First Run aber wie?

Elf

Codexleser
Ich würd mit meiner Dsa-Gruppe mal gerne ein Shadowrunabenteuer zocken nur mir fehlen irgendwie die ideen für den ersten Run.Ich hab mir überlegt das sie in ein Hochhaus einbrechen lasse um irgendwelche Sachen aus der Matrix zu stehlen aber das ist irgendwie ein bisschen sehr mager.Wie könnte ich das drumherum gestalten? Oder könntet ihr mir erzählen wie euer run ausgesehen hat ??
 

malki

Erwählter
ich empfehle den abenteuerband first run ... aber NUR das erste abendteuer bzw. scharmützel. es ist ganz nett, geht dadrum das die runner vom hunger getrieben einen stuffer shak (sowas wie aldi, wo es alles gibt) aufsuchen um sich dort ihre ration soy food (fast food halt;) nur aus soy halt) zu besorgen, während sie so durch die gänge schlendern überfallen ein paar ganger den laden und es kommt zu ner schießerrei ... ich hab das damals mit meiner gruppe gespielt und fands sehr lustig, auch zum einsteigen und um sich ein wenig mit den regeln vertraut zu machen. allerdings rate ich davon ab die anderen beiden abenteuer in dem band zu spielen ... cyberzombie und rote samurai ... pha ...

ansonsten lass deiner fantasy freien lauf ...

zu dem hochhaus run ... lass sie eine bestimmte backup datei von einem kleinen konzern mopsen. is ein prototyp für einen neuen motor, oder eine modifizierte version des schwarzen hammers ... oder sowas.
 

psychris

Fluffnatiker
ja. leider ist der host, auf dem die daten sind von der matrix getrennt, also muss der decker physisch ins gebäude und alle haben was zu tun. bau einfach eine dramatische fluch über die feuertreppe oder die aussenwand mit anschliessender verfolgungsjagd, einen heimlichen einstieg durch die kanalisation, irgendwelche lieferwagen oder dreist durchs haupttor nach einer matrixmanipulation ein. wenn sie im gebäude noch auf einige nacht-arbeitswütige treffen, die grade in einem meeting sind/waren ist das doch schon ganz ordentlich.

du hast schleicherei, interaktion, action, matrix kram (nicht zu aufwendig!), und so... ist doch ganz nett. wenn du gemein bist, dann stimmen die gebäudepläne nicht mit der realität überein
<
 

Elf

Codexleser
Ich hab mir überlegt ob ich die Wachen mit Sturmgewehren und mps austatte damit meine Runner leise rein und wieder raus müssen bzw. vorsichtig vorgehen müssen um nicht sofort entdeckt zu werden und ob sie eine cd aus dem Büro des Chefs stehlen sollte ,der auf einem Empfang ist ,wie sollte ich das Büros sichern bzw . die Matrix wie sollte die aussehen??
 

evasor

Bastler
@ elf

cd würd ich lassen , nimm besser nen occ (optischer speicherchip) .

zum thema in der 2.0 version gab es ein einstiegsabenteuer genannt silver angel . ging auch um ne extraktion aus nem forschungslabor. lustig dabei war das es ein zweites team gab ,die das gleiche vorhatten . wie man sich vorstellen kann war das äußerst lustig B)
 

psychris

Fluffnatiker
keine sturmgewehre, das wäre dezent auffällig... der freundliche herr an der eingangstüre hat zumindest tagsüber eine schwere pistole und einen betäubungsschlagstock, aber beides adrett im gürtel verstaut. nachts hat er vermutlich nen kollegen dabei, und beide haben eine mp, höchstens. vergiss nicht, alles was aussen ist soll ein positives bild wiederspiegeln, wenn da jemand in einem militärischen vollkörperpanzer rumsteht und jeden passanten mit einem "ziel erfasst" blick ansieht, seine ares alpha combat gun schon fast im anschlag hat und so weiter, dann spiegelt das nicht gerade ein freundliches bild wieder. wenn die action losgeht werden sich die wachleute schnell schwerere waffen als pistolen holen, aber ich denke, die ersten sind recht leicht bewaffnet. und immer schön stun muni verwenden, gefangene kann man "befragen"... wenn allerdings der erste wächter draufgeht wird schnell die sturmschrotflinte ausgepackt, und nicht die mit gummigeschossen. oder so späße wie gasgranaten, drohnen, ferngesteuerte türen und so.

wichtig ist vorallem, die wachleute clever zu spielen. die nehmen deckung, sie holen verstärkung, sie betteln um ihr leben, sie bluten und schreien. und sie sind gut genug, um den job zu haben. das sind keine idiotischen strassenschläger, das sind profis. und so agieren sie. einkreisen, rauchgranaten und so. auch gut ist, wenn sich die haustechnick (aufzüge, klimaanlagen etc.) gegen einen wenden...



jetzt mal konkrete ideen:
- kameras gegenüber den aufzügen, kameras in den aufzügen, kameras vor und in wichtigen büros.
- je nach aussengelände wachmänner, die mit hunden patroulieren, "leichte" wachleute vor den grossen eingängen, kameras die zumindest die tore überwachen, aber eher den gesamten perimeter.
- eine empfangsdame/pförtner die hinter einem tresen sitzen und ganz dezent die anzeigen der waffendetektoren im auge haben.
- kameras an den notausgängen
- ein krisen team aus 4-6 wachleuten, die entsprechend ausgerüstet sind (neurostun granaten, 5/3 ganzkörper panzerung in den konzernfarben, schallgedämpfte mp's, nachtsichtausrüstung (IR/Lichtverstärker), Smartlink, dezenter reaktions/inisteigerung, nahkampffertigkeiten und waffen (messer?), eine funkverbindung zur sicherheitszentrale, die auch die lebenszeichen meldet, APDS und gelmuni,...

ist halt auch die frage, wie gut die runner sind.
- patroulierende watcher und einen magier, der auf abruf bereitsteht.
- wenn die runner entdeckt werden könnte der magier auch zu dem krisenteam stoßen und seinen betäubungsball loslassen... oder elementare
<


wenn die runner vom kongelände runter sind dürften sie "nur" von lonestar verfolgt werden, und wahrscheinlich eher halbherzig.


da der kon nicht unbedingt exterritorial ist dürfte er gar keine tödliche gewalt anwenden, solange kein runner tötet, oder??
 

Jinx

Blisterschnorrer
Nichttödliche Muni einsetzen ist meist das sinnvollste, problematisch wird es nur wenn die Spielgruppe es permanent drauf anlegt, dass alles und jeder schon kalt ist bevor es/er auf dem Boden aufschlägt. Das problem hab ich bei meiner Spielgruppe echt blöde sowas, wenn sie immer drauf aus sind alles entweder mit Gewalt oder idiotischen Ideen zu lösen. Aber danach kommt dann das beste: der Streit, wer, was von den Toten haben darf, echt grausam sag ich nur.

Nett sind auch ein paar Critter (z.B. Schreckhahn) als ne art freilaufende Wachehunde in Außenbereichen, oder Wachhunde die bis zur unkenndlichkeit zu Kampfbestien vercybert wurden.
Was auch gut kommt ist wenn die Wachen nach luschen aussehen, sich aber dann als vollverdrahtete Profis erweisen.
 

Shovath

Hintergrundstalker
Hmmm first run wir hatten nen Überfall wo alles für uns gut stand. Einfach nen Konvoi mit 10 Wachen. War klein aber lustig. Ausserdem glaube ich das unser netter Mr. Johnes eher sowas wie nen "kleinen" Überfall als erstes gibt. Und da kannste auch deine Gegner mit Sturmgewehren einfügen.
 

Pug

Codexleser
Teilweise @psychri's Post:

1) Warum sollten Konzersicherheitstruppen Schaldämpfer auf ihren Waffen haben? Die sind teurer und schließlich irgendwie unnütz denn sie müssen ja nicht heimlich durch die Gänge schleichen. Die sind auf ihrem Revier...

2) Mach es nicht zu schwer, wenn alles mit Kameras, Wachmännern, Crittern und verschlossenen Türen gespickt ist verlieren die Spieler schnell die Lust denn sie werden vermutlich keine Idee haben wie sie in das Gebäude und wieder heraus kommen sollen.

3) hängt mit 2) zusammen. Nicht jeder 'kleine' Konzern besitzt soviel Sicherheitsvorkehrungen wie aufgezählt, vor allem magische Sicherheit ist sehr kostenaufwendig, denn Magier gibts nicht wie Sand am Meer.
Daher kann man ruhig auch mal ein Objekt ohne magische Gegenmaßnahmen in Betracht ziehen.
Dies würden es den Spielern auch wesentlich erleichtern in ein Objekt einzudringen.

4) Laß deine Spieler etwas Beinarbeit erledigen, die Matrix abgrasen, Connections, Gangs, Informaten, Baupläne der Kanalisation vom stätischen Archiev stehlen oder Informationen von (ehemaligen) Angestellten einholen usw.
So kannst du den Spielern Informationen zukommen lassen die ihnen einen einfacheren Weg zeigen auf dem sie leichter ins Gebäude kommen anstatt einfach zu sagen:
"Da is das Haus, Schmidt will in 3 Stunden die Kopie von Datei xyz."
Sollten deine Spieler nicht auf diese Idee kommen sowas zu tun, mußt du sie ein bischen in diese Richtung stupsen.

5) Orientiere dich am besten an Firmengebäuden die du kennst und übertrage das SR Universum und seine Möglichkeiten darauf... fange klein an und überlade das Gebäude nicht mit allem möglichen.

6) Passive Hindernisse wie z.B. sich schließende Türen, ausgeschaltete Aufzüge und ähnliches sind manchmal angebrachter als ein Mob Konzerngardisten und Runner die das ganze Gebäude in Schutt und Asche legen. Es bringt dem Konzern nichts wenn er beim Versuch Schaden abzuwenden mehr Schaden verursacht als sie verhindern wollten.

7) Beide Seiten sollten wissen wann sie geschlagen sind, Heldentaten sind ok, aber du solltest den Spielern klar machen, das dumme Aktionen wie die Waffe zu ziehen, wenn vor einem schon 5 Gardisten mit Waffe im Anschlag stehen und mit ihrem Laserpointern Kreise auf die Stirne der Spieler malen schwer in die Hose gehen. (Ich würd solche Spieler stumpf erschießen, daraus lernen die meisten sehr schnell.)
Vor allem wenn ein Magier dabei ist werden solch Dinge nähmlich gern versucht, mit dem Wissen im Hinterkopf:
"Unser Magier heilt mich dann schon wenn was schief geht".

8) Falls deine Spieler es nicht wissen, bring ihnen auch bei, das es nicht notwenig ist jeden zu erschießen. Ich hab schon Gruppen gesehen in denenn alle paar Minuten der Satz "Ich schieß ihm ins Gesicht" gefallen ist, nur weil irgend ein NSC jemanden schief angeguckt hat.
Gefangene Wachen sind z.B. eine sehr nützliche Informationsquelle... natürlich nur wenn er noch reden kann und sich auch ausmalen kann das Kooperation für ihn aussichtsreich ist.

9) Gib dem Gebäude Farbe, d.h. beschreibe das Leben dort, Tags über werden wahrscheinlich hunderte, tausende oder noch mehr Leute dort aus und ein gehen und sicherlich auch den Runnern begegnen... zB. ne hübsche Blonde mit einem Stapel Akten... nachts gibt es vieleicht Leuchtreklamen, oder einen duftenden Kaffeeautomaten und möglicherweise auch vereinzelte Schreibtischhengste die bis in den frühen Morgen hinein schufften.
 

Jinx

Blisterschnorrer
@ Pug

Das mit dem Spielercharakter zwecks Lerneffeckt erschießen Funktioniert nur leider nicht immer.

Das musste ich am eigenen Leib erfahren, als deswegen mal ne Ganze Spielgruppe asueinander gebrochen ist. Damals waren sie auch immer drauf aus alles kurz und klein zu machen, dann hab ich einmal einen von ihnen krepieren lassen (er hatte sich da mal wieder aus purer Dummheit in diese Lage gebracht). Das passte meinem Kumpel nicht er hat stunk gemacht war Beleidigt und ist abgehauen (seitdem will er Shadowrun nicht mehr spielen). Das passte dann wieder ein paar anderen nicht und die ganze Spielrunde ist auseinander gebrochen.
 

malki

Erwählter
SCHWACH! wie alt waren die 12? *g*

ne mal im ernst ... evtl. war es besser das die gruppe so auseinander bricht, wenn jemand damit nicht umgehen kann sollte er wohl auch die finger von sr lassen. such dir ne neue gruppe ...
<


vielleicht ist es eh am besten sich erstmal hinzusetzen und miteinander zur eden was Shadowrun für einen ist und was Shadowrun laut den regelwerken und hintergrundsbüchern ist. wir haben festgestellt das sr sich sehr stark verändert hat, es ist einfach kein "ich renne rum und baller alles um" game mehr ... durch die 3er regelwerke und hintergrundbücher ist alles recht klar definiert wurden, durch die matrix kann man alles machen ... die straße ist nicht mehr das selbe wie heute ... die magie ist ein mächtiger faktor ... aktionen erzeugen gegenaktionen ... wenn ein runner team in ein gebäude eindringt und alles umnietet und es halb in die luft jagd ... hat man früher gesagt "hey, cool ... geile aktion, so muß das sein" heute weiß man das der konzern anhand von stimmproben, größen etc. was man so hat eine matrix recherche machen kann welche zu den charakteren und ihren gefälltschten sins führt ... damit hat man dann gesichter, evtl die richtigen wohnungen und ziemlich sicher sogar die fahrzeuge ... schon bitter wenn man das bedenkt.
Shadowrun ist kein baller game ... wenn man als shadowrunner unterwegs ist. aber wenn man eine gruppe hat die lieber ballern wollen dann kann man z.b. auf cyber piraten ausweichen, oder man spielt ein doc wagon einsatzteam oder man spielt eine spezialabteilung bei lonestar ... shadowrun heißt ja nicht das man immer shadowrunner spielen muß
<
 

evasor

Bastler
achja ich kenn auch solche die immer nur ballern wollen . hatte in ner gruppe auch mal so einen und das der gm den char gegeekt hat war unvermeidlich. man muß sich mal vorstellen das der nem lone star swat team angriff (einzig mit ner ak bewaffnet) ,ging einfach hin und sagte auch "ich blas ihm den schädel weg" naja die anderen lonys hatten da irgendwas dagegen (gm) und flucht war nich möglich kein teammember inner nähe also ......
 

General Zorro

Erwählter
Ich glaube das Hqauptproblem ist dass die meisten Spieler mit dem Gedanken einen Schwarzenegger zu spielen ein RPG beginnen. Das heißt dass sie alle Probleme damit lösen das sie der Person wie siie sich so gepflägt ausdrücken: "in schädel wegblasen". Vorallem wenn ein NSC für den Rest der Handlung wichtig ist aber die Spieler in trotzdem geeken wollen hat man als SL immer ein Problem. Und Spieler haben anscheinend im gefühl welche NSC wichtig sein werden..
 

Pug

Codexleser
Mhhh... man kann auch solche Demolitionman-Runs machen, z.B. wenn die Runner in einen Bandenkrieg hineinrutschen oder ähnliches aber das sollte halt nicht jedes mal so sein.
Es gibt schließlich immer einen dickeren Fisch im Ozean und es ist nicht sehr klug so einem auf die Flossen zu treten, dessen sollten sich die Spieler bewußt sein.
Das leben im Schatten ist schnell und wenn man nicht nachdenkt endet es ebenso schnell.

Ich geh jetzt natürlich nicht so vor das ich jeden gleich sterben laß, dann hätte man bald keine Spieler mehr nur nachdem mal wieder so eine Schwachsinnssituation da war sollte man sich den jenigen Spieler mal zu Brust nehmen und ihm sagen das er das nicht so bringen kann. Wer daraus nicht lernt der muß halt fühlen.

So, aber zurück zu dem ersten Run:
Es ist auch immer gut wenn man sich nit alzugenaue vorstellungen macht wie die Spieler reagieren. Jeder der mal gemeitert hat weiß wohl was ich meine, die Spieler machen es immer anders, als man es geplant hat. Daher ist es vieleicht recht nützlich 1 oder 2 alternative 'Wege' im petto zu haben.
 

melcher

Hintergrundstalker
@Pug: Oh ja, davon kann ich ein Lied singen!
Aber grundsätzlich zu nem ersten Run: Überlade das Abenteuer nicht, handle langwierige Sachen schnell ab, Matrix z.B. !!
Der Schwerpunkt sollte auf Interaktion mit NSC´s sprich Connections und/ oder Leuten von der Strasse basieren!
Und auch das Ballern, was die meisten Leute am ehesten zu Beginn vom SR spielen reizt, nicht übertreiben. Wir spielen immer nach der inoffiziellen Regel: "Alles was du an Waffen mitnimmst hat auch dein Gegner!" Wenn einer als meint, eine Panther Sturmkanone oder auch nur ein Sturmgewehr haben zu müssen, voila...dann hat der Konzerngardist/Wachmann auch sowas !!
Nicht immer und nicht jede Türwache, aber ein kleines Team hat sowas dann schon.
Man spielt in der Stadt, also sollte man auch so vorgehen, ich lege den Spielern immer ans Herz: "Es gibt keinen Grund jemanden zu killen, betäubt sie, ist weitaus besser, zum befragen und für´s Karma!"
Die Lieblingsausrede ist dann immer: Ja, aber der erkennt uns ja wieder! Das würden die Kameras auch...also ??
Tarnt man sich...ich habe immer noch Leute dabei, die ohne Skimaske, Handschuhe vorgehen. Leider krieg ich das nicht abgestellt...aber ich arbeite dran.

Und was auch wichtig ist: Beim ersten Run sind alle Chars blutige Anfänger, also behandle sie auch so...der Mr. Johnson läßt sich nicht von denen über den isch ziehen, ER hat die Hosen an...später kann sich das ändern, aber sicher nicht beim ersten Run!

Und Einstiegsruns: Kannste dir jede Mege ausm Netz ziehen: Ansonsten, schick mir deine email addy, ich hab noch so´n Dutzend Sachen aufm Rechner..nix dolles, aber evt ist was dabei !
 

schnakkbakk

Malermeister
Gib ihnen zu Anfang auf nette Art zu verstehen, dass sie noch nicht viel vom "Biz" wissen und das es durchaus sein kann, dass der Drek an der nächsten Ecke versucht abzuchecken wie seine Chancen stehen.
Mein erster Run war klasse.
War zwar vor ca. 8 Jahren, aber ich hab ihn nie vergessen.
Das gesamte SR Universum wurde vor mir ausgebreitet und ich wurde auch ein stückweit an die Hand genommen.
Mein erster Run war eine Kombo aus dem typischen Stuffer Shack Intermezzo und einem Gangkrieg zweier drittklassiger Gangs. Ich kann mich noch an die Romanze zwischen mir und der Schwester des Gangbosses und meine zerschossene Bude erinnern.
Achte mehr darauf ein cooles Gefühl zu erzeugen und deinen Jungs die Möglichkeiten dieser gigantischen Welt aufzuzeigen. Selbst ne Kneipentour kann witzig sein, man weiss ja nie was passiert...
<
 

Thirsty Man

Aushilfspinsler
Tja, was soll ich sagen? Erster Run ist immer so ne Sache, ging damals bei uns auch voll daneben. Der Meister hatte nicht berücksichtigt, dass wir zwar bei DSA schon auf ner Stufe waren, wo uns die Götter beneidet haben, aber bei SR halt die blutigsten Loser wo gibt. Man brauch auch erstmal Zeit, sich mit dem System des Spiels vertraut zu machen, jedes RPG ist ja anders aufgebaut. Gib ihnen n easy Job, damit sie sich in der Welt erstmal zurechtfinden, und denkende Chummer (hab ich das grad gesagt?) sind immer besser als ein Dutzend messerschwingender Irre, die findet man eher in ner Gang. Wichtig ist immer, das Ego auf der einen Seite aufbauen, aber auf der anderen Seite wieder zu Boden boxen.
Weiss nicht mehr, wer jetzt die Story hatte, wo das killen des Spielers die Gruppe gesprengt hatte, aber mal im Ernst: der Tod des Charakters ist nun mal auch ein Risiko im Rollenspiel, und wers nicht akzeptieren kann, sollte lieber wieder Comichefte lesen, oder? Mir sind auch schon welche weggestorben, aber dann auch echt aus eigener Dummheit, und das hab ich auch eingesehen. Aber wer alle NSCs immer zur abschlachten will, soll doch bitte Ego-Shooter zocken, finde ich...
Reh matlH
 

Drakeel_old

Aushilfspinsler
Auch wenn es fast ein Jahr her ist das hier jemand was geschrieben hat, werde ich mich mal melden.

Mein erster Run war richtig geil. Wir sollten damals in ein Konzerngebäude rein und eine Daten-Diskette klauen. Im Endeffekt hatten wir 4 Stockwerke durchkämmt, die hälfte (oder mehr ) der Wachleute am Hals und sind Hals über Kopf geflohen und habe sogar überlebt.

Auch bei uns gab es das problem mit "Ich kill alles was mir in den Weg kommt" Spielern. Der gröbste Fall spielt in AD&D immer einen Minotaurus. Mit dem muss man sich aber auch selten Sorgen über normale Gegner machen, mit einem Menschen wie er ihn gespielt hat allerdings schon ( hat er dann auch gemerkt als er in einen Raum rein ging und dann durch Salventreffer wieder rausflog)
 

BlackSM

Testspieler
@ Schnakkbakk
Hmmm... klingt als hättest Du das bei mir gespielt :D , wie so vieles in deier Runner Laufbahn Chummer...
"Spar Muni, halt Dir den Rücken frei und leg Dich nicht mit Drachen an...!" Gruß Riggz

Das Prinzip Deine Gruppe bei Laune zu halten ist eigentlich sehr einfach. Klar es gibt Würfel und Regeln, sieh als Spielleiter aber nicht alles so eng. Deine Gruppe UND Du als Spielleiter sollen SPASS an der ganzen Sache haben. Gib Zuckerbrot und Peitsche. Du als Spielleiter webst zwar die Geschichte (und wenn Du gut bist lenkst Du sie auch), aber Deine Gruppe hat die volle Freiheit alles zu tun was sie wollen (denken sie). Was besseres gibt es doch gar nicht... endlich mal tun was man will... :lol: Das macht jedem Spass. und als Spielleiter und GOTT der Gruppe hat man genug Möglichkeiten den "Spieltrieb" seiner Gruppe zu kontollieren.
Dabei einfach kreativ sein. Lies mal den "Asphaltdschungel" (ist aber glaub ich noch 2. Edition) das stehen zig Kurzzenarien und Charakter drinne. Da habe ich viele meine Abenteuer-Ideen her. Frag mal Schnakkbakk :lol:
 

Machine

Miniaturenrücker
@ all:
Als ich meinen ersten Run gemacht hab, mussten wir nen Doktor entführen. Spass hats gemacht, besodners
als wir auf ne Finte reingefallen sind, indem wir dachten dass DIESER Doktor der echte ist und kein Doppel-
gänger (wie die 3 vorherigen Elf-Poser <_< ), da er von 20 vercyberten Wachen bewacht wurde. Alle Wachen
umgenietet und die Leichen in den Van verfrachtet. Rigger wechselt Lack: "Joe´s Müllabfuhr inkl Leichen-
entsorgung". :lol:

Aber man muss nicht unbedingt die Bücher haben, um auf Ideen zu kommen. Man braucht nur irgendwo
zu suchen. Gute Ressourcen sind unter anderem auch Filme, wie Johnny Mnemonic, Blade Runner, oder
auch Spiele wie Syndicate (geiles Teil!), Aquanox und und und.

Thema Spielspass:
Auch was wichtiges, was die meißten vergessen: Nicht aufregen, wenn ein Auftrag gescheitert ist.
Ok es gibt zwar keine oder geringere Kohle, aber es ist nur ein Spiel und ausserdem geschehen im wirklichen
Leben auch mal Patzer. Auch wenn man keinen fetten Nuyen-Upload kriegt, so hat man doch immer noch
seine Karmapunkte, die man bekommt. Einfach mal sich selbst fragen, würde ich dieselben Punkte bekommen
wenn ich den Auftrag erfolgreich durchgeführt hätte? ;)
 
Oben