgas klären)

Edit: 3) zu langsam :D
 

Tenshi

Archon
Moderator
Ich würde Count as nehmen:
Du bastelst dir zB nen eigenen OM welcher dann die gleichen Fähigkeiten wie Typ XY hat
 

chimaira

Erwählter
Du kannst Guilliman, Dante und Co. alle im Schema deines Ordens (z.B. türkis-farbene Dosen) anmalen und die entsprechend zusammengehörenden auch nach ihren Regeln (dann werden aus deinen speziellen Dosen halt andersfarbige Ultramarines, Blood Angels oder was auch immer). Nur Mischen zwischen denen geht dabei halt nicht (zumindest innerhalb eines Detachments, wenn man den entsprechenden Detachmentbonus haben möchte).
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Es gab IIRC von GW selbst schon die Darstellung, dass ein namhafter Charakter eben er selbst, oder alternativ sein Äquivalent in einem Nachfolgerorden sein kann.
 

Donnerkalb

Regelkenner
Es gab IIRC von GW selbst schon die Darstellung, dass ein namhafter Charakter eben er selbst, oder alternativ sein Äquivalent in einem Nachfolgerorden sein kann.
Ich war mir nicht zu 100% sicher und hab'S daher bewusst vage formuliert. Hast du zufällig eine Idee, in welchem Dokument das stand? (will nicht ALLE durchsuchen müssen ^^)
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Einen Nachfolger von DA, BA oder sonst einer Welpenfraktion zu spielen, ist doch nichts "Eigenes" sondern Orden XY in anderer Farbe, das hat fast jeder. Ein eigener Orden ist nicht ein vordefinierter Codexorden.

Du kannst Guilliman, Dante und Co. alle im Schema deines Ordens (z.B. türkis-farbene Dosen) anmalen und die entsprechend zusammengehörenden auch nach ihren Regeln (dann werden aus deinen speziellen Dosen halt andersfarbige Ultramarines, Blood Angels oder was auch immer). Nur Mischen zwischen denen geht dabei halt nicht (zumindest innerhalb eines Detachments, wenn man den entsprechenden Detachmentbonus haben möchte).
Zombie Rob trägt blau, ansonsten ist es nicht Zombie Rob; andere Primarchen sind nicht verfügbar!
 

Horus3

Grundboxvertreter
Deiner Meinung nach sollte es ihm also erlaubt sein, einen Count-as Charakter zu erstellen mit den Regeln von Guilliman, nur mit dem Orden-Keyword seines eigenen Ordens? Und wenn er nun noch einen Count-as Grimaldus dazu nimmt, nach den Keywords seines Ordens? BCMs sollten auch genau das bleiben.
 

Donnerkalb

Regelkenner
Alles was ich sage, ist dass die Bemalung keine regeltechnische Relevanz hat. Deswegen kann eine Armee dennoch nicht gleichzeitig Ultramarine und Black Templar gleichzeitig sein (Grimaldus ist doch Black Templar, oder?)
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Alles was ich sage, ist dass die Bemalung keine regeltechnische Relevanz hat.
Doch durchaus, denn die Regeln gelten für Robbie, dem Primarchen der Ultramarines und Lord-Commander des Imperiums! Unabhängig davon kann er bei allen Orden auftauchen und Primaris verschenken, aber er wird nicht seine repräsentativen Merkmale aufgeben. Wer andersfarbige Gs will, muss auf Fabius hoffen...
 

Donnerkalb

Regelkenner
Doch durchaus, denn die Regeln gelten für Robbie, dem Primarchen der Ultramarines und Lord-Commander des Imperiums! Unabhängig davon kann er bei allen Orden auftauchen und Primaris verschenken, aber er wird nicht seine repräsentativen Merkmale aufgeben. Wer andersfarbige Gs will, muss auf Fabius hoffen...
Nochmal, zeig mir bitte die Regelstelle in der steht, dass Robby blau bemalt sein muss, ansonsten stimmt das was du schreibst einfach nicht.
 

Alandro

Blisterschnorrer
Lustigerweise hat GW ja in den neuen Codexen verboten, namhafte Charaktermodelle in Nachfolgeorden zu spielen, soweit ich das gesehen hab. (zumindest bei BA und DA)

Ich verwende (außer bei den Spacewolfs) überall eigene Farben und Heraldiken, halte mich aber natürlich immer an ein entsprechendes Regelwerk. Ich habe die Farben gewählt, weil sie mir gefallen und muss sagen dass ich noch NIE darauf angeredet wurde, weil meine nach Ultramarines gespielte Armee ein schwarz/blau/weißes Farbschema hat. Klar, Charaktermodelle aus verschiedenen Orden reinmischen geht nicht, aber die Farbe ist doch echt egal.

Wenn mir einer erzählen will, ich darf zb. Tigurius nicht spielen, weil meien Armee nicht blau ist oder ich darf keine Shadowsun spielen, weil meine Tau Rot sind, dann lach ich den Kollegen aus und pack zusammen, damit er seine Zeit nutzen und weiter den GW Fluff verteidigen kann.

Ich geb zu, dass Big Rob ein Spezialfall ist, weil es ja wirklcih nur einen Primarchen gibt, aber ich würd im Traum nicht darauf kommen, meinem Gegner ein Farbschema aufzwingen zu wollen, nur weil diese Figur in meiner Welt in Schlumpf-Camo rumlaufen muss.
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Nochmal, zeig mir bitte die Regelstelle in der steht, dass Robby blau bemalt sein muss, ansonsten stimmt das was du schreibst einfach nicht.
Das ist einfachstes WYSIWYG, bei einem nichtblauen Rob seh ich nicht das Rob verlangt ist, denn der trägt in allen Darstellungen blau... hier ist count-as nicht möglich, denn wen soll dein roter RG denn darstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Donnerkalb

Regelkenner
Das ist einfachstes WYSIWYG, bei einem nichtblauen Rob seh ich nicht das Rob verlangt ist, denn der trägt in allen Darstellungen blau... hier ist count-as nicht möglich, denn wen soll dein roter RG denn darstellen?

Ich kann ja nachvollziehen, dass das in deiner Interpretation des Fluffs so ist, daran will ich auch gar nicht rütteln. Aber solange im Regelwerk nicht steht, dass ich meine Ultramarines blau bzw Robby blau bemalen muss, kann ich sie auch in pink bemalen oder gar nicht. Siehe das Beispiel von Alandro oberhalb.
 

Donnerkalb

Regelkenner
In beiden Fällen käme es zu keinerlei Diskussionen. Im Pinken, weil ich nicht jeden Quark kaufen muss, bloß weil man versucht ihn mir anzudrehen und im Fall von "gar nicht", erübrigt sich jeder weitere Kommentar...
;) Hat Spass gemacht!
Das ist auch dein gutes Recht, aber hat halt nichts mit den Regeln zu tun. Mehr wollte ich nicht sagen.
 
Oben