Haruspex

Hiver

Aushilfspinsler
Hallo,

da ich noch nicht so lange (wieder) Spiele, wollte ich mal wissen, ob sich der Haruspex in einer Armee generell lohnt und wenn, auf welche Weise man ihn spielstark einsetzen kann.

Danke für für die Antworten
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Ich hab noch keinen Weg gefunden das Vieh irgendwie sinvoll zu verpacken. Es ist einfach so unglaublich schlecht das sich für den Job den es machen soll immer eine andere Auswahl bisher vorgedrängelt hat, die einfach besser ist.
 

Schwertnarr

Miniaturenrücker
Der haruspex ist also besonders schlecht in gar nicht? ^^

Also ich habe damals voller Aufregung den Bausatz gekauft und war am Ende heilfroh, dass ich den Kopf magnetisiert hatte. Seither spiele ich nur die Exokrine mit den Scherenhänden.
 

Prof.Hirnriss

Hintergrundstalker
Das Hauptproblem des Haruspex ist mMn, dass er selbst nicht weiß, was er tun soll. Seine Sonderregeln machen ihn eindeutig zu einem Infanteriejäger, aber seine Ausrüstung (Scherenklauen) sind für das Jagen von Panzern gemacht.
Ich halte jede Wette, dass sie die Regeln für das Vieh geschrieben haben BEVOR die Scherenklauen geändert wurden. Dann wäre sogar der Preis gerechtfertigt gewesen. Aber so, sehe ich für den leider kein Einsatzgebiet.
Obwohl er mir seit den Kapseln zumindest wieder sporadisch im Kopf herumspukt. Aber ich finde das Modell auch zu genial.
Es ist eine Schande :angry:
 

MisterSinister

Fluffnatiker
Ich mag das Haruspex-Modell sehr gerne, leider war er in der Praxis echt nicht überzeugend. Wenn du dir die Optionen offen halten willst, würde ich zum Magnetisieren raten, dazu habe ich ein Tutorial gemacht, vielleicht hilft es ja :)
 

Vermillion

Tabletop-Fanatiker
Ich spiele ihn ganz gerne, seit es die Kapseln gibt. Es gibt wirklich bessere Auswahlen im Codex, aber es macht auch Spaß, zu sehen, wie der Haruspex sich durch einen taktischen Trupp wühlt und am Ende mit vollen Lebenspunkten aus dem Nahkampf geht. Rein objektiv ist er sicher eine unserer schlechtesten Auswahlen, aber das Modell gehört zu den schönsten Tyranidenmonstern, deshalb darf er ab und zu trotzdem mal auf's Feld. :D
 

onkelrey

Erwählter
Ich rate auch ganz klar von der Haruspex ab, alles was der gute Haruspex im Nahkampf verprüggeln kann (oder soll), schafft auch jedes andere Tyranidenmonster. Die Regenerationsregel ist auch nicht so pralle, dass es sich lohnt.

Baue lieber ne Exocrine, die verhaut auch kleine Typen im Nahkampf schießt aber aber vorher noch einiges zu Klump.


Wenn ich ein reines Nahkampfmonster spiele würde, dann wäre es eindeutig ein Carnifex mit Scheren....damit, kann man alles im Nahkampf angehen und er ist auch noch günstiger (in Euro und Punkten)
 

unerde

Grundboxvertreter
Klar macht er das, ich will mit dem aber auch nicht ewig den Land Raidern nachlaufen. Den macht man auch mit Doppelneural und Adrenalin gut auf und der Dakkafex ist nach seinem PZ14 Ziel noch weiter viel vielseitiger einzusetzen.

Meine Meinung :D
 

Geliron

Testspieler
Da gebe ich dir durchaus recht, aber es ging ja nicht um die Ausrüstung der Fexe, sondern um den Gebrauch einer Toxicrene. Die jagt imho besser MCs als ein Carni (egal mit welchen Waffen). Aber ein Haruspex, um den es ja hier gehen soll, macht leider nichts so richtig gut. Darum Fex oder Toxicrene, aber keinen Haruspex.
 

hanneshannes

Tabletop-Fanatiker
Was ihn aber prädestiniert zum Magnetisieren macht: Ich finde es immer doof wenn man keinen Bock /Zeit/Geld hat ein großes Kombi-Modell zweimal zu kaufen und bemalen und es magnetisiert nur um festzustellen, dass beide gleichzeitig aufzustellen eine gute Option ist, die man dann aber nicht mehr hat. Bei dem Haruspex ist es aber klar: Haruspex in die Vitrine, zum SPielen umbauen zu Exocrine. Zumal das bei dem Modell zu kinderleicht geht.:wub:
 
Oben